Alita: Battle Angel ist ein Science-Fiction- und Fantasyfilm von Robert Rodriguez. Der Cyberdoc Christoph Waltz findet auf einer Müllkippe Zalems, einer Himmelsstadt der Bessergestellten in einer dystopischen Zukunft, Kopf und Herz von Rosa Salazar. Die wird rasch zusammengeflickt und entpuppt sich als Kampfikone mit großem Herz aus fortschrittlicheren, vergangenen Zeiten. Das passt zwar nicht wirklich zusammen - Killer sollten eigentlich keine Empathie kennen - aber trotz dieses hinnehmbaren Widerspruchs entwickelt sich eine passable Story. Das mangaäugige Mädchen weiß nicht nur den Zuschauer, sondern auch auf der Kippe stehende Protagonisten in ihren Bann zu ziehen. Nach einem einwandfrei inszenierten Actionspektakel bleibt dann noch eine Menge Raum für eine Fortsetzung. Der ich aber aufgrund allzu vieler die Masse bedienender Klischees nicht allzu sehr entgegenfiebere.

7/10