Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: 4 Tick-Staaten & Welten
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Im Schnitt spielen Regenten ihre Staaten ~50 Quartale, sprich 50 Tage. Das kann auch als die maximale längste Aufmerksamkeitsspanne, welche die Mehrzahl der Spieler hat, verstanden werden.

Spieler werden maximal 40-50 Tage kontinuierlich ihre Staaten lenken. *

Ars-Regendi als Onlinespiel hat eine Hauptressource: Gesamte Online-Zeit, die User hier verbringen. Je länger der Tick dauert, desto weniger Zeit können User hier verbringen.

Vorschlag: 4-Tick-Staaten & Welten einführen mit denselben Preisen wie für 1-Tick-Staaten

Schnellere Staaten, schnellere Lernkurven, schnellere Welten, mehr Aktivität und weniger Frust - das kann man von 4-Tick-Staaten erwarten.
Beim selben Pricing wie 1-Tick-Staaten setzt sich das schnell durch, und mehr Spieler werden dazu animiert, mehr Zeit auf ars-Regendi zu verbringen. Für alle Spieler, denen das zu hektisch ist, gibt es immer noch die 2-Tick und 1-Tick Alternative.

Als Promotion bei der Einführung könnte man ebenfalls jedem Spieler einen 4-Tick-Staat freigeben für die ersten 3 Monate des Jahres + einer PN, dass es 4-Tick Staaten gibt.

Ticks:

9:00 Uhr
12:00 Uhr
18:00 Uhr
0:00 Uhr



*Wir kennen das aus Welten, ab Q60 fällt die Aktivität, nach Q120 sind nur noch die Kernspieler an Board, Q208 überstehen nicht mal 10% der ursprünglichen Spieler.
Hmm ganz so einfach sehe ich das nicht. Im Prinzip hast du recht - aber ein vier-Tick Staat erfordert auch, dass man sich tatsächlich 4 mal an einem Tag einloggen muss. Das System vergibt einen Malus, wenn man "nix tut", das Volk ärgert sich über den faulen Regenten. Wenn man also mal einen Tag nicht spielen kann, dann ist das grad 4x Malus.

Dazu kommt, dass die Mehrheit der Spieler tagsüber arbeitet und nur abends online ist. Die Ticks sollten also eher 19:00, 20:00, 21:00 und 22:00 sein ^^ Das ist die Zeit, wo die meisten Spieler auch tatsächlich da sind.

Ich würde für einen 4 Tick Welt auf jeden Fall den Malus verkleinern oder ganz abschaffen - du kannst niemanden bestrafen nur weil er nicht 4 mal am Tag online sein kann ^^.

Oder aber (das währe sowieso mal eine Idee) du könntest eine politische Richtung vorgeben (z.b Liberal) und dann löst dein Stab (aka der Computer) die Aufgaben für dich, falls du es einmal nicht schaffst. Hierzu müsste man min 4 Richtungen (kommunistisch, Sozialistisch, Liberal, Konservativ) definieren - d.h jemand müsste für jede einzelne Frage definieren, welche Antwort denn Standart für die jeweilige Richtung währe.....

Eine weitere Idee währe es die "Zeitdauer" der Ticks zu manipulieren Wink Also ein Tick dauert 2 Quartale. Dafür darf man doppelt so viele Aufgaben losen, oder Eine Reform+Aufgaben oder - nah ihr wisch schon.....

Dadurch müsste man immernoch nur einmal online kommen und die Welt würde einfach doppelt so schnell laufen.

Mir ist klar das meine Vorschläge allesamt aufwendiger sind als der von Schah - aber also ich selbst würde bei der aktuellen konfiguration keine 4 Tick Welt spielen wollen (ich scheue mich schon vor den 2 Tick welten)

BuffaloBill Wrote:
Hmm ganz so einfach sehe ich das nicht. Im Prinzip hast du recht - aber ein vier-Tick Staat erfordert auch, dass man sich tatsächlich 4 mal an einem Tag einloggen muss. Das System vergibt einen Malus, wenn man "nix tut", das Volk ärgert sich über den faulen Regenten. Wenn man also mal einen Tag nicht spielen kann, dann ist das grad 4x Malus.



Absolut richtig, genau das ist gewünscht. Die Spieler sollen den Tag über immer wieder vorbeischauen. Die erhöhte Exitus-Wahrscheinlichkeit (2 Tage nicht eingeloggt, gilt nur bei Weltstädten, bei Klassikstaaten erhöht sich die Dringlichkeit der Aufgaben ja nicht, wenn man sich nicht einloggt) wird dadurch kompensiert, dass man schneller zum Ausgangspunkt zurückkehren kann (statt 4 Monaten dauert es jetzt nur noch einen Monat um über Q100 zu kommen).

Quote:
Dazu kommt, dass die Mehrheit der Spieler tagsüber arbeitet und nur abends online ist. Die Ticks sollten also eher 19:00, 20:00, 21:00 und 22:00 sein ^^ Das ist die Zeit, wo die meisten Spieler auch tatsächlich da sind.


Man könnte vielleicht per Abstimmung herausfinden, welche Uhrzeiten erwünscht werden, oder über die Zahl der Zugriffe nach Uhrzeit. Vielleicht sowas wie


Code:
Vorschlag I

9:00
12:00
18:00
00:00



Code:
Vorschlag II (in Anlehnung an Bills Kommentar)
12:00
18:00
21:00
00:00


Quote:
Oder aber (das währe sowieso mal eine Idee) du könntest eine politische Richtung vorgeben (z.b Liberal) und dann löst dein Stab (aka der Computer) die Aufgaben für dich, falls du es einmal nicht schaffst. Hierzu müsste man min 4 Richtungen (kommunistisch, Sozialistisch, Liberal, Konservativ) definieren - d.h jemand müsste für jede einzelne Frage definieren, welche Antwort denn Standart für die jeweilige Richtung währe.....


Ein Script das dem Regenten das Regieren abnimmt - wie nennen wir das? Merkel.js?

Wie wäre es mit einer leichten Abänderung? Wenn mehr 4 Ticks in Weltstaaten verschlafen wurden, werden alle dringlichen Aufgaben mit „Aussitzen“ gelöst. So kann der Regent auch später die Aufgaben aktivieren und nichts geht verloren.

Quote:
(ich scheue mich schon vor den 2 Tick welten)


Mir ging es anfangs genauso. Aber nach der ersten 2 Tick Welt ist mir aufgefallen, dass diese sich dynamischer spielen. Auch fürs RP ist es eine Chance, kurzweilige Geschichten und Stränge zu entwickeln. Und zuletzt denke ich an das jüngere Publikum, das gewohnt ist viel mehr und häufiger Input zu erhalten (sich mehrfach am Tag einzuloggen,mehr Benachrichtigung zu erhalten, deutlich mehr Zeit online zu verbringen bei einer deutlich kürzeren Aufmerksamkeitsspanne).

Solange die 1/2 Tick Staaten nicht verschwinden, denke ich, dass 4 Tick-Staaten eine sinnvolle Bereicherung für ars-regendi sein können.



PS: Danke für die Antwort Eyes das Forum war die Feiertage über ziemlich leer, da freut man sich, wenn eine Rückmeldung kommt!

Ich bin immer dankbar für neue Ideen, nur so kann man sich weiterentwickeln. Ideen zur Aktivitätssteigerung brauchen wir unbedingt, keine Frage. Daumenhoch

Bei dieser Idee allerdings bin ich - wie Bill - eher skeptisch, verzeih mir, Shah. Ich habe jetzt keine verifizierten Zahlen parat, aber ich habe das Gefühl, dass sich die 2-Tick-Welten weitaus langsamer füllen als es die 1-Tick-Welten tun. Wenn man nun Welten mit noch mehr Ticks eröffnet (Einschub: Ich weiß nicht einmal, ob das technisch so ohne Weiteres möglich und wie beansprucht der Server wäre), bin ich mir nicht sicher, ob wir diese Welten gefüllt bekommen.

Ich würde stärker auf weitere Features wie z.B. Spionage in den Welten setzen oder auch besondere Projekte für schwächere Musterstaaten, um die Aktivität zu erhöhen.


Hehe

Quote:
Ich würde stärker auf weitere Features wie z.B. Spionage in den Welten setzen oder auch besondere Projekte für schwächere Musterstaaten, um die Aktivität zu erhöhen.


Da stimme ich dir zu. Man könnte fast unendlich viel machen, leider sind unsere Ressourcen begrenzt.

optimus rex Wrote:
Ich würde stärker auf weitere Features wie z.B. Spionage in den Welten setzen oder auch besondere Projekte für schwächere Musterstaaten, um die Aktivität zu erhöhen.

+1

4-Tick-Staaten drängen Ars Regendi in die Ecke der Play to Win Spiele, wo die Spieler mit besonders viel Zeit bevorteiligt werden. Meiner Meinung nach zeichnet sich Ars Regendi aber gerade dadurch aus, dass es gar nicht erst versucht mit der breiten Masse (zu welcher ich auch Play to Win zähle) zu konkurieren und statt dessen mit seinen eigenen Ideen und Konzepten zu überzeugen versucht. Die Stärke des Spiels liegt ja letztlich auch darin, dass - von den Unterschieden in der Stärke der Musterstaaten abgesehen - jeder Spieler mit seinem Staat die gleichen Chancen und Möglichkeiten hat, und der Erfolg eines Spielers vorrangig von seinen eigenen Fähigkeiten abhängt.
Davon abgesehen ist es schon allein deswegen nicht sinnvoll, da die Spielmechaniken von Ars Regendi nicht auf 4-Ticks am Tag ausgelegt sind. In in einer 4-Tick-Welt können Spieler theoretisch alle 6 Stunden angegriffen werden. Das passt einerseits weder zu einem gesunden Schlafzyklus mit etwa 7-8 Stunden, noch zu einem 8-Stunden Arbeitstag. Ähnlich problematisch sehe ich die rasch steigende Dringlichkeit von Aufgaben bei verpassten Quartalen.


Das von dir angesprochene Problem liegt meiner Meinung nach nicht in der tatsächliche Dauer (in Tagen) von Welten, sonder viel mehr in Zahl der zu überlebenden Quartale. Selbst erfahrene und regelmäßig aktive Spieler scheitern oft vor Q207. In diesem Sinne halte ich alternative Welten mit kürzerer Dauer für eine sinnvollere Lösung. Deswegen habe ich mit Nein gestimmt.

Ich fände 4-Tick-Staaten super, zumindest als Klassik-Staaten. Der dadurch gewonnene kontinuierliche Spielfluss wäre ein großes Plus in meinen Augen. Ob man auch 4-Tick-Welten einführen sollte, ist eine andere Frage. Meine favorisierten Tickzeiten wären
08:00
12:00
16:00
20:00

Auch für die 2-Tick-Staaten fände ich besser:
08:00
20:00
Wer die klassischen Variante mit mehr als 2 Ticks spielen möchte, dem kann ich den Erwerb eines ticklosen Staates empfehlen. Smile

Die Tick-Zeiten haben früher für viele Diskussionen gesorgt. Die jetzige Regelung finde ich ganz ok.

optimus rex Wrote:
Wer die klassischen Variante mit mehr als 2 Ticks spielen möchte, dem kann ich den Erwerb eines ticklosen Staates empfehlen. Smile

Habe ich ausprobiert. Ticklose Staaten sind ohne entsprechende Selbstdisziplin aber leider nicht mehr alltagskompatibel. Drei oder vier Ticks pro Tag fände ich, wie gesagt, ideal.

hamma13 Wrote:

optimus rex Wrote:
Wer die klassischen Variante mit mehr als 2 Ticks spielen möchte, dem kann ich den Erwerb eines ticklosen Staates empfehlen. Smile

Habe ich ausprobiert. Ticklose Staaten sind ohne entsprechende Selbstdisziplin aber leider nicht mehr alltagskompatibel. Drei oder vier Ticks pro Tag fände ich, wie gesagt, ideal.


Wie meinst du das? Dass du dann plötzlich stundenlang den Staat spielst und nicht aufhören kannst?

Pages: 1 2
Reference URL's