Ich bin ohne große Erwartungen in den Film gegangen. Momentan läuft für meinen Geschmack relativ viel Mist und ich muss dazu auch sagen, dass Kon-Tiki in der Regel nur in alternativen Programmkinos gezeigt wird.

Der Film überzeugt aber. Der Spannungsbogen der Geschichte ist brilliant. Geringer kann man es nicht ausdrücken. Die Optik einigermaßen schlicht, aber hervoragend (!) und hilft dies noch zu unterstützen. (Warum das so ist, wird einem sofort klar, wenn man den Film sieht.) Die Aufnahmen der Meerestierwelt sind realitisch und schön. Kleinere Kritikpunkte sind die an einigen Stellen aufblitzende Symbolik und übertriebene Nachdenklichkeit, was ich bei Filmen überhaupt nicht mag. Zudem wird die in einigen Szenen derart unerträgliche Spannung so groß, dass sie bisweilen zu Angst reifen kann, so dass man am liebsten wegsehen will. Doch diese Kritik ist sicherlich besser, als Langeweile festzustellen... Stellenweise ist dieser Film ein regelrechter Thriller und Horrofilm, anders kann man es fast nicht sagen und zwar einer der die Schockerszenen so lange zieht, dass die Spannung unerträglich wird! Das Ende war wiederum brilliant, eine krasse unvorhergesehene Wendung, mit der keiner, wirklich keiner rechnet. Ich hätte mir lieber ein richtig schönes Happy End gewünscht! Denn so bleibt eine melancholische Stimmung zurück. Aber was soll ich euch sagen, und das ist das unfassbarste an der ganzen Sache: Der Film basiert auf der wahren Begebenheit! Die Schauspieler finde ich so lala bis offen gestanden "schlecht", zumindest gemessen an der sonstigen Qualität des Films. Ich glaube, da wäre vllt. noch eine Möglichkeit gewesen den Film wirklich besser zu gestalten. Insbesondere die Beziehung des Hauptdarstellers zu seiner Frau sowie dann auf dem Floß die Angst des Kühlschrankverkäufers muss einem erst vom Film erklärt werden. Überhaupt auch die gesamten Beziehungen unter den Abenteurern bleiben oberflächlich! Vermutlich ist auch das Skript an diesen Punkten problematisch. Ein ungewöhnlicher und unterm Strich guter Film, der ein richtig toller Film a la "Titanic" hätte sein können.

Bewertung: 7/10