Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Wikipedias verstecktes Wissen
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
In der Regel nutze ich bei Wikipedia den englischsprachigen Artikel zu einem Thema, da die Informationsdichte und Struktur meist deutlich besser sind, als die deutschsprachigen Artikel (m.E. der Artikel, die ein landestypisches Thema etc. behandeln, hier liefern die Deutschsprachigen viel mehr Hintergründe). Aber immer wieder kommt es vor, dass ziemlich wichtige Informationen eines Artikels in der einen Sprache nicht in der anderen Sprache erwähnt werden.

Bespielsweise beim https://en.wikipedia.org/wiki/Pachinko Pachinko: Im deutschen Eintrag steht explizit ein Hinweis, dass durch das japanische Glücksspiel möglicherweise mehrere hundert Millionen $ Devisen von JPN nach Nordkorea fließen; diese doch wichtige Information ist im englischen Artikel nicht vorhanden.

Während ich es akzeptieren kann, dass die englischen Artikel häufig besser und umfangreicher als die deutschen Artikel sind (Englisch als Weltsprache spricht jeder), finde ich das umgekehrt problematisch (v.a. im Kontext, dass der japanische Artikel ebenfalls das Thema nur am Rande streift; und natürlich im politischen Kontext, dass die Japaner anscheinend mit ihrem Glücksspiel die Atombomben finanzieren, die ihre Städte - wieder einmal - vernichten könnte).

Ist es realistisch /wünschenswert, dass man bei Wikipedia irgendwann alle zusätzlichen Informationen, die in anderen Sprache gesammelt werden, auf einer gesonderten, Seite in englischer Sprache findet (also quasi die Vereinigungsmenge der Informationen aller Sprachen)?
Wie gut ist denn die Quellenlage? Die JT spricht da von einer "Schätzung" und einer einzelnen Quelle, die von einer Schätzung spricht... das reicht ja nicht einmal für den "Wirksamkeitsbeleg" von Homöopathika.

Ich habe mal selbst ENG gegoogelt - und da sieht das ganze doch sehr interessant aus: es gibt zwar viele Quellen, die aber recht lange Zeitlinien umfassen. Die neueren sprechen eher davon, dass NK sein Einkommen aus den Pachinko-Spielen verloren hat. Damit wäre das auch nicht mehr relevant.
Tja, reden wir hier nicht wieder über das kleine Einmaleins der Medienkompetenz? Wenn ich den deutschsprachigen Artikel zu unverständlich, dürftig oder zweifelhaft finde, schalte ich selbstverständlich auf Englisch oder Französisch um. Gut, dafür muss man natürlich erstmal einen Mangel empfinden. Aber dieses Gespür müsste ja schon in der Schule vermittelt werden. Und diesbezüglich bin ich mittlerweile Kulturpessimist: Der Zweifel liegt einem halt im Blut oder die Gene haben ihn nun mal nicht vorgesehen. Mit einem Spielraum ähnlich dem der Intelligenz.
KenFm hat 2 Dokus von Markus Fiedler veröffentlicht, die erste Doku* zeigt mittels Beispiel des schweitzer Historikers Daniele Ganser, detailliert wie ideologische Gruppierungen systematisch Wikipedia unterwandern. Der zweite Teil** umreist die Figuren und Gruppen hinter der Manipulation, und zeigt deren Vernetzung in die Presse.

*Teil 1 Die dunkle Seite der Wikipedia https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

**Teil 2 Zensur https://www.youtube.com/watch?v=HH-Ym-an2xw
@Malone: Hier liegt aber das Gegenteil vor, der deutschsprachige Artikel verfügt über Informationen, die im englischsprachigen Artikel fehlen. Daher auch meine Anmerkung, umgekehrt wäre das auch kaum problematisch (mit Englisch als wichtigster Verkehrssprache).

TheLastShah Wrote:
Ist es realistisch /wünschenswert, dass man bei Wikipedia irgendwann alle zusätzlichen Informationen, die in anderen Sprache gesammelt werden, auf einer gesonderten, Seite in englischer Sprache findet (also quasi die Vereinigungsmenge der Informationen aller Sprachen)?



Ich denke nein, da Wiki ein Userlexikon ist.

Außerdem wäre eine enorme Menge von Daten dann erneut zu 100% durchzuchecken und als richtig zu legitimieren.

Übrigens würde das auch nur die voranbringen die Perfekt englisch sprechen.

Am besten wäre es wenn Wiki Deutschland und andere Länder (Sprachen) die Artikel der anderen Sprachen gegencheckt und die Deutschen Artikel ergänzt oder berichtigt.

Aber auch das wäre sehr viel aufwand, da müßte ein großes Bezahltes Dauerteam von Fachleuten ran.

Und soviel spenden die Deutschen wahrscheinlich leider nicht für Wiki.

Ich hoffe auf jedenfall das das Deutsche Wiki sich weiter verbessert und den Dichtern und Denkern alle Ehre macht.

Ich persöhnlich bin mit Wiki-Deutschland vollkommen zufrieden.

Wenn es mir mal nicht reicht oder ich zweifel bekomme, finde ich im Netz immer andere Deutschsprachige Quellen die es ergänzen.


Gruß: Matschreiter


Malone Wrote:
Tja, reden wir hier nicht wieder über das kleine Einmaleins der Medienkompetenz? Wenn ich den deutschsprachigen Artikel zu unverständlich, dürftig oder zweifelhaft finde, schalte ich selbstverständlich auf Englisch oder Französisch um. Gut, dafür muss man natürlich erstmal einen Mangel empfinden. Aber dieses Gespür müsste ja schon in der Schule vermittelt werden. Und diesbezüglich bin ich mittlerweile Kulturpessimist: Der Zweifel liegt einem halt im Blut oder die Gene haben ihn nun mal nicht vorgesehen. Mit einem Spielraum ähnlich dem der Intelligenz.



Merkt das denn Keiner hierNoplan

Ich will ja nicht schon wieder anfangen zu streiten, aber ich kann es immer wieder kaum fassen was ich für ein (meiner Meinung nach) unlogisches Zeug von dir Lesen muß Malone.

Das kleine Einmaleins der Medienkompetenz, einen Mangel empfinden, Gespür in der Schule vermittelt und zum guten Schluß sind die Gene an den Zweifeln schuld oder haben den Zweifel nicht vorgesehen.



Und was soll das bedeuten:

Mit einem Spielraum ähnlich dem der Intelligenz.


Hätte ich das geschrieben würde ich wohl das Lernen wieder als Ganztagsjob anfangen.

Oder vielleicht würde ich erst dann die Welt begreifen.


Es wäre sehr schön wenn du deine Aussagen mal mit logischen Fakten belegst und mich eines besseren belehrst.


Es kann ja auch sein das ich das einfach nicht verstehe, da ich in einer anderen geistigen Welt lebe.




Wissbegierige Grüße: Matschreiter

Du musst gar nichts von mir lesen ^^

Malone Wrote:
Du musst gar nichts von mir lesen ^^


Oh, ich wollte nicht wirklich streiten, aber so ist doch besser wenn es um dich gehtCool

Du diskreditierst dich dauerhaft selbst mit deinen Aussagen und besonders mit deinen ReaktionenApplaus

Meinst wohl weil du ein paar Bücherlein mit fragwürdigem Inhalt geschrieben hast und ein Paar spielchen auf dem Markt hast wärest du perse überlegen und könntest dir diese Arroganz leistenNoplan


Aber stimmt, ich müßte deinen Unsinn nicht lesen, wenn du dich daran halten würdest:

https://forum.ars-regendi.com/adminneutr...31406.html


Aber du bist ja der BigBoss hier, nicht wahrRolleyes

Ich bitte dich hiermit, das Spiel und das Forum zu verlassen. Mir ist es zuwider, dass ein Typ wie du meine Dienstleistungen beansprucht.
Dein Geld für den Premium erstatte ich dir privat wieder.
Pages: 1 2 3
Reference URL's