Palm Springs ist eine romantische Fantasykomödie von Max Barbakow. Man könnte meinen, es gab schon genug Variationen des Murmeltiertag-Schemas, aber diese weiß dem Thema noch einen anrüchigen Touch mit schwarzem Humor zu verleihen. Interessant ist auch die Ausgangslage, die sich erst im weiteren Verlauf in allen sonderbaren Feinheiten erklären lässt, insbesondere die lakonischen Bemerkungen des immer wiederkehrenden Comedian Andy Samberg. Eine weitere Besonderheit möchte ich nicht spoilern. Aber so spaßig sich das ansonsten technisch und schauspielerisch einwandfrei inszenierte Geschehen mit seinen Seitenhieben auf amerikanische Mittelklasse-Klischees auch gestaltet, so wird es gegen Ende doch etwas zu schmalzig und klamaukig. Aber immerhin mal wieder recht gute Unterhaltung.

7/10