Post Reply  Post Thread 
Pages (56): « First < Previous 50 51 52 53 [54] 55 56 Next > Last »

Ich lese gerade

Author Message
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #531
RE: Ich lese gerade

Weltstars der Architektur von Lonely Planet. In dem Bildband werden hundertzwanzig kuriose Bauwerke dargestellt und kurz beschrieben. Es gibt leider immer nur ein Foto zu jedem Gebäude, manchmal nur die Innenansicht, wozu man sich natürlich auch die Außenperspektive wünscht, falls möglich. Aber bei dem handlichen Format und den wenigen Seiten darf man nicht allzu viel erwarten. Insgesamt ist das ein origineller Überblick, der einen zum Googlen nach mehr Ansichten und Informationen verleitet. Man mag sich zu Recht fragen, wo das Empire State Building oder der Burj al Arab geblieben sind, aber ok, man muss nun mal eine Auswahl treffen und sonst wäre die gänzlich abstoßende Korbfabrik in Newark nicht zum Zuge gekommen.

7/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
12.02.2020 01:28
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #532
RE: Ich lese gerade

Epigenetik von Cath Ennis. Nach längerer Recherche zu brauchbarer Literatur zu dem Thema habe ich mich für diesen Bildungscomic entschieden, der nur zur Hälfte aus Text besteht, zur anderen aus erklärenden oder auflockernden Illustrationen. Insgesamt geht dieses Konzept gut auf: Die Grundlagen und Schlüsselbegriffe werden gut erklärt und durch die Collagen und Zeichnungen wird vieles anschaulicher und bleibt besser im Gedächtnis. Die für mich entscheidende Frage, ob die Epigenetik nun den Lamarckismus wiederbelebt, wurde meines Erachtens aber nur unzureichend behandelt. Mein aus der Lektüre entstandener Eindruck, dass epigenetische Phänomene das Erbgut nicht über mehrere Generationen hinweg beeinflussen, wurde aber durch weitere Recherche bestätigt.

7/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
26.02.2020 00:57
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #533
RE: Ich lese gerade

For the New Intellectual von Ayn Rand. Die Autorin war in den Staaten ähnlich erfolgreich wie hierzulande Karl May. Obwohl sie Politik geschrieben hat: Glühende Appelle für den Kapitalismus und gegen den Sozialismus! Dieses Buch enthält ein Essay, das dem Titel gerecht wird, und das den Leser direkt anspricht. Als wichtigstes Extrakt daraus scheint mir, dass der so verdammte Egoismus eigentlich auf aristotelischer Selbstgenügsamkeit beruht, während der gepriesene Altruismus Abhängigkeit von anderen bedeutet. Der Rest des Werkes besteht aus Auszügen aus den Romanen der Autorin, die schon in der vorliegenden Kürze von zweihundert Seiten ermüdend wirken, da sie nur, trotz aller Leidenschaft für Freiheit und Gerechtigkeit, Variationen des Grundthemas ausdrücken. Von den deutlich seitenstärkeren Romanen würde ich daher abraten. Aber dieses Buch ist erhellend und sollte Schullektüre sein, damit Kinder auch mal nichtlinke Positionen kennenlernen. Ich stimme Rand nicht in allem zu, vor allem finde ich, dass sie oft zu sehr vereinfacht und nicht wirklich philosophisch erörtert, aber ihre nahezu prophetische Stimme darf gerade heute nicht überhört werden.

9/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
03.03.2020 02:23
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #534
RE: Ich lese gerade

Philosophische Temperamente von Peter Sloterdijk. Der Autor berichtet über Philosophen von Platon bis Foucault. Ich hatte vorher einige Kritik über seine "wichtigtuerische" Ausdrucksweise vernommen und wollte mich selbst überzeugen, das Lernen über die behandelten Philosophen war eher zweitrangig. Aber ich finde, es ging. Es ist auf jeden Fall eine anspruchsvolle, durchkomponierte Schreibweise, aber letztlich versteht man fast alles. Sloterdijk hegt offenbar einen hohen sprachlichen Anspruch an sich selbst und schreckt auch nicht vor gewagten Neologismen zurück. Ich glaube, man muss so eine Schreibe auch von der Denke her verstehen: Ein hoch komplexer Intellekt kann sich eben nicht mit Alltagssprache ausdrücken, er müsste sich sonst herunterschrauben, was man zwar verlangen könnte, wenn er vor Oberprimanern spräche, aber nicht in einem Freestyle-Buch für Philosophiegenüssler. Nun ja, es sind pikante Toasts, und wenn man sie gelesen hat, weiß man nicht so recht, was man von diesen Denkern halten soll. Das Urteil nimmt einem der Autor nicht ab, aber er lädt auf anspruchsvolle, aber nicht abschreckende Weise dazu ein, sich weiter mit ihnen zu beschäftigen.

7/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
03.03.2020 02:43
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #535
RE: Ich lese gerade

Le Horla von Guy de Maupassant. Dieses Buch enthält mehrere mysteriöse Kurzgeschichten des schon mit dreiundvierzig Jahren verstorbenen Autors, dessen Werke auch zu den am häufigsten verfilmten gehören. Das Französisch war für mich größtenteils gut verständlich, aber mir scheint, ich habe oftmals die Pointe nicht mitbekommen. Ob das am Autor oder an mir liegt, kann ich nur schwer beurteilen. Aber ich weiß, dass mich nur die Geschichten mit dem Landstreicher und mit der Frau am Fenster wirklich so in einen Bann gezogen haben, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Was ja die Essenz des Lesens ausmacht?! Ein ziemlich geringer Anteil, aber insgesamt mochte ich die Denk- und Ausdrucksweise dieses Schriftstellers.

6/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
08.03.2020 21:40
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #536
RE: Ich lese gerade

Kulturgeschichte von Michael Maurer. Der Wissenschaftler liefert auf gut dreihundert Seiten ein gut lesbares Werk über die Entwicklung der Kultur, vornehmlich im europäischen Bereich, mit unverzichtbaren Abstechern in den Nahen oder Fernen Osten. Das Werk liefert weniger kleinliche Details, als vielmehr eine Erklärung größerer Zusammenhänge. Ich habe mir, ehe es vergriffen sein könnte, ein weiteres Werk des Autors zugelegt und freue mich schon auf die Lektüre.

8/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
08.03.2020 22:24
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #537
RE: Ich lese gerade

Kompaktwissen Malerei von der Renaissance bis Heute von Anna-Carola Krausse. In diesem populärwissentschaftlichen Sachbuch wird die Entwicklung der Malerei bestens erläutert und illustriert. Klar, bei nur hundertzwanzig Seiten geht manches unter, beispielsweise alle Worpsweder, Macke und ich weiß nicht, wie viele Künstler noch eine Erwäjnung verdient gehabt hätten. Egal, wesentlich ist, dass die Autorin es schafft, dien Entwicklungsstränge insgesamt glaubhaft und verständlich zu erläutern, was mit zunehmender Ausdifferenzierung ja nicht leichter wird.

8/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels

This post was last modified: 09.03.2020 20:13 by Malone.

08.03.2020 22:43
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #538
RE: Ich lese gerade

Der illustrierte Atlas der Architektur von Alexandre Verhille und Sarah Tavernier. In diesem extrem großformatigen Buch werden merkwürdige und beeindruckende Bauwerke aus aller Welt vorgestellt. Leider nicht mit Fotos, aber schön gezeichnet und dabei mit allerhand Fakten versehen, vom Architekten übers Baujahr bis zur Fläche oder Höhe. Man gewinnt einen guten Überblick über die Architektur dieser Welt und lernt viel Interessantes.

7,5/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
25.03.2020 00:07
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,614
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 160
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #539
RE: Ich lese gerade

Maria Magdalena von Friedrich Hebbel. Das Vorwort vom Autor schreckt ab: Hebbel versucht offenbar Kants Satzlängen zu übertreffen und wurschtelt sich einen grotesk hypotaktischen Salat zurecht, in dem es über sein Ideal von Dramen geht. Das lässt Schlimmes erwarten, aber immerhin weiß man ja, dass es sich um ein Bühnenstück handelt, bei dem das Hauptverb nicht erst nach fünf unterteilten Nebensätzen folgen kann. Also natürlich wird der Stil dann besser, aber es kommen einige Anspielungen und Unklarheiten vor, die der zeitgenössische Zuschauer vermutlich besser verstanden hat als der heutige Leser. Der umfangreiche Anhang wenigstens verschafft viel Klarheit über das Stück und dessen literaturgeschichtliche Bedeutung: Die sittlichen Werte, die das aufstrebende Bürgertum kultivierte, um sich vom verlotterten Adel abzugrenzen, werden ihm hier zum Verhängnis und überwältigen sogar die persönlichsten Bindungen. Eine Tragik, die wir heute zum Glück nur noch bedingt nachvollziehen können, aber Hebbel mag mit seinem Werk einen Beitrag dazu geleistet haben, dass sich die Fesseln der selbstauferlegten Konventionen deutlich gelockert haben.

5/10


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels

This post was last modified: 06.04.2020 18:36 by Malone.

04.04.2020 22:40
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Bitzoseq
Member
*


Posts: 1,354
Words count: 66,303
Group: Basic
Joined: Nov2016
Status: Offline
Reputation: 24
Experience: 339
Glory Points: 145
Medals: 8

JAHAAMINADAS
Post: #540
RE: Ich lese gerade

Brüder Karamasow:
Man muss das nicht unbedingt lesen. Sehr empfehlenswert aber: der Großinqisitor, Iwans Traum und das gesammte 10. Buch. Der Anfang ist ein wenig zäh, man fragt sich, wie viel man da über den Verwesungsgeruch eines “Heiligen“ lesen muss. Diese ganze Geschichte mit dem Starez Sossima zieht sich. Auch der Prozess am Ende ist überlang. Dann sind auch die einzelnen Erzählungen nur schwach ineinander verwoben und der Dialogreichtum geht auf Kosten von Umgebungsbeschreibungen , als wollte Dostojewki sagen: “was interessieren die Details, ich möchte moralische Botschaften aufbereiten“ Mir fehlt die emotionale Bindung zu den Charakteren und der Umgebung. Das ist glaube ich allgemein Dostojewskies Schwäche.

7/10 Lesenswert. Aber ich habe auch schon geweint, weil ich mich an Charakteren so gewöhnt hatte, hier nicht. Mir sind am Ende ein bisschen die Tränen gekommen, als die Geschichte einer armen Familie geschildert wird, die ein Kind verliert, aber das nur, weil das so ergreifend war.


This post was last modified: 06.04.2020 18:19 by Bitzoseq.

06.04.2020 18:11
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
Question Was trinkt Ihr gerade? Unkas 61 9,398 14.06.2018 21:24
Last Post: Malone
  Was macht Ihr gerade? Malone 26 3,333 21.04.2018 20:23
Last Post: Malone

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: