Ars Regendi Simulation Forum

Full Version: Liberalism
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Hi, Mallory!
This thread was throughout a german thread, but has been misallocated by an oversight while the forum has been later separated to an english and a german forum.
But from now on we can continue to lead this thread in english like announced!

.............................................................................................

Your objection to the difference of liberalism and libertarianism is of course right. I assume the reform describes more liberalism or neo liberalism as libertarianism.
But just my two cents.

But besides of this, it is a very mighty and "lets say penetrating reform, where some states has not survived the "drastic treatment" (in german; Roßkur)
I can't dare to do the reform and this as a convinced libertarian! Hehe

Maybe we get some other opiniens and experiences to the theme to enlighten the issue! Jaja

I hope I could help a little regarding your justifiable questions.

Quote:
This thread was throughout a german thread, but has been misallocated by an oversight while the forum has been later separated to an english and a german forum.


No problem, I understand that mistakes happen! I am assuming that your reference to states that haven't survived the "drastic treatment" is talking about in the game. I don't know of any real life states that have actually tried this. However, if you know of any, I'd be VERY interested in hearing about them.
Mallory Kade

Hi,

I tried this reform out yesterday on my "old" state.

Initial changes are that safety and international reputation have gone up markedly. GDP per capita has increased from around 52k to 55.3k. State income and expenditure have, of course, dropped and the regent health is a little worse. Most surprisingly, the stock market index dropped by around 20%! There has been no immediate change to happiness levels.

I hope this helps. If it looks like there are further developments as a result of this reform, I'll try to keep you posted.
Further update:

The economy continues to power ahead, crime figures remain low and happiness levels are increased. The only bad effect for me was a deterioration in regent health.

Possibly the outcome might be different depending on the state of the nation at the time the reform is launched though. Kopfkratz
Der Liberalismus sollte Freiland nach meiner Meinung nicht aussliessen, das ist ein grobes Missverständiss des Freilands...so sehe ich das...

laut Wikipedia: "Wo die Freiheit des Einzelnen berührt wird, habe jede, auch die staatliche Gewalt zu enden – der Staat habe nur dann einzugreifen, wenn die Freiheit der Individuen verletzt wird. Seine Rolle habe sich vorrangig auf den Erhalt von Recht und Freiheit zu beschränken. Des Weiteren steht eine liberale Weltanschauung für den freien Wettbewerb in der Wirtschaft und richtet sich somit prinzipiell gegen staatliche Regulationen."

Das Freiland sieht keine Marktregulation der Bodenpreise vor - einzig die Spekulationsgewinne sollten über die Pachtverträge abgeschöpft werden und sie der Allgemeinheit zuführen. dies kann auch Staatsquotenneutral geschehen - ählich einer Lenkungsabgabe (http://de.wikipedia.org/wiki/VOC-Abgabe).

Desweiteren wie das Eigentumsrecht druch das Freiland nicht in Frage gestellt - Imobilien sind davon nicht betroffen. So wie die Möbel dem Mieter gehören, bleiben die Häuser Eigentum der Pächter. Bei der Einführung des Freilands wird auch niemand enteignet - der Staat erhält ein bei Grundstückwechsel "Erst-Kaufrecht" zum Marktpreis.

John Stuart Mill sag in ON Liberty: "Dass der einzige Zweck, um dessentwillen man Zwang gegen den Willen eines Mitglieds einer zivilisierten Gesellschaft rechtmäßig ausüben darf: die Schädigung anderer zu verhüten.“ und genau dies ist Sinn und Zweck des Freilands - ermöglichen einer wirkungsvoller Stadtplanung, eindämmen der Zersiedelung (kommt mal in die Schweiz...) dies reduziert die Landschaftsverschmutzung und optimiert die wirtschaftlichkeit ganzer Städte zum wohle aller...
Guter Einwand. Aber ich verstehe hier besonders den Liberalismus anders, nämlich so, wie er gemeinhin verstanden wird, mit Schutz des Privateigentums. Bei dieser Freilandreform, die Landbesitz über den Eigenbedarf hinaus an den Staat fallen lässt, sehe ich schon einen Widerspruch.

Malone Wrote:
Guter Einwand. Aber ich verstehe hier besonders den Liberalismus anders, nämlich so, wie er gemeinhin verstanden wird, mit Schutz des Privateigentums. Bei dieser Freilandreform, die Landbesitz über den Eigenbedarf hinaus an den Staat fallen lässt, sehe ich schon einen Widerspruch.


Dann wäre es aber toll, wenn es noch eine zweite Version Freiland II geben würde, die mit dem Liberalismus verträglich ist und die das Privateigentum nicht antastet, sondern lediglich dem Staat bei Handwechsel das Erstkaufrecht einräumt. Und KEINE ENTEIGNUNGEN! Nono Jene Version wäre auch Staatsquotenneutral, so wie ich es oben vorgeschlagen habe...Jaja

"Bisherige Eigentümer zahlen den Betrag, der ihrer bisherigen Bodenrente entspricht, und sie können bei Bedarf die Nutzungsrechte an den Höchstbietenden abgeben."
Vorallem dieser Abschnitt des Reformbeschriebs müsste für Version II ganz anders lauten:
"...Der Eigentum an Grund und Boden soll langsam über ein Erstkaufrecht an den Staat übergehen, welcher dann die Nutzungsrechte an den Meistbietenden versteigert und verwaltet. Die erzielten Pachterträge werden im vollen Umfang zu gleichen Teilen an alle Staatsbürger rückerstattet...."

wäre toll wenn es das mal geben würde!ApplausJajaDaumenhoch

Dear Equilibrius, please post - at least from now on - just in English in this thread as it's in the English part of the forum.
It would also be very nice, if you could put a little translation of your text under the German one.

Thanks, Beeble

Quote:
Further update:

The economy continues to power ahead, crime figures remain low and happiness levels are increased. The only bad effect for me was a deterioration in regent health.

Possibly the outcome might be different depending on the state of the nation at the time the reform is launched though.


Ystradband - any further update? No serious negative consequences? I've finally achieved sufficient influence for this reform and I'm seriously contemplating implementing it. Very tempting as things are already moving in that direction in my state.

Hi Mallory,

Have a look at my state where the reform was launched here and judge for yourself! Smile I am happy enough with the outcome. Jaja
Pages: 1 2 3 4
Reference URL's