RES/GV/01/003

In Besorgnis über den Konflikt in Island,

in Sorge über die Stabilität der Region und den Frieden in der Welt

in der Hoffnung für Klarheit sorgen zu können und neue Informationen zu erschliessen,

in der Verantwortung für Frieden und Menschenrechte,


fasst der Weltrat den folgenden Beschluss:

1. Die Generalversammlung genehmigt die vom Weltrat empfohlene Beobachtermission.

2. Die Generalversammlung erkennt die Eilbedürftigkeit der Situation nach Artikel IV Absatz 4 an und verlängert damit das vorrübergehende Mandat des Weltrates.

3. Die Beobachtermission umfasst nicht mehr als 5 000 Soldaten.

4. Der Kommandeur dieser Mission wird aus Groschweden gestellt und ist dem Weltrat und der Generalversammlung Rechenschaft schuldig und informiert sie über den Verlauf der Mission.

5. Die Soldaten dienen einzig und allein dem Zweck die Mission zu verteidigen und zu schützen. Ein Eingreifen in den Konflikt und oder laufende Kampfhandlungen ist strikt untersagt.


Abstimmungszeitraum bis 8.12