Felon ist ein amerikanischer Knastfilm, in dem Stephen Dorff wegen eines zu harten Urteils ins Gefängnis kommt, dort von Mithäftlingen kompromittiert wird, was ihm letztlich eine Unterbringung in einem Hochsicherheitstrakt beschert. Der dortige Chefaufseher Harold Perrineau hat weit mehr kriminelles Potential als der im Grunde rechtschaffene Häftling, und übt seine Macht in sadistischen Spielchen aus. Für Dorff geht es nun ums nackte Überleben. Der Plot ist als solcher nicht neu, aber die Perfidität des Geschehens und die sterile Atmosphäre eines modernen Gefängnisses lassen diese Variante keinesfalls überflüssig erscheinen. Die knallharten Kämpfe tun weh, die Schauspieler sind einwandfrei, was auch für den Mithäftling Val Kilmer gilt, der hier vielleicht seine letzte gute Rolle spielt. Und zur Moral: In so einem Knast wird man erst richtig kriminell, und gebt schwachen Charakteren niemals zu viel Macht.

7,5/10