Post Reply  Post Thread 

Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Author Message
xable81
Liberales Staatsoberhaupt
*


Posts: 73
Words count: 3,990
Group: Basic
Joined: Jul2008
Status: Offline
Reputation: 4
Experience: 302
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #1
Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Hallo zusammen,

ich habe ein für mich wichtige Frage.
Und zwar habe ich gestern die Reform "Liberalismus" aktiviert und musste heute feststellen, dass bei mir nicht nur die ausgaben für bildung etc. nach unten gegangen sind, sondern vor allem auch die kapital- und erwerbssteuern...jeweils von 10,51% auf 1,05% bzw. von 20,8% auf 2,08%.

Frage jetzt...ist das normal, weil ich Ausgaben herunterfahre, dass ich dann auch die Steuersätze so enorm zurücknehme?
Vor allem die Verbrauchssteuern und die Zölle sind z.B. gleich geblieben?

Besten Dank vorab für eure Hilfe.
Ich muss jetzt nur erstmal sehen, wie ich das dicke Haushaltsdefizit wieder ausgleichen kann.

02.10.2008 06:34
Find all posts by this user Quote this message in a reply
brutaler Hansi
Geschmack macht einsam
***


Posts: 1,010
Words count: 47,746
Group: Member
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 31
Experience: 691
Glory Points: 45
Medals: 2

Post: #2
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

joa, das is normal, würd ich sagen.

eine reform hat weitreichende konsequenzen. wenn sie dann noch "liberalismus" heißt, bedeutet das, daß die leute mehr freiheiten haben, also auch mehr geld behalten dürfen, jedoch damit auch sicherheiten verloren gehen wie z.b. sozialversicherungen, die in den erwerbssteuern enthalten sind. freiheit bedeutet eben auch, daß man sich um jeden scheiss selbst kümmern muss, wie z.b. bildung, krankenversicherung.

warum jedoch nicht auch die umsatzsteuer bei so einer reform zurückgeht, sondern nur kapital- und erwerbssteuer, das weiß ich auch nicht.


This post was last modified: 02.10.2008 10:49 by brutaler Hansi.

02.10.2008 10:48
Find all posts by this user Quote this message in a reply
fleischidambach
Kurfürst fleischidamach/Super Mod
*


Posts: 3,553
Words count: 254,239
Group: Basic
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 35
Experience: 2372
Glory Points: 95
Medals: 6

Post: #3
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Hi!

Zuallererst: Bei konkreten Problemen bei einem Staat, bitte diesen auch nennen - ist leichter zum Überprüfen.

Eine Reform ist - wie Hansi schon sagte - ein sehr weitreichendes Ereignis bei Ars Regendi. Es hat dauerhaft mehr und stärkere Auswirkungen als einzelne Aufgaben und weit mehr Konsequenzen als nur Veränderungen im Haushalt.

Wenn der Staat - wie bei Liberalismus vorgesehen - sich aus vielen Bereichen des Lebens zurückziehen soll (Zitat: "wenn er sich aus all den Bereichen weitgehend zurückzieht, in denen er eigentlich nichts verloren hat, wie beispielsweise Bildung und Gesundheit,"), werden bestimmte Staatsausgaben enorm herabgesetzt und es müssen deswegen ebenso kaum Steuern erhoben werden.

Wenn die Verbrauchssteuern und Zölle gleich bleiben, dann kann man dies als "Restfinanzierung" bestimmter Ausgaben bzw. Kontrolle der Ex- und Importe betrachten.


Befreundet mit Girips
02.10.2008 12:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xable81
Liberales Staatsoberhaupt
*


Posts: 73
Words count: 3,990
Group: Basic
Joined: Jul2008
Status: Offline
Reputation: 4
Experience: 302
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #4
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

oh sorry, hatte ich glatt vergessen, es geht um den staat "north europe"

hm also die steuereinnahmen wären mir schon wichtig, denn irgendwie muss ich ja nen ausgeglichenen haushalt darstellen. 4 quartale vor der wahl jetzt allerdings die steuern anzuheben, ist auch ein bissel schwierig.

das der staat sich aus mehr oder weniger allen dingen dann raushält war mir bewusst. aber dass die steuern um satte 90% gesenkt werden hätte ich überhaupt nicht für möglich gehalten. hätte ich das gewusst, hätte ich mir die reform sicherlich noch mal überdacht.

wie sieht es eigentlich aus, reformen kann man nicht rückgängig machen oder? also quasi mit einer art gegenreform?

besten dank schon mal für eure hilfe.

02.10.2008 12:17
Find all posts by this user Quote this message in a reply
fleischidambach
Kurfürst fleischidamach/Super Mod
*


Posts: 3,553
Words count: 254,239
Group: Basic
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 35
Experience: 2372
Glory Points: 95
Medals: 6

Post: #5
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Deine Beliebtheit wird's vertragen, wenn Kapital und Einkommenssteuern gemäßigt erhöht werden Zwinker2

Das Aufheben von Reformen wurde aus spieltechnischen Gründen aufgehoben und entgegengesetzte Reformen und Aufgaben heben einander in der Wirkung auf - leider.

Gegebenenfalls solltest du in Zukunft vor Durchführung einer Reform hier im Forum suchen oder über eine Internetsuchmaschine die Informationen holen. Grade im Forum wurden schon viele Reformen diskutiert und auf ihren Sinn geprüft.


Befreundet mit Girips
02.10.2008 12:41
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Z. Beeblebrox
back in black
****


Posts: 4,370
Words count: 169,538
Group: Super Moderators
Joined: Oct2007
Status: Offline
Reputation: 101
Experience: 112
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #6
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Ja, Liberalismus lohnt m.E. erst, wenn man ein Großes Staatsvermögen angehäuft hat und in Folge dessen von den Zinsen leben kann.
Ich würde jetzt an Deiner Stelle mit Steuererhöhungen und Ausgabensenkungen - z.B. bei den Renten dafür sorgen, dass Deine Einnahmen die Ausgaben wieder übersteigen.
Wenn Du bis dahin hohe Schulden und damit Zinsen zu zahlen hast, kannst Du mit der Geldreform II den Berg auf einmal abbauen.
Die Reform klingt hart, ist aber in den negativen Auswirkungen überschaubar.

02.10.2008 13:08
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xable81
Liberales Staatsoberhaupt
*


Posts: 73
Words count: 3,990
Group: Basic
Joined: Jul2008
Status: Offline
Reputation: 4
Experience: 302
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #7
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

okay danke euch.
ich denke das thema steuererhöhung und senkung der renten dürfte ein guter ansatz sein, dann müsste ich auch dauerhaft wieder die verschuldung in den griff bekommen.

02.10.2008 23:17
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Derfel Cadarn
Unregistered


Post: #8
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Die starken Rückgänge in den Steuern werden zum Teil ja auch dadurch kompensiert, dass eben auch die Ausgabenseite stark gekürzt wird. Das wirkt sich allerdings auch auf viele andere Werte wie Gesundheit und Co aus. Mein Regent wurde mit seinen Anfang 80 ganz schön durchgerüttelt, nachdem ich die Reform eingeführt hatte.

Was mir noch mehr zu schaffen macht, ist allerdings die extrem niedrige Wohlfahrt. Dadurch habe ich nun 6 Hungertote zu beklagen, was ich extrem ärgerlich finde in einem an sich reichen Land. Da will ich jetzt gerne gegensteuern, allerdings von dem niedrigen Niveau ist es selbst mit 40% Steigerung bei jeder Haushaltsänderung müßig wieder aus dem Tief zu kommen. Die anderen Werte habe ich mittlerweile auch manuell wieder angehoben, nur die Steuern lasse ich niedrig, da ich derzeit immer noch ein hohes Staatsvermögen habe und mit dem deutlichen Defizit temporär leben kann. Wenn nur endlich mein Projekt fertig wird, kann ich auch meinen Haushalt wieder ausgleichen. Groove

Aus genannten Gründen werde ich meinen folgenden Staaten den Liberalismus nicht mehr einführen. Die Auswirkungen sind mir deutlich zu krass! Ich habe durch vorherige Aufgabenentscheidungen und Haushaltsanpassungen schon für eine sehr niedrige Staatsquote gesorgt und meine Werte immer alle recht im Lot behalten, die Reform hat das vieles durcheinander gewirbelt!

26.01.2011 10:21
Quote this message in a reply
thinkstrange
Member
*


Posts: 62
Words count: 7,936
Group: Basic
Joined: Mar2013
Status: Offline
Reputation: 2
Experience: 109
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #9
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Verbrauchssteuern bleiben gleich, da diese eine liberale Form der Steuererhöung sind. Manche verwechseln wohl Liberalismus mit Anarchie. Verbrauchssteuern sorgen für den fairsten Belastungsausgleich (der der viel hat gibt viel aus und zählt viel Steuer, die anderen dementsprechend weniger) und den geringsten Verwaltungsaufwand.

25.05.2013 12:51
Find all posts by this user Quote this message in a reply
lorena07
Mitglied der VI.Internationale
*


Posts: 1,997
Words count: 190,366
Group: Basic
Joined: Jan2011
Status: Offline
Reputation: 18
Experience: 621
Glory Points: 70
Medals: 5

Post: #10
RE: Niedrige Steuern nach Reform "Liberalismus"

Die Liberalismusreform muss gut vorbereitet sein aber sie ist dann auch eine der besten Reformen die es gibt. Sie wirkt als Katalysator für die Wirtschaft fast dauerhaft und führt bei den richtigen Weichenstellungen zu enormen Wirtschaftssteigerungen, annährende Vollbeschäftigung, und grossen Haushaltsüberschüssen die Projekte in wahnsinnigen Tempo durchziehen lässt, weil man die Ausgaben fast immer maximum erhöhen kann, nicht zuletzt verhilft sie auch damit zu enormen Einfluss und Beliebtheit.
Eben ein Staat der sich wenig einmischt und Freiheiten lässt, die alle die Nutzen die was aus ihrem Leben machen wollen. Suche dir den Spieler Matros mit Staat Pandorra er hatte das gut umgesetzt, und mein Staat American Dream war auch ganz gut aber meine erste Liberalismuserfahrung daher noch nicht so optimal, das kann man gut und gerne noch weiter ausreizen.

PS: mein Staat: Staaat hat auch Liberalismus in einer Welt. da kannst du auch nachschauen, Projekte Reformen, Gesundheit Bildung usw.

This post was last modified: 25.05.2013 13:34 by lorena07.

25.05.2013 13:32
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Labour market reform I Malone 18 8,418 21.05.2019 13:29
Last Post: MrProper
  Bank Reform I Malone 27 12,029 25.01.2018 15:38
Last Post: TheLastShah
  Liberalismus User-1997 13 2,878 15.02.2017 14:33
Last Post: GeoW
  Wehrpflicht als Reform Borsti22 9 1,460 06.05.2016 10:53
Last Post: Piranha
  Vorschlag für neue Reform "Justizreform" Phaie 29 7,037 09.01.2016 20:20
Last Post: REDSTERN
  Reform Anarchosyndikalismus - hier die Auswirkungen HippiMaxi 2 1,173 06.07.2014 12:22
Last Post: HippiMaxi
  Reform Protektionismus Jorak 3 945 28.05.2014 02:01
Last Post: Horst Heesofer
  Arbeitsmarktreform II / Employment Reform Sheep 50 14,532 07.02.2014 19:00
Last Post: Amun
  Stadion und Polizei Reform PatrickG 0 653 26.09.2013 12:38
Last Post: PatrickG
  Liberalismus-Reform eliminiert Entscheidungen? GreenPolitics 8 1,745 26.09.2012 10:19
Last Post: Jtime

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: