Post Reply  Post Thread 
Pages (16): « First < Previous 1 2 3 [4] 5 6 7 8 Next > Last »

Press Releases | Pressemitteilungen

Author Message
Blue Wizard
Darkness-Slayer
*


Posts: 2,082
Words count: 123,323
Group: Basic
Joined: Mar2012
Status: Offline
Reputation: 56
Experience: 5736
Glory Points: 2410
Medals: 56

South Africa
Post: #31
RE: Press Releases / Pressemitteilungen

Angmar Launches Regime Change Campaign in Nilfgaard


CARN DUM - Chief of the Angmar Defense Staff Generalissimo Henri Bentegeat declared that he has mobilized the military to carry out a regime change operation in Nilfgaard. "The government of Nilfgaard has demonstrated that is it is a threat to international security with its assault upon the peaceful people of Defiance," Generalissimo Bentegeat explained. "Therefore, Angmar is leading a campaign to safeguard Basel from future aggression. 370,000 soldiers have been deployed to Nilfgaard to remove the current government from power."


"To furnish the means of acquiring knowledge is...the greatest benefit that can be conferred upon mankind. It prolongs life itself and enlarges the sphere of existence." - John Quincy Adams
24.01.2018 22:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
IzyE
Hi
***


Posts: 713
Words count: 78,580
Group: Member
Joined: Mar2008
Status: Offline
Reputation: 15
Experience: 50295
Glory Points: 435
Medals: 21

Post: #32
RE: Press Releases / Pressemitteilungen

Angmar shows his true face


The Leader of Angmar while he was planing his military action

The State of Crabrones is concerned reagarding to the military police action of Angmar. If we looking on the details of the War between those two Nations, we have the opinion that the war was almost ended and the old aggressor wasn't able to win it either or be in any case a threat for the World Basel.
Therefore we see the true ambitions from Angmar. World Dominance.
It is ridiculous to believe that this military action from Angmar has something to do with any kind of peace building measure.


"Egal Ob Sonnenlicht, ob Sternenfunkel im Tunnel ist es immer dunkel!"
Erich Kästner

This post was last modified: 25.01.2018 08:00 by IzyE.

25.01.2018 07:57
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,019
Words count: 405,306
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 210
Experience: 183390
Glory Points: 3427
Medals: 87

Hammerfest
Mongol Uls
Vanitas
Espana
Nil
Post: #33
RE: Press Releases / Pressemitteilungen



Humanitäre Politik Großnorwegiens auf dem Prüfstand
Handlungen des Königshaus lösen öffentliche Debatte aus


Stavanger, Aeifor - Die Frage, was im Rahmen ein humanitäre Intervention rechtmäßig begründet und was einen unumstößlichen Tabubruch darstellt, beschäftigt derzeit die Öffentlichkeit Großnorwegiens. Spätestens seit der Intervention der Streitkräfte im Birago-Thermea Konflikt auf Geheiß König Karl dem XIII. ist der Einsatz des Militärs aus humanitären Gründen in der norwegischen Öffentlichkeit umstritten. Wenngleich der Einsatz erfolgreich war und den Konflikt unter minimalen Verlustzahlen an menschlichem Leben beendet wurde, so hatte er doch einen internationalen Skandal und eine diplomatische Krise nach sich gezogen. Dieser Vorfall - wenngleich bereits mehr als 6 Jahre zurückliegend - hat nicht nur den Beziehungen mit den Nachbarstaaten dauerhaft geschadet, sondern bewirkte auch einen bis zum heutigen Tag andauernden Konflikt mit dem Persischen Reich.

Kürzlich Ereignisse lieferten der Debatte Vorschub als bekannt wurde, dass das norwegische Militärs derzeit im militärischen Konflikt mit dem Nachbarland Krondor steht. Veranlasst wurde der die Aktion durch König Karl, welcher derzeit an der Spitze der Truppen an vorderster Front steht. Kurz zuvor soll er verlautbart haben, dass diese aus seiner Sicht notwendige Maßnahme Teil einer Vision gewesen sei, die ihm kürzlich Zuteil wurde. In dieser hätte er die Gerechtigkeit seiner Sache gesehen und angegeben, dass er die Schreie der hungernden Menschen nach ihrem wahren König angesichts einer drohenden humanitäre Katastrophe nicht ignorieren könne. In der Tat handelt es sich historisch gesehen bei dem kleinen Binnenstadt Krondor um eine Kernprovinz Norwegiens, welche vor etwa 125 Jahren gegen das Königshaus rebelliert hatte. Versuche des damals schwachen Zentralstaats waren am starken Widerstand der Provinz gescheitert. Es vergingen jedoch gut 20 Jahre, ehe der letzte Nachfolgerstaat Nowegiens - Aeifor - die de-facto Unabhängigkeit der Provinz anerkannte.
Trotz der hinterfragenswerte Umstände für den Einsatz bestätigten Militärangehörige bereits, dass in dem isolierten Krondor eine große Hungersnot herrsche, welche durch Korruption und allgemeine Vernachlässigung der lokalen Regierung Krondors noch verstärkt wird. Kritiker im Reichstag und den Medien werfen dem König dennoch vor, dass er an dieser Stelle erstmals eine rote Linie überschritten hätte: Erstmals würden demnach Soldaten aus Großnorwegien nicht auf einen militärischen Konflikt reagieren, sondern aktiv agieren. Ob und wie der Konflikt enden, oder welche Reaktionen er im Ausland auslösen wird ist derzeit noch unklar.




Staatliche Spende gegen Armut und Hunger


In einer großzügigen Geste veranlasste König Karl der XIII. eine Spende an das Großpersische Reich. Zuvor soll der persische Sondergesandte Emir Picardie neben anderen Forderungen ein finanzielle Entschädigung in Höhe von 100 Milliarden Dinar für die Rolle Großnowegiens im Birago-Konflikt in das Gespräch gebracht haben, welch der Kalif zur Speisung der Armen im ganzen Reich verwenden würde. Der König hatte dies abgelehnt, jedoch auch gesagt:
Bedeutet dies, dass ich euer Angebot als solches ablehne? Ja. Bedeutet dies, dass meine Freundschaft mit Shah Naser al-Djin III. hier endet? Nein. Denn ein König, der nicht auch die Not anderer Völker erkennt, ist kein König. Und sagt nicht auch euer heiliges Buch, der Qoran: 'Bittet Mich; Ich will eure Bitte erhören'? In diesem Sinne werde ich 200 Mrd. Dinare ohne Vorbedingung an den persischen Hof schicken, auf das ihr die Armen erretten möget. Denn ich trage Konflikte mit dem Gewehr und dem Degen, nicht jedoch mit Brot und Wasser aus.“ Mehrere Teilauszahlungen an das Kalifenreichen sind laut Informationen der Redaktion bereits erfolgt.


Lesen sie auch in der vorhergehenden Ausgabe: Anschlag auf die Zentrale der Inneren Sicherheit und Verstimmungen im Persischen Großreich halten an - König Karl der XIII um Entspannung bemüht - Schutz für Gläubige an Heiligen Stätten

This post was last modified: 25.01.2018 17:22 by MrProper.

25.01.2018 17:16
Find all posts by this user Quote this message in a reply
TheLastShah
Human Developer
****


Posts: 4,434
Words count: 538,901
Group: Super Moderators
Joined: Sep2013
Status: Offline
Reputation: 199
Experience: 8961572
Glory Points: 1432
Medals: 43

Kalifornien
BCBC Eastern
BCBC Southern
BCBC Northern
Post: #34
RE: Pressemitteilung



Demonstrationen gegen Krieg, Shahanshah beschwichtigend: „Aeifor kehrt eigenen Hinterhof



Persepolis / Stavangar - In Persepolis gab es zum wiederholten Mal größere bisher friedliche Demonstrationen gegen die Kriege von Aeifor und Angmar. Die Demonstranten, an deren Spitze einige der prominentesten Gesichter des Reiches vorangingen, verurteilen besonders den Einmarsch Angmars in die afghanische Provinz. Wesir Ali Akbahr Mossawi rief die Demonstranten dazu auf, die Straßen zu räumen.

Shahanshah Naser al-Djin III. lies beiläufig verlauten, dass man sich in intensiven Konsultationen mit der ICJ-Führung befände, um zu klären, warum Truppen Angmars ohne Vorwarnung die Provinz Afghanistan angreifen. Bezüglich des Einmarsches norwegischer Truppen im Nachbarland Krondor hieß es aus dem Palast, dass Aeifor nur „den eigenen Hinterhof“ kehren würde. Man habe kein Interesse daran, sich in die internen Konflikte des christlichen Rivalen einzumischen. Diese Beschwichtigungen brachten jedoch bisher die Stimmen auf dem Burj-e-Shahya-Platz nicht zum verstummen.


...wartet immer noch darauf, dass Nietzsche zurückkehrt. Geniales RP findet man hier.

Bernhard "Bernie" Montgomery | 1st President of the Socialist Republic of California

Rise early. Work hard. Strike oil.
- J. P. Getty

World Moderator / seit April mit Fieber im Bett, daher eingeschränkt verfügbar
25.01.2018 17:56
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Charlie666
Gründer von WELTpedia
**


Posts: 2,757
Words count: 272,636
Group: Premium
Joined: Oct2012
Status: Offline
Reputation: 136
Experience: 2840
Glory Points: 460
Medals: 23

Post: #35
RE: Press Releases / Pressemitteilungen







SEOM STARTET BAU DER BOMBE




Seojjog Seom hat mit dem Bau der Atombombe begonnen, so wie es Staatsführer Cha Lee in seiner Ansprache an das Volk versprochen hat. Auf die Worte folgen nun Taten. Der Staatsführer hat Forscher im Institut Daempeo mit der Erforschung und dem Bau der Bombe beauftragt. Der Staatsführer selbst gab vor Ort den Startschuss und machte sich ein Bild von den Entwicklungen der Forschung.

Aufgrund des aufkeimenden Imperialismus und der zunehmenden Kriege in der Welt, sieht der Staatsführer den Bau der Bombe als wichtiges Mittel zum Schutz des seomischen Volkes an. Der vereitelte Anschlag durch ausländische Terroristen in Peoseu zuletzt verdeutlichte die Gefahr, die von anderen Nationen ausgeht. Das militaristische Bündnis ICJ hat durch den Einmarsch in Nilfgaard zudem seine Weltherrschaftsansprüche untermauert und muss als imperialistisch eingestuft werden. Die Bombe ist daher ein elementarer Baustein zum Schutz des Ersten Staates.

25.01.2018 18:53
Find all posts by this user Quote this message in a reply
HUNDmiau
Unicorn of Leftism
**


Posts: 850
Words count: 100,368
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 41
Experience: 679
Glory Points: 200
Medals: 8

Post: #36
RE: Press Releases / Pressemitteilungen

Lures freie Nachrichen


"Heimat der Revolution"



Mit der Machterlangung unserer Bewegung in Lur sind wir das erste Land, welches sich auf dem Weg zum Sozialismus, zur absoluten und unkorrumpierbaren Freiheit und Gleichheit befindet. Schon jetzt haben wir wirtschaftliche und politische sowie soziale Erfolge erzielen können, welche einen jeden Kapitalisten, jedem Faschisten und Autokraten ekelig aufstoßen lässt.

Aus dem letztlichen Ziel unserer Revolution macht die neue, noch nicht ganz geregelte Führung, keinen Hehl: "Die internationale Revolution ist die höchste, leitende Prämisse. Das Ziel, welches jede Handlung unserer neuen Republik bestimmen wird, ist der Internationale Umbruch und Emanzipation der Arbeiterklasse. Kein Tag und keine Nacht werden wir ruhen, bis nicht jeder gekrönte Kopf, jeder Boss, jeder Fat-Cat Sklaventreiber und jeder Herrscher sich ohne Titel gleich dem nächsten Arbeiter sieht, bis ihre Macht und Gräueltaten nur noch eine schreckliche, entfernte Erinnerung in den Gruselgeschichten der Zukunft sein wird! Alle Arbeiter, alle Revolutionäre, eine jede Frau und ein jeder Mann, wir alle befinden uns auf dem Weg der Besserung der Welt dank euch, nein dank uns! Dank uns allen, welche wir gemeinsam geschlossen dem Feind der Menschlichkeit und Nächstenliebe die Stirn geboten und gesiegt haben! Wir haben uns zur Heimat der Revolution, der weltweiten Revolution, erhoben. Von uns geht jetzt alles aus, in unserem Haus hat es begonnen und hier bei uns wird es bis zum Schluss bleiben!" Heinrich Gesell, momentaner Sprecher der Regierung unter der Front progressiver Kräfte. Nachfahre des Ökonomisten und Anarchisten Silvio Gesell, Erfinder der Freiwirtschaftslehre.

Neue Flagge gewählt und vom vorübergehenden Volksrat akzeptiert.



Neue Flagge weht schon in vielen Häusern der Republik sowie zum Eingang wichtiger Institutionen



Die Flagge gewann in der Nationale Wahl nur knapp gegen die rein rote Flagge, welche schon lange als Zeichen des Sozialismus angesehen wird.

Moderationsnotiz: Bild verkleinert. - TLS

This post was last modified: 25.01.2018 22:03 by TheLastShah.

25.01.2018 19:54
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Lee Lee
TyPin 2.0 - wer hat meine EP geklaut?
**


Posts: 1,696
Words count: 200,621
Group: Premium
Joined: Aug2014
Status: Offline
Reputation: 85
Experience: 6501
Glory Points: 231
Medals: 12

Post: #37
RE: Press Releases / Pressemitteilungen



Deutsch
Der Wahre Weg - totgesagt und doch lebendiger als je zufor


Inzwischen ist es kaum verwunderlich, dass den Meldungen von ANA Reuters kein Glauben mehr geschenkt werden kann. So wurde eine Krise des Wahren Weges und eine Krankheit der Saleeth "journalistisch" heraufbeschworen. Glücklicherweise können wir heute sehen, dass dem nicht so ist. Nicht nur ist die Saleeth wieder öfters in der Öffentlichkeit, sie hat in einer Ansprache an das Volk auch von ihrer Zeit der Meditation und Visionen berichtet. Eine Ansprache aus der Phin neue Hoffnung fasste. Die Saleeth hat vor allem an To, den Bärendämon appeliert. Phin, so ihre Visionen, müsse Stärke und Entschlossenheit zeigen, doch, so mahnte sie gleichzeitig, dürfe der Wahre Weg nicht dem Starrsinn eben dieses Dämons unterliegen.

Teil dieser neuen Entschlossenheit sei das entsenden von Delegationen, Botschaftern des Wahren Weges, in die Länder der ICJ und nach Seojjog Seom. Die Delegation nach Seojjog Seom wurde sogar von dem berühmten - und mit den charakteristischen roten Tätowierungen des Weges von Umara (auch bekannt als die Stillen Jünger) gekennzeichneten - Orakel, Lyia Mya, begleitet. Das Büro der Saleeth hat indes angekündigt, noch weitere Delegationen in den nächsten Monaten in die Welt zu entsenden. Die Saleeth hat mit ihrem Auftritt ebenso jeden Vorstoß des Rats der Hohepriester, Staat und Religion voneinander zu entkoppeln, im Keim erstickt, hat aber die Möglichkeit eines solchen Schrittes in Zukunft für "nicht vollkommen ausgeschlossen" beurteilt.

Gleichzeitig hat die Saleeth offiziell angekündigt, sollte es dazu kommen, auch das Amt der Weltherrschaft zu übernehmen. Wenn eine Wahl auch als unwahrscheinlich erscheint, so hat sie doch einen deutlichen Zulauf an Stimmen erhalten und "spätestens in der nächsten Wahlperiode, werde ich aktiv um das Amt der Weltherrschaft mich bewerben. Zum einen, um den Dialog zwischen den Religionen und Philosophien der Welt anzuregen und zum anderen, um gewisse internationale Konflikte zu addressieren wie z.B. eine weltweit einvernehmliche Interventionspolitik im Kriesenfall". Die Saleeth betonte dabei aber, dass Phin selbst niemals in der Rolle eines Aggressors agieren werde.


English
The True Way - declared dead and yet more alive than ever


It is hardly surprising that the reports from ANA Reuters can no longer be believed. A crisis of the True Way and an illness of the Saleeth were conjured up by its writers. Fortunately, we can see today that none of it is true. Not only is the Saleeth seen more often in public, she has also spoken in an address to the people of her time of meditation and visions. An address from which Phin drew new hope. The Saleeth appealed mainly to To, the bear demon. Phin, according to her visions, must show strength and determination, but, she warned, the True Way should not succumb to the stubbornness of this very demon.

Part of this new resolve is the sending of delegations, True Way ambassadors, to the countries of the ICJ and Seojjog Seom. The delegation to Seojjog Seom was even accompanied by the famous oracle, Lyia Mya, marked by the characteristic red tattoos of the Way of Umara (also known as the Silent Disciples). The office of the Saleeth has announced that it will send more delegations to the world over the coming months. Also, with her appearance the Saleeth has stifled any attempt of the council of the high priests to decouple state and religion more from each other. But she has judged the possibility of such a step in the future for "not completely unthinkable".

At the same time the Saleeth has officially announced, should it come to it, to take over the office of world leadership. Even if an election seems unlikely, she has received a significant amount of votes and "at the latest in the next legislature, I will actively promote my candidacy. First, to ensure a dialogue between the religions and philosophies of the world on the one hand to address certain international conflicts, such as a worldwide consensual intervention policy in the event of a crisis". The Saleeth emphasized, however, that Phin itself will never act in the role of an aggressor.


World Hannover
Holy Empire of Germanic States - Empress Lilliane I.

World Riga
Kingdom of Tyr
- King Magni Lee, the Unseen
- Voice and Council Chairwomen Lagatha Pin
25.01.2018 21:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Blue Wizard
Darkness-Slayer
*


Posts: 2,082
Words count: 123,323
Group: Basic
Joined: Mar2012
Status: Offline
Reputation: 56
Experience: 5736
Glory Points: 2410
Medals: 56

South Africa
Post: #38
RE: Press Releases / Pressemitteilungen

Generalissimo Bentegeat Responds to International Criticism


Generalissimo Henri Bentegeat, Chief of the Defense Staff, Kingdom of Angmar


CARN DUM - In response to the international community's negative reaction to Angmar's military campaign against Nilfgaard, Generalissimo Henri Bentegeat re-iterated his administration's objective. "Fact: the government of Nilfgaard launched an unprovoked assault upon the peaceful people of Defiance," Bentegeat explained. "While it is true that Nilfgaard did not deploy sufficient forces to conquer Defiance, its actions demonstrate that it is a source of instability in the region, a region which includes two ICJ allies as well as partners in the Persian Empire. Many in the media have interpreted Angmar's actions as overly aggressive and outright imperialistic, but what those critics do not understand is that our nation does not, in fact, have designs for 'world domination.' Rather, the people of Angmar simply seek to live in a safe, stable world, and my administration will take the necessary measures to ensure that safety and stability."


"To furnish the means of acquiring knowledge is...the greatest benefit that can be conferred upon mankind. It prolongs life itself and enlarges the sphere of existence." - John Quincy Adams

This post was last modified: 26.01.2018 07:25 by Blue Wizard.

25.01.2018 21:27
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Lee Lee
TyPin 2.0 - wer hat meine EP geklaut?
**


Posts: 1,696
Words count: 200,621
Group: Premium
Joined: Aug2014
Status: Offline
Reputation: 85
Experience: 6501
Glory Points: 231
Medals: 12

Post: #39
RE: Press Releases / Pressemitteilungen


Non Aggression Pact signed between the ICJ and the True Way


It's a historic day as the ICJ and the True Way have signed a mutual non aggression pact. In short both alliances will not attack territories held by each other and will not intervene in military operations of the signing parties. This is the first non aggression pact the True Way has signed since its inception as an alliance and is a monumental step towards international cooperation in which the True Way will have its hand also.


World Hannover
Holy Empire of Germanic States - Empress Lilliane I.

World Riga
Kingdom of Tyr
- King Magni Lee, the Unseen
- Voice and Council Chairwomen Lagatha Pin
25.01.2018 22:00
Find all posts by this user Quote this message in a reply
TheLastShah
Human Developer
****


Posts: 4,434
Words count: 538,901
Group: Super Moderators
Joined: Sep2013
Status: Offline
Reputation: 199
Experience: 8961572
Glory Points: 1432
Medals: 43

Kalifornien
BCBC Eastern
BCBC Southern
BCBC Northern
Post: #40
RE: Pressemitteilung



Persische Reichswehr schießt zurück! Absetzung der Warlords in Ostkasachstan nach Grenzvorfall - Shahanshah: "Gerechtigkeit wird siegen"



Persepolis - Nachdem es in der ostkasachischen Region in den letzten Monaten vermehrt zu Unruhen gekommen ist, kam es vor wenigen Stunden zu einem Grenzscharmützel mit Truppen der Reichswehr Sn. Majestät. Laut übereinstimmenden Augenzeugenberichten explodierten mehrere Artilleriegranaten am Grenzstützpunkt nahe der Stadt Astrachan. Die Reichswehr reagierte nach Befehl seiner Majestät mit der sofortigen und umgehenden Mobilisierung der Truppen zur Befriedung der vom Bürgerkrieg geplagten Stammesgebiete.


[weiterlesen]



Ex-Reichsgebiete an der Iraenischen Südgrenze am Kaspischen Meer

Zwischen 1940-1949 erklärten sich die Gebiete am kaspischen Meer für unabhängig. In einer Phase der schwäche des Großpersischen Reiches, während den letzten Jahres des erkranken Shah Ahmad XI., konnten die Provinzen ihre Unabhängigkeit erfolgreich erstreiten. Zwischen 1949 bis 1990 regierten in Kasachstan, später Ostkasachstan, Aserbaijan, und Turkmenistan verschiedene kommunistische Führer unter relativ stabilen Vorzeichen. Doch seit Ende des sozialistischen Blocks 1989 fielen die Länder der Reihe durch Revolten in bürgerkriegsähnliche Zustände.

Shahanshah Naser al-Djin III. und das Persische Volk sehen diesem Treiben seit nun über einer Dekade zu. Man kann der Regierung keinen Vorwurf machen, dass sie jetzt eingreift, um die Region zu befrieden und wieder für Recht und Ordnung am kaspischen Meer zu sorgen.


...wartet immer noch darauf, dass Nietzsche zurückkehrt. Geniales RP findet man hier.

Bernhard "Bernie" Montgomery | 1st President of the Socialist Republic of California

Rise early. Work hard. Strike oil.
- J. P. Getty

World Moderator / seit April mit Fieber im Bett, daher eingeschränkt verfügbar

This post was last modified: 25.01.2018 22:23 by TheLastShah.

25.01.2018 22:21
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pages (16): « First < Previous 1 2 3 [4] 5 6 7 8 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Großpersischen Kalifenreich Pressezentrum - Greater Persian Empire Press Releases [Mitteilungen | Official Messages] Himami 13 1,011 25.02.2018 12:33
Last Post: TheLastShah

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: