Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Film: Sonata: Symphonie des Teufels
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Sonata: Symphonie des Teufels soll ein Horrorfilm sein, von Andrew Desmond, der für sonst nichts bekannt ist und hoffentlich auch nicht sein wird. Der einzige zündende Moment in diesem Stück ist der Anfang, wo sich Rutger Hauer in Brand setzt. Vermutlich aus Scham darüber, gegen Ende seines Lebens noch so einen Quatsch mitgemacht zu haben. Jedenfalls gilt er hier als sagenumwobener Komponist und vermacht seiner Tochter, einer Geigenvirtuosin, sein mysteriöses Anwesen. Als die von jeglicher schauspielerischer Gabe befreite Freya Tingley ihr Erbe inspiziert, findet sie Hinweise auf teuflische Bünde, auf die vor allem ihr Manager anspringt, was dann aber nicht etwa auf eine raffinierte Story mit furiosem Ende hinausläuft, sondern in unfassbarer Unglaubwürdigkeit mit miesen Effekten bedeutungslos versandet. Vorsicht: In der International Movie Database hat dieser Streifen ein Rating von über fünf Punkten, vermutlich haben da alle möglichen Letten für ihren Filmproduktionsstandort gestimmt. Angemessen sind vier Punkte weniger. Den einen dafür, dass sich das Geigenstück ganz nett anhört.

1/10
Reference URL's