Post Reply  Post Thread 

AR II - Das letzte Gefecht

Author Message
Bitzoseq
Member
*


Posts: 1,417
Words count: 65,976
Group: Basic
Joined: Nov2016
Status: Offline
Reputation: 24
Experience: 344
Glory Points: 145
Medals: 8

Seqisch Empire
Post: #1
AR II - Das letzte Gefecht

Wäre es möglich in Welten Missionen einzubauen. Z.B. dass mindestens 3 Staaten eine Maasmission machen müssen, woraufhin die Maasbewohner die Erde angreifen. Daraufhin muss die Gesammtmillitästärke der Erde einen gewissen Wert erreichen, woraufhin die Mächte mit dem stärksten Militär außerirdische Technologien nutzen kann, um die Gefechte auf der Erde für sich zu entscheiden.

Oder dass im Jahr 2019 eine Warnung erscheint, man muss in 12 Jahren fast alle Länder zu Planwirtschaften machen, um das Klima zu retten.

Wäre auch mal witzig, wenn das Spiel im Quartal 128 oder so starten würde und der technische Fortschritt entsprechend wäre...

Was mich auch ein wenig wundert, ist dass das Militär so wenig genutzt wird - es wäre doch viel spannender, wenn sich die Supermächte bis aufs Blut bekriegen würden. Vielleicht könnte man testweise die eigene Macht von Militäreinsätzen anhängig machen, setzt man das nicht ein (oder nutzt andere Kriegsmechanismen), sinkt die Macht relativ stark (da ja der Feind durch Spionage und Propaganda und Wirzschaftskriege die eigene Macht und eigentlich auch die Beliebtheit verringern kann).


This post was last modified: 08.07.2020 16:12 by Bitzoseq.

08.07.2020 16:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
der_typ3
Wikinger
*


Posts: 658
Words count: 34,020
Group: Basic
Joined: Aug2010
Status: Offline
Reputation: 12
Experience: 220742
Glory Points: 510
Medals: 14

Helvetia
Helvetica
Post: #2
RE: AR II - Das letzte Gefecht

Bitzoseq Wrote:
Wäre es möglich in Welten Missionen einzubauen. Z.B. dass mindestens 3 Staaten eine Maasmission machen müssen, woraufhin die Maasbewohner die Erde angreifen. Daraufhin muss die Gesammtmillitästärke der Erde einen gewissen Wert erreichen, woraufhin die Mächte mit dem stärksten Militär außerirdische Technologien nutzen kann, um die Gefechte auf der Erde für sich zu entscheiden.

Oder dass im Jahr 2019 eine Warnung erscheint, man muss in 12 Jahren fast alle Länder zu Planwirtschaften machen, um das Klima zu retten.

Wäre auch mal witzig, wenn das Spiel im Quartal 128 oder so starten würde und der technische Fortschritt entsprechend wäre...

Was mich auch ein wenig wundert, ist dass das Militär so wenig genutzt wird - es wäre doch viel spannender, wenn sich die Supermächte bis aufs Blut bekriegen würden. Vielleicht könnte man testweise die eigene Macht von Militäreinsätzen anhängig machen, setzt man das nicht ein (oder nutzt andere Kriegsmechanismen), sinkt die Macht relativ stark (da ja der Feind durch Spionage und Propaganda und Wirzschaftskriege die eigene Macht und eigentlich auch die Beliebtheit verringern kann).

Also Welten die entweder Zusammenarbeit oder Konfrontation voraussetzen?! (Könnte man futuristisch anlegen quasi "Der Kampf um den letzten Tropfen Wasser") Hehe


_________________________________________________
~~~ Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: er dient der herrschenden Partei. MAX FRISCH ~~~
_________________________________________________

This post was last modified: 08.07.2020 19:47 by der_typ3.

08.07.2020 18:52
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Bitzoseq
Member
*


Posts: 1,417
Words count: 65,976
Group: Basic
Joined: Nov2016
Status: Offline
Reputation: 24
Experience: 344
Glory Points: 145
Medals: 8

Seqisch Empire
Post: #3
RE: AR II - Das letzte Gefecht

Ja genau, auf den Punkt gebracht Wertung

Sex <- Also dieser Smilie ist der Hammer 😁


09.07.2020 11:03
Find all posts by this user Quote this message in a reply
der_typ3
Wikinger
*


Posts: 658
Words count: 34,020
Group: Basic
Joined: Aug2010
Status: Offline
Reputation: 12
Experience: 220742
Glory Points: 510
Medals: 14

Helvetia
Helvetica
Post: #4
RE: AR II - Das letzte Gefecht

Also lassen wir den 3. Weltkrieg ausbrechen.

Jeder entscheidet sich für eine Seite und "Neutral" gibts dann nicht. Wink Die kleineren Staaten versuchen nur für ihre Seite möglichst viel Geld zu machen, ein möglichst großes Militär aufzubauen und somit zum "Endsieg" beizutragen.

Oder lieber noch eine neutrale Seite einführen und die machen Geschäfte mit beiden Seiten und müssen mit den Konsequenzen durch die Herrschaft des Siegers leben?


_________________________________________________
~~~ Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: er dient der herrschenden Partei. MAX FRISCH ~~~
_________________________________________________
09.07.2020 13:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
adder
Westwelt-Patriotin
**


Posts: 2,107
Words count: 490,855
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 49
Experience: 1342327
Glory Points: 160
Medals: 6

Gelderland
Post: #5
RE: AR II - Das letzte Gefecht

der_typ3 Wrote:
Oder lieber noch eine neutrale Seite einführen und die machen Geschäfte mit beiden Seiten und müssen mit den Konsequenzen durch die Herrschaft des Siegers leben?


Warum "damit leben müssen"? Wenn die genug Kohle durch die Geschäfte gemacht haben, könnten die auch einfach die "ruins of an army" (sorry, aber das Sabaton-Zitat musste hier rein), also die Reste der Truppen zusammenfegen und sich einmal selbst den Sieg sichern...
Und warum 2-3 Seiten? Kapitalismus, Kommunismus, Fundamentalismus, afrikanischer Nationalismus, arabischer Nationalismus, China, postsowjetischer Nationalismus... es lassen sich genug Seiten finden...


Falls bei einem Quote kein Name steht, geht davon aus, dass der letzte Name immer noch gilt und es derselbe Post war!
Ich halte mich an meine Zitatregeln: beim ersten Zitat aus einem Post wird ein [" Quote= ]" gesetzt. Danach bis ein neuer Poster oder ein neuer Post kommt, nur ein "[ Quote "]. Falls ich zwischen Postern hin-und-herspringe, nenne ich den Poster auch häufiger.


Si vis pacem para bellum

"Alles, was der Mensch ist und was ihn über das Tier hinaushebt, dankt er der Vernunft. Warum sollte er gerade in der Politik auf den Gebrauch der Vernunft verzichten und sich dunkeln und unklaren Gefühlen und Impulsen anvertrauen?" (Ludwig von Mises)
10.07.2020 02:09
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Erste statt letzte Seite im Forum Amun 4 1,843 03.03.2014 15:38
Last Post: Amun

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: