Post Reply  Post Thread 
Pages (2): « First [1] 2 Next > Last »

Mehrwertsteuerstaat

Author Message
Merkel
wahnsinniger Irrer
*


Posts: 790
Words count: 60,857
Group: Basic
Joined: May2009
Status: Offline
Reputation: 21
Experience: 739
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #1
Mehrwertsteuerstaat

Hi,
ich wollte mal fragen ob schon jemand versucht hat einen staat fast nur mit der mehrwertsteuer (die dem entsprechend hoch ist) zu finanzieren.
Wenn ja wie waren die erfahrungen, und wenn nein was denkt ihr was dann passiert.


der Mehrwertsteuerstaat würde nach meinem Model dann so aussehe dass man z.B. 1-2% Kapital-, 2-5% Erwerbs-, <1% Zoll und 20-30% (je nach bedarf) Mehrwertsteuer erhebt.
Also fast nur von Mehrwertsteuer lebt.

Davon erhoffe ich mir denn Vorteil das die Wirtschaft durch die enorme Steuerentlasstung boomt und evntl. sich sogar Wirtschaft aus anderen Ländern umsiedelt, weil sie im Mehrwertsteuerstaat billiger produzieren kann. In kombination mit niedrigen Zöllen würde das den export steigern.

Für den kleinen Mann/die kleine Frau (sonst heist es noch ich wär sexistisch Hehe) sollte sich dabei nicht viel ändern, die Lebenserhalltungskosten steigen dabei zwar deutlich, dadruch dass alles durch die Mehrwertsteuer teurer wird, aber er/sie/es bekommt auch viel mehr von seinem/ihrem Lohn ausgezahlt so dass es sich gegenseitig aufheben sollte.

Das problem ist natürlich, dass man nur Konsum im eigenen Land besteuert, wer exportiert muss fast nix zahlen.


Ich bin weder mit Merkel verwandt noch verschwägert ... mir viel nur kein Name ein
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Sry for my bad english

42/Pi≈13.37, oder 1337. Damit ist der beweis erbracht. Der Sinn des Lebens ist: Zocken
11.10.2009 09:44
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Asmodean
Weichware Zauberer
*


Posts: 2,180
Words count: 182,549
Group: Basic
Joined: Dec2008
Status: Offline
Reputation: 28
Experience: 509
Glory Points: 70
Medals: 5

Post: #2
RE: Mehrwertsteuerstaat

Naja, also ich habe es bei WuertembergX ähnlich. Aber gebracht hat es irgendwie nicht viel. Habe viele Arbeitslose(12%), aber versorgt sind eigentlich alle. Mittlerweile habe ich auch zum Test ein kleines Grundeinkommen. Das hätte ich mir aber auch Sparen können:

Quote:
Kapitalsteuern [?] 3,52 %
Kapitalsteuereinnahmen 2.756,73 Mrd. €
Erwerbssteuern [?] 6,31 %
Erwerbsteuereinnahmen 3.538,45 Mrd. €
Verbrauchssteuern 29,71 %
Verbrauchsteuereinnahmen 14.688,51 Mrd. €
Zölle 0,87 %
Zolleinnahmen 28,01 Mrd. €


Normalerweise habe ich einen ausgeglichenen Haushalt, aber dank der Krebsheilung, die vermutlich eh nicht fertig wird, bin ich mit 800 Mrd. im Minus.


"Das wertvollste, was ein Mensch verschenken kann, ist seine Zeit."
Achim Schmidtmann

This post was last modified: 11.10.2009 09:58 by Asmodean.

11.10.2009 09:57
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,190
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #3
RE: Mehrwertsteuerstaat

Hmm, in Grasland habe ich die Krebsheilung mit gut 140% Verbrauchssteuern finanziert:

http://de.ars-regendi.com/state/15762/haushalt.html

Das war an sich auch kein Problem, nur das Ende des Projektes hat dann den Staat zusammenbrechen lassen. Pfeif


11.10.2009 10:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Merkel
wahnsinniger Irrer
*


Posts: 790
Words count: 60,857
Group: Basic
Joined: May2009
Status: Offline
Reputation: 21
Experience: 739
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #4
RE: Mehrwertsteuerstaat

omfg,
141% Verbrauchssteuer und sonst keine O.o
aber Lebensunterhalskosten/Nettoeinkommen sieht ... unvorteilhaft aus,
scheinbar geht das im endeffekt doch auf kosten des kleinen Mannes

aber wie hast du es geschaft SQ-Projekte -6.129,26 Mrd. € zu erreichen, müssen dir die Wissenschaftler jetzt Geld bezahlen? Lachweg

Aber das waren jetzt zwei USA Staaten, sieht es vllt in anderen Ländern anders aus?
z.B. einem ex deutschland namens Kelowna Lachweg


Ich bin weder mit Merkel verwandt noch verschwägert ... mir viel nur kein Name ein
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Sry for my bad english

42/Pi≈13.37, oder 1337. Damit ist der beweis erbracht. Der Sinn des Lebens ist: Zocken

This post was last modified: 11.10.2009 10:18 by Merkel.

11.10.2009 10:18
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,190
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #5
RE: Mehrwertsteuerstaat

Damals konnte man ein negatives SQ-Projekte erreichen, wenn das Projekt im Winter fertig wurde, und man zusätzlich noch den Posten gekürzt hat. -100% SQ-Projekte durch die Fertigstellung und -40% durch die Kürzung ergeben dann einen negativen Wert. Das ist aber mittlerweile behoben, soweit ich weiss. Kopfkratz

In Indien und DDR funktioniert die Umstellung auf die Verbrauchssteuer auch:

http://de.ars-regendi.com/state/21000/haushalt.html
http://de.ars-regendi.com/state/20023/haushalt.html

Dass in beiden Staaten das Verhältnis zwischen Nettolohn und Lebenshaltungskosten so schlecht ist, liegt vermutlich an anderen Dingen - aber das habe ich bisher noch nicht ausgetestet. Suspect


11.10.2009 10:32
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #6
RE: Mehrwertsteuerstaat

Merkel Wrote:
omfg,
141% Verbrauchssteuer und sonst keine O.o
aber Lebensunterhalskosten/Nettoeinkommen sieht ... unvorteilhaft aus,
scheinbar geht das im endeffekt doch auf kosten des kleinen Mannes


man darf nicht vergessen dass die steigerung der mwst inflation entspricht. erhöht man die steuer also zu schnell, steigen auch die preise zu schnell. die löhne werden in der regel nicht schnell genug angepasst, unterm strich leidet also das verhältnis der nettolöhne zu den lebenshaltungskosten.


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user

This post was last modified: 11.10.2009 14:08 by xaoc.

11.10.2009 14:08
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Yerodin
Senior Member
*


Posts: 261
Words count: 13,112
Group: Basic
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 9
Experience: 431
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #7
RE: Mehrwertsteuerstaat

Nicht zu vergessen, dass man wieder ordentlich Kohle verliert durch steigende Transferleistungen. Meine Meinung:

Marktradikal (ohne Transferleistungen): Angebotsorientierte Politik
Sozialliberal: ausgeglichene Steuerpolitik
Soziallismus (vielleicht mit GE):Nachfrageorientierte Steuerpolitik

11.10.2009 15:04
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,190
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #8
RE: Mehrwertsteuerstaat

xaoc Wrote:
man darf nicht vergessen dass die steigerung der mwst inflation entspricht. erhöht man die steuer also zu schnell, steigen auch die preise zu schnell. die löhne werden in der regel nicht schnell genug angepasst, unterm strich leidet also das verhältnis der nettolöhne zu den lebenshaltungskosten.


Die Löhne steigen durch sinkende Einkommenssteuern, die Wirtschaft profitiert von fehlenden Kapitalsteuern und die Lebenshaltungskosten sinken durch wegfallende Zölle. Eine Konzentration auf Verbrauchssteuern bei gleichem Steueraufkommen schlägt also nicht automatisch auf das Verhältnis zwischen den beiden Größen.

Quote:
Nicht zu vergessen, dass man wieder ordentlich Kohle verliert durch steigende Transferleistungen. Meine Meinung:

Marktradikal (ohne Transferleistungen): Angebotsorientierte Politik
Sozialliberal: ausgeglichene Steuerpolitik
Soziallismus (vielleicht mit GE):Nachfrageorientierte Steuerpolitik


Die Transferleistungen werden anteilsmässig nicht größer. Inflation durch Verbrauchssteuererhöhungen steigert sowohl das Niveau der notwendigen Transferleistungen als auch das Steueraufkommen.

Ein sozialliberaler Kurs lässt sich in AR gut mit einer angebotsorientierten Steuerpolitik (Konzentration auf Verbrauchssteuern) vereinbaren, wie die oben verlinkten Staaten zeigen.


11.10.2009 18:05
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #9
RE: Mehrwertsteuerstaat

Sheep Wrote:

xaoc Wrote:
man darf nicht vergessen dass die steigerung der mwst inflation entspricht. erhöht man die steuer also zu schnell, steigen auch die preise zu schnell. die löhne werden in der regel nicht schnell genug angepasst, unterm strich leidet also das verhältnis der nettolöhne zu den lebenshaltungskosten.


Die Löhne steigen durch sinkende Einkommenssteuern, die Wirtschaft profitiert von fehlenden Kapitalsteuern und die Lebenshaltungskosten sinken durch wegfallende Zölle. Eine Konzentration auf Verbrauchssteuern bei gleichem Steueraufkommen schlägt also nicht automatisch auf das Verhältnis zwischen den beiden Größen.


automatisch nicht, aber in dem maß, in dem der effekt des lohnsinkens durch inflation den des lohnanstiegs durch senkung der einkommensstuer überwiegt. dabei ist auch nicht zu vergessen, dass die arbeitgeber auf sinkende erwerbssteuern ebenfalls reagieren und die bruttolöhne senken können. was unterm strich herauskommt, ist natürlich alles andere als trivial vorauszusagen...


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user
11.10.2009 18:15
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Irvin
Unregistered


Post: #10
RE: Mehrwertsteuerstaat

Ich hatte (in PhöniziaII) 50% Mehrwertsteuer und konnte dadurch mein GE1 finanzieren. Ganz nach Götz Werner. Allerdings ist der GINI auf 0,35 gestiegen. PhöniziaII war ein Deutschlandstaat.

12.10.2009 00:43
Quote this message in a reply
Pages (2): « First [1] 2 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: