Post Reply  Post Thread 

ANA Reuters [News Agency/Nachrichtenagentur]

Author Message
Aslan1990
-
**


Posts: 470
Words count: 101,902
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Online
Reputation: 33
Experience: 65
Glory Points: 150
Medals: 3

Albenmark
Post: #1
ANA Reuters [News Agency/Nachrichtenagentur]





Schamlos abgekupfert aus der Welt Basel bei TheLastShah! Ich weiße darauf hin, dass dies keine Idee von mir ist und ich hierfür keinerlei Lob oder Anerkennung brauch, dies gebührt dem Uhrheber. Danke an Shah für das erstellen in Basel - ich brauche deine Idee jetzt wieder. Danke!



Willkommen bei
ANA REUTERS


同盟通信社

Welcome at the Alliance News Agency Reuters

Bienvenue à l'alliace agence de press Reuters

به آژانس خبری در استانبول، ترکیه خوش




Die ANA Reuters Gruppe ist seit kurzem die weltweit größte internationale Nachrichtenagentur mit Hauptsitz in Tel Aviv, Emirat Ivrit. Ihr Schwerpunkt sind Wirtschaftsthemen, doch verkaufte sie ähnlich die Vloomberg oder Aefor Press (AP) auch andere Nachrichten.

Die Nachrichtenagentur ist politisch unabhängig und gilt als seriöse Quelle für Zahlen, Daten und Fakten, die auch von staatlichen Stellen genutzt werden.

Hauptarbeitsbereiche der ANAReuters:

  • Sammeln und Zusammenfassen von Nachrichten
  • Beziehungsnetze erkennen und Nachrichten verknüpfen
  • Interviews mit Staatsoberhäuptern, Regenten und sonstiger politisch Prominenz
  • Längere Reportagen und Hintergrundinformationen
  • Kritische Berichte als Kontrast zu nationalen "Hofberichterstattungen"

ANAReuters hat in fast jedem Land eine größere Vertretung und veröffentlicht neutral und unabhängig. Journalisten aus allen Ländern der Welt können relativ einfach bei der ANA Artikel einreichen.





Off-Game
Dieser Thread dient als Alternative zu den üblichen Pressemeldungen, hier kann jeder unter dem Dach einer internationalen Nachrichtenagentur Meldungen oder topaktuelle News veröffentlichen.

Regeln:
  • Bitte hier keine Diskussionen - Dazu gibt es den Off-RP-Thread in unserer Welt
  • Jeder darf hier Texte, gerne auch mit Skizzen, Statistiken und Schaubildern veröffentlichen
  • Erwünscht sind: Kurzmeldungen (1-2-zeilig u.ä.), Kurzberichte, Reportagen, Hintergrundberichte oder sonstige Texte zu aktuellen Ereignissen, gerne auch Meinungen & Kommentare
  • Jeder Regent darf sich als Reporter & Journalist einbringen! Das ist sogar ausdrücklich erwünscht Smile
  • Falls aus irgendwelchen Gründen der betreffende Journalist anonym bleiben will, bitte eine PN an mich mit dem Artikel oder den Anonymous-Account nutzen.
MyBB-Code für den Header

Code:
[align=center][img=600x114]http://s7.directupload.net/images/140125/v9664fpl.png[/img][/align]



...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....

This post was last modified: 13.04.2019 22:48 by Aslan1990.

13.04.2019 22:35
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Shenat
Senior Member
*


Posts: 277
Words count: 29,870
Group: Basic
Joined: Feb2016
Status: Online
Reputation: 10
Experience: 479
Glory Points: 90
Medals: 6

Canera
South Quebec
Quebec
Post: #2
RE: ANA Reuters [News Agency/Nachrichtenagentur]


The Socialist Party of Canera has recently been re-elected on a platform to run permanent deficits. The Prime Minister stated "continued efforts to keep a balanced budget have reduced the long term performance of our economy, and the nations low debt rate enables us to make use of additional fiscal policy. We remain committed to keeping our debt rate below 30%."

It is highly uncertain how a long term deficit will effect a developed industrial economy, but the nations Prime Minister seems determined to find out.


Seo Shenat
Prime Minister of Canera
Vice President of the Essen Union
14.04.2019 23:46
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
-
**


Posts: 470
Words count: 101,902
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Online
Reputation: 33
Experience: 65
Glory Points: 150
Medals: 3

Albenmark
Post: #3
Interview mit Areille Swan, CCO Likedeeler Holding



WirtschaftsWoche Spezial



Sie ist der neue Komet am Wirtschaftshimmel. Zusammen mit einer Piratenbande im Rücken versucht sie die Wirtschaftskraft der Likedeeler Bruderschaft explosionsartig in die nächste Generation zu befördern. Doch wie ist die Geschichte hinter dem bezaubernden Engelsantlitz? Wo kommt sie her? Was hat sie vorher gemacht? Das alles klären wir heute zusammen mit ihr! Und hier ist sie: Arielle Swan!


Moderator: Herzlich willkommen, meine Liebe! Miss Swan, herzlichsten Dank für Ihr kommen am...

Arielle Swan lacht: Erscheinen... Gekommen bin ich heute erstaunlicherweiße noch nicht!

Moderator: Sie scheinen sehr liberal zu sein. Trifft das denn auch auf Ihre wirtschaftliche Perspektive zu? Oder wie stellen Sie sich den Weg der neu gegründeten Likedeeler Holding so vor?

Arielle Swan: Die Albenmark generell ist sehr liberal. Wir lieben unsere Freiheit und die Freiheit liebt die Albenmark. Die Likedeeler gehen andere Wege als der konservative, teils verklemmte, Rest der Welt. So werden wir auch weiterhin auf unkonventionelle Weiße einen erfolgreichen Weg beschreiten. Es sind mehrere Gesellschaften geplant, wir werden in jede einzelne unser Herzblut hinein legen. Doch was genau möchte ich noch nicht verraten.

Moderator: Miss Swan, dies ist ihr großer Auftritt auf die internationale Bühne. Von Ihnen hat man vorher nichts gehört. Und nun gleich so einen großen Posten, Donnerwetter! Haben Sie Angst?

Arielle Swan: Angst? Ich habe zwei ganz Große der Weltpolitik und Wirtschaftspolitik an meiner Seite, Bud Hill und Jackie Lee! Eine Likedeeler hat keine Angst. Aber Respekt vor einer Herausforderung hat noch nie geschadet. Zusammen werden wir das Schiff schon schaukeln. Außerdem bin ich ja nicht unerfahren, auch wenn ich Unbekannt sein sollte.

Moderator: Würden Sie ein wenig Licht ins Dunkel bringen wollen und uns erzählen was Sie zuvor gemacht haben?


Arielle Swan: Nun, mein Lieber! Dazu bin ich ja hier! Zuletzt war ich die Beraterin in Wirtschaftsfragen des Hüter des Kodex. Ich habe meine Karriere ganz an der Basis begonnen. Ganz unten. In der Gosse... Mit gerade einmal 14 Jahren musste ich die Schule abbrechen und meinen Körper verkaufen um meine kranke Mutter zu unterstützen. So wurde ich zur Prostituierten. Doch es ging nicht lang gut, die Ordnungseinheiten der Bruderschaft griffen mich auf. Unter 16 darf man in der Albenmark sich nicht für den Beruf der Prostituierten entscheiden. Nachdem kurze Zeit darauf meine Mutter starb kam ich in die Hände eines ekligen Zuhälters. Ihm war es egal, dass ich noch zu jung war. Doch einem glücklichen Zufall habe ich es zu verdanken, dass die Königin Emerelle selbst es war, die mich dort vor knapp 20 Jahren gefunden und befreit hatte. Ich erinnere mich noch genau daran wie sie den fetten Zuhälter windelweich geprügelt hat wegen mir. Ich hatte Angst vor ihr, doch sie war mir sehr gnädig. Ich durfte am Hofe Shalyn Falah die Schule beenden und mit schlieslich 17 wurde ich in das Hofpersonal aufgenommen. Damals verabschiedete die Königin ihr Prostitutions Gesetz und stellte Damen extra dafür am Hofe ein. So auch mich. So hatte ich Gelegenheit mich mit vielen Hohen Persönlichkeiten vertraut zu machen und hatte schon bald genug Erfahrung um mit 19 mein eigenes Haus zu leiten. Es war nicht leicht, doch ich stand immer einmal mehr auf als wie ich gefallen war! So lernte ich die Wirtschaft der Albenmark hautnah kennen...

Moderator: Erschreckend ehrlicher Bericht, dass muss man zugeben. Doch wie kommt man von der Puffmutter zu einem Beraterposten am Hofe?

Arielle Swan: Ach... das ist nicht schwer. Irgendwann hat man den Dreh raus und der Laden läuft von selbst. Man weiß wem man vertrauen kann und wem nicht. Da blieb dann genug Zeit um mit den edleren Kunden ein wenig zu schwatzen. Ein paar gute Ratschlage bei einem Drink und einem Blowjob und dann...

Moderator: Moment... Bei einem... Blowjob?!

Arielle Swan: Ja natürlich! Als Frau hat man es sehr schwer von den Männern angehört zu werden. Die Herren der Schöpfung sind sehr überheblich. Da braucht man eine Waffe um sich Gehör zu verleihen. Und da mir das laute knallen von Pistolen zuwider ist entschied ich mich für die Waffen der Frau! So bleibt man auch viel besser im Gedächtnis der Herren. Irgendwann berief mich dann ein Ratsmitglied zu seiner Beraterin. Die Königin erkannte mich am Hofe wieder und ich gelangte in höhere Kreise, bis ich schließlich auch bei dem Hüter des Kodex landete...

Moderator: Also haben Sie sich hochgeschlafen, Miss Swan?

Arielle Swan: Nun, runter wäre auch eine ziemlich bescheidene Kombi gewesen.

Moderator: Nun, aber man sollte sich solche Posten doch eher durch Fleiß und Kompetenzen erarbeiten, anstatt durch...

Arielle Swan: Entschuldigen SIe bitte! Ich bin durchaus fleißig gewesen in meinem handeln. Und nur weil ich gut im Bett bin, wollen Sie mich jetzt als blöd darstellen? Abgesehen davon dass dies zutiefst beleidigend ist, hätte ich Sie nicht so sexistisch eingeschätzt. Wieso darf man als Frau nicht schön und schlau sein? Weil die Männer Angst haben vom Thron gestoßen zu werden?

Moderator: Ja... Ähm... Also... Schlagfertig sind Sie defintiv!

Arielle Swan: Absolut! Das muss man auch sein, sonst geht man in dem Business unter. Die Prostitution ist eines der Hauptstandbeine der albenmarkischen Wirtschaft. Wir haben einen Sextourismus der Jahr für Jahr neue Rekordsummen einfährt. Und ich behaupte mal, das es nur wenige Leute gibt die dieses Gewerbe mit allem was dazu gehört so gut verstehen wie ich! Es ist eben nicht einfach nur vögeln... Es ist viel mehr was dahinter steckt!

Moderator: Ich finde es interessant wie eine junge Dame, die offensichtlich sehr erfahren zu sein scheint, mit einem Bündnis aus ehemaligen Piraten versucht nun wirtschaftlich der Welt zeigen zu wollen was alles geht. Wie wollen Sie das anstellen? Was sind ihre Ziele?


Arielle Swan: Also erst einmal sind wir keine ehemaligen Piraten. Wir sind es. Die Piraterie lebt, auch wenn wir gezwungen wurden keine Karperfahrten mehr zu fahren. Doch Piraterie ist viel mehr als Schiffe zu kapern. Es ist ein Gefühl, eine Lebenseinstellung, es ist eine Bruderschaft die auf Freiheit beruht. Der Freiheit alles tun und lassen zu können was man möchte. Frei zu sein, wer hat das schon in der konservativen Gesellschaft? Jeder ist gefangen in irgendwelchen Zwängen. Was unsere Ziele sind? Naja, also wir müssen uns bewusst sein das unser Star Business, die Prostitution, irgendwann seinen Zenit erreicht und zur Cash Cow wird. Deshalb müssen wir heute schon neue Babys, oder Fragezeichen, setzen, die zu neuen Stars avancieren.

Moderator: Also stirbt die Prostitution aus?

Arielle Swan: Nein! Das wird nie passieren. Wenn es zwei sichere Berufe gibt dann sind es Huren und Totengräber. Gevögelt und gestorben wird immer, manchmal sogar gleichzeitig.

Moderator: Und mit was für Babys wollen Sie den Weltmarkt erobern?

Arielle Swan: Nun... wir werden die brüderlichen Ideale hoch halten und im Sinne der Freiheit den Menschen dieser Welt all das bieten was ihnen sonst verwehrt bleibt. Die Albenmark wird Produktionsstätte für all das was man sonst nicht bekommt. Alles was man verboten bekommt in anderen Ländern wird man bei uns erhalten. Die reinsten Drogen, den besten Alkohol, Erlebnisreisen mit einer Walfangflotte, den besten Sex der Welt... Und ich schwöre Ihnen dafür würden Sie sogar ihre Ehefrau verlassen... Apropo Ehen: Eine Heirat mit allem und jedem. Sie wollen Ihren Hund oder Wellensittich heiraten? Kein Problem! Wir machen alles möglich, wie eine riesige Wunsch-Agentur...

Moderator: Miss Swan! Wir freuen uns darauf die Likedeeler Holding weiter zu verfolgen! Ich drücke ihnen die Daumen, dass sie Ihre Ziele umsetzen können und hoffe Sie bald mal wieder hier begrüßen zu dürfen! Ich danke Ihnen!

Arielle Swan: Jederzeit! Und ich danke Ihnen...


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....
15.04.2019 09:12
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jorak
Kaiser Gaius
**


Posts: 2,478
Words count: 258,638
Group: Premium
Joined: Oct2013
Status: Offline
Reputation: 38
Experience: 2543
Glory Points: 330
Medals: 17

Romanum
Macedonia
Post: #4
RE: ANA Reuters [News Agency/Nachrichtenagentur]



PolitikWoche Spezial



Imperium Romanum – „Antike“ Nation im 21. Jahrhundert


Das Imperium Romanum eine Europäische Großmacht. War in den letzten Jahrzehnten
mehrmals Zentrum von Geopolitischen Ereignissen. Selbsternannter Nachfolger des Antiken
Roms und mit den Anspruch die Antike Römische Kultur "wiederzubeleben". Nach der
Machtergreifung der Neo-Römer in den dreißiger Jahre des 20. Jahrhundert wurde das
Fach Italienisch durch Klassisches Latein ersetzt. Die Neo-Römer sahen als wichtigen
Schritt zur Wiederbelebung der Antiken Römischen Kultur. In den nächsten
Jahrzehnten wurde ein Kultur Kampf betrieben. Italienisch durfte nur noch als
Zweitsprache verwendet werden, aber in den siebziger wurde es verboten diese
Sprache in der Öffentlichkeit zu werden. Zahlreiche weitere Maßnahmen wurden
durchgeführt um die Römische Kultur „wiederzubeleben“.
Im „Großen Krieg“ konnte es erfolgreich Österreich und Teile des Balkan besetzen
und durch geschickte Diplomatie die besetzten Gebieten behalten.

Das heutige Romanum hat sich seit der Machtergreifung der Neo-Römer Grundlegend
verändert. Durch die Zahlreichen „Kulturreformen“ veränderte sich die Gesellschaft und
Vorbild war und ist die die Gesellschaft des Antiken Roms. Zunächst gibt es eine grundlegende
Unterscheidung in zwei Gruppen: Die rechtlich Freien und die rechtlich Unfreien, d. h. Römische
Bürger auf der einen, Sklaven auf der anderen Seite. Die Gruppe der rechtlich Freien ist ebenfalls
aufgeteilt und zwar in populus Romanus(Römische Bürger) und peregrini(Ausländer). Die Peregrini
sind den Römer privatrechtlich, aber nicht staatsrechtlich den Römern gleichgestellt.

Der ordo senatorius oder auch Senatsadel ist der „höchste“ Stand in der Römischen Gesellschaft.
Diesen Stand gehören alle Mitglieder des Senats an und dessen Nachkommen. Verfügen ein
Mindestvermögen von eine Millionen Denarius und Wahl zu mindesten einem Amt des cursus honorum(„Ämterlaufbahn“)
Die Nobilität ist die Führungsschicht innerhalb des Senatsadel.
Mitglieder verfügen über dignitas (soziales Ansehen durch eigene Leistungen und Leistungen
der Vorfahren: Amt [honos!], Feldzug, Triumph . . .) und auctoritas (politischer Einfluss) →
funktioniert nur, wenn man bekannt ist (nobilitas). Alle Consuln und Nachkommen von Consuln.
Der Censor ist in der Lage Personen aus den Senatsadel auszuschließen, wenn diese Person das
Mindestvermögen von eine Millionen Denarius unterschreitet. Sichtbare Zeichen des Senatsadel:
breiter Purpurstreifen, Schuhe und besondere Sitze in den Stadien, Kinos und im Theater.

Der nächste Stand ist der ordo equester bzw. Ritterstand. Die Mitglieder diesen Standes stellen
die Offiziere des Römischen Militärs oder führen Handelsgeschäfte im Ausland. Ritter müssen ein
Mindestvermögen von 400.000 Denarius haben. Deren Nachkommen müssen das Mindestvermögen
ebenfalls vorzeigen damit diese in den Ritterstand erhoben werden können.
Der Kaiser ernannte oder von ihm beauftragte Person können Römer in den Ritter aufsteigen lassen,
wenn sie das Mindestvermögen vorzeigen können.
sichtbare Zeichen: schmaler Purpurstreifen, goldener Ring,
besondere Sitze in den Stadien, Kinos und im Theater.

Unter den Ritterstand gibt es noch den ordo decurionum bzw. Dekurionen.
Sie sind die Vertreter der öffentlichen Städten und müssen ein Mindestvermögen
von 100.000 Denarius vorzeigen.

Die Plebejer sind die „normalen“ Römischen Bürger. kleiner bis mittlerer Bauer, bewirtschaftet
mit Hilfe seiner familia (Frau, Kinder, wenige Sklaven) seinen Hof, Klient eines Senators;
daneben Händler, Tagelöhner, Handwerker, Soldaten, Ärzte u.s.w.
Aufstieg über Militärdienst bzw. census in Dekurionat oder Ritterstand möglich

Die römische Gesellschaft ist eine face-to-face-Gesellschaft → Status manifestiert
sich in sichtbaren Äußerlichkeiten wie z. B.

Kleidung: Toga → röm. Bürger | Purpurstreifen → je nach Breite: senator oder eques | Ring →
eques | besondere Schuhe → senator
. Entourage: Liktoren mit fasces → Inhaber eines honos oder eines imperium (unterschiedl. Anzahl), Klienten
. Vorfahren: Ahnenmasken in pompa und atrium
. militärische Auszeichnung: Ehrenstatue auf Forum, Triumphzug, spolia als Hausschmuck

Die familia umfasst
. alle Vermögenswerte einer häuslichen Einheit: Landbesitz, Gebäude, Hausrat, Geld, Sklaven
. alle unter der Gewalt des pater familias stehenden Personen

Der pater familias ist nicht der Vater‹!, sondern Inhaber der Hausgewalt.

Sklaven in der Römischen Gesellschaft.
. werden als Sache (res) betrachtet und befinden sich in der Verfügungsgewalt eines anderen
(manus, daher Freilassung: manu|missio), sind diesem mit ihrem Leben ausgeliefert
. sind in die familia eingebunden, d. h. der pater familias hat Rechte und Pflichten ihnen
gegenüber
. große Unterschiede, in welchen Lebensbereichen Sklaven eingesetzt werden
(Lehrer, Verwalter, Sekretär . . . ↔ . . . Bergwerksarbeiter, Landarbeiter) → kann deswegen nicht als eigene
Schicht oder Klasse betrachtet werden → entscheidend für Lebenslage ist der Einsatzbereich
des Sklaven
. Sklave stellt Investitionsgut dar → Herr sorgt für Auskommen (Nahrung, Unterkunft) des
Sklaven → Sklaven u. U. besser versorgt als eine arme römische Familie
. Sklaven können ein eigenes Vermögen (peculium), z. B. für Handwerksbetrieb zur Verfügung
gestellt werden, ein Teil der Einkünfte muss an den Besitzer abgetreten werden; Sklaven
konnten selbst wieder Sklaven als Arbeitskräfte einstellen (vicarii)

Freigelassene (liberti):
. Freilassung oder selbstständiger Freikauf ist möglich
. sind römische Bürger, jedoch mit besonderem Status: bleiben sie an ihren früheren Herrn gebunden,
tragen auch seinen Prae- und Gentilnamen, Vermögen fällt nach Tod bei Kinderlosigkeit an den Herrn zurück
. Vermögenserwerb für sind besonders lukrativ, da Senatoren Handels- und Geldgeschäfte untersagt sind.

Frauen in der Gesellschaft

. ›die‹ Frau unterliegt denselben gesellschaftlichen Wirkungsmechanismen wie ›der‹ Römer
oder ›der‹ Sklave
. Frauen besitzen kein Wahlrecht → können selbst auch nicht in ein Amt gewählt werden
. dürfen kein Testament machen, kein eigenes Vermögen haben; sie sind nicht geschäftsfähig,
ihre Erbfähigkeit ist eingeschränkt
. Frau bleibt ihr Leben lang in der Gewalt ihres Vaters oder ihres Mannes
. untergeordnete Stellung am Namen ablesbar: Frauen besitzen nur Gentilnamen
. Frau bleibt ihr Leben lang in der Gewalt ihres Vaters oder ihres Mannes
. untergeordnete Stellung am Namen ablesbar: Frauen besitzen nur Gentilnamen
. heiratsfähiges Alter ab 12 Jahren
. beträchtliche Altersunterschiede zwischen Ehemann und -frau nicht ungewöhnlich
bei Eheschließung spielen politische, gesellschaftliche und ökonomische Überlegungen eine
Rolle
. Zweck der Ehe: legitime Nachkommen (ergo: Söhne) zeugen
. zwei Eheformen:

(a) Frau wechselt mitsamt ihrer Mitgift in die manus des Bräutigams über → rechtliche Stellung
entspricht der einer Tochter des Ehemanns
(b) Frau verbleit mitsamt Mitgift in der Gewalt des Vaters (sog. manus-freie Ehe) → Scheidungen und Weiterverheiratungen sind nicht ungewöhnlich → stirbt der Vater, kann sie über
eigenes, vom Ehemann unabhängiges Vermögen verfügen.
. Stellung der Frau hängt von ihrer eigenen Herkunft sowie der ihres Mannes ab


Kleinere Gruppierungen forderten immer wieder die Gesellschaft zu verändern und an das
21. Jahrhundert anzupassen, aber durch die Propaganda in den Kindergärten und Schulen
ist die Mehrheit der Gesellschaft zufrieden mit den einzelnen Ständen. Nur durch die verschiedenen
Ständen kann es Ordnung innerhalb einer Gesellschaft geben lautet die Mehrheitliche Meinung.
Die Römer des 21- Jahrhundert sind besonders stolz auf ihre Gesellschaft oder den Leistungen
ihrer Vorfahren und der durchschnittliche Römer unabhängig des Gesellschaftlichen Standen
leisten täglich eine Stunde Sport.

Das Militär hat in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert und Veteranen werden im Alltäglichen
Respektiert. Es gibt ein inoffizielles Erkennungsmerkmal von Veteranen und zwar das tragen einer
Halskette mit den Symbol von Mars Gott des Krieges. Ebenso kann man nur Römischer Bürger
werden, wenn man fünf Jahre in der Römischen Armee gedient hat. Vor Dienstantritt werden
die potentiellen Soldaten kontrolliert damit keine Staatsfeinde trainiert und ausgebildet werden.

Menschenrechtsorganisationen bezeichnen die Römische Gesellschaft als eine Gesellschaft der
Vergangenheit. Die nicht vorhandene Gleichstellung der Frau wird seit Jahren kritisiert
sowie die Sklaverei. Deswegen sind die meisten Menschenrechtsorganisationen in Romanum
verboten und Mitglieder dieser Organisationen haben Einreise Verbote,


Imperium Romanum:
Kaiser Gaius Caesar Augustus Germanicus
Außenminister Tiberius Claudius Nero Germanicus
UN-Botschafter Kyrylo Petrow

This post was last modified: Yesterday 23:10 by Jorak.

Yesterday 23:09
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: