Post Reply  Post Thread 
Pages (3): « First [1] 2 3 Next > Last »

Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

Author Message
lorena07
Mitglied der VI.Internationale
*


Posts: 1,998
Words count: 190,475
Group: Basic
Joined: Jan2011
Status: Offline
Reputation: 18
Experience: 633
Glory Points: 70
Medals: 5

DR
Post: #1
Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

gibt es hier jemanden den dieses Fachgebiet in seiner Studienzeit oder Arbeit irgendwie tangiert hat? Melde dich doch hier mal damit man dich ausfragen kann.

05.04.2011 22:23
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Siemon
Unregistered


Post: #2
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

Stell die Fragen doch einfach, wirst schon sehen ob dir jemand hier eine Antwort darauf geben kann. Wink

05.04.2011 22:36
Quote this message in a reply
lorena07
Mitglied der VI.Internationale
*


Posts: 1,998
Words count: 190,475
Group: Basic
Joined: Jan2011
Status: Offline
Reputation: 18
Experience: 633
Glory Points: 70
Medals: 5

DR
Post: #3
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

also dann. vor einigen Tagen habe ich im internet was gelesen was mich so ein bischen zum Nachdenken gebracht hat. Leider finde ich die Webseite nicht mehr.
Meine Fragen wären:
1. Ändert sich das Erdmagnetfeld nur in der Stärke oder auch in der Ausrichtung?
2. Hat es einen besonderen oder nachvollziehbaren Grund das auf Höhe Recife bis Madeira ein Abfall von 30% entstanden ist in den letzten ca.100 Jahren. (Ich hoffe ich erinnere mich genau an die Fakten % und Zeitraum)
3. Könnten diese Änderungen oder Anomalien sich auf den Flugverkehr auswirken? Zum Beispiel Absturz des AF447 Anno 2009
4. Könnten oder ergeben sich dabei Auswirkungen auf Wetterlagen?
5.Wie und welche Kräfte wirken dabei auf die Erdkontinentalplatten? Sind die Tsunamis der letzten Zeit eventuell dabei die Auswirkungen grösserer sich verlagernder wirkender Kräfte?
6. Wie ist der Anteil der Eisenpartikel in der Erde / Erdkruste verteilt?(darausergeben sich doch unterschiedliche Kräfte die die Erdkruste verschieben oder?
7. Ist die Masse im Erdinneren (Ich meine wir gehen doch davon aus das sich im Erdinneren ein flüssiger Eisenkern befindet) gleichmässig verteilt und dreht sich langsam) oder ist er ungleichmässig verteilt?
Ich meine dann würde die Erdanziehungskraft doch auf verschiedenen Kontinenten oder Meeresoberflächen doch unterschiedlich sein oder?
Fällt also das Marmeladenbrot in Japan vielleicht schneller zu Boden? (wir gehen mal von gleicher Grösse und Gewicht aus) Oder sind Asiaten nicht so übergewichtig weil ihre Waagen falsch messen?

This post was last modified: 05.04.2011 22:58 by lorena07.

05.04.2011 22:56
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #4
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

lorena07 Wrote:
1. Ändert sich das Erdmagnetfeld nur in der Stärke oder auch in der Ausrichtung?

das erdmagnetfeld wird durch das sich dynamisch entwickelnde erdinnere erzeugt, daher ändert es sich sowohl in der stärke als auch in der ausrichtung. alle paar hundert tausend jahre ändert sich sogar seine polarität, nord- und südpol vertauschen sich.

lorena07 Wrote:
3. Könnten diese Änderungen oder Anomalien sich auf den Flugverkehr auswirken? Zum Beispiel Absturz des AF447 Anno 2009

sofern ein flugzeug auf seinen kompas angewiesen ist schon. die frage sollte man also eher jemand stellen der sich mit flugzeugen auskennt^^

lorena07 Wrote:
4. Könnten oder ergeben sich dabei Auswirkungen auf Wetterlagen?

ja. das magnetfeld schirmt die erde vom sonnenwind und anderen geladenen partikeln aus dem weltall ab. gelangen diese in die atmosphäre tragen sie zur wolkenbildung bei, was natürlich das wetter beeinflusst.

lorena07 Wrote:
5.Wie und welche Kräfte wirken dabei auf die Erdkontinentalplatten? Sind die Tsunamis der letzten Zeit eventuell dabei die Auswirkungen grösserer sich verlagernder wirkender Kräfte?

die erdplatten "schwimmen" auf dem erdinneren, welches wie gesagt dynamisch ist. das erdmagnetfeld hat mit der plattentektonik damit nichts zu tun, höchstens haben beide ähnliche ursachen. die tsunamis sind auswirkungen von unterwassererdbeben, das dürfte doch allgemein bekannt sein?

lorena07 Wrote:
6. Wie ist der Anteil der Eisenpartikel in der Erde / Erdkruste verteilt?(darausergeben sich doch unterschiedliche Kräfte die die Erdkruste verschieben oder?

falls ich mich nicht irre ist der hauptteil des eisens, welches das magnetfeld erzeugt, in dem erdkern. mit den bewegungen der erdkruste hat das so weit ich weiß nichts zu tun.


lorena07 Wrote:
7. Ist die Masse im Erdinneren (Ich meine wir gehen doch davon aus das sich im Erdinneren ein flüssiger Eisenkern befindet) gleichmässig verteilt und dreht sich langsam) oder ist er ungleichmässig verteilt?
Ich meine dann würde die Erdanziehungskraft doch auf verschiedenen Kontinenten oder Meeresoberflächen doch unterschiedlich sein oder?
Fällt also das Marmeladenbrot in Japan vielleicht schneller zu Boden? (wir gehen mal von gleicher Grösse und Gewicht aus) Oder sind Asiaten nicht so übergewichtig weil ihre Waagen falsch messen?


ok absolut gleichmäßig kann die masse eh nicht verteilt sein, die erde ist ja auch z.b. keine richtige kugel. die frage ist wie stark die fluktuationen dann tatsächlich sind. ich würde aber vermuten dass die unterschiede in der schwerkraft durch die unterschiedliche massenverteilung deutlich kleiner sind als durch die geographische lage. durch die zentrifugalkraft ist die schwerkraft am äquator messbar niedriger als an den polen. die unterschiede der massenverteilung im erdinneren werden sich mit der zeit allerdings verlagern.


aber mal von mir eine frage: da ich mal davon ausgehe dass du das alles schon weißt, warum fragst du überhaupt? *g*


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user

This post was last modified: 05.04.2011 23:22 by xaoc.

05.04.2011 23:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Arctos
Cute Looks, Ferocious Personality
*


Posts: 222
Words count: 12,214
Group: Basic
Joined: Nov2010
Status: Offline
Reputation: 7
Experience: 142
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #5
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

Ich versuche mal als Laie diese Fragen zu beantworten.

1) Länger bekannt ist ja, dass der magnetische Pol wandert, und es gibt geologische Beweise dafür, dass sich das Erdmagnetfeld in der Vergangenheit schon mehrfach umgekehrt hat - d.h. dass Nord- und Südpol sich vertauscht haben.

2) Diese südatlantische Anomalie im Erdmagnetfeld ist noch nicht besonders gut erforscht. Nach meinem Wissen kann dafür noch niemand wirklich eine Ursache nennen. Ich glaube, eine der Vermutungen ist, dass diese Unregelmäßigkeit nur ein weiterer Hinweis auf eine bald bevorstehende Umpolung des Magnetfelds ist.

3) Um das zu beantworten, weiß ich zu wenig über Flugzeugnavigation. Allerdings halte ich einen Einfluss auf die Navigation auf die einzig mögliche Auswirkung des Magnetfeldes auf Flugzeuge. (Wenn man mal von der Schutzwirkung des Magnetfeldes gegen Sonnenwind absieht.)

4) Ich glaube nicht, dass das Magnetfeld das Wetter beeinflusst, höchstens vielleicht im Zusammenhang mit elektromagnetischen Phänomenen wie Gewittern etc.

5) Nein, das Magnetfeld beeinflusst nicht die Kontinentalbewegung - also auch keine sekundären Phänomene der Plattenbewegung wie Vulkanismus, Erdbeben und Tsunamis.

6) Das Magnetfeld der Erde wird ja vom Erdkern erzeugt. Die Erdkruste hat massemäßig im Vergleich zum Kern und zum Mantel sowieso kaum Bedeutung. Die Plattenbewegungen der Kruste werden vom Magnetfeld nicht beeinflusst. Der Metallgehalt der Kruste ist zu gering und das Magnetfeld ist zu schwach im Vergleich zu den Kräften, die die Platten bewegen.

7) Der äußere Erdkern ist flüssig, der innere Kern ist aufgrund des hohen Drucks fest.
Die Gravitationskraft und das Magnetfeld sind zwei völlig verschiedene Dinge. Selbst wenn das Magnetfeld Unregelmäßigkeiten aufweist, beeinflusst das nicht die Anziehungskraft der Erde. Die Anziehungskraft ist allerdings stärker, je näher man sich am Erdkern befindet - sie sollte also an einem tiefen Punkt auf der Erde minimal stärker sein als an einem hohen Punkt oder gar im Orbit.
Zu deiner Frage, ob sich die unregelmäßige Beschaffenheit der Erdkruste (Kontinenalplatten, Ozeanische Platten, unterschiedliche Metallgehalte etc.) irgendwie auf das Magnetfeld oder auf die Gravitation auswirken, kann ich nichts sagen - aber habe starke Zweifel.


For there is no freedom if it is not secured by the state; and conversely, only a state which is controlled by free citizens can offer them any reasonable security at all.
-- Karl Popper

This post was last modified: 05.04.2011 23:40 by Arctos.

05.04.2011 23:38
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Titian
Benevolently Watching You
*


Posts: 5,345
Words count: 557,754
Group: Basic
Joined: Nov2009
Status: Offline
Reputation: 95
Experience: 1706
Glory Points: 1364680
Medals: 5643

Post: #6
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

hm, wie stark wird eigentlich die Plattentektonik von nicht-irdischen Anziehungskräften beeinflusst?
Der Mond ist ja auch verantwortlich für Ebbe und Flut. Natürlich ist der Mond verhältnismäßig klein und bewegt sich direkt um die Erde, aber wie sieht es dann mit der Sonne aus?

Die Sonne ist zwar weit, weit weg (zumindest wenn man die Distanz Sonne-Erde mit der Entfernung vom Haus zur nächsten Tofubar vergleicht) jedoch ist ihre Masse zwar nicht unbedingt gewaltig aber doch sehr ausschlaggebend für die Erde selbst. Das sieht man schon an der Umlaufbahn unseres kleinen blauen Zwerges.

Die Sonne versorgt uns ja mit Energie aus Kernfusion. Ich bin zwar weder Student noch Proffessor für Teilchenphysik, aber ich könnte mir vorstellen dass die von der Sonne abgestrahlte, aus Kernfusion freigesetzte Energie die Masse verringert. Zudem sollte der prozentuale Massenverlust mit der Zeit exponential ansteigen.
Sollte ich also richtig liegen und die Masse der Sonne verringert sich, dann hat dies natürlich auch eine Auswirkung auf ihre Anziehungskraft.
Oder?


"If you grab them by their balls, their hearts and minds will follow." (Yes, Minister)

05.04.2011 23:43
Find all posts by this user Quote this message in a reply
lorena07
Mitglied der VI.Internationale
*


Posts: 1,998
Words count: 190,475
Group: Basic
Joined: Jan2011
Status: Offline
Reputation: 18
Experience: 633
Glory Points: 70
Medals: 5

DR
Post: #7
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

zu den Tsunamies, dachte ich es mir so:
wenn die Masse unseres Erdkerns unterschiedlich verteilt ist und sich dabei auch noch dreht, dann würde natürlich auch das Magnetfeld sich ständig verändern sowohl in der Stärke (welches sicher in Tesla gemessen wird) oder auch in der Ausrichtung. Durch die sich verschiebenden Massewirkung wäre die Erdanziehungskraft anders und würde die Massepunkte der Kontinentalplatten verschieben. Diese wiederum könnte dann Auswirkungen auf die Stärke der Beben haben. Also durch grössere Plattenabsenkungen auch grössere Wassermassen bewegen , welche dann als Tsunamis sichtbar werden.
Sind denn Tsunamies im Zeitraum der letzten Jahrtausende immer in einer bestimmten Region aufgetreten? und mit einem sich ändernden Magnetfeld (welches hier als Indiz eines sich veränderten Masseschwerpunktes äussert) ändert sich auch die Region?
Ich meine die Auswirkungen der Plattentektonik wird ja zu einem sehr hohen %-Satz doch sicher von 4 Dingen bestimmt.
a) Masse des Erdinneren
b) Zentrale Mitte dieses Erdinneren
c) Masse der jeweiligen Erdplatte, auf die die innere Masseschwerkraft des Kerns wirkt.
d) Grösse der jeweiligen Erdplatte und Angelpunkt

ergänzend dazu vielleicht noch Mond und Sonnenschwerkraft die im wesentlichen auch durch ihre Lage zum Betrachtungszeitpunkt bestimmt werden.

Ist hier vielleicht das Erdmagnetfeld das einzigste mathematische Mittel (da messbar), durch welches die Plattenverschiebungen sich berechnen lassen?

05.04.2011 23:43
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Titian
Benevolently Watching You
*


Posts: 5,345
Words count: 557,754
Group: Basic
Joined: Nov2009
Status: Offline
Reputation: 95
Experience: 1706
Glory Points: 1364680
Medals: 5643

Post: #8
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

@ Lorenas Anfangspost

Ich denke schon, dass es regionale Unterschiede im irdischen Gravitationsfeld gibt. Auf dem Mount Everest z.B. sollte die Anziehungskraft größer sein als zum Beispiel Meeresspiegelniveau, da unter der Spitze einfach viel mehr Masse auf dich einwirkt als woanders. Allerdings kann man das nur schwer feststellen. Rein theoretisch solltest du, wenn ich als Laie bei dieser Angelegenheit richtig liegen sollte, auf der Spitze des Berges zusammengepresst werden. Solltest du dich jedoch messen dann wärest du rein theoretisch nicht in der Lage eine Veränderung deiner Körpergröße festzustellen, da z.B. dein Meterstab ebenfalls zusammengepresst würde.

Alles ist eben relativ Hehe

PS:
Zudem würde eine Veränderung der Schwerepunkte der Erde natürlich auch eine Veränderung der Erdumlaufbahn um die Sonne verursachen können und das wiederum könnte natürlich auch Auswirkungen auf die Erdrotation haben.

Zu den Flugzeugen:
Soweit ich weiss sollten die alle Satellitennavigation haben. Die Satellitennavigation ist rein theoretisch von Magnetfeldern unabhängig (die Satteliten natürlich nicht), da bei der Satellitennavigation die Position eines zu lokalisierenden Objektes in Relation zu einer Anzahl von Satelliten gesetzt wird.


"If you grab them by their balls, their hearts and minds will follow." (Yes, Minister)

This post was last modified: 05.04.2011 23:52 by Titian.

05.04.2011 23:48
Find all posts by this user Quote this message in a reply
lorena07
Mitglied der VI.Internationale
*


Posts: 1,998
Words count: 190,475
Group: Basic
Joined: Jan2011
Status: Offline
Reputation: 18
Experience: 633
Glory Points: 70
Medals: 5

DR
Post: #9
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

@ titian

Ja wenn du auf dem M.Everest bist du ja auch weiter vom Erdinneren Masseschwerpunkt weg oder vielleicht nicht? da er nicht in der Mitte ist sondern irgendwie woanders sich befindet. So könnte es doch sein das man heute am Everest 100kg wiegt aber in 1000 Jahren nur 98 kg da der Erdmittelpunkt nicht geographisch sondern als Masse (und damit Magnetfeldmässig (da wir vom glühenden Eisen ausgehen)) sich wegdreht. Bei Kontinentalplatten wären dann die Unterschiede ebenmal ne paar Quaddrillionen kg.(grobe Schätzung, Zahl mit 36 Nullen.)

05.04.2011 23:59
Find all posts by this user Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #10
RE: Physiker oder Studenten mit Erdmagnetfeldwissen für einige Antworten gesucht

Arctos Wrote:
7) Der äußere Erdkern ist flüssig, der innere Kern ist aufgrund des hohen Drucks fest.
Die Gravitationskraft und das Magnetfeld sind zwei völlig verschiedene Dinge. Selbst wenn das Magnetfeld Unregelmäßigkeiten aufweist, beeinflusst das nicht die Anziehungskraft der Erde. Die Anziehungskraft ist allerdings stärker, je näher man sich am Erdkern befindet - sie sollte also an einem tiefen Punkt auf der Erde minimal stärker sein als an einem hohen Punkt oder gar im Orbit.
Zu deiner Frage, ob sich die unregelmäßige Beschaffenheit der Erdkruste (Kontinenalplatten, Ozeanische Platten, unterschiedliche Metallgehalte etc.) irgendwie auf das Magnetfeld oder auf die Gravitation auswirken, kann ich nichts sagen - aber habe starke Zweifel.


die schwerkraft ist desto kleiner, je tiefer in der erde man sich befindet. im orbit ist sie kleiner als auf der erdoberfläche weil die entfernung zur erde größer ist. es kommt bei der schwerkraft auf zwei dinge an: auf die entfernung zum schwerpunkt eines körpers und auf seine masse. im orbit ist die entfernung groß, die masse ist die masse der erde. auf der oberfläche ist die entfernung kleiner, die masse ist immer noch die masse der erde. im erdinneren ist die entfernung zwar noch kleiner, aber dafür ist auch die masse kleiner, da ein teil des erdmaterials "über" einem ist.


@erdbeben: soweit ich das verstehe sind die gesamteigenschaften der jeweiligen erdplatte bei einem erdbeben eher egal. es kommt eher auf die kontaktfläche zwischen zwei platten an denen sie sich reiben. sprich die größe dieser fläche und wie stark eine "verkantung" sein muß bevor sie sich löst. das erdmagnetfeld und die massenverteilung der erde ist daher auch egal. sie wirken sich höchstens darauf hinaus wie lange es braucht damit zwei platten sich hinreichend stark verkanten, also dass die spannung zwischen den beiden platten hoch genug ist um ein erdbeben, also eine entspannung auszulösen.


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user

This post was last modified: 06.04.2011 00:05 by xaoc.

06.04.2011 00:01
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pages (3): « First [1] 2 3 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Neger gesucht! Bulent Epikur 21 1,921 18.07.2021 23:48
Last Post: Globaltom
At Klimalockdowns Ja oder Nein? Bitzoseq 1 141 13.07.2021 13:03
Last Post: Jozilla
  Blüte des Zweifels - Ein Buch für freiere Geister Malone 16 1,999 06.01.2021 20:37
Last Post: Malone
  Vorstellungsthread für Neulinge Malone 94 90,342 23.11.2020 12:09
Last Post: Svendsen
  Bis zu 15 Jahre Haft für Streambetreiber Malone 17 3,603 24.06.2018 13:12
Last Post: krejdan
  Hunde oder Katzen? TheLastShah 10 2,080 25.11.2017 15:16
Last Post: Bitzoseq
  Korrekturlöser gesucht Malone 0 945 14.10.2015 00:50
Last Post: Malone
  Kosten für Kinder Malone 11 3,119 01.09.2014 15:52
Last Post: Fenryl
  "Lee Lee" oder "TyPin 2.0"oder "wie ich euch alle an der Nase rumführte" Lee Lee 9 2,175 14.08.2014 22:40
Last Post: Juerss
  verzähl ich mich oder die? Kleptomane 6 2,258 31.03.2012 17:11
Last Post: Liese1300

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: