Post Reply  Post Thread 
Pages (3): « First [1] 2 3 Next > Last »

Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Author Message
REDSTERN
President


Posts: 2,660
Words count: 162,549
Group: Banned
Joined: Jan2013
Status: Offline
Experience: 178
Glory Points: 90
Medals: 4

MAGA Land
Post: #1
Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

http://www.cicero.de/salon/freiheitsinde...daemmerung

"Noch nie seit 1990 stimmten weniger Befragte der These zu, man könne in Deutschland seine politische Meinung frei äußern. Von 78 auf 57 Prozent fiel die Zustimmung zum Fundamentalsatz jeder freiheitlichen Republik. [...] Allein binnen Jahresfrist sank die Zustimmung um 12 Prozentpunkte. Parallel nach oben schoss die Menge derer, die erklärten, man müsse mit seinen politischen Ansichten „besser vorsichtig sein“. Sie macht nun 28 Prozent aus."

Kann man noch von Meinungsfreiheit sprechen, wenn mehr als ein Viertel aller Menschen, sich nicht mehr trauen, ihre Meinung auszusprechen? Wie kam es dazu und wie kann man diese Entwicklung umkehren?


06.10.2016 17:46
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Vehlicks
Unregistered


Post: #2
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

1.) Wenn sich weniger Menschen trauen ihrer Meinung zu sagen, heißt das: Sie habe eine eigene Meinung.

2a.) Ja, die Medien kennen viele Methoden der Mundtotmachung, aber ist mein Mund, oder besser sind meine Finger tot indem ich dies hier schreibe?

2b.) Fände eine solche Diskussion, in ihrer Gänze statt, würde der Mainstream darauf eingehen, und gäbe es alternative Medien in einer Gesellschaft ohne Meinungsfreiheit?

Re­sü­mee: Freiheit ist das erkennen der Grenzen! Wir sind frei. Fragt sich nur wie lange noch?!

06.10.2016 22:44
Quote this message in a reply
Horst Heesofer
Posting Freak
***


Posts: 1,602
Words count: 294,920
Group: VIP
Joined: Feb2009
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 5609
Glory Points: 40
Medals: 3

Post: #3
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Vehlicks Wrote:
1.) Wenn sich weniger Menschen trauen ihrer Meinung zu sagen, heißt das: Sie habe eine eigene Meinung.

2a.) Ja, die Medien kennen viele Methoden der Mundtotmachung, aber ist mein Mund, oder besser sind meine Finger tot indem ich dies hier schreibe?

2b.) Fände eine solche Diskussion, in ihrer Gänze statt, würde der Mainstream darauf eingehen, und gäbe es alternative Medien in einer Gesellschaft ohne Meinungsfreiheit?

Re­sü­mee: Freiheit ist das erkennen der Grenzen! Wir sind frei. Fragt sich nur wie lange noch?!


1. Die hatten sie in der DDR auch.

2. Nein, aber je nachdem was du schreibst deklariert man dich zum sozialen Außenseiter.

Was du mit b meinst verstehe ich nicht.


Das aktuelle Problem, das REDSTERN angesprochen hat betrifft weniger eine Zensur von staatlicher Seite mit vo oben verordneter Bestrafung bei Abweichung von der Regierungsdoktrin, wie sie aus Diktaturen bekannt ist, sondern viel mehr eine soziale Bestrafung vom linken Mainstream abweichender Meinungen.
Sozusagen die Nuklearwaffenfähigmachung der Nazikeule.

07.10.2016 01:11
Find all posts by this user Quote this message in a reply
GeoW
Unregistered


Post: #4
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Horst Heesofer Wrote:
2. Nein, aber je nachdem was du schreibst deklariert man dich zum sozialen Außenseiter.

Das ist der Punkt. Es gibt eine Schicht von links-grün Indoktrinierten in Deutschland und teils auch im Rest des Westens, der kollektiv gegen andersdenkende agitiert. Gruppenzwang und Gruppendenken, welche typisch für nicht-demokratische, nicht-liberale und nicht-westliche Gesellschaften sind. Politische Korrektheit und verbale Tabus nehmen überhand und die Leute fühlen sich unfrei in ihrer Meinungsäußerung, da sie gesellschaftliche Sanktionen erwarten.

In meiner subjektiven Wahrnehmung gibt es vor allem eine Regression in der Toleranzgrenze. Zu schnell werden einzelne Überlegungen pauschal vorverurteilt. Es ist nicht möglich in Diskussionen, größere Zusammenhänge herzustellen, weil auf dem Weg dahin einzelne Teile als "verboten" gelten. Die Gesellschaft wird postfaktisch, weil Tatsachen nicht mehr ausgesprochen werden dürfen und sachliche Argumentation durch emotionale Argumentation ersetzt wird.

07.10.2016 11:36
Quote this message in a reply
Allirion
Member
*


Posts: 164
Words count: 27,078
Group: Basic
Joined: Jul2013
Status: Offline
Reputation: 6
Experience: 738
Glory Points: 110
Medals: 2

Post: #5
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?
07.10.2016 11:54
Find all posts by this user Quote this message in a reply
GeoW
Unregistered


Post: #6
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Es wäre jedoch für eine eingehendere und tiefere Analyse der Situation notwendig, dass aufgeschlüsselt wird, warum sich die Befragten im Bezug auf ihre Meinungsäußerung vermehrt unfrei fühlen.

Allirion Wrote:
https://xkcd.com/1357/


Punkt 1 "listen to your bullshit" - Gilt im Zeitalter des Internets nicht mehr, da lesen zu viele automatisch mit.
Punkt 2 "boycotted ... banned" - Wenn abweichende oder gegensätzliche Meinungen sanktioniert werden, dann wird die Meinungsfreiheit zu dem, was sie in der DDR war, nämlich faktisch nicht existent.
Punkt 3 "the people think" - Aufgrund einer links-grünen Indoktrination durch Medien und Politk. Außerdem "denken" "die Leute" nicht.

07.10.2016 12:02
Quote this message in a reply
Vehlicks
Unregistered


Post: #7
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Also aktuell wird man im Inet eher beleidigt wenn man irgendwas Linksgrünes von sich gibt. Aber das liegt daran dass die Majorität nun endlich erwacht, aus der linksgrünen Krankheit, die Versifften (also die aller dümmsten) erkennt und...

Was ist das denn für ein Argument, man wird Sozial gebrandmarkt, ja klar, und so war es auch immer, aber wems ernst ist was zu sagen, ists nötig Meinung' nachzujagen?

Einstein so: Alle finden die Erde ist Flach, und wenn ich was anderes behaupte dann finden die das nicht so toll, na dann sage ichs auch nicht. Oder Goethe so, als er das Strom erfunden hat. Das muss man doch wissen.

Horst Heesofer Wrote:
Was du mit b meinst verstehe ich nicht.

Die Mainstreammedien kritisieren sich ja zum Teil selber und sprechen zum Beispiel die verunsicherung der Bevölkerung an.


GeoW Wrote:
Gruppenzwang und Gruppendenken, welche typisch für nicht-demokratische, nicht-liberale und nicht-westliche Gesellschaften sind.Politische Korrektheit und verbale Tabus nehmen überhand und die Leute fühlen sich unfrei in ihrer Meinungsäußerung, da sie gesellschaftliche Sanktionen erwarten.

Ist das ein Witz, das sind Symptome einer Demokratie, der Aufklärung überhaupt.

Gewalt die von der Mehrheit ausgeht, also Moral bleibt Körperlos, sie macht Gleich.

Die Mehrheit der Schwachen duldet den Starken nie!

07.10.2016 12:46
Quote this message in a reply
optimus rex
Admin
******


Posts: 11,691
Words count: 805,297
Group: Admin
Joined: Apr2008
Status: Offline
Reputation: 191
Experience: 224144
Glory Points: 1945
Medals: 100

Tickloser Test
No Reforms II
Human II
No Reforms I
Human I
Post: #8
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Es ist seit dem Bestehen der BRD so, dass gewisse Meinungsäußerungen, besonders aus dem Bereich Rechtsextremismus, justiziabel waren und sind. Ich darf daran erinnern, dass u.a. die Leugnung von Verbrechen der Nationalsozialisten strafbewehrt ist (vgl. §130 StGB), ebenso das Zeigen von verfassungsfeindlichen Symbolen, Fahnen und Abzeichen, was man auch als eine Art Meinugsäußerung auffassen kann. Ich persönlich kann damit gut leben.

07.10.2016 14:29
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Allirion
Member
*


Posts: 164
Words count: 27,078
Group: Basic
Joined: Jul2013
Status: Offline
Reputation: 6
Experience: 738
Glory Points: 110
Medals: 2

Post: #9
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Meinungsfreiheit heißt, seine Meinung sagen zu dürfen, ohne dass der Staat sich darin einmischt.
Die ist in Deutschland schon seit jeher nur wenig eingeschränkt, und zwar dadurch dass Holocaustleugnung, Nazisymbolik und Hetze strafbar sind. In den anderen Bereichen ist sie aber gegeben.

Du schaffst es genau das zu übersehen, was das Comic zeigen will: bei Meinungsfreiheit geht es um den Staat, und nicht um Privatpersonen. Du darfst mit den oben genannten Ausnahmen sagen was du willst ohne staatliche Repression zu fürchten, ich hingegen darf dich dafür für einen netten Menschen oder ein Arschloch halten. Damit erübrigt sich der DDR-Vergleich ebenfalls.

Vielleicht ist es im Zeitalter des Internets so, dass die Plattformen zu groß sind. Ich meine, ich nutze kein Facebook, aber es handelt sich hierbei um eine Firma, die jegliches Recht an meinen Daten, meiner Meinung, meine Fotos und so weiter nimmt. Damit haben sie auch das recht (genauso wie eine Privatperson) Leuten die Tür zeigen, und sie rauszuschmeißen. Das ist definitiv kritisch, aber das haben wir uns selbst eingebrockt, indem wir einer Firma diese enorme Macht geben, es handelt sich aber nicht um staatliche Zensur. Und auch wenn ich die Amadeowieauchimmer-Stiftung nicht leiden kann, das einzige was sie tun ist, Facebook zu zeigen was sie selbst als löschenswert halten. Wenn Facebook 1:1 das ohne Prüfung übernimmt ist das worüber man sich aufregen darf, aber eine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist das nicht - man kann immer noch auf andere Plattformen ausweichen.

Wenn man Angst hat, seine Meinung zu sagen, weil man befürchtet, dass die Mehrheit der Leute einen für ein Arschloch halten würden, dann sollte man mal kucken, ob man das was man sagen möchte auch netter sagen kann.

Ich mache mir die Gedanken aber auch, dass ich möglicherweise irgendwann von PI oder einer anderen rechten Gruppierungen gedoxxt werde und dann plötzlich einen Schweinekopf vor der Tür habe, eingeworfene Fensterscheiben oder zerstochene Reifen. Und andersrum kommt das bei linksradikalen Gruppierungen gegenüber rechten auch vor. Das ist möglicherweise einer der Gründe, warum Leute Angst haben ihre politische Meinung öffentlich zu äußern. Ist deswegen meine Meinungsfreiheit eingeschränkt? Ich würde sagen nein, wir haben halt Gruppierungen auf allen Seiten die auf ihrer persönlichen Moral Selbstjustiz betreiben. Für die ist die Staatsanwaltschaft zuständig.

This post was last modified: 07.10.2016 16:03 by Allirion.

07.10.2016 15:49
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Vehlicks
Unregistered


Post: #10
RE: Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben?

Allirion Wrote:
Ich würde sagen nein, wir haben halt Gruppierungen auf allen Seiten die auf ihrer persönlichen Moral Selbstjustiz betreiben. Für die ist die Staatsanwaltschaft zuständig.


Es besteht, wenn ich das richtig deute, die Ansicht einer Bevorzugung Linksextremer Positionen, aufgrund eben dieser AA Stiftung mit sogar staatlicher Finanzierung, oder den Taten des gesandten Maas. Eine Justizbevorzugung scheint es tatsächlich nicht zu geben. Aber wer weiß wohin das noch führt.

Hier sind viele die jede Form von Verschwörungstheorie ablehnen, aber die zunehmende Kommunikation über das Internet, im speziellen das von dir erwähnte facebook, wird, ob geplant oder nicht, langfristig zum völlig Gleichen und Meinungslosen Menschen führen. Dann muss nichtmal mehr über Freiheit gesprochen werden. Letztlich wird der Mensch aussterben und durch den Döner - wie weise Menschen ahnten - ersetzt!

07.10.2016 17:00
Quote this message in a reply
Pages (3): « First [1] 2 3 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
Question Wissen, aber nicht drauf kommen Malone 5 680 19.10.2018 19:23
Last Post: Schneeeule
Toungue Na Einstein, habe ich's dir nicht gesagt? / I told you so Einstein! Titian 2 1,319 23.09.2011 17:35
Last Post: Titian

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: