Occupation ist ein australischer Science Fiction-Action-Film. Es geht, wen wundert's, um eine Alieninvasion. Über die blassen Hauptcharaktere, die allenfalls optisch recht ansehnlich sind, lasse ich mich gar nicht erst aus. Weniger ansehnlich sind alleine schon die Masken der Außerirdischen: Da wurde von Star Trek aus den Sechzigern geklaut! Und selbst wichtige Requisiten sehen aus wie im Ein-Euro-Shop erstanden. Aber wer nicht so oberflächlich ist wie ich, der könnte ja dennoch Gefallen an dem Film finden, oder? Naja, die Aliens greifen plump und wahllos mit konventionellen Waffen an, was einer Spezies, die offenbar Lichtjahre zu überbrücken vermag, einfach nicht geziemt. Letztlich ist dieses Machwerk eine billige Adaption von Red Dawn, nur halt mit Außerirdischen statt Kommunisten. Einziger schwerwiegender Unterschied: am Ende ein gutmenschliches Gummihändereichen. Ups, jetzt hab ich gespoilert. Ich bin untröstlich!

1/10