Prodigy - Übernatürlich ist ein futuristisches Psychodrama. Der Psychotherapeut Richard Neil wird gebeten, das in einem geheimen Regierungsversteck wie Hannibal gefangene Mädchen Savannah Liles zu beurteilen und gegebenenfalls zu behandeln. Die Kleine entpuppt sich als hochintelligent und stellt den etwas abgehalftert wirkenden Seelenklempner auf die eine oder andere Geduldsprobe mit ihren scharfsinnigen Provokationen. Dieses als Vorläufer zur X-Men-Reihe durchgehen könnende Kammerspiel ist intensiv und gedanklich anregend. Abgesehen von den ethischen Komplikationen fragt man sich, wie man anstelle des Therapeuten handeln würde. Wenn sich das Wunderkind beispielsweise definitiv irrt, würde man dann nicht auf diesen Irrtum aufmerksam machen? Und sich damit auf ein Kräftemessen einlassen? Die schauspielerischen Leistungen runden das Science Fiction-Kleinod ab: Neil überzeugt in seiner weisen Warmherzigkeit, Liles in ihrer kühlen und berechnenden Bedrohlichkeit.

7,5/10