Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Sexualwert der Frau
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.

Bitzoseq

Ich möchte einen Beitrag zum Feminismus leisten.
Angenommen die Frau eine Art Verbrauchsgegenstand*. Ihr Wert sinkt erheblich mit der Entjungerung, das zweite Mal weniger, dann noch weniger usw., eine Pornodarstellerin verliert kaum noch an Wert, wenn sie noch mit dem tausendundersten Mann schläft.

Wenn die Monogamie jetzt kalter Kaffee ist, also dass auf jedem Mann eine Frau zugeteilt wird, warum sollte die Frau ihren sexuellen Wert einfach verschenken? Wäre es nicht viel rationaler, wenn ein Mädchen bis 18 warten würde und ihre Jungfräulichkeit an einen reichen Mann, oder die Pornoindustrie versteigern würde?

Das mag nicht mit den romantischen Vorstellungen unserer Zeit übereinstimmen, war aber früher ganz normal, da wurden Frauen gekauft, z.B. im Film La Strada, dass ein Mädchen ihre Jungfräulichkeit versteigert, war vor ein paar Jahren in den Nachrichten....

Neuer Fall, ist wohl auch schon Standart https://www.focus.de/familie/sexualitaet...82219.html

*Da bin ich drauf gekommen als ich gehört habe, dass ein Auto die Hälfte seines Wertes bei ersten fahren verliert oder so. Jedenfalls müsste man so etwas mit einer Funktion der Art
Wert = Anfangswert * Basis^ (- Verbauchungsgrad) + Restwert abschätzen können
Sollen Frauen also kein Saß in ihrem Leben haben? Hat eine Frau für dich auch noch einen anderen "Wert"? Haben Männer auch diesen "Sexualwert"? Haben aus deiner Sicht Männer vor allem einen Geldwert und Frauen vor allem einen äußerlichen Wert?

Gibt es in deiner Welt Gefühle? Können Menschen auch eine Beziehungen führen die nicht gegenseitige Ausbeutung zur Grundlage haben? Können Männer und Frauen sich auf Augenhöhe begegnen? Was ist bitte Feminismus für dich, wenn DAS ein Betrag dazu sein soll? Welche Erkenntnis gewinnst du aus deiner Idee?

Was hat dein herbei fabulierter Sexualwert mit Monogamie zu tun? Denkst du eine Frau ist weniger Wert wenn sie mit mehr als einem Mann geschlafen hat? Ist eine Frau für dich weniger Wert, wenn sie mit mehr als einem Mann geschlafen hat? Ist für dich ein Mann weniger wert wenn er mit mehr als einer Frau geschlafen hat?

Sinkt dein beschriebener Sexualwert wenn eine Frau Vergewaltigt wurde? Sinkt der Sxualwert eines Mannes oder einer Frau der/die einen Menschen vergewaltigt hat?

Würde es normal sein, dass ein Mädchen ihre Jungfreulichkeit versteigert, wenn die Geschlechter die gleichen Chancen im Leben hätten?

Aslan1990

Ich möchte ebenso einen Beitrag zum Feminismus leisten... Aber irgendwie auf eine ganz eigene Grundlage gestellt...

Frau und Sex. Wieso um alles in der Welt ist dies etwas so verworrenes?!
Ich sag nur das aktuelle Beispiel @Donaulied... Ohne darauf weiter eingehen zu wollen.

Wieso ist die Frau wie ein Auto die mit der ,,Laufleistung'' an Wert verliert?

Also jetzt mal Hosen runter, Schwanzvergleich beim Thema Feminismus. Oh, Pardon die Damen, wir wollen ja Gleichberechtigung: BH runter, Tittenvergleich.

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen in meinem Leben bereits eine Dame entjungfern zu dürfen, und was soll ich sagen: Es hat für mich überhaupt kein WERT gehabt. Es war nichts besonderes, ganz im Gegenteil... Es tat ihr weh, sie war sehr aufgeregt. Sie wusste noch nicht viel anzustellen. Kurz gesagt: Die Aufgabe darf in Zukunft ein anderer übernehmen.

Für mich persönlich gewinnen die Damen an, sorry wenn ich nun auf den selben Zug mit aufspringe, aber ich will ja beim Ursprungsthema bleiben, WERT mit ihrer Erfahrung: Eine Frau die mit ihrem Körper umgehen kann, Holla die Waldfee, da lass ich doch jede Jungfrau links liegen.

Aber was ich dabei überhaupt nicht verstehe: Frauen können mit ihrer Sexualität, mit ihren Reizen, mit den Waffen einer Frau, mit ihrer erotischen Ausstrahlung, die Männer doch sehr gut manipulieren.
Wieso wird dies nicht in den Vordergrund gestellt? Wieso finden das viele Frauen als ,,furchtbar'', wenn man dies anspricht?
Wenn eines klar ist: Der Mann ist ein Schwanzgesteuertes Individuum. Punkt.
Wieso nutzen das die Damen nicht schamlos aus? Wieso gibt es Debatten um Sexismus?!

JA! Ich schaue gerne Frauen an. Nein, es müssen nicht immer Models oder Pornodarstellerinnen sein. Auch kurvige Frauen, mit Eleganz und Charme, mit Stil und Weiblichkeit, haben definitiv ihre Reize. Ich hab mich nie auf einen Frauentyp festgelegt. Ich als Mann mag große wie kleine Brüste. Kurvig, Skinny, Rot oder Blond. Ich mag FRAUEN! Und ja, ich schau sie mir auch gerne an (Hier durfte ich bei Facebook unlängst eine Diskussion verfolgen über ,,Wo fängt sexuelle Belästigung an?''. Und da waren Tatsache schon einige Damen der Meinung dass das anschauen von Männern bei Damen schon Belästigung wäre). Ich gebe der Dame auch gerne ein Kompliment. Und ja, auch ich habe schon einer Kollegin gesagt dass ihr Arsch in dieser einen speziellen Hose mega geil aussieht. Punkt. Ich bin so offen.

Frauen, lasst euch doch nicht unterdrücken. Zeigt was ihr habt. Ihr könnt die Männer steuern und lenken wir ihr es braucht.

Deswegen, back to Topic: Ich nehme den ,,guten Gebrauchten'' anstatt den Neuwagen Zwinker2 Da kann man auch mal wo Anbumsen ohne gleich sich grün und blau zu ärgern über die Schäden am neuen Auto. *Zweideutigkeit AUS*

Bitzoseq

Ich nehme an dass die Frau darum bestrebt ist, einen möglichst hohen Nutzen aus ihren naturgegebenen Anlagen zu ziehen.
Spaß und Gefühle und dieser Kram sind letztlich ja nur indirekte Folgen, die intuitiv erkennen lassen, wie gut die eigenen Anlagen genutzt werden. Wie ein Auto dessen Tankanzeige leer zeigt, nur indirekt die Wahrheit preisgibt. Die Inutition und die Tankanzeige können kaputt gehen, grade in unserer unnatürlichen Gesellschaft, ist die Intuition kaputt gegangen.
Die Intuition rät Frauen sich an gut aussehende Männer zu verschenken, rational wäre aber sich an ökonomisch Starke Männer zu verkaufen.

Und wie gesagt, dass hats schon gegeben. Darum glaube ich, dass die Jungfrau allgemein den höchsten Wert zugeschrieben bekommt, auch wenn Aslan das subjektiv anders sieht. https://www.google.com/amp/s/amp.n-tv.de...74000.html

Mit Wert meine ich übrigens, das was in Geld und somit Macht umgesetzt werden kann, wenn die Frau mit einem zahlungswilligen Mann schläft.

Edit: @Askatasuna: das beantworte ich alles irgendwann mal am Computer (am Handy ist das garv nicht so einfach)aber wahrscheinlich erst im Sommer.
@Anslan1990
Ich stimme dir voll zu, allerdings hatte ich bei meinen entjungerferungen lieber ein zweites mal stattfinden lassen; einfach weil zu aufgeregt etc. da muss ich sagen dass sich das zweite mal schon wesentlich anders äußert, da dann auch wesentlich mehr selbstsicherheit da ist.
Aber wie schon gesagt das mit umgang mit dem eigenen körper ist halt unschlagbar. Ich bin kein fan von einmaligen ereignissen, vorallem wenn sie mit jedem mal besser werden.
@blitzoseq
Der "wert" ist da sehr heftig kulturkreisabhängig. Grundsätzlich hat der gesellscahftlich hohe wert der jungfräulichkeit historische ursachen.
Es kommt da vorallem auf die Erbfolge an, so sollte sichergestellt werden, kann das erste Kind auch wirklich vom Ehemann ist. Früher war das mit dem Vaterschaftstest so ne sache, heute ist das technisch gesehen keine große hürde mehr. Die meisten sexuell übertragbaren krankheiten sind mittlerweile behandelbar.
Klamydien und Tripper gabs auch schon immer und war nur sehr bedingt bis gar nicht behandelbar, was damit die sicherheit, etwas nicht zu bekommen nur durch jungfräulichkeit und enthaltsamkeit gegeben ist. Heute ist das ein Arzttermin und die Antibiotika konsequent nehmen.
Der hohe wert der Jungfräulichkeit ist eigentlich nur dort wirklich hoch, wo entweder die Werte sehr konservativ sind oder alle unerfahren sind oder das einen gesellschaftlich höheren wert darstellt.
Dieser "wert" ist aber gleichzeitig überraschend wertlos und spielt nur dort eine rolle, wo es einen "brautpreis" oder eine übertriebene mitgift gibt.
und in diesen konservativen kreisen haben die frauen eh nicht viel zu melden. Wenn sie es doch tun ist ihr wert dahin, da sie nicht mehr fügsam sind und damit ist der wert auch dahin. Der wert der Jungfräulichkeit wird deswegen nur über die eltern verfügt. Andererseits die unter 20 jährigen die vernünftig mit werten umgehen sind doch nicht so zahlreich wie man das gerne hätte.

Bitzoseq

@Jozilla: Zugegeben, seit einer kurzen Zeit, durch die Verbesserung der Verhütungsmittel sind einige Gründe dafür nicht mehr da. Ich weiß aber nicht ob es noch andere verdeckte Gründe gibt, außerdem kann man die Entwicklung nicht abschätzen, dafür gibt es Verhütungsmittel dieser Qualität nicht lange genug.

Vielleicht erübrigt sich das: Deutsche Frauen bekommen keine Kinder mehr (woran das liegt ist noch so ein Geheimnis), die die die Deutschen ersetzen, lehnen die Verhptungsmittel ab.

Bitzoseq

Oh es wird günstiger, die hat nur 1,2 Millionen gekostet! https://www.focus.de/familie/sexualitaet...82219.html
Die letzte 2,3 Millionen. Aber so ist das mit euch Progressiven, ihr durchdenkt die Sachen nie, ihr seid zwar für diese krasse Durchökonmisierung aller Lebensbereiche, wenn ich dann aber das beschreibe was notwendig daraus folgt, dann wird mit Gefühlen argumentiert.
Und leute wie du hätten mitgeboten, um dann die chance zu haben vor anderen religiösen angeben zu können, oder einfach nur für ein "gutes Gefühl". Dann wären da noch leute die wegen geschlechtskrankheiten lieber Paranoid sind statt zum arzt zu gehen...
Ansonten ich halte wenig von der Kommerzialisierung aller Lebensbereiche. Du müsstest mal genauer definieren was du alles unter " die Progressiven" Einordnest. Du scheinst da echt wirklich alles wild in eine Topf zu werfen.

Oh und reiche Religiöse gibt es zahlreiche, komischerweise hat das die Welt immer noch nicht zum Besseren geändert.

edit: Ich werde demnächst Onkel und kann daher deine Aussage, das deutsche keine Kinder mehr bekommen würde damit qualitativ nicht bestätigen.

Bitzoseq

Jozilla Wrote:
Ansonten ich halte wenig von der Kommerzialisierung aller Lebensbereiche. Du müsstest mal genauer definieren was du alles unter " die Progressiven" Einordnest. Du scheinst da echt wirklich alles wild in eine Topf zu werfen.

Progressive sind Menschen die glauben dass werte relativ und zeitabhängig wären. Diese Werte haben alle einen tieferen Sinn, auch wenn man ihn nicht gleich erkennt. Kommerzialisierung heißt ja soviel wie dass Menschen im Wettbewerb stehen und das ist halt die Konsequenz des moralischen Relativismus, eine Zerstörung der Kooperation zwischen den Menschen.

Quote:
Oh und reiche Religiöse gibt es zahlreiche, komischerweise hat das die Welt immer noch nicht zum Besseren geändert.

Robert Mercer hat Trump und Heartland unterstützt (wobei ich nicht weiß ob der ein Christ ist). Es ist halt so dass die wahre Religion der Gesellschaft das Bruttosozialprodukt ist und die Propheten sind Bill Gates, Warren Buffet und George Soros, so jemand wie Mercer ist glaube ich nur eine konservative Einzelfigur.

Quote:
edit: Ich werde demnächst Onkel und kann daher deine Aussage, das deutsche keine Kinder mehr bekommen würde damit qualitativ nicht bestätigen.

Ist doch etwa bei 1,4 Kindern pro Frau, allerdings dürften die migrantischen Frauen mit drinnen sein und auch die Frauen die halt fünf Kinder bekommen, also ich glaube wirklich dass ein großer Teil der jungen intelligenten Akademikerinnen keine Kinder hat/haben wird.

Bitzoseq Wrote:
Ist doch etwa bei 1,4 Kindern pro Frau, allerdings dürften die migrantischen Frauen mit drinnen sein und auch die Frauen die halt fünf Kinder bekommen, also ich glaube wirklich dass ein großer Teil der jungen intelligenten Akademikerinnen keine Kinder hat/haben wird.

Ja, weil sie dann verzweifelt nach jemandem suchen, der sich langfristig nicht daran stört, dass sie entweder einen höheren oder zumindest bildungsabschluss haben als sie selbst... oder auf gute gelegenheiten warten, die niemals kommen.

Pages: 1 2
Reference URL's