Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Permanent Assembly of the Alliance of the Peoples Arnheim
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.

Aslan1990


------------
Ständige Generalversammlung // Permanent Assembly

der // of the

Allianz der Völker Arnheim // Alliance of the Peoples Arnheim



Es hat das Wort: der Weltherrscher, Mr. Smith von B4V4R14


Vertrter dieser Welt,

ich heiße Sie Alle hier in der Allianz der Völker willkommen! Und wenn ich sage, Alle, dann meine ich dies auch so.

Wie versprochen wird die Eidgenossenschaft, trotz aller Bemühungen zur Unterwanderung der Demokratie, hier in diesem Hause einen Platz erhalten. Genau so wie jeder Staat dieser Welt, hier in diesem Hause, Gehör finden wird.

Mit erschlagender Mehrheit wurde die Charta der Allianz der Völker Arnheim von den Gründungsmitgliedern angenommen und ich danke Ihnen allen sehr für die Zusammenarbeit.

Zusammen haben wir es geschafft dieser Welt ein Geschenk zu überreichen! Ein Geschenk der Demokratie und des Wohlstands. Dieses Geschenk führt ganz Arnheim in eine neue Ära, ein neues Zeitalter, in eine neue Weltordnung!

Ich möchte gar nicht lange reden und unser aller Zeit vergeuden mit leeren Worten. Viel mehr begrüße ich es, wenn wir sofort zum Tagesgeschäft übergehen, denn es gibt viele dringende Theman die anstehen. Es liegt noch einiges im argen, hier in unserer Welt, welches dieses völkerrechtliche Gremium aufarbeiten muss um die neue Weltordnung etablieren zu können.

Die Weltherrschaft gibt für 16 Quartale ab jetzt den Vorsitz der ständigen Generalversammlung ab an die ehrenwerten Vertreter aus Texas. Und somit übergebe ich das Wort der ehrenwerten Vorsitzenden Cathrine Plinkton!

English
Representatives of this world,

I welcome you all here to the Alliance of Peoples! And when I say everyone, I mean it.

As promised, in spite of all efforts to undermine democracy, the Confederation will have a place here in this House. Just as every state in the world will be heard here in this house.

The charter of the Alliance of the Peoples of Arnhem was accepted by an overwhelming majority by the founding members and I thank you all very much for your cooperation.

Together we managed to give this world a gift! A gift of democracy and prosperity. This gift leads all of Arnhem into a new era, a new age, a new world order!

I don't want to talk long and waste all of our time with empty words. I welcome it much more if we move on to day-to-day business immediately, because there are many urgent issues that are pending. There is still a lot of trouble here in our world that this international legal body has to work through in order to be able to establish the new world order.

From now on, world domination is giving the chairmanship of the permanent general assembly to the honorable representatives from Texas for 16 quarters. And so I hand over the floor to the honorable chairwoman Cathrine Plinkton !

------------


Ständige Generalversammlung // Permanent Assembly

der // of the

Allianz der Völker Arnheim // Alliance of the Peoples Arnheim



Es hat das Wort: Jakub Lewandowski, Diplomat aus Nordasger

Vertreter dieser Welt,

ich danke unserem Weltherrscher Mr. Smith von B4V4R14 für die einleitenden Worte und das große Vertrauen, welches er in Nordasger gesetzt hat, unter anderem bei dem völkerrechtlichen Mandat für die humanitäre Hilfe, die Stabilisation der politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse und Etablierung eines krisensicheren Systems in Rojava. Die Volksföderation macht sich die größte Mühe um das Ziel der Wiederherstellung von Wohlstand und Lebensqualität in Rojava zu erreichen. Jedoch ist wohl jedem hier bekannt, dass Nordasger selber ein wirtschaftlich etwas schwächeres Land ist. Von dem großen vaterländischem Krieg wurde dem Asgerischen Volk eine schweres Kreuz auferlegt, von welchem sich unser kleiner Staat noch immer nicht erholt hat. Da wir jedoch die uns aufgetragene Mission ungehindert und effektiv ausführen möchten, komme ich zu dem ersten Tagespunkt der Ständigen Generalversammlung der Allianz der Völker Arnheim:


1. Fördermittel für die Volksföderation Nordasger zur Unterstützung beim Wiederaufbau Rojavas.


Vielen Dank für ihre großzügige Hilfe. Ich übergebe nun das Wort.


English

Representatives of this world,

I would like to thank our world leader Mr. Smith of B4V4R14 for his introductory words and the great trust he has placed in North Asger, including the international legal mandate for humanitarian aid, the stabilization of political and economic conditions and the establishment of a crisis-proof system in Rojava. The People's Federation makes the greatest effort to achieve the goal of restoring prosperity and quality of life in Rojava. However, everyone here knows that North Asger itself is an economically weaker country. From the great patriotic war a heavy cross was imposed on the Asgerian people, from which our small state has still not recovered. However, since we want to carry out the mission we have been given, unhindered and effectively, I come to the first point on the agenda of the Permanent General Assembly of the Alliance of Nations Arnhem:


1. Subsidies for the People's Federation of North Asger to support the restoration of Rojava.



Thank you very much for your generous help. I now yield the floor.
Distinguished Delegates of the General Assembly:

The Kingdom of Khazaddum rises to inform you and all of Arnheim that, in accordance with a previous agreement with the international community, our military forces have begun the process of mobilizing to pacify the pirates operating along the Barbary Coast of North Africa.

As the international community understood when it previously approved Khazaddum's petition, piracy is a significant problem in the western Mediterranean. The governments in Arborea and East Altai especially understand this. Moreover, the recent wars in Rojava have further destabilized the region and increased the profitability of piracy.

Khazaddum is proud to carry the international banner of peace and stability to the Barbary Coast, and we thank this body and all of its members for their support.

The Kingdom of Khazaddum respectfully yields the floor.
Delegates of this august body

The Altai Republic rises in support on the humanitarian intervention in neighboring CS-25. Long have these lands plagued the East Altai Federal District with regional security forces constantly clashing with armed militia attempting to infringe upon our national sovereignty. The era of border fights, kidnappings, and rogue missile launches into our peaceful territory is nearing an end.

The Altai Republic supports the pacification of CS-25 by offering logistical support to the ORMEC operation. East Altai ports, military airfields, and deserts will help support the staging and implementation of the pacification order against CS-25. The East Altai Districts Federal Emergencies Ministry Division has already created refugee camps on the CS-25 side of the border all along our eastern border to process incoming residents fleeing the throws of war.

The Altai Republic will accommodate and protect these refugees within a buffer zone within the territory of CS-25. We will then ensure all refugees receive proper medical treatment free of charge before encouraging them to return to their cities. The East Altai Federal District will also contribute to the reconstruction of CS-25 by deploying healthcare providers, educators, and civilian construction crews to help restore basis services to the state. Altai Aid with partner with its counterparts in Arborea to also help ensure food security by delivering tons of fresh food and water until ORMEC establishes effective control over the region.

Forward to peace

Aslan1990

------------
Ständige Generalversammlung // Permanent Assembly

der // of the

Allianz der Völker Arnheim // Alliance of the Peoples Arnheim



Im Namen des Exekutivrates übergibt B4V4R14 der Generalversammlung die Abstimmung über folgenden Punkt:

Die Aufnahme eines Vertreters der ORMEC in den Exekutivrat


B4V4R14 stimmt dafür!

Es spricht: Die Vorsitzende der ständigen Generalversammlung der AVA: Cathrine Plinkton





Geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Weltgemeinschaft,

ich möchte mich zuerst einmal Bedanken für das Vertrauen des vormaligen Weltherrschers mich als Vorsitzende dieser wichtigen Institution einzusetzen!

Es handelt sich um die einmalige Möglichkeit dieser Welt ein kollektives System der Sicherheit, Stabilität und des Wohlstandes zu geben.

Wir werden in die Lage versetzt effizient und gut zu haushalten um die Probleme dieser Welt zu klären. Diplomatinnen und Diplomaten aus der ganzen Welt werden zusammenarbeiten um wahren Frieden, wahren Wohlstand und wahren Fortschritt zu schaffen.

Hierzu ist es notwendig effizient, diplomatisch und erfolgreich zu arbeiten.

Auch einer gewissen Neutralität bedarf es dieser Institution.

Umso hellsichtiger muss die Wahl des vormaligen Weltherrschers gesehen werden diese Rolle dem Houston Pakt zuzugestehen.

Eine Allianz, die bereit ist mit allen Mächten der Welt zu sprechen und zu kooperieren, Frieden zu schaffen und sich nicht in irgendwelche hinterlistigen Verträge zur Schaffung kalter Kriege ziehen lässt.

Der Houston Pakt hat den Fortschritt im Blick. Nicht die bloße destruktive Konkurrenz. Wir sagen ja zu effizienter Kooperation. Ja zu einer Welt die Probleme löst. Und nein zu einer Welt, die in Feindschaft zueinander steht.

Umso bedauerlicher muss es daher anmaßen, dass der derzeitige Weltherrscher nicht bereit ist mit mir und uns zu sprechen. Und daher auch nicht die Grundregeln dieser Institution achtet.

Der Boykott der Eidgenossenschaft gegenüber dem Houston Pakt - als versöhnliche Instanz - muss als eines der größten Risiko der internationalen Sicherheit überhaupt angesehen werden.

Doch verehrte Damen und Herren,

schreiten wir zur Arbeit, schaffen wir Stabilität.

Ich sehe mehrere Tops, die hier angesprochen werden.

Ich möchte die verehrten Delegierten noch einmal ausdrücklich auf Satzung der AVA hinweisen, die für uns die Geschäftsgrundlage darstellt.





Resolution 001-2: Humanitäre Fördermittel Rojava
Status: Debatte
Antragssteller: Nordasger
Kategorie: Mandat zur humanitären Hilfe ( Nach Artikel 2 Absatz 4 der Satzung der AVA )



Nordasger und somit vermute ich auch die Federal Union bittet um Unsterstützung für die Finanzierung der Wiederaufbaumaßnahmen in Rojava. Welches in einem schrecklichen Krieg, der von Helvetica ausgelöst wurde zerstört wurde, verwüstet wurde.

Nordasger trägt zur Stunde die Verantwortung für den Wiederaufbau. Dieses Anliegen ist natürlich unterstützenswert.

Wir bitten den Herrn Lewandowski eine konkrete Summe zu nennen und einen Zeitraum.

Ich rufe die Delegierten an Bedingungen zu nennen oder sich an der Diskussion zu beteiligen. Um eine zügige Bearbeitung zu ermöglichen verfüge ich, dass binnen zweier Quartale alle Eingaben gemacht werden müssen und wir dann zur Abstimmung schreiten.

*Hammerschlag*



Resolution 002-2: Intervention CS-25
Status: Debatte
Antragssteller: ORMEC
Kategorie: Mandat zur Intervention ( Nach Artikel 2 Absatz 3 der Satzung der AVA )



Die ORMEC wünscht ein Mandat zur bereits laufenden Intervention in CS-25. Diese dient der Piraterie und Terrorismusbekämpfung.

Ich rufe die Delegierten auf entwaige Widersprüche oder Bedingungen innerhalb 1 Quartales zu benennen - ansonsten schreiten wir direkt zur Abstimmung.

*Hammerschlag*



Resolution 003-2: Änderung der Satzung
Status: Debatte
Antragssteller: B4V4R14
Kategorie: Satzungsänderung ( nach Artikel 2 Absatz 5 der Satzung der AVA )



Geehrter Delegierter aus B4V4R14 ich rufe sie zur Ordnung!

Abstimmungen werden noch immer durch den Vorsitz aufgerufen.

Der Antragssteller wünscht eine Änderung der Satzung der AVA.

Hier wäre - sofern ich den Sinn korrekt wieder gebe - in der Satzung des Exkutivrates in Artikel 4 ein Absatz 7 einzufügen der da lauten würde:

"- ein Vertreter der ORMEC"

dies ist hiermit beantragt.

Ich rufe die Delegierten auf diese Änderung zu debattieren und Bedenken zu äussern, oder aber Bedingungen.

Diese sollten innerhalb der nächsten 4 Quartale vorliegen.

*Hammerschlag*
Fellow Delegates of Arnheim:

The Kingdom of Khazaddum rises to speak on the proposed resolutions.

On Resolution 001-2, Khazaddum supports the establishment of an international fund for Nordasger, a nation that is facing a financial crisis. That said, we need to see specific proposals with the respect to how funds will be raised and transferred to the Nordasgerian government.

On Resolutions 002-2 and 003-2, Khazaddum intends to vote YES.

The Kingdom of Khazaddum respectfully yields the floor.

Aslan1990




Resolution 001-2: Humanitäre Fördermittel Rojava
Status: Debatte
Antragssteller: Nordasger
Kategorie: Mandat zur humanitären Hilfe ( Nach Artikel 2 Absatz 4 der Satzung der AVA )



Als Variante, wie die Zahlungen Rojava erreichen, wäre am einfachsten der Weg über die Bündniskassen.
Die Internationale Gemeinschaft wird einen geforderten Betrag an den Houston Pakt überweisen, dieser wiederrum überweist das Geld direkt an die Federal Union, welche es an Rojava auszahlen kann.

Über den geforderten Betrag X sollte sich Nordasger äußern.



Resolution 002-2: Intervention CS-25
Status: Debatte
Antragssteller: ORMEC
Kategorie: Mandat zur Intervention ( Nach Artikel 2 Absatz 3 der Satzung der AVA )



B4V4R14 hat keine Bedingungen



Resolution 003-2: Änderung der Satzung
Status: Debatte
Antragssteller: B4V4R14
Kategorie: Satzungsänderung ( nach Artikel 2 Absatz 5 der Satzung der AVA )



Entschuldigen Sie, Frau Vorsitzende.
Wir waren noch nicht vertraut mit Ihrer Art der Debattenführung. Wir werden dies berücksichtigen.

B4V4R14 setzt sein Vertrauen in den Verteter der ORMEC, dass durch die Zugehörigkeit zum Exekutivrat auch wirklich die Belange der ORMEC vertreten werden. Es wäre eine Schande für diese hohe Institution, wenn die ORMEC von der Eidgenossenschaft missbraucht würde.

Jedoch befürwortet B4V4R14 grundsätzlich die nachträgliche Aufnahme der ORMEC in den Exekutivrat.

Es spricht: Die Vorsitzende der ständigen Generalversammlung der AVA: Cathrine Plinkton





Geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Weltgemeinschaft,





Resolution 001-2: Humanitäre Fördermittel Rojava
Status: Debatte
Antragssteller: Nordasger
Kategorie: Mandat zur humanitären Hilfe ( Nach Artikel 2 Absatz 4 der Satzung der AVA )



Bedauerlicherweise hat sich Herr Lewandowski bisher nicht geäußert. Daher schlage ich vor ein Hilfspaket für Rojava in Höhe von 250 Mrd Dollar Soforthilfe aufzulegen und zu entsenden.

Ich verlänger die Debatte um ein weiteres Quartal für Eingaben. Ansonsten schreiten wir zur Abstimmung.

*Hammerschlag*



Resolution 002-2: Intervention CS-25
Status: Abstimmung
Antragssteller: ORMEC
Kategorie: Mandat zur Intervention ( Nach Artikel 2 Absatz 3 der Satzung der AVA )



Da keine weiteren Eingaben gemacht wurden, rufe ich die Abstimmung auf!

*Hammerschlag*



Resolution 003-2: Änderung der Satzung
Status: Debatte
Antragssteller: B4V4R14
Kategorie: Satzungsänderung ( nach Artikel 2 Absatz 5 der Satzung der AVA )



Geehrter Delegierter aus B4V4R14,

ihnen sei verziehen.

Für die Volksunion Texas darf ich verkünden, dass wir die Aufnahme der Ormec in den Exekutivrat ausdrücklich unterstützen werden!

*Hammerschlag*
Delegates:

If there are no final objections the Altai Delegation will report back to Gorno-Altaysk that we are authorized to initiate our humanitarian intervention. We appreciate the trust the international community has placed in our ability to deliver stable governance, and fair and equitable treatment to all our citizens.

As the international community has placed immense trust in the neutrality of the Altai Republic.....the house of nations. We fully ensure that Oirot Altai or formally the Oirot Altai Federal District once stabilized will be a full fledged member of the Altai Federal Republic that will house additional international bodies that will increase African prominence and development potential.

The Altai Federal Government announces that the Alliance of People's Secretariat of Human Rights, the International Red Cross and Red Crescent, and the World Development Bank for Africa and the Indo-Pacific Region will be housed in the newest Federal District. Further the Altai Federal Government fund an up to 10 billion yei annually artificial budget deficit which will generate an 20 billion yei or more economic impact to the region.

Thank you
Pages: 1 2
Reference URL's