Post Reply  Post Thread 

Anschläge in London

Author Message
Malone
Admin
******


Posts: 18,286
Words count: 911,272
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 164
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #1
Anschläge in London

Ja, *gähn*, ich weiß. Wir brauchen jetzt Lichterketten gegen rechts!


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Laschet: "Das Land ist in einem schlechten Zustand!" Lanz: "Wer war denn sechzehn Jahre lang an der Macht?" Laschet: "Das hat doch damit nichts zu tun."

Autor der Blüte des Zweifels
04.06.2017 00:56
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Regent
Who is Regent?
**


Posts: 3,076
Words count: 133,264
Group: Premium
Joined: May2010
Status: Offline
Reputation: 68
Experience: 2920
Glory Points: 260
Medals: 7

Post: #2
RE: Anschläge in London

Malone Wrote:
Ja, *gähn*, ich weiß. Wir brauchen jetzt Lichterketten gegen rechts!




?


“You don't get to choose not to pay a price, you only get to choose which price you pay”
04.06.2017 01:46
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Nietzsche
Unregistered


Post: #3
RE: Anschläge in London

Habt ihr auch irgendwelche Vorschläge, wie man solche Dinge effektiv verhindern kann, oder bleibt es bei "ich hab's euch Linken ja gesagt" und Dank Memes (keine guten btw).

Letztes Mal zum Beispiel war der Ruf nach geschlossenen Grenzen etwas sinnfrei, der Attentäter kam ja aus England. Oder ist das euer great deal: Grenzen heute komplett zu und in drei Generationen (~90 Jahre) gibt es keinen Terror mehr? Mal davon abgesehen, dass es auch genug Einheimische ohne Wurzeln in den Ländern mit der Religion eures Hasses gibt, die sich radikalisieren, ist das

a.) kein 100% umsetzbarer Vorschlag und

b.) wir werden alle das Ergebnis nicht mehr erleben


Oder vielleicht wird ja alles gut, wenn sich "die Linken" verneigen, wir den Kampf gegen Gewalt und Rechts aus Trotz einstellen und alle Staats- und Regierungschefs Europas in einer gemeinsamen Pressekonferenz euch Recht geben und sagen: Ja, der Islam ist böse, ganz böse, wir wollen das nicht hier. Magisch, wie von selbst, meint ihr, hört der Terror dann auf?


Oder wenn man alle Gebetsstätten gesetzlich schließt und den Unterricht an Schulen umstellt und Burkas und Kopftücher verbietet, wie genau hält das einen Attentäter davon ab, in eine Menschenmenge zu fahren und Personen mit Messern zu attackieren?


Drei Fragen, ihr werdet keine Antworten haben.



Aber weiter so, ihr habt den Durchblick, nur ihr!

04.06.2017 07:40
Quote this message in a reply
Bitzoseq
Unregistered


Post: #4
RE: Anschläge in London

Man könnte den politischen Islam dämonisieren, ein Moslem der von Geburt an indoktriniert wurde, wird später jede Form des politischen Islams vermeiden, einen Ekel davor haben.

Man müsste diese Ghettos schließen. Der Kern unserer Gesellschaft ist doch, dass Jung und Alt, Christ und Moslem, Frau und Mann usw., nebeneinander um den schönsten Vorgarten konkurrieren. Gesellschaftliche Außenseiter, in einem Raum vereinigt, sind ein Nährboden für Narzissmus und Psychopathie.
In der Schmutzecke, in die die bürgerliche Gesellschaft ihre Außenseiter wirft, ist ein Monster erwachsen.

04.06.2017 10:02
Quote this message in a reply
adder
Westwelt-Patriotin
**


Posts: 2,120
Words count: 573,297
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 1342387
Glory Points: 160
Medals: 7

Post: #5
RE: Anschläge in London

Nietzsche Wrote:
Letztes Mal zum Beispiel war der Ruf nach geschlossenen Grenzen etwas sinnfrei, der Attentäter kam ja aus England.


Definitionsfrage. Ein Third Generation immigrant kommt aus dem Gastland. Der Punkt ist aber, dass man daran sieht, wohin die Reise bei allen geht, die noch kommen wollen. Daher ist der Ruf nach geschlossenen Grenzen nicht sinnfrei, da er zumindest weiteren Zulauf von potentiellen Terroristen verhindert (von bereits Terrorverdächtigen einmal abgesehen, die nachweisbar durch die offenen Grenzen eingewandert sind).

Quote:
Oder ist das euer great deal: Grenzen heute komplett zu und in drei Generationen (~90 Jahre) gibt es keinen Terror mehr?


Immer noch besser als der Deal der Gegenseite "In the long run we are all Islamists or dead".

Quote:
Mal davon abgesehen, dass es auch genug Einheimische ohne Wurzeln in den Ländern mit der Religion eures Hasses gibt, die sich radikalisieren


Nicht die Religion unseres Hasses. Allerdings ist es eine Religion des Hasses - auf Ungläubige, auf Homosexuelle, auf Frauen, auf Transsexuelle, auf Juden.

Quote:
a.) kein 100% umsetzbarer Vorschlag und


Nein? Selbst 95% wäre schon eine Verbesserung, finde ich.

Quote:
b.) wir werden alle das Ergebnis nicht mehr erleben


Well, in the long run we are all dead, so we do not have to do anything but waving welcome flags?

Ich habe wirklich die Nase voll davon, dass es immer wieder Aufrufe zur Gelassenheit gibt. Dass Vergewaltigungsopfer mittlerweile "Erlebende" genannt werden sollen. Dass Gewaltopfer "selbst schuld seien", weil sie ja auch hätten weglaufen sollen oder sich eben ergeben und die Beine breitmachen. Ich will nicht von irgendwelchen Testosteronbomben gesteinigt werden, weil ich Frauenkleidung trage oder transsexuell bin oder weil ich mit meiner Frau Hand in Hand laufe. Ich will auch meine Weiblichkeit nicht unter einer Decke verstecken. Ich will keine Typen, die mich anpöbeln und mir Schläge androhen. Ich will auch keine "Flüchtlinge", die versuchen, in Schützenvereinen mit Unterstützung von Freiwilligen Schießen zu lernen (um "sich gegen Nazis zu verteidigen", statt Deutsch zu lernen) während unsereins mittlerweile verschärfte Waffengesetze ertragen darf.

Quote:
Oder vielleicht wird ja alles gut, wenn sich "die Linken" verneigen, wir den Kampf gegen Gewalt und Rechts aus Trotz einstellen


Das ist doch eine Lüge. Die Linken kämpfen nicht gegen Gewalt. Sie kämpfen gegen "Rechts" - wobei mit "Rechts" in diesem Fall jeder nichtlinke gemeint ist. "Kampf gegen Rechts" ist eine entlarvende Äusserung. Denen geht es nicht um unappetitliche echte Rassisten, um Antisemiten oder um Nationalsozialisten. Es geht denen lediglich darum, konservative und liberale Menschen zu diffamieren, um ihre Form des Sozialismus durchzudrücken. Dabei wird Hand-in-Hand mit echten Rassisten und echten Antisemiten gelaufen - z.B. auf dem Al-Quds-Tag.

Quote:
und alle Staats- und Regierungschefs Europas in einer gemeinsamen Pressekonferenz euch Recht geben und sagen: Ja, der Islam ist böse, ganz böse, wir wollen das nicht hier. Magisch, wie von selbst, meint ihr, hört der Terror dann auf?


Die Erkenntnis, dass der Islam selbst das Problem ist, und nur ein paar wenige moderate Muslime einen Islam pflegen, der nicht ein Problem wäre [aber die von den anderen schon als "nichtmuslimisch" bezeichnet werden - Link zum Forum hatte ich ja schon vor einigen Tagen gepostet, da steht genau das drin. Von Muslimen geschrieben], ist schon wichtig.
Dann könnte man nämlich auch Gegenmaßnahmen ab- und einleiten.
Wie z.B., aber nicht begrenzt auf:
- Überwachung von terroristischen Moscheevereinen durch arabischsprachige V-Männer
- Ausweisung von Terrorverdächtigen (insbesondere Imanen), bzw. extrem enge Überwachung bei terrorverdächtigen Staatsbürgern.
- Verschärfung von Strafen aufgrund Religiösem Hintergrund, insbesondere Sicherungsverwahrung bis zum natürlichen Tod oder Ausweisung.
- Einwanderungsbestimmungen ändern
- Verbot von religiösen Symbolen, die geeignet sind, die FDGO zu zerstören
- Schulausbildung über die schlechten Seiten dieser Ideologie
- Religionsunterricht überwachen (der übrigens an öffentlichen Schulen nur als Informationsunterricht stattfinden darf, nicht aber als Indoktrinationsunterricht) - und ggf. Imane, Priester etc. sperren
- Verbot von Organisationen, die Gefährdern Unterschlupf boten
- No-Tolerance-Policy in Bezug auf jede frauenverachtende, homo-hassende oder judenhassende Äußerung oder Handlung
- Schutz von Kindern, Frauen und Homosexuellen unter den Einwanderern
...

