Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Kondolenzfaden
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Goodbye Leslie. War immer lustig mit dir. Danke für alles! Adieu

rose Ooch nee Sad
Ja, also das finde ich auch wirklich scheisse, daß der weg is.Sad
Er war ein wirklich sehr erfahrenes Mitglied der speziellen Spezialeinheit der Spezialpolizei.
Bernd Eichinger hatte einen tödlichen Herzinfarkt. Sehr schade, er hat viel bewirkt. Mein Beileid Sad

Bericht
Hier ein Auszug seiner Filmographie. Da sind ganz großartige Filme dabei:

# 1976: Der Starke Ferdinand
# 1977: Stunde Null
# 1977: Hitler, ein Film aus Deutschland
# 1977: Die Konsequenz
# 1978: Taugenichts
# 1978: Die gläserne Zelle
# 1979: Geschichten aus dem Wienerwald
# 1979: Falsche Bewegung
# 1981: Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Produzent)
# 1984: Die unendliche Geschichte (Produzent)
# 1986: Der Name der Rose (Produzent)
# 1988: Ich und Er (Produzent)
# 1989: Letzte Ausfahrt Brooklyn (Produzent)
# 1990: Werner – Beinhart! (Produzent)
# 1991: Manta, Manta (Produzent)
# 1992: Salz auf unserer Haut (Produzent)
# 1993: Der Zementgarten (Executive Producer)
# 1993: Das Geisterhaus (Produzent)
# 1994: Der bewegte Mann (Produzent)
# 1996: Das Superweib (Produzent)
# 1996: Das Mädchen Rosemarie (Fernsehfilm) (Drehbuch, Regie und Produzent)
# 1997: Ballermann 6 (Produzent)
# 1997: Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Produzent)
# 1998: Opernball (Fernsehfilm) (Produzent)
# 1998: Leslie Nielsen ist sehr verdächtig (Produzent)
# 1998: Bin ich schön? (Produzent)
# 1998: Der Campus (Produzent)
# 1999: Der große Bagarozy (Drehbuch, Regie und Produzent)
# 1999–2008: Hausmeister Krause – Ordnung muss sein (Serie)
# 2001: Der Fall Vera Brühne (Fernsehfilm) (Produzent)
# 2001: Die Nebel von Avalon (Fernsehfilm) (Produzent)
# 2001: Der Schuh des Manitu (Co-Produzent)
# 2001: Nirgendwo in Afrika (Co-Produzent)
# 2002: Resident Evil (Produzent)
# 2002: Nackt (Produzent)
# 2004: Der Untergang (Drehbuch und Produzent)
# 2004: Resident Evil: Apocalypse (Executive Producer)
# 2005: Fantastic Four (Produzent)
# 2006: Elementarteilchen (Produzent)
# 2006: DOA: Dead or Alive (Produzent)
# 2006: Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders (Drehbuch, Co-Autor und Produzent)
# 2007: Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer (Produzent)
# 2007: Resident Evil: Extinction (Executive Producer)
# 2008: Der Baader Meinhof Komplex (Drehbuch und Produzent)
# 2010: Zeiten ändern dich (Produzent)
# 2010: Resident Evil: Afterlife (Produzent)
# 2011: Die Superbullen (Produzent)
Sad Die guten sterben immer zufrüh Hmm
Rest in Peace Liz Taylor Sad

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir auf Anhieb kein einziger Film mit ihr eingefallen ist Glotz
Wie du dachtest nicht an Cleopatra ?

Jetzt is sie wieder mit Richard Burton vereint


bzw.

Wikipedia Wrote:
Filmografie [Bearbeiten]Kinofilme

1942: There’s One Born Every Minute (Regie: Harold Young)
1943: Heimweh (Lassie Come Home, Regie: Fred M. Wilcox)
1944: Die Waise von Lowood (Jane Eyre, Regie: Robert Stevenson)
1944: The White Cliffs of Dover (Regie: Clarence Brown)
1944: Kleines Mädchen, großes Herz (National Velvet, Regie: Clarence Brown)
1946: Lassie – Held auf vier Pfoten (Courage of Lassie, Regie: Fred M. Wilcox)
1947: Cynthia (Regie: Robert Z. Leonard)
1947: Unser Leben mit Vater (Life with Father, Regie: Michael Curtiz)
1948: Wirbel um Judy (A Date with Judy, Regie: Richard Thorpe)
1948: Die unvollkommene Dame (Julia Misbehaves, Regie: Jack Conway)
1949: Kleine tapfere Jo (Little Women, Regie: Mervyn LeRoy)
1949: Verschwörer (Conspirator, Regie: Victor Saville)
1950: Von Katzen und Katern (The Big Hangover, Regie: Norman Krasna)
1950: Vater der Braut (Father of the Bride, Regie: Vincente Minnelli)
1951: Ein Geschenk des Himmels (Father’s Little Dividend, Regie: Vincente Minnelli)
1951: Ein Platz an der Sonne (A Place in the Sun, Regie: George Stevens)
1951: Quo vadis? (als Statistin, Regie: Mervyn LeRoy)
1951: Callaway Went Thataway (Cameo-Auftritt, Regie: Norman Panama, Melvin Frank)
1952: Die süße Falle (Love Is Better Than Ever, Regie: Stanley Donen)
1952: Ivanhoe – Der schwarze Ritter (Ivanhoe, Regie: Richard Thorpe)
1953: Ein verwöhntes Biest (The Girl Who Had Everything, Regie: Richard Thorpe)
1954: Elefantenpfad (Elephant Walk, Regie: William Dieterle)
1954: Symphonie des Herzens (Rhapsody, Regie: Charles Vidor)
1954: Beau Brummell – Rebell und Verführer (Beau Brummell, Regie: Curtis Bernhardt)
1954: Damals in Paris (The Last Time I Saw Paris, Regie: Richard Brooks)
1956: Giganten (Giant, Regie: George Stevens)
1957: Das Land des Regenbaums (Raintree County, Regie: Edward Dmytryk)
1958: Die Katze auf dem heißen Blechdach (Cat on a Hot Tin Roof, Regie: Richard Brooks)
1959: Plötzlich im letzten Sommer (Suddenly, Last Summer, Regie: Joseph L. Mankiewicz)
1960: Scent of Mystery/Holiday in Spain (Cameo-Auftritt, Regie: Jack Cardiff)
1960: Telefon Butterfield 8 (Butterfield 8, Regie: Daniel Mann)
1963: Cleopatra (Cleopatra, Regie: Joseph L. Mankiewicz)
1963: Hotel International (The VIPs, Regie: Anthony Asquith)
1965: … die alles begehren (The Sandpiper, Regie: Vincente Minnelli)
1966: Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Who’s Afraid of Virginia Woolf?, Regie: Mike Nichols)
1967: Der Widerspenstigen Zähmung (The Taming of the Shrew, Regie: Franco Zeffirelli)
1967: Doktor Faustus (Doctor Faustus, Regie: Richard Burton, Nevill Coghill)
1967: Spiegelbild im goldenen Auge (Reflections in a Golden Eye, Regie: John Huston)
1967: Die Stunde der Komödianten (The Comedians, Regie: Peter Glenville)
1968: Brandung (Boom, Regie: Joseph Losey)
1969: Die Frau aus dem Nichts (Secret Ceremony, Regie: Joseph Losey)
1969: Königin für tausend Tage (Anne of the Thousand Days, ungenannt, Regie: Charles Jarrott)
1970: Das einzige Spiel in der Stadt (The Only Game in Town, Regie: George Stevens)
1972: X, Y und Zee (Zee and Co., Regie: Brian G. Hutton)
1972: Unter dem Milchwald (Under Milk Wood, Regie: Andrew Sinclair)
1972: Hammersmith is out/Hammersmith ist raus (Hammersmith Is Out, Regie: Peter Ustinov)
1973: Die Nacht der tausend Augen (Night Watch, Regie: Brian G. Hutton)
1973: Die Rivalin (Ash Wednesday, Regie: Larry Peerce)
1974: Identikit (Regie: Giuseppe Patroni Griffi)
1976: Der blaue Vogel (The Blue Bird, Regie: George Cukor)
1977: Das Lächeln einer Sommernacht (A Little Night Music, Regie: Harold Price)
1979: Winter Kills (Cameo-Auftritt, Regie: William Richert)
1980: Mord im Spiegel (The Mirror Crack’d, Regie: Guy Hamilton)
1988: Il giovane Toscanini/Young Toscanini (Regie: Franco Zeffirelli)
1994: Flintstones – Die Familie Feuerstein (The Flintstones, Cameo-Auftritt, Regie: Brian Levant)
Fernsehfilme und Fernsehserien

1973: Seine Scheidung, ihre Scheidung (Divorce His, Divorce Hers, Regie: Waris Hussein)
1977: Unternehmen Entebbe (Victory at Entebbe, Regie: Marvin J. Chomsky)
1978: Return Engagement/Repeat Performance (Regie: Joseph Hardy)
1981: General Hospital (Gastauftritte in 3 Episoden)
1983: Between Friends (Regie: Lou Antonio)
1985: Fackeln im Sturm (North and South, Regie: Richard T. Heffron)
1985: Verrücktes Hollywood (Malice in Wonderland, Regie: Gus Trikonis)
1986: There Must Be a Pony (Regie: Joseph Sargent)
1987: Poker Alice (Regie: Arthur Allan Seidelman)
1989: Süßer Vogel Jugend (Sweet Bird of Youth, Regie: Nicolas Roeg)
1996: Die Nanny (Where's the Pearls?, Regie: Dorothy Lyman)
2001: These Old Broads (Regie: Matthew Diamond)

m_and

Goodbye Colombo Sad
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Reference URL's