Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Daily News Television
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Guten Abend! Willkommen zur heutigen Ausgabe von Daily News Television. Mein Name ist Olli Wendler und ich bringe Sie auf den neuesten Stand aus aller Welt!


Olli Wendler


Vrasenheim - Heute fand der erste Tag des insgesamt fünftägigen ,,Gott und Flower - VrasenFestival'' statt, organisiert von der regionalen Kirche in Vrasenheim. Der beschauliche Landstricht Neufnach wurde zum Austragungsort dieses Festes für Seele und Ohren. Ziel dieser Zusammenkunft der Vrasenheimer Christen und allen die sich ihnen nahe fühlen ist der Protest gegen die aktuellen und weitgreifenden Privatisierungsreformen von unter anderem Krankenversicherungen, Wasserversorgung oder des Stromnetzes, der Vrasenheimer Regierung. Seit der Umsetzung eben jener Reformen schießen die Lebenshaltungskosten in dem beschaulichen Staat durch die Decke, viele Arbeitnehmer können mir ihrem Job die Familien nicht mehr ernähren und die mangelnde soziale Absicherung tut ihr übriges zu dem Unmut der Bürger. Somit hat es sich die lokale christliche Gemeinde zur Aufgabe gemacht Mut und Freude zu schenken, wo es nur geht.
Doch jetzt wirklich zum Fest. Sie sehen eine Zusammenfassung von Dietmar Flachsmayer.


Eröffnet wurde das VrasenFestival mit dem Segen des Oberhauptes der christlichen Kirche, dem Papst selbst, und dem 18 Jahre jungen Organisator und Priesteramtskandidaten Little John. Während der Papst seinen Segen gab und Mut an die Bevölkerung sprach so war es doch gerade der junge angehende geistliche der überraschte. Zum einen durch seine Kleidung - unkonventionell und rebellisch. Zum anderen durch seine durchaus schwungvolle Rede mit schweren Inhalt


Hallo Hallo Hallöchen Vrasenheim! Ein ganzes Land zu Gast in dem kleinen Neufnach! Ich freue mich so hier stehen zu dürfen! Ich wünsche euch allen den Segen Gottes, die Liebe Jesus und die mütterliche Brust Marias! Meine Freunde... Es ist überwältigend wie viele wir sind. Wie viele wir uns nicht unterkriegen lassen wollen von einem bösen Geist, der durch unser Land fährt. Ich fürchte ja der Satan selbst hat seine gefallenen Engel in unsere Regierung gesetzt. Aber selbst wenn das Biest unter uns weilt, vergesst nicht wir haben uns! Wir haben die Liebe die uns umgiebt, und diese Liebe sollte uns genug Kraft geben für alle kommenden Herausforderungen! Und diese Botschaft wollen wir nun dem Parlament in Münzhalden laut entgegensingen! Meine lieben Freunde, hier kommt Botz! HEHEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!



HeeeHEEEEEEEEE! Genau so ist es! Wir alle sind ein Tropfen in dem weiten göttlichen Meer! Dieses Meer bricht die steinernen Herzen derer, die uns hier leiden lassen. Doch selbst Jesus musste leiden, um als unser Mesias wieder aufzuerstehen. Wer an das richtige glaubt, muss leiden und standhaft sein. Standhaft im Glauben! Schenkt jedem dieser Verbrecher eine Blume. Blumen für alle! Und Gott wird unsere seelen Stärken, selbst wenn Die versuchen unser Fleisch zu schwächen. Und alles was wir tun, tun wir gemeinsam! Zusammen im Meer! Zusammen ein Volk! Im Namen des Volkes!!



Und so lasst uns alle gemeinsam Tanzen! Tanzen, singen, lachen! Im Namen des Volkes werden wir den hohen Herren zeigen was passiert wenn Christen zusammen halten! Gott verstößt niemanden. Keinen einzigen! Ein jeder ist willkommen, und das geilste ist: ES IST NIE ZU SPÄT!!! WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! GEIL! ICH LIEBE DICH GOTT!!!!!

Im Anschluss an diese Liebeserklärung wurde wild gefeiert und getanzt, bis tief in die Nacht hinein. In den späten Abendstunden wurden die Konzerte auf der Bühne ans Lagerfeuer gelegt, wo man christliche wie auch weltliche Lieder sang, grillte und lachte. In Gott fand an diesem Abend jeder zusammen...

Totally News Television




Einen schönen guten Abend verehrte Zuschauer - mein Name ist Olli Wendler und ich päsentiere Ihnen unser neues, modernes Nachrichtenformat: Totally News Television!
Wir möchten uns absetzen von einer Hofberichterstattung und bringen Ihnen die ehrlichen, totalen Nachrichten. Aus allen Blickwinkeln belichtet und ein komplettes Rund-um-Paket an kompetenten Journalismus!


Palo Alto - Erstmals ist es einem Ärzteteam, rund um PD Dr. rer. oec. Dr. med. Theodor Smith, Leiter des renomiertesten Krankenhaus in der gesamten Confederacy, gelungen einen kompletten menschlichen Kopf wieder zu rekonstruieren. Von dem Patienten ist nur bekannt, dass sein komplettes Gesicht in einem Gewaltakt deformiert wurde. Mehrfache Brüche, Zähne eingeschlagen, die Zunge herausgeschnitten, Ohren abgeschnitten, Augäpfel zerquetscht worden, die Gesichtshaut bis zum Knochen aufgerissen. ,,Der Patient verbrachte mehrere Monate in unserem Hause, wir mussten ihn im künstlichen Koma halten und nach und nach, je nachdem wie sich Angehörige verstorbener Menschen dazu entschieden die Organe zu spenden mit längerem oder kürzerem Abstand, den Patienten in insgesamt 23 Operationen wieder herzustellen. Billig war es nicht, das ist klar, aber für den Auftraggeber spielt Geld keine Rolle! Jedoch sind wir verpflichtet keine weiteren Aussagen treffen zu können!'' So der Chefarzt. Lediglich liesen sich, aus unerklärlichen Gründen, Nase sowie Haare nicht transplantieren. ,,Wir versuchten es mehrmals - doch ohne jeglichen Erfolg.'' In den nächsten Tagen würde der Patient aus dem Koma geweckt werden. Der Chefarzt weiter: ,,Moderne Medizin ist besser als jeder Gott, jede Religion! Wir Ärzte können mit genügend Mitteln Wunder bewirken, so wie wir es in diesem Fall auch taten. Wir schenkten dem Patienten sogar ein neues Augenlicht! Ganz feine Drähte, die die Nervenimpulse des Augapfels ans Gehirn überträgt. Eine geniale Erfindung! Nicht billig, natürlich nicht, aber was ist es jemanden wert wieder sehen zu können?! Natürlich kann sich das nicht jeder leisten. Das ist dann natürliche Selektion. Oder soll der Staat nun anfangen einem jedem Bürger eine Lebensversicherung bei Geburt zu schenken? Dann wäre Leben ja nichts mehr wert und der Kriminalität Tür und Tor geöffnet. Wie sollte man dann noch solche Täter angemessen bestrafen, wenn das Opfer hinterher gar besser da steht als vorher? Wir sind unserem Staat sehr dankbar, das er so weitreichende Forschungen möglich macht, die die Ärzteschaft der Confederacy zur besten der gesamten Welt machen!''. Ein Vermächtnis der erfolgreichen Strategie der Handelsföderation, die der zivilisierten Welt Wohlstand und Sicherheit bringt. Und das schon seit Jahren. Nun dürfen die Früchte geerntet werden!



Los Angelos - In dem berühmten und traditionsreichen Auktionshaus am Rodeo Drive ,,Somberlays'' wurde gestern ein Landesweiter Rekord eingestellt. Noch nie in der weltweiten Kunstgeschichte wurde für ein Religiöses Artefakt mehr als 23 Millionen Dollar geboten. Doch die Gebote überschlugen sich und so waren es am Ende stolze 142 Millionen Dollar für die linke Sandale Jesus. Gekauft wurde sie von einem Kunstliebhaber, der Anonym bleiben möchte. Doch der Verkäufer trat sogar selbst vor das staunende Publikum und belegte die vermeintliche Echtheit dieses Reliqut. Niemand geringeres als der Abenteurer Karl-Heinz Kasper, aus dem ehemaligen Vrasenheim, Hochburg der einstigen Weltreligion Noritera, verkaufte seine Funde. Der frisch gebackene Millionär belegte die Echtheit der Funde mit Laboranalysen, die unter anderem das Schuhwerk auf die Lebzeit Christi zurück führten. Ebenso wurden durch spezielle DNA und Partikeltests die Region des Nahen Ostens bestätigt. Er erzählte von seinen langjährigen Reisen und wie er eben jene Artefakte fand. Er verkaufte noch einige andere Fundstücke, jedoch alle weit unter der Rekordsumme der ausgelatschten Sandale. Das Auktionshaus konnte an diesem Verkaufstag, dank der guten Waren Herrn Kaspers, einen Rekordumsatz von über einer halben Milliarde Dollar vorweißen.

Totally News Television




Guten Abend! Wundersame Zeiten in dennen wir heutzutage leben, sehr wundersam....
Wieder einmal werden unsere Nachrichten von der Confederacy dominiert am heutigen Abend. Man darf sich schon die Frage stellen wo diese Geschehnisse uns hin führen... Doch eines nach dem anderen:


Sacramento - In der Hauptstadt der Bundesrepublik kam es am heutigen Mittag zu einem Verkehrschaos. Trams, Busse, Autos, alle standen auf dem vielbefahrenen Lincoln Highway, der der Stadt als Traffic-Aorta dient. Grund hierzu war, dass auf Höhe des Southside Park Unbekannte einen Regen aus echtes CSA-Dollar zauberten. Der aufkommende Tummult began am nahe liegenden Möbelfachgeschäft und übertrug sich durch die Querstraße auf besagten Highway. Rund eine 3/4 Stunde dauerte es bis die örtlichen Sicherheitsbehörden die Ordnung wieder herstellen konnten. Direkt im Umkreis des außergewöhnlichen Regens kam es zu mehreren leichten bis mittleren Verletzungen. Das neu gewonnene Geld konnte somit sofort wieder in die örtliche Notaufnahme investiert werden. Hören Sie einen Kommentar eines betroffenen Patienten des Krankenhauses: ,,Joa Mei, weisch Bua... I kimm aus a'n zendralen Deil Europas. Dort sacht mer uns n lieben lang'n Doag: Konväddäräizi, des Land wo dr Mil' und dr Honig fliesscht. Ab'r das nu des Geld vum Himmel nunner fälld, ja heiligs Blechle! Un' dann kam so an Halbdackel vun hinne und flaggt mi aufn Boddn na. Nuja, des brochene Ripperl tud zwa weh als hät mer mir a Messerle eini jagd - aber s war de beschde Endscheidung seid i hier her zoch'n war!! Haha - de Konväddäräizi Draum!!''


San Francisco - Zwei Spekulanten ist es gelungen die renomierten Börsenmarklerbrüder Duke&Duke in die Insolvenz zu treiben. Die Aufnahmen der Sicherheitskameras der San Franciscoer Börse zeigt das Vorgehen der Leerverkäufe. Laut einer ersten Befragung durch die Polizeibehörden gaben die beiden ehemaligen Mitarbeiter Dukes&Duke's an damit ein Zeichen gegen Korruption setzen zu wollen, die in der Confederacy sehr hoch sei. Sie hätten mitbekommen wie die Geschäftsführung von Insidern des Landwirtschaftsministeriums einen Brief mit geheimen Inhalt überspielt bekam. Diesen hätten die Beiden abgefangen und so verändert das falsche Informationen an die beiden Brüder drang. Dieses Spiel der Informationen hat die beiden über 70 Jahre alten Brüder ihr gesamtes Vermögen von 569 Millionen Dollar gekostet. Nach der BEfragung auf der Wache wurden die beiden Glücksritter vor dem Gebäude von Kamera-Teams abgefangen, wo sie lauthals erklärten: ,,Wider der Steuer, der Willkür, dem Adel, dem Hunger in unserem Land. Wir nehmen's den Reichen und geben es denen denen es immer zustand: Wem? Uns!'' Es droht eine Anzeige wegen der Verletzung des Post- und Briefgeheimnisses.


Und nun bei mir im Studio: Karl-Heinz Kasper! Der ehemalige Abenteurer und Schatzsucher im Auftrag des Herrn! Guten Abend, schön das Sie da sind!

Guten Abend Herr Wendler! Vielen Dank für die Einladung!

Herr Kasper, Glückwunsch zu dem Rekordverkauf letztens. Diese Sandale vom Sohn Gottes. Was macht Sie da so sicher, das diese von Jesus höchstpersönlich ist? Und wieso durften Sie diese Reliquien behalten? Sie waren doch im Auftrag der Noritera unterwegs gewesen...

Danke! Ja... Also ich habe in dieser Grabkammer auch noch ein Tuch gefunden, welches wohl das Leichentuch des Sohnes gewesen sein muss. Es zeigte das Gesicht Jesus. Nach einigen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte man definitiv die Jahreszahl und die örtliche Umgebung festlegen. Der Rest meiner Glaubwürdigkeit ist wohl meinem Ruf als erfolgreicher Schatzsucher geschuldet. Auf meiner Jahre langen Reise sprach Gott immer wieder zu mir. Gab mir Rätsel und Hinweiße auf. Und er ließ mich schlussendlich wissen, dass es nur irdische Gegenstände sind. Und Aufgrund der Situation das Vrasenheim nicht mehr existierte und die Noriteranische Kirche in den Trümmern liegt erschien es allen Beteiligten besser das Zeug zu verkaufen....

Allen Beteiligten?

Nunja, Gott und mir halt!

Achso, ja natürlich... Und was haben Sie nun mit dem ganzen Geld vor? Wollen Sie die Noritera neu beleben?

Sagen wir es so: Ich habe einige private Projekte am Laufen!

Und was führte Sie dann in die Confederacy? Der Glaube kann es nun wirklich nicht sein, was Sie in dieses sekularisierte Land führt...

Welches Land wäre besser um Geld zu machen? Die Confederacy, das goldene Land! Wenn man irgendwo an Geld kommen kann, dann dort! Wenn die Menschen etwas von Kunst und seltenen Artefakten verstehen, dann dort! Wenn man nach einem Neuanfang strebt, dann dort!

Und was sagen die anderen Beteiligten dazu?

Nun die, also ja... Ähm... Welche Beteiligten?

Gott?!

Achso, ja klar. Nun... Wir sind uns schon übereingekommen.

Sie sprachen von einer Jahre langen Reise. Was haben Sie alles gesucht und gefunden?

Ja, ich war lange unterwegs. Nach 5 Jahren hörte ich auf zu zählen, aber es waren gewiss 11... Ich weiß es nicht genau. Was sollte ich auch anderes tun? Meine Heimat lag in Schutt und Asche, mein Auftraggeber entmachtet. Es war eine Flucht nach vorne durch die komplette Welt. Ich habe versuchr alles zu finden was man finden konnte! Und ich habe viel gefunden, aber nicht annähernd alles. Wie Sie ja wissen, die Sandale, das Grabtuch, einen islamischen Schatz, und vieles mehr

Die heilige Lanze? Der Heilige Gral? Die Bundeslade?

Nun, DAS bleibt mein kleines Geheimnis. Als frisch gebackener Milliardär werde ich mir dies erlauben...

Dann werden wir es so dulden! Vielen Dank, Herr Kasper!
Reference URL's