Magisch geht gar ncihts weg. Schon gar nciht der Hass der Muslime auf uns Ungläubige oder mich als homosexuelle Transsexuelle. Aber mit einem Paket aus Maßnahmen kann man den Schutz erhöhen.

Quote:
Oder wenn man alle Gebetsstätten gesetzlich schließt und den Unterricht an Schulen umstellt und Burkas und Kopftücher verbietet, wie genau hält das einen Attentäter davon ab, in eine Menschenmenge zu fahren und Personen mit Messern zu attackieren?


Indem es die Radikalisierung vermeidet.
Aber Gegenfrage: wie hält ein schärferes Waffenrecht den gleichen Attentäter ab, der sich im Zweifel auch problemlos ein "Messer" (=Haumesser) oder eine Feuerwaffe illegal hätte besorgen (lassen) können? Oder die totale Toleranz, die die Linken wollen... wie genau funktioniert das? Indem wir den Terror nicht als Terror bezeichnen, wird er verschwinden? Ja, aber nur aus den Statistiken, da stehen dann nur "Sex-Erlebende Frauen", "Gewalt-erlebende" und "Tod-erlebende" drinnen, doer wie?

Nochmal: die Antwort auf diesen Terror muss dreigestaltig sein:
- Vermeidung von islamistischen Terroristen im Land durch schärfere Einwanderungsregeln, die auch "ungewollte Auswanderung" umfassen
- Vermeidung von Radikalisierung durch De-Radikalisierung des Unterrichts, Aufbrechen von Stammesstrukturen und anderen Dingen (siehe oben)
- mehr Polizei und schärfere Überwachung von Gefährdern. Mehr als 80% der Terroristen war zuvor schon auffällig geworden.

Quote:
Aber weiter so, ihr habt den Durchblick, nur ihr!


Anscheinend zumindest mehr als Du oder Deine Linken. Ihr wollt die Hände in die Taschen und den Kopf in den Sand stecken, weil ja andere Maßnahmen keine 100% Sicherheit verheißen.


Falls bei einem Quote kein Name steht, geht davon aus, dass der letzte Name immer noch gilt und es derselbe Post war!
Ich halte mich an meine Zitatregeln: beim ersten Zitat aus einem Post wird ein [" Quote= ]" gesetzt. Danach bis ein neuer Poster oder ein neuer Post kommt, nur ein "[ Quote "]. Falls ich zwischen Postern hin-und-herspringe, nenne ich den Poster auch häufiger.


Si vis pacem para bellum

"Alles, was der Mensch ist und was ihn über das Tier hinaushebt, dankt er der Vernunft. Warum sollte er gerade in der Politik auf den Gebrauch der Vernunft verzichten und sich dunkeln und unklaren Gefühlen und Impulsen anvertrauen?" (Ludwig von Mises)
05.06.2017 05:18
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Nietzsche
Unregistered


Post: #6
RE: Anschläge in London

adder Wrote:
1.) Überwachung von terroristischen Moscheevereinen durch arabischsprachige V-Männer
2.) Ausweisung von Terrorverdächtigen (insbesondere Imanen), bzw. extrem enge Überwachung bei terrorverdächtigen Staatsbürgern.
3.) Verschärfung von Strafen aufgrund Religiösem Hintergrund, insbesondere Sicherungsverwahrung bis zum natürlichen Tod oder Ausweisung.
4.) Einwanderungsbestimmungen ändern
5.) Verbot von religiösen Symbolen, die geeignet sind, die FDGO zu zerstören
6.) Schulausbildung über die schlechten Seiten dieser Ideologie
7.) Religionsunterricht überwachen (der übrigens an öffentlichen Schulen nur als Informationsunterricht stattfinden darf, nicht aber als Indoktrinationsunterricht) - und ggf. Imane, Priester etc. sperren
8.) Verbot von Organisationen, die Gefährdern Unterschlupf boten
9.) No-Tolerance-Policy in Bezug auf jede frauenverachtende, homo-hassende oder judenhassende Äußerung oder Handlung
10.) Schutz von Kindern, Frauen und Homosexuellen unter den Einwanderern


1.) So lange das durch Gerichte abgesegnet verhältnismäßig passiert, ok. Ich nehme sogar an, dass es schon der Fall ist. Jedoch haben wir beim NSU gesehen, dass V-Männer nicht immer unbedingt zuverlässig sind.

2.) Erneut, wenn ein Gericht das vorher entscheiden muss, ok. Also die Überwachung. Wer auffällig wird und z.B. radikal-islamistische Straftaten plant, sollte ausgewiesen oder festgenommen werden. Die Ausweisung passiert momentan bei auffälligen oder Vorbestraften zu langsam, wie im Fall Berlin. Das lag jedoch daran, dass Menschen nicht "staatenlos" werden können. Ein Problem, auf das die Politik rasch eine Lösung finden muss.

3.) Verschärfung Strafen ja (Plant May übrigens auch), ob so heftig wie bei dir gefordert, fraglich. Es gibt auch andere schlimme Verbrechen, die dann weniger hart bestraft würden. Selbst ein Mörder (kann) entlassen werden, das haben wir an anderer Stelle schon besprochen.
Allerdings musst du auch verstehen, dass viele der Täter sterben wollen, bzw. das vor dem Anschlag bereits in Kauf genommen haben werden. Eine Änderung der Gesetzbücher wäre dann nichts mehr als Wählerberuhigung, es würde niemanden abschrecken. Fraglich, wie effizient die Maßnahme wäre. Ggf. sehr harte Strafen bei Komplizen.

4.) Wird überall diskutiert und passiert ja bereits als Reaktion auf den Willen einiger Teile der Bevölkerung. Die Zahlen sind rückläufig und es wird abgeschoben, auch in eigentlich 'gefährliche' Länder.

5.) Müsste entschieden werden, welche das sind. Es gibt Landesflaggen mit Säbeln und AK-47. Die kann man nicht verbieten, nicht so einfach. SO eine Liste gibt es im Übrigen schon und man sollte sie stets um rechte sowie linke Symbole erweitern.

6.) Es sollte einen generellen Ethik/Philosophieunterricht und keinen Religionsunterricht geben. Wer Religion 'lernen' will, soll zum Kirchenverein. Meine persönliche Ansicht. In dem Schulunterricht kann man dann alle Religionen durchgehen, ihre Geschichte, ihre Stärken und Schwächen (objektiv!) Kein gebashe.
Das würde übrigens plötzlich der schwerste Lehrerposten aller Zeiten werden. Neutral über Religion in einem multireligiösen Klassenraum sprechen. Wer das schafft, Hut ab.

7.) s. Punkt 6.

8.) Passiert imho bereits. Habe vergessen wo, aber es wurde gerade erst ein Verein der Unter Verdacht des Islamismus steht verboten und aufgelöst.

9.) Wenn das auch für rechts und links gilt, ok. Ich habe ja mal den Ausruf des AfD Abgeordneten zum Thema Homosexuelle hinter Gittern geteilt. Der Mann gehört dann deiner Ansicht nach hoffentlich auch bestraft.

10.) D'accord, wer hier die Regeln lernt und sich emanzipieren möchte und das ggf. durch den Ehemann verhindert wird, der sollte ausreichend Möglichkeit haben, zu Stellen zu gehen und sich zu melden / Schutz zu beantragen. Das gilt allerdings auch für alle. Die Stellen gibt es auch, nur die Sprachbarriere wird da häufig ein Problem sein und, dass man sich ungern Fremden anvertraut, was in einigen Kulturen ja eine noch höhere Hürde darstellt, als in anderen.

05.06.2017 09:35
Quote this message in a reply
adder
Westwelt-Patriotin
**


Posts: 2,120
Words count: 573,297
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 1342387
Glory Points: 160
Medals: 7

Post: #7
RE: Anschläge in London

Nietzsche Wrote:
[align=justify]1.) So lange das durch Gerichte abgesegnet verhältnismäßig passiert, ok.(...)


Durch Richter abgesegnet. Nicht durch Gerichte, auch nicht durch Gerichtsverfahren im Vorraus. Ein einzelner Richter muss vorab reichen. Meinetwegen kann das dann im Nachgang noch bestätigt werden, ansonsten sind die Maßnahmen schon nichts mehr wert.

Quote:
3.) Verschärfung Strafen ja (Plant May übrigens auch), ob so heftig wie bei dir gefordert, fraglich. Es gibt auch andere schlimme Verbrechen, die dann weniger hart bestraft würden. Selbst ein Mörder (kann) entlassen werden, das haben wir an anderer Stelle schon besprochen.
Allerdings musst du auch verstehen, dass viele der Täter sterben wollen, bzw. das vor dem Anschlag bereits in Kauf genommen haben werden. Eine Änderung der Gesetzbücher wäre dann nichts mehr als Wählerberuhigung, es würde niemanden abschrecken. Fraglich, wie effizient die Maßnahme wäre. Ggf. sehr harte Strafen bei Komplizen.


Die wollen sterben. Die wollen auf keinen Fall leben. Schon gar nicht in einem Knast, in dem sie dann keine Gebetsräume bekommen, nur einen staatsüberprüften Iman und schon gar nicht Ramadan-Ausnahmen oder andere Sonderwürste. Und in dem sie auf jeden Fall nicht ihre 72 Jungfrauen bekommen.
Und selbst "Wählerberuhigung" - wäre ja schon was. Wobei ja immerhin jeder gefasste Täter nicht mehr rauskommt, also nicht auch noch WIederholungsgefahr besteht. Harte Strafen für Komplizen? Natürlich - wobei man da wieder Vorsicht walten lassen muss.

Quote:
4.) Wird überall diskutiert und passiert ja bereits als Reaktion auf den Willen einiger Teile der Bevölkerung. Die Zahlen sind rückläufig und es wird abgeschoben, auch in eigentlich 'gefährliche' Länder.


Aber es passierte erst, WEIL wir Liberalen und Konservativen Druck ausgeübt haben. Es ist also uns zu verdanken.
Mal davon abgesehen, dass ich glaube, dass im Moment in diesem Zusammenhang getrickst wird: es werden sehr leichte Ziele abgeschoben, während Gefährder bleiben dürfen. Das ist auch nicht das, was ich will.

Quote:
5.) Müsste entschieden werden, welche das sind. Es gibt Landesflaggen mit Säbeln und AK-47. Die kann man nicht verbieten, nicht so einfach. SO eine Liste gibt es im Übrigen schon und man sollte sie stets um rechte sowie linke Symbole erweitern.


Nein. Sie muss um verfassungsfeindliche Symbole erweitert werden. Rechts oder links interessiert nicht, es sei denn, es ist ein Symbol, welches für die Abschaffung der Verfassung steht.

Quote:
9.) Wenn das auch für rechts und links gilt, ok. Ich habe ja mal den Ausruf des AfD Abgeordneten zum Thema Homosexuelle hinter Gittern geteilt. Der Mann gehört dann deiner Ansicht nach hoffentlich auch bestraft.


Wer die strafrechtlich relevanten Äußerungen oder Taten verübt, ist für mich irrelevant. Für mich ist wichtig, dass Menschen, die mich bedrohen, davon abgehalten werden, daraus Ernst zu machen.


Falls bei einem Quote kein Name steht, geht davon aus, dass der letzte Name immer noch gilt und es derselbe Post war!
Ich halte mich an meine Zitatregeln: beim ersten Zitat aus einem Post wird ein [" Quote= ]" gesetzt. Danach bis ein neuer Poster oder ein neuer Post kommt, nur ein "[ Quote "]. Falls ich zwischen Postern hin-und-herspringe, nenne ich den Poster auch häufiger.


Si vis pacem para bellum

"Alles, was der Mensch ist und was ihn über das Tier hinaushebt, dankt er der Vernunft. Warum sollte er gerade in der Politik auf den Gebrauch der Vernunft verzichten und sich dunkeln und unklaren Gefühlen und Impulsen anvertrauen?" (Ludwig von Mises)
05.06.2017 14:06
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,286
Words count: 911,272
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 164
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #8
RE: Anschläge in London

Nietzsche Wrote:
[align=justify]Habt ihr auch irgendwelche Vorschläge, wie man solche Dinge effektiv verhindern kann, oder bleibt es bei "ich hab's euch Linken ja gesagt" und Dank Memes (keine guten btw).

Letztes Mal zum Beispiel war der Ruf nach geschlossenen Grenzen etwas sinnfrei, der Attentäter kam ja aus England. Oder ist das euer great deal: Grenzen heute komplett zu und in drei Generationen (~90 Jahre) gibt es keinen Terror mehr? Mal davon abgesehen, dass es auch genug Einheimische ohne Wurzeln in den Ländern mit der Religion eures Hasses gibt, die sich radikalisieren, ist das

a.) kein 100% umsetzbarer Vorschlag und

b.) wir werden alle das Ergebnis nicht mehr erleben


Oder vielleicht wird ja alles gut, wenn sich "die Linken" verneigen, wir den Kampf gegen Gewalt und Rechts aus Trotz einstellen und alle Staats- und Regierungschefs Europas in einer gemeinsamen Pressekonferenz euch Recht geben und sagen: Ja, der Islam ist böse, ganz böse, wir wollen das nicht hier. Magisch, wie von selbst, meint ihr, hört der Terror dann auf?


Oder wenn man alle Gebetsstätten gesetzlich schließt und den Unterricht an Schulen umstellt und Burkas und Kopftücher verbietet, wie genau hält das einen Attentäter davon ab, in eine Menschenmenge zu fahren und Personen mit Messern zu attackieren?


Drei Fragen, ihr werdet keine Antworten haben.



Aber weiter so, ihr habt den Durchblick, nur ihr!


Erstens: das Beknackteste ist sicherlich, noch mehr von den Typen reinzulassen. In diesem Falle mögen sie schon länger im Westen gelebt haben, in anderen Fällen kamen sie frisch rüber. Neue von dieser Sorte verschärfen das bekloppte Gedankengut und aufgrund einer immer wachsenden Zahl verringert sich ihr Integrationsdruck. Also, Grenzen dicht ist der erste, absolut notwendige Schritt, damit sich die Situation nicht noch weiter verschlimmert.

Zweitens: Keine Sonderwürste mehr für Religionen! Kein Schächten, keine Beschneidung, keine Kinderehen, keine Glocken oder Muezzingebrüll. Wenn sie ihre Weltanschauung hier nicht ausleben können, überlegen sich vielleicht einige, zurückzugehen.

Drittens: Es ist nicht einzusehen, warum sie vollen Anspruch auf Wohlfahrt haben. Warum sollen wir für die zahlen, wenn sie häufig noch nicht mal im Gegenzug etwas anbieten?

Viertens: Integrationsdruck verschärfen. Wer nach fünf Jahren nur rudimentäre Sprachkenntnisse hat, demonstriert, dass er sich gar nicht integrieren will und darf gerne zurück. Predigten nur auf Deutsch, Hassprediger ausweisen.

Fünftens: Jedes Verbrechen als Anlass zur Ausschaffung nehmen.

Sechstens: Keine Anbiederung mehr! Vor allem müssen mal die Gutmenschen - die entsprechende politische Maßnahmen blockieren - darüber aufgeklärt werden, was es mit dem Islam auf sich hat. Und das muss schon in den Schulen anfangen.

Da fällt mir sicher noch mehr ein.

Quote:
Drei Fragen, ihr werdet keine Antworten haben.


Öhm doch, und die haben wir schon lange vorher gegeben. Wie ist deine Alternative? Weitermachen wie bisher und zuschauen? Mehr Blockflöte spielen und Weihnachtsgedichte aufsagen? Sich noch mehr anbiedern und Sonderrechte für Muslime einfordern und Kritik am Islam unterbinden? Offenbar wird unser Einschleimen nur als Schwäche ausgelegt und es ist offensichtlich, dass es nichts bewirkt hat.


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Laschet: "Das Land ist in einem schlechten Zustand!" Lanz: "Wer war denn sechzehn Jahre lang an der Macht?" Laschet: "Das hat doch damit nichts zu tun."

Autor der Blüte des Zweifels
05.06.2017 14:49
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Aktuelle Anschläge/Amokläufe/Krawalle/Gewalttaten der_typ3 46 2,554 24.08.2021 15:52
Last Post: Jozilla

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: