Post Reply  Post Thread 
Pages (35): « First < Previous 31 32 33 34 [35] Last »

Pinocchio-Medien

Author Message
Bitzoseq
Unregistered


Post: #341
RE: Pinocchio-Medien

Jozilla Wrote:

Bitzoseq Wrote:
Natürlich relativieren die Propagandamedien jetzt die Schuld der Behörden, weil die Talsperren zu 98% gefüllt waren und eine Warnung bereits Tage vorher einging, nein sie versuchen die Toten noch zu nutzen um vor plötzlichen und unschätzbaren Klimawandelfolgen zu warnen. Informiert euch über unabhängige Medien, wie wetternet https://www.youtube.com/watch?v=fLZCO7IMrG0 oder Akademie Raddy, der sich ältere Dokumente angesehen hat https://youtu.be/IRfjmlGg_lM

Selbst wenn man den Klimawandel außen vor lässt, ist das mit den Talsperren tatsächlich ein Problem: Je höher der Pegel, umso mehr Leistung pro Volumeneinheit bringt das Kraftwerk, also wollen die ihren Pegelstand nicht gefährden, falls doch kein so starker regen kommt. Wenn dann doch wieder ein Hoch kommen sollte, sind die über jeden Tropfen Froh, den sie drinnen behalten konnten. Das vorherige Ablassen hätte also tatsächlich einiges abfangen können.
Wahrscheinlich wird das vor gericht landen und dann irgendwie... alles so in die länge gewalzt dass das verdahren währenddessen verjährt; weil ansonsten das Gericht damit mal wieder als Jodukative eingesetzt würde...


Da hast du aber viel Vertrauen in Mutti und ihre Clique. Warum sollte etwas passieren, Judikative und Medien sind absolut hörig, die würden nicht wiedersprechen wenn jetzt 2 und 2 als 5 definiert würde, weil 4 rassistisch und so.

23.07.2021 15:18
Quote this message in a reply
Bitzoseq
Unregistered


Post: #342
RE: Pinocchio-Medien

RTL-Moderatorin beschmiert sich mit schlamm damit Bericht dramatischer aussieht und wird heimlich dabei gefilmt. https://www.youtube.com/watch?v=BytEFVeV-H4
Gerhrad Wisnewski hat auch nachgewiesen, dass sich ein Bild-Reporter fakegeimpft hat https://www.youtube.com/watch?v=2lkAT-XbhME

24.07.2021 09:04
Quote this message in a reply
Bitzoseq
Unregistered


Post: #343
RE: Pinocchio-Medien

Dass Wikipedia von Linksprogressiven unterwandert wurde die Artikel immer so schreiben, wie es in ihr Weltbild passt, wurde schon lückenlos aufgearbeitet, siehe dazu die beiden Filme "Die dunkle Seite der Wikipedia" und "Zensur" von Markus Fiedler und den Youtubekanal Wikihausen. Jetzt wird das nochmal bestätigt von Larry Sanger. https://www.ibtimes.sg/left-wing-has-tak...mple-58871

01.08.2021 18:00
Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #344
RE: Pinocchio-Medien

Hmm, lecker, Böhmermann kocht jetzt. Leider nicht wie in "The Green Inferno". Nun ja, das ist wohl eine weitere Strategie, linksradikale Hetzer weiter in die Mitte der Gesellschaft zu rücken, beziehungsweise sie zum normalen Bestandteil ebendieser zu erklären.

Gästin ist übrigens Motsi Mabusen. Ich zähle mal runter, wann das Gespräch auf den strukturellen Rassismus in Deutschland kommt, dem Land, in dem sie so viel Erfolg hat.


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
06.08.2021 22:24
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #345
RE: Pinocchio-Medien

Noch mal kurz zu den Pinocchio-Medien: Ich erinnere daran, dass kurz vor der letzten Bundestagswahl die Tagesschau über eine Bertelsmann-Studie (Bertelsmann > Liz Mohn > Merkel-Fangirl) berichtete, derzufolge Moslems integrierter seien als Deutsche. Offensichtlich wollte man Kritik an einer hirn- und verantwortungslosen Einwanderungspolitik diffamieren.

Heute liest sich die Studie etwas anders, man hat offenbar die eine oder andere Korrektur vorgenommen, um es sich mit der Glaubwürdigkeit nicht gänzlich zu verscherzen. Die damalige Aussage des Textvorlesers kommt nicht mehr so deutlich absurd rüber. Wohl aber, dass an mangelnder Integration, so sie denn noch besteht, wer schuld ist? Ratet einfach mal Hehe

Lizmonium


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
30.08.2021 23:27
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #346
RE: Pinocchio-Medien

Noplan

   


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
04.09.2021 15:06
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #347
RE: Pinocchio-Medien

Der "Bericht aus Berlin" berichtet über den AfD-Rutsch im Osten. Das Framing-Bild zeigt die Extremität eines womöglich älteren weißen Mannes mit Tattoo. Also vermutlich ein Verbrecher. Ich schätze obendrein, dass da Yggdrasil dargestellt ist, die Weltenesche der nordischen Mythologie, welcher ja auch Hitler gefrönt haben soll. Über die Armbänder wisst ihr eventuell mehr zu sagen, aber es fällt auf, dass das keine Regenbogenfarben sind. Wie sähe wohl das Framing in Bezug auf einen Grün-Rutsch aus? Suspect


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
03.10.2021 20:02
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #348
RE: Pinocchio-Medien

   


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
03.10.2021 20:04
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #349
RE: Pinocchio-Medien

Aus Steingarts Morning Briefing:

Die Kritik an Banalisierung und Polarisierung der Medien trifft immer nur die Algorithmen von Mark Zuckerberg, aber nie die Voreinstellungen in unserem eigenen Kopf. Dabei braucht der deutsche Journalismus keine Künstliche Intelligenz, um Kritik in Wut und Wut in noch mehr Wut zu verwandeln. Wir haben ja uns selbst.

Die Latte für einen Journalismus, der sich als vierte Gewalt versteht, liegt hoch – so hoch, dass viele Journalisten mühelos darunter herstolzieren. Im Umgang mit dem strauchelnden Unionskanzlerkandidaten Armin Laschet feiern etliche Zeitungen und Radiosender ein Festival der Niedertracht.

Der Mann, dessen rheinische Frohnatur eben noch gefiel und dessen Fähigkeit zum Bau politischer Brücken gestern noch begrüßt wurde, ist durchgefallen. Seit dem Wahlsonntag wird nachgetreten.

Auch der „Spiegel“, der für jede Minderheit eine erhöhte Sprachsensibilität einfordert, zeigt im Umgang mit der kleinsten Minderheit im Lande, der Gruppe der gescheiterten Kanzlerkandidaten, eine erhöhte Gnadenlosigkeit. Als AfD-Mann Alexander Gauland einst empfahl, die Integrationsbeauftragte der Regierung, Aydan Özoguz, in Anatolien zu „entsorgen“, nannte der „Spiegel“ das – zurecht – eine „unsägliche Attacke“, weil hier eine Politikerin „entmenschlicht“ werde.

Im Fall Laschet ist diese Entmenschlichung aus „Spiegel“-Sicht nicht nur erlaubt, sondern geboten. Wenn nicht noch ein Wunder geschehe, schreibt das Magazin, werde „der Pattex-CDU-Vorsitzende Armin Laschet von den eigenen Leuten entsorgt“. Die „NZZ“, die große bürgerliche Tageszeitung aus der Schweiz, stört sich an dieser Doppelmoral. Das Blatt flüchtet in die Ironie:

Würde man die Spiegel-Redaktion zu der Wortwahl befragen, müsste man sich vermutlich auf eine längere Erörterung über die Unterschiede zwischen der Entsorgung von Politikern mit und ohne Migrationshintergrund einstellen. “
Aber es ist ja eben nicht der „Spiegel“ allein:

Die „Süddeutsche Zeitung“ will bei Armin Laschet einen „Mangel an Selbstachtung“ beobachtet haben, nur weil der Mann dem redaktionellen Rat zum sofortigen Rücktritt nicht gefolgt ist.

„Wird außer der Kritik, dem Spott, mit dem er überzogen wird, irgendetwas von ihm bleiben?”, fragt scheinheilig die „FAZ“. „Klein, dick – und Meister der Nullsätze“ schlagzeilt „Cicero“.

Für die „Rheinische Post“ hat Laschet „jedes Vertrauen verspielt“, weshalb die „Zeit“ ihm rät: "Ist gut jetzt.“

Ausgerechnet jene Medien, die sonst gegen die polarisierte Gesellschaft anschreiben und die Existenz der mit Hass gefüllten Filterblasen beklagen, nehmen sich offenbar am Blogger Rezo ein Vorbild. Der hatte schon im Wahlkampf unterhalb der Gürtellinie gegen Armin Laschet ausgeteilt: "Der will Kanzler werden. Das tut körperlich weh, wie dumm das ist. “

Nach dem Wahlabend dann entzog der „Stern“ dem CDU-Politiker gewissermaßen die bürgerlichen Anstandsrechte und duzte ihn einen ganzen Artikel lang: "Lieber Armin, liebe CDU/CSU, noch nie in meinem Leben habe ich euch gewählt (und werde es wohl auch nie tun), dennoch habe ich eine große Bitte: Geht. Bitte. Lasst uns und dieses Land endlich frei. “

Und weil Laschet auch diesem Rat nicht folgte und stattdessen die Chancen einer Jamaika-Koalition sondiert, wurde der „Stern“ drastisch:" Mehr Erniedrigung ging wirklich nicht, warum tust du dir so etwas an?“

Diese Raserei gegenüber einem Politiker, dessen größter Makel darin besteht, eine Wahl verloren zu haben, wirft kein gutes Licht auf unseren Berufsstand. Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen von der Universität Tübingen spricht vom Stichflammen-Spektakel als Teil einer medialen Erregungsindustrie. Die Sucht nach dem schnellen Klick ist keine Besonderheit amerikanischer Internet-Plattformen. Wenn in diesen Tagen ein Finger auf Facebook zeigt, zeigen drei auf uns zurück.

Fazit: Der gute Journalist kritisiert, aber er hasst nicht. Er will verbessern, nicht vernichten. Er sei klug und scharf, aber eben nicht gnadenlos. Seine Waffe soll die Feder sein, nicht das Feuerzeug. Der Stichflammen-Journalismus könnte am Ende vieles in Brand setzen, auch die bürgerliche Gesellschaft wie sie einmal war.


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
06.10.2021 10:40
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 18,158
Words count: 911,576
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 162
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #350
RE: Pinocchio-Medien

Bis heute kam keine Antwort. Ich gehe daher davon aus, dass Monitor gezielt Falschinformationen verbreitet.

   


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
12.10.2021 22:58
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pages (35): « First < Previous 31 32 33 34 [35] Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Gesundheitssystem und Medien Malone 0 305 06.05.2020 09:02
Last Post: Malone
  Medien: Spanien vs Polen Malone 4 882 03.03.2016 13:32
Last Post: GeoW
  Misstrauen gegen die Medien Malone 23 2,684 27.06.2015 17:02
Last Post: pongobaerli
  Sarrazin Nachlese und deutsche Medien Malone 1 1,092 01.02.2011 01:01
Last Post: Siemon
  Medien, Macht, Manipulationen........ Bulent Epikur 5 1,094 13.03.2010 12:11
Last Post: CrazyRacoon

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: