Post Reply  Post Thread 

Film: The Dark Knight Rises

Author Message
Nietzsche
Unregistered


Post: #1
Film: The Dark Knight Rises

Titel im Film von Malones Filmkritiken, aber da ich nicht Malone bin hier...

Da ich gerade die ermäßigten 6 € für diesen Film ausgegeben habe, immerhin eine kleine Nachbereitung. Es wird gespoilert.


Genauso enttäuscht wie die deutschen Schwimmer bei Olympia wurde ich diese Woche von zwei Filmen, erstens "Der Diktator" und zweitens "The Dark Knight Rises."

Ich gehe davon aus, dass Nolan Druck von Fans bekommen hat, möglicht viele Facetten der Batman-Saga in seinen dritten und letzten Teil einzuarbeitein. Anders kann ich mir nicht erklären, wie man einen Film so ungeschickt überladen kann, nachdem man einen wirklich guten "The Dark Knight" präsentiert hat.

The Dark Knight konnte alleine dastehen, als Film über Batman, oder eher die Idee hinter der Figur. Und diesen stand-alone Status verteidigt der Film auch - denn wer in der Fortsetzung nach Anspielungen an den zweiten Teil von Nolans Trilogie sucht, der wird nur zwei kurze Flashbacks finden.
The Dark Knight Rises jedoch bietet schon zu Anfang einen lustlosen Christian Bale und einen völlig überzeichneten und unecht theatralisch wirkenden Alfred. Der (vermeitnliche) Bösewicht des Films, Bane, wirkt so wenig furchteinflößend, dass man sich fragt, warum die Herde an Helfern ihm überhaupt folgt. Der Lichtblick der ersten halben Stunde war für mich, dass Aidan Gillen (Littlefinger in Game of Thrones) einen Agenten spielte, der von Bane getötet wird. Schade, dass er nicht die Hauptrolle übernehmen durfte. Wieso Kritiker weltweit das Talent von Bane-Schauspieler Tom Hardy loben, bleibt mir schleierhaft. Er hat Muskeln.

Später treten noch Catwoman und Robin in Erscheinung. Anne Hatheway spielt eine Amazone, die für ihre Mädels Kerle abzieht und nebenbei die beste Diebin von Gotham ist - und für alle Seiten arbeitet. Außerdem will sie einen ominösen USB-Stick von Bruce Wayne bekommen, der alle Spuren eines Menschen im Internet auslöscht. Nolan erlaubt sich hier, noch einen Seitenhieb auf die Datensammelkultur des Internets auszuführen. Es wird nicht der letzte unpassende Seitenhieb bleiben.

Robin ist ein junger Polizist, der in einem Waisenhaus aufgewachsen ist und Bruce Wayne als Batman erkennt, da sie ein ähnliches Schicksal teilen. Mehr kommt von diesem Charakter nicht.


Der Film hat so massive Überlänge, dass einige Kinos Pausen einbauen. Irgendwann stürmt Bane die Börse von Gotham. Zweiter unpassender Seitenhieb: *räusper* Börsianer: Das hier ist eine Börse, hier können sie nichts stehlen! - Bane: Ach nein, und was macht ihr dann hier? *bricht ihm die Nase* - Das wird nur vom ZDF Kommentar zum ersten Olympia übetroffen... "Es verzögerte sich, da in Griechenland kein Geld vorhanden war... sogar schon damals!" Wer es heute live gesehen hat, wird mit mir gelacht haben.


Anschließend überschlagen sich die Ereignisse, ohne, dass der Film an Spannung oder Tempo gewinnt. Nebst weiteren theatralischen Ausbrüchen von Bruce Waynes Butler werden mehrere Charaktere vorgestellt, die keine Rolle spielen, oder ganz schnell sterben. Ich will nicht die ganze Handlung wiedergeben, sage nur so viel: Bane ist nicht der wahre Bösewicht. (Er weint sogar noch.) Nein, der wahre Bösewicht tritt in den letzten zehn Minuten des Films auf, um wenige Minuten später bei einem Autounfall zu sterben. Durch diverse dumme Twists in der Handlung wird die Atombombe (welche dramatisch auf 4 MT geschätzt wurde... wow, mehr war nicht drin?) dennoch scharf. Die zivile Revolte in Gotham (hatte ich erwähnt, dass Gotham in sechs Monaten ziviler Revolte gefangen war, es aber eigentlich um eine Atombombe geht?) verhindert ein schnelles Eingreifen der Filmhelden, sodass Batman (der zwischenzeitlich in einem geheimen Gefängnis gefangen war, wo ein blinder Arzt ihm die Kraft gegeben hat, zu entkommen.) die Bombe aus der Stadt bringt und sich vermeintlich opfert.




Ok, hier spricht vielleicht ein bisschen die Enttäuschung, da der zweite Teil der Trilogie "The Dark Knight" ein großartiger Film war und Nolan hier mit dem Abschluss grandios scheitert. Außerdem wunderte es mich schon vorab, wie gut die Kritiken von "The Dark Knight Rises" ausfielen. Auf rottentomatoes.com hatten es zwei Kritiker vorab gewagt, negativ zu werten und wurden anschließend massiv gehatet, sogar bedroht. Ein Zeichen dafür, wie Dinge gehyped werden, die eigentlich Scheiße (oder in diesem Fall unterer Durchschnitt) sind.



Meine Empfehlung: Sucht euch eine "ermäßigte" Weise aus, den Film zu schauen, wenn ihr müsst, ansonsten spart euch die drei Stunden und schaut "Welcome" oder "Starbuck". Denn Bildgewaltig ist er in keinster Weise. Kino lohnt sich nicht. Nachwirken wird er nicht, in drei Wochen redet keiner mehr darüber. Schade.



Kleiner Nachtrag, hatte ich vergessen. Zum Ende wird man nochmal aufgemuntert. Stargatefans werden sich freuen, dass Teal'C von Batman umgehauen wird. Christopher Judge wird in der Tat im Nachspann als Mercenary #3 aufgeführt.

This post was last modified: 29.07.2012 17:53 by Malone.

29.07.2012 01:32
Quote this message in a reply
Globaltom
Alter Recke
*


Posts: 13,270
Words count: 980,055
Group: Basic
Joined: Feb2008
Status: Offline
Reputation: 74
Experience: 670
Glory Points: 330
Medals: 12

Post: #2
RE: Film: The Dark Knight Rises

Hmm bisle viel Spoiler find ich .
Soviel mußt nicht verraten ? Kopfkratz


War bei der Europawahl
29.07.2012 17:50
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,346
Words count: 823,368
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 157
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #3
RE: Film: The Dark Knight Rises

Ich hab die Warnung deutlicher gemacht Smile


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
29.07.2012 17:54
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Titian
Benevolently Watching You
*


Posts: 5,344
Words count: 554,088
Group: Basic
Joined: Nov2009
Status: Offline
Reputation: 94
Experience: 1706
Glory Points: 1364680
Medals: 5643

Post: #4
RE: Film: The Dark Knight Rises

MUST...NOT...READ!! NEED...SUNGLASSES!!! Cool


"If you grab them by their balls, their hearts and minds will follow." (Yes, Minister)

29.07.2012 18:09
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Nietzsche
Unregistered


Post: #5
RE: Film: The Dark Knight Rises

Hm ja, ich gebe die Handlung in der Tat wieder. Darum auch die Warnung, wer überfleigt, der hat selber Schuld. Smile Dies war eine Antwort auf die durchweg positiven Kritiken im Internet (und heute Abend beim Grillen...) sowie auf die 96% bei rottentomatoes. Schande! Wenn da wer einen vollkommen durchschnittlichen Hollywood Sommer Blockbuster raushaut, dann bekommt der gefälligst auch die verdienten 50-60 von 100% und nicht monströse Wertungen, nur weil es Batman und Nolan ist. Und wenn hier irgendwer von dem Film noch einen tieferen Sinn oder eine Eingebung erwartet, dann tut's mir Leid. Daumenhoch

30.07.2012 01:00
Quote this message in a reply
m_and
Unregistered


Post: #6
RE: Film: The Dark Knight Rises

Eine Menge Spoiler voraus!
Und ein kleiner Disclaimer: weder habe ich den ersten Teil der Trilogie gesehen noch bin ich sonderlich vertraut mit dem Batman-Universum. Es folgen bloß ein paar unstrukturierte, wohl diskutierbare Beobachtungen.


Ich habe den Film heute gesehen. Auch für mich eine Enttäuschung. Was vielversprechend anfängt - der Film lässt sich Zeit, einige spannende Fragen aufzuwerfen -, endet vollkommen banal - er beeilt sich sehr, sie außerordentlich unbefriedigend zu beantworten. Die Motivation der meisten Akteure blieb entweder im Dunkeln oder war oberflächlicher Müll. Das Verdikt der Oberflächlichkeit trifft zwar auch den Anfang - beispielsweise die unwahrscheinlich brilliante Beobachtungsgabe eines x-beliebigen Polizisten, zufällig mit dem Namen Robin (schmunzel schmunzel), der sofort erkennt, wer Batman ist, weil sein Papa gestorben ist und ganz besonders die Kussszenen, die zwar, selbstverständlich!, unbedingt sein müssen, aber hier vollkommen willkürlich gesetzt wurden und danach auch kaum mehr auf eine interessante Weise aufgegriffen -; am Anfang aber stört all das noch weniger, weil man sich erwartet, dass am Ende irgendetwas erfolgt, das die ganze Sache auflöst. Stattdessen: Abgeschmackte Hollywood-Klischees wie die unglaublich bedeutungsvollen letzten Worte und der selbstverständlich unverzüglich folgende letzte Atemzug (dass die Dame im Autounfall stirbt, wäre ja halb so wild, aber WIE sie stirbt...); die Flucht aus dem (meines Erachtens ebenfalls ungenügend erklärten) Gefängnis (vor allem: was machte Bane dort?), die allzu offensichtlich und primitiv auf den einen triumphalen Moment hinarbeitet; die saublöde Café-Szene in Florenz (die war schon am Anfang blöd, und da gebe ich dir, Nietzsche, unumwunden recht: Alfred war auch nicht gerade eine Stärke des Films)... Gegen den Bösewicht dagegen kann ich wenig sagen. Rein von der Konzeption her hatte er eine Menge Potential, aber so blöd wie der Film drumherum war, konnte sich das eben schwer entfalten. Warum er da war und warum er das macht, was er macht, darüber hinaus warum er es so macht, das ist für mich alles ziemlich im Dunkeln geblieben.

Visuell war der Film immerhin überzeugender als der Durchschnitts-Actionfilm, aber gemessen am Vorgänger war das nichts. Allzu klischeehaft das Gefängnis, der kriminelle Untergrund, das "Quartier" Batmans... Der Schnee, der in occupied Gotham fiel, hat zum visuellen Eindruck nichts Substantielles beigetragen und handelt dem Film eigentlich lediglich den Vorwurf ein, das ewige Hollywood-Klischee perpetuiert zu haben: schlechte Zeiten, schlechtes Wetter.

Der Film war leider nicht ansatzweise so nuanciert wie sein Vorgänger, der mich positiv überrascht hat, und konnte auch zu keinem Zeitpunkt eine ähnliche Spannung erzeugen. Dabei hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass Story wie Charaktere ein riesiges Potential haben, aber der zuständige Regisseur es einfach versemmelt hat. Umso verwunderlicher die ganzen positiven Kritiken, aber das ging mir eigentlich mit Inception, auch von Nolan, genauso: überhäuft mit Lob, wie durchdacht, intelligent, visuell umwerfend, eine Revolution unter den Blockbustern - aber für mich war das einfach ein großer Batzen vergeudetes Potential und der Film viel zu zahm für sein tatsächlich hochspannendes Konzept. Ich könnte mich jetzt zu der Aussage verleiten lassen, dass Nolan halt immer noch ein Hollywood-Regisseur ist - aber wie konnte dann The Dark Knight entstehen? Oder verkläre ich den Film einfach nur? Jedenfalls habe ich von The Dark Knight Rises, wenn auch sonst nichts, mitgenommen, dass ich, sobald ich wieder Zugriff darauf habe, seinem Vorgänger mal wieder meine Aufmerksamkeit widmen sollte.

02.08.2012 01:28
Quote this message in a reply
plumbum
Posting Freak
**


Posts: 3,180
Words count: 201,248
Group: Premium
Joined: Dec2008
Status: Offline
Reputation: 60
Experience: 1159160
Glory Points: 605
Medals: 26

Post: #7
RE: Film: The Dark Knight Rises

Und hab mir die Premiere angegucktRolleyes

Ich fand auch das viel zu viele Dinge sehr einfach gelöst wurden.
Ab der Stelle als Gotham eingenommen wurde ist der Film echt schlecht. Allerdings bin ich nicht eingeschlafen und das obwohl ich erst um 4 zuhause warCool.

zu den guten Kritiken:
Es macht wohl einfach mehr spass zu sagen: "Boah der Film ist voll Geil und ich war mit der erste der ihn gesehn hat" als " Joah war scheiße ich hab mir umsonst Urlaub genommen" Smile


Präsident: Arvid Karlsen

Vizepräsident: Olaf Söderberg ( Bitte für diplomatische Kontakte Verwenden )


http://www.huffingtonpost.de/gunda-windm...ef=germany
02.08.2012 18:58
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,346
Words count: 823,368
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 157
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #8
RE: Film: The Dark Knight Rises

Quatsch, Meckern und Empörung sind geiler Hehe


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
02.08.2012 19:09
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Globaltom
Alter Recke
*


Posts: 13,270
Words count: 980,055
Group: Basic
Joined: Feb2008
Status: Offline
Reputation: 74
Experience: 670
Glory Points: 330
Medals: 12

Post: #9
RE: Film: The Dark Knight Rises

Also ich ignorier mal euer doffes Gespoiler
und kuck in mir an .
Is vermutlich wie bei Star Wars .
Sieht man alle 3 in Reihenfolge findet mans gut Smile


War bei der Europawahl

This post was last modified: 02.08.2012 19:31 by Globaltom.

02.08.2012 19:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Film-Trivia Malone 0 296 29.03.2019 23:15
Last Post: Malone
  Plakat aus einem Film gesucht Kleptomane 6 1,129 07.01.2013 13:40
Last Post: Sobitron
  Contagion - Film mit seltsamer Aussage Nietzsche 2 1,262 27.04.2012 16:42
Last Post: AtworkBojena

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: