Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Einfluss bei -225,20 !?!
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Da will man seinen Haushalt ein wenig schonen und kürzt den Gesundheitsetat um lächerliche 4% (= ca. 5 Billionen) und was passiert?

- Verbrauchssteuer sinkt von 138% auf 0%
- SQ-Gesundheit steigt um über 9000% auf 12,8 Billiarden !!!
- Nominalzins und Neuverschuldung steigen ins Unermessliche

- Regentengesundheit rutscht auf kuriose -617
- Einfluss sinkt auf -225


Soooo war das mit der Haushaltsänderung eigentlich nicht geplant.


Hat man da noch Worte?


[attachment=2019]
Bist du dir sicher das es an der Kürzung des Gesundheitsetat lag ?
Es konnte nur an der Haushaltsänderung in Q 348 liegen und und SQ-Gesundheit war mit ca. 130.000 Mrd. der größte Haushaltsposten. Die sehr hohen Verbrauchssteuern hatte ich etwas gesenkt, das sollte also eher positiv aufgenommen werden. Ansonsten wüsste ich nichts, was eine so heftige Reaktion häte auslösen sollen...

Vielleicht liegts auch daran, dass meine Bevölkerung nur noch aus 4,5 Mio. Kindern besteht.
Und jedes dieser Kinder hat ein Gesundheitsbudget von 2,8 Mrd. !!


Also je länger ich mir meinen Ex-Staat anschau, desto witziger wird er.
Könnte mal wieder das gekippte Nettoeinkommen sein, wie hoch war denn die Arbeitslosigkeit kurz davor?

Ansonsten kann ich dir den Staat zurücksetzen, wobei nicht gesagt, dass es ihm dann nicht wieder so ergeht.
Die Arbeitslosigkeit war bei rund 50%. Aber die war schon seit zig Jahren bei weit über 40%.

Da ich davon ausgehe, dass diese drastische Entwicklung an der letzten Haushaltsänderung in Q 348 liegt, bringt eine Zurücksetzung wohl nur dann etwas, wenn ich dadurch vor dieser Etatänderung lande.

Also wenn das ginge, wäre ich einverstanden. Wink

Nibok Wrote:
Die Arbeitslosigkeit war bei rund 50%. Aber die war schon seit zig Jahren bei weit über 40%.

Da ich davon ausgehe, dass diese drastische Entwicklung an der letzten Haushaltsänderung in Q 348 liegt, bringt eine Zurücksetzung wohl nur dann etwas, wenn ich dadurch vor dieser Etatänderung lande.

Also wenn das ginge, wäre ich einverstanden. Wink


Also das Problem tritt etwa bei 50% auf - würde mich nicht wundern, wenn es genau bei 50% geschieht. Die Kürzung im Gesundheitswesen war wohl nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wäre so oder so passiert...

Hab den Staat jetzt um 4 Quartale zurückgesetzt. Du kannst versuchen, die Arbeitslosigkeit durch immer mehr Staatsangestellte (SQ Gesundheit usw.) in Schach zu halten. Oder du führst Planwirtschaft ein...

Danke!

Planwirtschaft wird nicht gehen. Hab schon Liberalismus durchgebracht. Also ich werde meine Arbeitslosen mal im Blick behalten.

Aber es ist schon interessant:

40% Glückliche und 46% Zufriedene
bei
52% Erwerbstätigen und 48% Arbeitslosigkeit

Bei einem Nettoeinkommen von 1,33 Mio ist die Glücklichkeit meines Volkes auch nachvollziehbar.
Alsodas ist schon sonderbar. Aber da lässt sich wohl nix machen.
Im Winterquartal 348 hab ich Plötzlich 52% Extremisten und 48% Unzufriedene im Land bei einer plötzlichen Arbeitslosigkeit von über 30.000.000%. Kopfkratz

Suicide ... mein Volk will mich wohl dazu nötigen.

In Q 347 war die Arbeitslosigkeit noch bei unter 49%.


FAZIT: In Q 349 wird schon wieder geputscht.
Reference URL's