Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Arbeitslosigkeit in Romanum
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Moinsen,

aus meiner Sicht habe ich derzeit ein Problem
mit der Arbeitslosigkeit in Romanum. Ich möchte
gerne Wissen warum diese Zurzeit steigt und wie ich diese
verringern kann. Arbeitsmarktreform II habe ich schon
durchgeführt. Gibt es noch andere Wege diese zu reduzieren.
Mittels Haushalt Änderung. z.B. Vergrößerung der Armee
oder dergleichen. Ich bedanke mich schon mal für die zahlreichen
Antworten.

https://de.ars-regendi.com/state/210442-...tail1.html
Das nennst du Arbeitslosigkeit?
Das ist Arbeitslosigkeit. Hehe
Und der Staat ist einige Quartale jünger als deiner.

Arbeitslosigkeit ist in vielen alternden Staaten ein großes Problem. Diese zu handhaben erfordert sehr viel Geschick.
Ja, das Thema hatten wir schon öfter. In Romanum ist sie eine Folge der Automatisierung in Verbindung mit stabiler Wohlfahrt, und insofern auch nicht großartig veränderbar. Ein paar Aufgaben können die Beschäftigung boosten, zusätzlich könntest du versuchen, über Zölle Importe einzuschränken, und dadurch kurzfristig Beschäftigung zu schaffen. Du kannst aber auch das Grundeinkommen weiter erhöhen, um auf die sozioökonomische Transformation deines Staates zu reagieren. Als Regierungschef musst du dich genau mit der Frage beschäftigen, die zurzeit noch stiefmütterlich in unsrer Gesellschaft diskutiert wird, die aber höchst relevant ist, wenn man bedenkt, dass sich in den vergangenen drei Jahrzehnten Produktivität und Einkommen entkoppelt haben...

Für die Zukunft wäre es sicher für viele interessant, wenn Arbeitslosigkeit genauer aufgegliedert wird, z.B. Arbeitslosigkeit (ILO-Statistik), Unterbeschäftigung, "freiwillige" Arbeitslosigkeit usw. Ich denke da an einen "einfachen Modus" und einen "Expertenmodus" für Staatsdaten.

TheLastShah Wrote:
Ja, das Thema hatten wir schon öfter. In Romanum ist sie eine Folge der Automatisierung in Verbindung mit stabiler Wohlfahrt, und insofern auch nicht großartig veränderbar. Ein paar Aufgaben können die Beschäftigung boosten, zusätzlich könntest du versuchen, über Zölle Importe einzuschränken, und dadurch kurzfristig Beschäftigung zu schaffen. Du kannst aber auch das Grundeinkommen weiter erhöhen, um auf die sozioökonomische Transformation deines Staates zu reagieren. Als Regierungschef musst du dich genau mit der Frage beschäftigen, die zurzeit noch stiefmütterlich in unsrer Gesellschaft diskutiert wird, die aber höchst relevant ist, wenn man bedenkt, dass sich in den vergangenen drei Jahrzehnten Produktivität und Einkommen entkoppelt haben...

Für die Zukunft wäre es sicher für viele interessant, wenn Arbeitslosigkeit genauer aufgegliedert wird, z.B. Arbeitslosigkeit (ILO-Statistik), Unterbeschäftigung, "freiwillige" Arbeitslosigkeit usw. Ich denke da an einen "einfachen Modus" und einen "Expertenmodus" für Staatsdaten.


erstmal danke für die Tipps.

Ich würde einen "einfachen Modus und "Expertenmodus" für Staatsdaten begrüßen.
Um zu sehen was für Arbeitslose man hat und dadurch besser die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Reference URL's