Post Reply  Post Thread 

Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung

Author Message
MrProper
天皇
****


Posts: 3,186
Words count: 405,306
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 219
Experience: 184843
Glory Points: 3842
Medals: 103

Hammerfest
Suebia
Chicago
Dollet
Galbadia
Post: #1
Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung


Motivation


Den Begriff Let's Play kennen die meisten sicher. Man versteht darunter das Vorführen, beziehungsweise das Kommentieren des Spielens eines Computerspiels. Auf Ars Regendi gab es schon Let's Plays, als es den Begriff selbst noch nicht wirklich gab. Die Spieler haben sozusagen Tagebücher zu ihren jeweiligen Staat geschrieben. Mir persönlich haben die Folgenden ganz gut gefallen: Luxembourg (Zumwinkel), Orschel (DuftderFaeulnis) und FreeChicago (Wannabe)

Ich würde das gern wieder aufleben lassen. Der nichtlinearen Spielverlauf von Ars Regendi erlaubt es, dass man immer wieder etwas Neues ausprobieren kann. Auch das Ergebnis ist für alle interessant, denn aus unkonventionellen Spielweisen kann man auch viel über das Spiel selbst lernen.


Die Bestimmung



Die Bestimmung® ist ein Buch, beziehungsweise eine Buchreihe von der Schriftstellerin Veronica Roth. Auch wenn viele die Bücher sicherlich nicht kennen, hat manch einer vielleicht die Verfilmung gesehen.

Der Hintergrund der Bücher ist nicht all zu kompliziert, so dass man meiner Idee auch ohne viel lesen zu müssen folgen können sollte. Der Handlungsort ist ein postapokalyptisches Chicago, welches mir als Grundlage für meinen Staat dienen wird. Seit einem letzten, verheerenden Krieg ist die Gesellschaft in fünf Fraktionen aufgeteilt. Nach einem Eignungstest kann jeder Jugendliche wählen, zu welcher von ihnen er künftig gehören will: zu den Altruan, die Selbstlosigkeit als den wichtigsten Wert erachten, das Gemeinwohl über ihre eigenen Bedürfnisse stellen und deshalb die politische Führung bilden; zu den Candor, den Freimütigen, denen Wahrheit über alles geht; den Ken, den Gelehrten, die Wissen und Erkenntnis über alles stellen; den Amite, den Friedfertigen, die die menschliche Aggression für die Ursache allen Übels halten; oder den Ferox, den Furchtlosen, die Mut und Tapferkeit für die höchsten Tugenden halten.

Wem diese kurze Beschreibung nicht reicht, findet zu den Fraktionen auf dieser deutsprachigen Website weitergehende Information. Am Ende dieses Posts gibt es dann auch ein zweiminütiges Video (leider nur auf Englisch) für die eher visuellen Typen. Im nächsten Post stelle ich dann den Staat vor, sowie die geplante Spielweise. Smile


Die 5 Fraktionen



Inhaltsverzeichnis



This post was last modified: 29.06.2020 11:54 by MrProper.

19.05.2019 20:18
Find all posts by this user Quote this message in a reply
optimus rex
Admin
******


Posts: 11,611
Words count: 789,358
Group: Admin
Joined: Apr2008
Status: Offline
Reputation: 190
Experience: 222953
Glory Points: 1915
Medals: 98

Tickloser Test
Westmarken III
NoReforms
Human I
No Reforms II
Post: #2
RE: Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung

Coole Idee! Macht es Sinn einen zweiten Thread aufzumachen, wo man ggf. diskutieren und kommentieren kann oder ist das nicht erwünscht?

19.05.2019 20:31
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,186
Words count: 405,306
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 219
Experience: 184843
Glory Points: 3842
Medals: 103

Hammerfest
Suebia
Chicago
Dollet
Galbadia
Post: #3
RE: Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung

Diskussion, Fragen und Vorschläge können direkt in diesem Thread erfolgen. Ich lege später ein Inhaltsverzeichnis an für diejenigen, die nur die Posts zum Staat und nicht das drumherum lesen wollen.


冥王星違法です
20.05.2019 06:29
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Torgai
Leon Gonzales
**


Posts: 1,821
Words count: 316,943
Group: Premium
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 91
Experience: 2643
Glory Points: 930
Medals: 36

Texas
Post: #4
RE: Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung

Finde die Idee klasse.

Überlege ob ich auch etwas mit meinen drei neugegründeten SSRs parallel mache Big Grin


Arnheim
Herbert Landers: Vorsitzender der Volkskommission / Generalsekretär des Pakts von Houston
Jefferson Hiden: Außenminister der Volksunion Texas
Cathrine Plinkton: Vorsitzende der Generalversammlung der AVA
Jenn Vortez: Verteidigungsministerin der Volksunion Texas

Prinzipiell gilt: Ich bin sehr offen für alles denkbare im RP. Auch zwischenstaatlich. Sprecht mich ruhig an.
18.06.2019 13:28
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,186
Words count: 405,306
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 219
Experience: 184843
Glory Points: 3842
Medals: 103

Hammerfest
Suebia
Chicago
Dollet
Galbadia
Post: #5
RE: Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung

Nach dem die Idee aus Zeitgründen lange auf Eis lag, habe ich mich dazu entschlossen sie endlich wieder aufzunehmen.


Staatenklasse


Somit direkt zur ersten wichtigen Frage: Welche der 8 Staatenklassen eignet sich nun für "Die Bestimmung"? Meiner Meinung nach kommen nur 2 wirkliche in Frage. Das wären zum einen die USA. Einerseits spielt die Geschichte in Chicago, so dass es thematisch gut passen würde. Anderseits sind die USA - bzw. Supermächte - eine starke Staatenklasse, so dass die Chancen gut stehen, dass der Staat mein Experiment gut verkraften wird.
Eine gute Alternative stellt die DDR dar. Welcher Staat eignet sich besser für ein postapokalytisches, bzw. dysotopisches Szenario? Darüber hinaus ist die DDR der kleinste Staat von allen, und somit wohl der glaubwürdigste Kandidat für eine Großstadt wie Chicago.

Ich entscheide mich für die Risikovariante und nehme die DDR. Sollte mein erster Versuch früh scheitern, probiere ich es gegebenenfalls erneut mit den USA. Damit ich nicht zu sehr unter Zeitdruck gerate, wird der Staat ein tickloser sein.


Spielweise



Ausschlaggebend für die Spielweise des Staates sollen die 5 Fraktionen sein. Dabei ist genau immer eine der Fraktionen an der Macht. Diese gibt vor, wie die anfallenden Aufgaben zu lösen sind. Dabei orientiere ich mich grob an der folgenden Attributen für die einzelnen Fraktionen:

  1. Ferox: Militaristisch, aggressiv, ehrhaftig, stolz, körperbetont.
  2. Altruan: Selbstlos, unbestechlich, gehorsam, besitzlos, konservativ, religiös.
  3. Candor: Freimütig, zweckorientiert, ehrlich, regulierend, polarisierend.
  4. Ken: Progressiv, wissenschaftsfokussiert, manipulierend, machthungrig.
  5. Amite: Friedlich, naturverbunden, künstlerisch, pazifistisch, haromoniebedürftig.

Für Reformen habe ich kein festes Muster. Statt dessen orientiere ich mich daran, ob die jeweiligen Reformen zu den entsprechenden Fraktionen passen und ob der Einfluss zu einer Einführung ausreicht. Wie in den Büchern übernehmen zuerst die Altruan die Herrschaft und entscheiden somit die Politik.
Damit das Ganze auf Dauer nicht langweilig wird, habe ich mir zusätzlich ein Wahlprinzip. Hierbei wird die derzeit regierende Partei bevorzugt, aber auch die anderen Fraktionen haben eine gewisse Chance die Macht zu übernehmen. Wie das im Detail funktioniert halte ich bis zum Abschluss geheim, damit das Ganze etwas mehr Unterhaltungswert bietet. Deswegen nur soviel: Wahlen, die Wiederwahlchance, Zufriedenheit und Glück spielen eine Rolle.




Andere Fraktionen


In den Büchern gibt es noch zwei weitere "Fraktionen", die ich bisher unter den Tisch gekehrt habe. Das sind zum einen die Unbestimmten, und zum anderen die Fraktionslosen.

Als Jugendliche müssen die Kinder in Chicago einen Test zu absolvieren, um dann eine Fraktion zu wählen. Gelegentlich funktioniert dieser Test aber nicht richtig, da es immer wieder mal vorkommt, dass Personen Merkmale von zwei oder mehr Fraktionen zeigen. Diese Menschen kennt man auch als Unbestimmte. Wer an das Fraktionssystem glaubt, empfindet die Unbestimmten als eine mögliche Bedrohung. Wem kann man dieser Rolle besser zuschieben als den Extremisten? Steigt die Zahl der Unbestimmten zu stark an, werden sie das Fraktionssystem - auf die eine oder andere Weise - zusammenbrechen lassen (Attentat, Aufstand, Putsch, ...).

Zu guter letzt seien die Fraktionslosen erwähnt. Sie stehen außerhalb des Fraktionssystems, und müssen als Einzelkämpfer ihr dasein bestreiten oder auf Spenden (vorallem durch die Altruan) hoffen. Sinkt die Zufriedenheit zu stark im Staat Chicago, besteht die Chance, dass die Fraktionslosen die Regierungsgewalt übernehmen. Kommt es dazu, werde ich alles (mir spielerisch mögliche) tun um den Staat noch zu retten.

27.05.2020 15:41
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,186
Words count: 405,306
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 219
Experience: 184843
Glory Points: 3842
Medals: 103

Hammerfest
Suebia
Chicago
Dollet
Galbadia
Post: #6
RE: Let's Play Ars Regendi: Die Bestimmung


Die Vorgeschichte


Direkt nach der Erstellung des Staates Chicago, haben wir die Gelegenheit unserem neuen Staat einen persönlichen Stempel aufzudrücken. Wie der Text oberhalb der Zitate schon verrät, geht das Spiel davon aus, dass man in den letzten Jahren bereits Mitglied der Regierung war und das politische Geschehen beeinflussen konnte. Das ganze passiert über Zitate berühmter Politiker.

Unser Szenario findet in der Stadt Chicago statt, die durch einen großen Krieg zerstört wurde. Diejenigen die überlebten, gründeten das Fraktionssystem um mit der alten Welt bzw. Menschheit abzuschließen und zu verhindern, dass es jemals wieder zu einem Krieg kommen würde. Da sie für Selbstlosigkeit stehen, hat die Fraktion Amite seit Einführung des Fraktionssystems über Chicago geherrscht. Damit sich dies in Chicago wiederspiegelt, habe ich versucht die Zitate möglichst enstprechend ihres Credos zu beantworten. Das wichtigste Schlagwort war dabei natürlich Selbstlosigkeit, aber auch Werte wie Vertrauen, Vergebung, Unabhängigkeit und Güte. Somit sehen die Antworten auf die Zitate wie folgt aus:

Auf unseren Staat haben sich diese Antworten insgesamt nur wenig ausgewirkt. Das Bruttoinlandsprodukt ist etwas höher als im Durchschnittsstaat, ebenso wie die Ausgaben für Familien. Die Tierrechte sind um einen Punkt gestiegen. Gut für sie, aber vermutlich nicht so hilfreich für den Staat selbst. Auch unsere Umwelt ist ein wenig besser als im Durchnschnittsstaat, aber mit 19 Punkten ist Chicago nicht gerade ein utopisches Paradies. Im nächsten Post beginnen unsere ersten Regierungsjahre.


冥王星違法です
29.06.2020 11:53
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: