Poll: Wird die Strategie erfolgreich sein?
Ja, die Strategie geht auf
Der Staat wird überleben aber nicht die hochgesteckten Ziele erreichen
Nein, das wird ein Disaster!
[Show Results]
 
Post Reply  Post Thread 
Pages (10): « First < Previous 6 7 8 9 [10] Last »

Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

Author Message
Zumwinkel
Member
*


Posts: 67
Words count: 9,069
Group: Basic
Joined: Sep2008
Status: Offline
Reputation: 3
Experience: 7
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #91
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

War leider eine Woche nicht da und hatte auch kein Internet um mich um den Staat zu kümmern, dementsprechend mies siehts jetzt aus (extrem dringende Aufgaben längere Zeit nicht erfüllt)

Das wars dann wohl, schade Sad
Der Staat ist zwar noch nicht tot aber habe keine Lust den jetzt wieder hochzupeppeln.
Aber auf jeden Fall hat sich gezeigt das mit der Strategie sehr schnell sehr gute Erfolge erzeielen lassen, fast hätte ichs zeitweise sogar in der Beliebtheit auf Platz 1 geschafft. Der Knackpunkt ist den Absprung zur richtigen zeit zu schaffen bevor der Einfluss für Geld II zu gering ist

Werde aber wohl erst mal Pause machen bis anfang Dezember, dann werde ich es vielleicht mit Indien versuchen.
Auch einen "Maximum-Inflations"-Staat würde mich reizen.
Bin halt eher der Typ der Grenzen auslotet als mit dem Strom der breiten Masse mitzuschwimmen Hehe


Würde mich freuen wenn noch andere sich dazu entschließen könnten einen solchen Thread zu führen Jaja
Wenn ich einen neuen Staat mache werde ich auch wieder einen solchen Threrad führen.

07.11.2008 19:34
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,199
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #92
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

Schade... Thread und Staat waren jedenfalls beeindruckend, bin gespannt auf deine nächsten Versuche. Smile


08.11.2008 00:15
Find all posts by this user Quote this message in a reply
fleischidambach
Kurfürst fleischidamach/Super Mod
*


Posts: 3,553
Words count: 254,239
Group: Basic
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 35
Experience: 2372
Glory Points: 95
Medals: 6

Post: #93
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

Sorry, aber andererseis... zumindest hatte ich mit meinem "nein" recht Hmm


Befreundet mit Girips
09.11.2008 22:39
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #94
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

genau jetzt kommt die schadenfreude^^ nein spaß bei seite, ich hätte es gerne gesehen dass es klappt, aber das ist eben das problem: steuern senken und wirtschaftswachstum genießen ist ja relativ leicht, das gesamtkonzept als ganzes muß klappen, aber vllt hätts ja wirklich geklappt wenn du etwas früher geld 2 gemacht hättest.


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user
09.11.2008 22:50
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Zumwinkel
Member
*


Posts: 67
Words count: 9,069
Group: Basic
Joined: Sep2008
Status: Offline
Reputation: 3
Experience: 7
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #95
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

Ja das ist der Knackpunkt, eben rechtzeitig die Kurve zu kriegen.
Ist halt nix für schwache Nerven, zuerst alles massiv pushen, dann massive Einsparungen um danach dann den Staat "normal" weiter zu entwickeln. Ich denke aber immer noch dass das letztendlich wenn sich alles wieder eingependelt hat einen Vorteil bringt, sozusagen der "zinseszinseffekt" in der Wirtschaft für einen arbeitet (höhere Wirtschaftsleistung=>nächstes Jahr Wachstum auf diese höhere Wirtschaftsleistung=>...), ich denke da werden auch einige Quartale Nullwachstum bzw. leichter Rückgang nicht weiter schaden.
Man hat ja gesehen das es möglich ist über einige Quartale hinweg mit Wachstumsraten von durchschnittlich um die 10% zu wachsen, das BIP hat sich so innerhalb kürzester Zeit mehr als verdoppelt.
In meinem zweiten Staat Liechtenstein bei dem ich den Absprung rechtzeitig geschafft habe hat sich die Wirtschaft nach Geld II auch sehr schnell wieder gefangen, wobei ich den Staat auch nicht ganz so stark gepusht habe.

Vielleicht erfordert es noch 1-2 Versuche bis die Strategie perfektioniert ist, aber ich denke daraus lässt sich was machen.

09.11.2008 23:08
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Phaie
Unregistered


Post: #96
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

Naja, klappen tut es schon, aber ich halte die Strategie für verrückt.
Was hast du denn im Prinzip gemacht? Du hast den Leuten, die dem Staat Geld geliehen haben ihr Geld weggenommen. Weil das vor allem Geld war, was nicht gebraucht wurde, hast du n schönes Wachstum gehabt. Aber du hättest den selben Efekt gehabt, wenn du einfach die Kapitalsteuer hoch gefahren hättest und wenn du z.B. Freigeld eingeführt hättest. Der einzige Unterschied wäre gewesen, dass du nicht willkürlich Geld genommen hättest. Mit Steuern wäre es fair gewesen, so war es Diebstahl der sicher auch den kleinen Mann getroffen hat.

10.11.2008 20:26
Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #97
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

so ganz dasselbe wäre es nicht, kapitalsteuer belastet mehr oder weniger alle, geplatzte schuldscheine belasten nur diejenigen die du als milchkühe missbrauchst hast, die zudem auch oft im ausland sitzen. auch ist die investitionsbereitschaft bei hoher kapitalsteuer stark gedämpft, dass du dann das geld durch den staatskonsum ausgibst ist nur halb so gut für die wirtschaft. ausserdem verursacht kapitalsteuer zum teil eine kapitalflucht->wiederrum schaden der heimischen wirtschaft. ich will jetzt aber keine antiwerbung für kapital steuer machen, es ist aber halt n großer unterschied ob man die steuern senkt um so investitionen zu stärken, oder ob man viel eintreibt und viel ausgibt.


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user
10.11.2008 20:55
Find all posts by this user Quote this message in a reply
fleischidambach
Kurfürst fleischidamach/Super Mod
*


Posts: 3,553
Words count: 254,239
Group: Basic
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 35
Experience: 2372
Glory Points: 95
Medals: 6

Post: #98
RE: Die Geschichte eines Staates: Luxembourg

Kapitalsteuer ist bei AR keine reine Kapitalsteuer, soweit ich weiß, sondern eine Mischung aus verschiedenen Steuern, die Zinsen und Unternehmen betreffen...ich glaube das zumindest.


Befreundet mit Girips
13.11.2008 17:30
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pages (10): « First < Previous 6 7 8 9 [10] Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Aufbau eines demokratischen Staates PhilipBr 2 1,012 02.08.2018 22:25
Last Post: PhilipBr
  Geschichte zweier Staaten - FreeCapital & United Russia jBartz 0 1,308 09.05.2009 22:09
Last Post: jBartz
  Geschichte von FreeChicago Wannabe 7 2,182 20.03.2009 10:35
Last Post: Wannabe
  Geschichte eines Staates: LAmerika AZOTH 48 8,139 10.03.2009 23:51
Last Post: optimus rex
  Die Geschichte Vinci's Lord Nikon 0 960 13.12.2008 16:06
Last Post: Lord Nikon
  Die Geschichte eines Staats DuftvonFaeulnis 56 9,058 18.06.2008 16:04
Last Post: Sheep

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: