Post Reply  Post Thread 
Pages (19): « First [1] 2 3 4 5 Next > Last »

Pressemeldungen / Press Releases

Author Message
Anton Fugger
Finanzgenie
*


Posts: 298
Words count: 19,265
Group: Basic
Joined: May2010
Status: Offline
Reputation: 15
Experience: 5380
Glory Points: 785
Medals: 25

Post: #1
Pressemeldungen / Press Releases


Neues Staatsoberhaupt: Föderation Bluthan wählt Anton Fugger zum Präsidenten


(Präsident Fugger)



Ein vielbeachteter Wahlkampf geht heute zu Ende. Die Anspannung war Milliardär und Exzentriker Anton Fugger förmlich anzusehen, als der Vorsitzende des Wahlausschusses das Ergebnis verlas. 55 Prozent, die Anwesenden springen auf, applaudieren. Fugger will ebenfalls aufstehen, bleibt dann sitzen. Man merkt ihm an, dass ihm die Huldigungen sichtlich unangenehm sind.

Doch dann löste sich die Anspannung, vor allem wegen der launigen Worte des Vorsitzenden. "Das ist ein starkes Signal für unser Land", sagte er unmittelbar nach der Bekanntgabe des Ergebnisses.

"Liebe Herr Fugger", sagte der Vorsitzende, "ich habe den begründeten Eindruck, dass Sie beabsichtigen, die Wahl anzunehmen, aber auch das muss der guten Ordnung halber förmlich festgestellt werden. Ich darf Sie fragen, ob Sie die Wahl annehmen." Fugger antwortete kurz: "Ich nehme die Wahl an." "Ich fühle mich gut", sagte er nachdem er im Parlamentsgebäude mit seiner Familie und dem engsten Freundeskreis zusammengetroffen war.

Der neue Präsident hatte die Wähler als unabhängiger Kandidat überzeugt. Im Fokus seiner Amtszeit werden die Verbesserung der internationalen Beziehungen sowie die wirtschaftliche Entwicklung der Föderation stehen.


In der Krise beweist sich der Charakter.
10.07.2017 05:57
Find all posts by this user Quote this message in a reply
General Mangi
Unregistered


Post: #2
RE: Pressemeldungen / Press Releases

Principala is Official



Today, General Mangi of Mangarzian officially formed Principala, based on the Principles of Greater Europa (PGE).

This announcement marks first time the PGE has been used to form an international society.

The General, speaking to a crowd in front of the Presidential Premises, stated, "Brothers and sisters of Greater Europa, I call upon you all to unite under the banner of the principles of our forefathers... We are the ones to bring these ideals from paper to a palatable reality. Your soil does not have to be native of Greater Europa as long as the bodies of our forefathers are buried beneath it."

The statements by Mangi seem to suggest that membership in Principala is open to nations outside the bounds of Greater Europa. Already the Ozeanian nation of Kauai has joined Principala, showing that historic roots tracing back to Greater Europa do indeed allow said nation to join.

There have been numerous sources reporting that official envoys have been sent across the globe to present formal invitations to the Principala alliance. The alliance is expected grow at an appropriate pace.

10.07.2017 18:42
Quote this message in a reply
Burkean
Mercurian Observer
**


Posts: 389
Words count: 35,127
Group: Premium
Joined: Apr2011
Status: Offline
Reputation: 18
Experience: 1613910
Glory Points: 220
Medals: 10

Post: #3
RE: Pressemeldungen / Press Releases



PM Kim Ji-Hyun announces formation of League of Democratic Sovereign States



Hyungnam, Choseon

The centre-right Defend Freedom Now party has recently formed a majority government, and newly minted PM Kim is already announcing the creation of a defense alliance for democratic, progressive and liberal nations.

Quote:
Many nations have contacted us expressing sincere concern regarding the rise of authoritarian extremism on their continents and even their own homelands. We are confident the formation of LDSS will give free people hope. We urge nations of all ideologies, whose government respects human rights, civil society and the rule of law, to join us and help defend peace.


Madame Kim spoke briefly to reporters before leaving to return to the ongoing LDSS formation conference.

10.07.2017 19:15
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jonathan Bovier
Junior Member
*


Posts: 15
Words count: 1,469
Group: Basic
Joined: May2015
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 459
Glory Points: 0
Medals: 0

De Konstrukt
Post: #4
RE: Pressemeldungen / Press Releases

Cheron Niw Gaila'an
(Cheron News Worldwide)

[the following is directly translated from Fravy to English]

With Bovier as President a New Course is Faced


Cheron. Since the election of Jonathan Bovier as the new Federal President of Fravyon four years ago, the nation went through rather troublesome years of restructuration. But considering the initial situation we all should still remember, we can not call for any justification.

As his electorial campaign made clear back then, President Bovier first aims to "bring education, health and basically the overall situation on acceptable levels", in an interview last week with CNW Mr. Bovier explained the recent measurements.

Quote:
It hurts me to think how little of our potential we use. Our overall programme aims to not simply make people equal by money, but make them equal by chance to reach what they want and become genuine people!
So we need to take a look at the education, then at the job market and what freedoms we need to grant.


Just today we witnessed the next big change. With Fravyon being one of the first nations to enter the Principala.
It was unusual for us to choose sides or take bigger responsibility on the global stage ever since the last war. This however must not be a negative change for the matter.

Quote:
In my eyes it was a chance that came up just at the moment we needed it. I am sure that with actively contributing to the continental and global community, we open ourselves many doors that lead to our full potential.


So the President in a press statement.

10.07.2017 21:43
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Alexei B.Miller
Co President of the Ros'Gaz Union State
*


Posts: 3,142
Words count: 515,575
Group: Basic
Joined: May2011
Status: Offline
Reputation: 58
Experience: 5758
Glory Points: 525
Medals: 23

Qazaqstan
Post: #5
RE: Pressemeldungen / Press Releases

Chairman of the Board Viktor Zubkov


Yuzhprom Group initiates Seoul operations




Yuzhnyprom

The Yuzhnypromgrup or the Southern Industrial Group has acquired the governing rights of the former governments of some Brazilian states. The state considered a subsidiary of the Gazprom Group is unique in the fact that its government is technocratic meritocracy is largely democratic in nature. Citizens vote from a list of pre-approved candidates from within the political factions of the Gazprom Group. In the central government shareholders elect the Board of Directors which then chooses the Chairman from among themselves. The Board of Directors are responsible to shareholders and citizens alike and with the Chairman set the broad policy of the corporate state. The Management Committee are responsible for the day to day activities of the state and formulate and executive the specific policies needed to carry out the broad agenda of the Board of Directors.

Yuzhpromneft is a profit oriented organization; the companies leadership is currently in the process of reducing liabilities and streamlining administrative functions to reduce the state budget deficit. The Planning Bureau within the Department of Strategic Development is preparing the comprehensive plan needed to maximize the companies profits and develop and independent industrial base. The company is aggressively lobbying neighboring countries to influence the economic agenda of the continent as well as establishing trade routes to seaports. To meet these ends, the planning division is proposing multi-billion ruble investments into East - West and Northbound travel modes.

Naturally to meet these ends; Yuzhpromgrup has an interest in securing a peaceful environment to protect its development prospects. The country aims to maintain a peaceful and cooperative foreign policy. Being a landlocked state in a heavily forested and rivered region there would be little need to maintain massive armed forces, but the company will pledge to maintain a policy of minimum deterrent. However these policy will change based on the Board's decision to join an alliance or not. Yuzhpromgrup invites all countries to do business with it. Our markets are developing and we are implementing new measures to ensure the competitive edge on the global economy. Our goal is to dominate global markets by the year 2020.


"Hitler wanted to destroy Russia, everyone needs to remember how that ended"

Vladimir Putin

10.07.2017 23:06
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Magnar
Junior Member
*


Posts: 3
Words count: 392
Group: Basic
Joined: Oct2014
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 56
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #6
RE: Pressemeldungen / Press Releases

Staatsführung beginnt mit Paukenschlag

Nachdem vor einigen Jahren die Amtsgeschäfte durch Magnar übernommen wurden und selbstverständlich nicht mit Kritik aus der Opposition gespart wurde, gleicht die aktuelle Veröffentlichung des aktuell geplanten Staatshaushalts einem unerwarteten Paukenschlag.

Statt den Sparkurs seiner Vorgänger fortzuführen, lies der bislang unbekannte Quereinsteiger in der Politik seinen Wahlversprechen Taten folgen und senkte nicht nur die Erwerbssteuern und die Mehrwertsteuer, sondern erhöhte zudem fast sämtliche Sozialleistungen.
Besonders die Erhöhung der Zölle dürfte im Ausland für einigen Unmut sorgen, war der Warenverkehr in den letzten Jahren bei Weitem günstiger als einen eigenen Standort in Persepolis zu eröffnen.

In einem Exklusivinterview äusserte sich der Regierungssprecher wie folgt:

"Die Zeiten in denen wir uns niederhalten liessen sind endgültig vorbei. Mit weitreichenden Reformen, einem neu aufgestellten Haushalt und einer Abkehr der Sparpolitik, werden wir diesem Land seine Potentiale entlocken und der Bevölkerung eine neue Perspektive bieten. Nur so können wir unseren Platz in der internationalen Politik einnehmen und unserer Verantwortung gegenüber jedem Einwohner gerecht werden."

Dieser Kurs machte sich auch in den Umfragen bemerkbar. Nach einer repräsentativen Umfrage würden knapp 57% der Bevölkerung den Politikneuling erneut wählen.

This post was last modified: 11.07.2017 06:46 by Magnar.

11.07.2017 06:36
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jalk
Junior Member
*


Posts: 11
Words count: 1,151
Group: Basic
Joined: Jul2009
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 63
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #7
RE: Pressemeldungen / Press Releases



Mu - das sagenumwobene Land der Wüsten und Mysterien.

Gelegen an der Stelle wo sich die drei Kontinente Europa, Asien und Afrika treffen, findet hier schon seit Jahrtausenden ein reger kultureller Austausch statt. Seine besondere Lage hat Mu zum kulturellen und spirituellen Mittelpunkt der modernen Welt werden lassen.

Trotz oder gerade wegen seiner herausragenden Bedeutung im spirituellen und religösen Bereich, sind die Bewohner von Mu größtenteils ungebildet und haben zumeist eine religiös-fundamentalistische Weltanschauung.

Bisher wurde das Land von den religiösen Eliten geführt. Eine Revolution, die in der jüngeren Vergangenheit stattfand, hat allerdings eine junge und fragile Demokratie entstehen lassen. Nun hat der politisch eher als unerfahren geltende Regent Jalk die Führung des Staates übernommen, und internationale Beobachter sind gespannt, wie sich Mu in der Zukunft entwickeln kann.

Wird es Mu schaffen, seine religiösen Verstrickungen zu lösen und in eine gemäßigtere Form zu reformieren? Oder wird das Land wieder in den Extremismus abrutschen?

_________________________________________________________________


Mu - the legendary land of deserts and mysteries.

Located at the place where the three continents of Europe, Asia and Africa meet, there has been a lively cultural exchange here for thousands of years. Its particular location has made Mu the cultural and spiritual center of the modern world.

Despite or precisely because of its prominent importance in the spiritual and religious sphere, the inhabitants of Mu are largely uneducated and mostly have a religious-fundamentalist world view.

So far the country has been led by the religious elites. A revolution that has taken place in the recent past has, however, created a young and fragile democracy. Now, Regent Jalk, the politically rather inexperienced politician, has taken over the leadership of the state, and international observers are anxious to see how Mu can develop in the future.

Will Mu be able to solve his religious entanglements and reform them into a more moderate form? Or will the country slip back into extremism?

This post was last modified: 11.07.2017 10:28 by Jalk.

11.07.2017 10:26
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Ups500
Senior Member
**


Posts: 445
Words count: 45,405
Group: Premium
Joined: Apr2016
Status: Offline
Reputation: 26
Experience: 1622
Glory Points: 1220
Medals: 20

Helvetier
Betrug
Post: #8
RE: Pressemeldungen / Press Releases



König Carlos I rechtfertigte seine Entscheidung gestern Abend vor Pressevertretern aus der ganzen Welt.

Königreich Kourion tritt AfdU bei



Limaso
- Eine stärkere Rolle des Umweltschutzes und eine friedlichere Welt wünsche er sich gerne. Damit stimme die Agenda seiner Regierungspolitik mit der der erst neu gegründeten Allianz für die Umwelt (AfDu) überein, lies König Carlos I. gestern Abend verlauten. Des Weiteren wies seine Majestät darauf hin, dass durch neue Handelsverträge mit den Mitgliedsstaaten der AfdU sich für die kourionische Wirtschaft völlig neue Perspektiven auftäten. Außerdem sei es eine moralische Verpflichtung den eher wirtschaftlich schwächeren Staaten der AfdU unter die Arme zu greifen.

Beobachter merkten an, dass auch die Außenseiterrolle der AfdU eine Rolle gespielt haben könnte. "König Carlos I wollte schon als kleines Kind immer zu der Minderheit gehören", heißt es von mehreren Biographen der Königsfamilie.



English: Kingdom of Kouorion joins AfdU, because of economic opportunities and moral obligations. King Carlos I following a vision of a peaceful world is very happy about the stronger role of environmental policy.


Erfolg ist nicht endgültig, Misserfolg ist nicht fatal, was zählt ist die Courage weiterzumachen.

Churchill

This post was last modified: 11.07.2017 13:04 by Ups500.

11.07.2017 13:02
Find all posts by this user Quote this message in a reply
HUNDmiau
Unicorn of Leftism
**


Posts: 821
Words count: 100,368
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 40
Experience: 539
Glory Points: 200
Medals: 9

Deutschlands
Post: #9
RE: Pressemeldungen / Press Releases

Das Volk jubelt: Korrupte Regierung abgesetzt

Eine Ansprache unseres Volkssekretärs Andikan Onwuatuegwu nach dem er dank unserer Hilfe des Volkes die Korrupte Regierung absetzte:

Alle Bantus dieser Welt jubeln: Die Ketten der Sklaverei und der Korruption sind zerschlagen! Nun sind die Bantus an der Macht, wo die Bantus die Macht haben sollten. Noch vor wenigen Monaten regierte Johannes Petersen Cameroon mit eiserner Hand im Namen von Kapital und Investoren! Doch das Volk hat sich selbst die Fesseln vom Leibe gerissen und der Regierung die Stirn geboten! Dieser von Korruption zerfressenen Fassade von Demokratie, die dem Volk nie auch nur einmal zuhörte, ist nun vorbei!
Damit ist nun jedoch Schluss! Mit dem Ausruf der Bantuföderation soll jedem Bantu auf diesem Planeten ein Heim gegeben werden, ein Zuhause in dem sie das sagen haben, frei von externen Zwängen und Wünschen! Nur wer sich selbst regiert, kann sich auch sicher sein, dass er vernünftig regiert wird!
Nur durch den Sozialismus, welcher das Volk vor Korporationen und Banken schützt, welcher das Kapital und der Korruption die Schranken weist, kann sich ein Volk wahrlich frei erfüllen! Nur durch den Kampf gegen die Unterdrücker kann es sich befreien!


Auch wurde von unserer Volkskammer wurde beschlossen, dem Völkerbund beizutreten. Dieses soll unsere Souveränität vor externen Kräften schützen und gleichzeitig unsere nationalen und patriotischen Wünsche und Ziele respektieren.
Die Redaktion der Volkszeitung sagt hierzu: Dies ist ein weiterer Schritt in der Befreiung der Bantus von äußeren Kräften, indem wir einem Bündnis nationaler Staaten beitreten, frei von globalistischen Wahnsinn.

11.07.2017 14:52
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Skit
Senior Member
*


Posts: 692
Words count: 60,008
Group: Basic
Joined: Feb2015
Status: Offline
Reputation: 33
Experience: 4212
Glory Points: 700
Medals: 21

Post: #10
RE: Pressemeldungen / Press Releases


Verfassungsgericht bestätigt Wahlergebnis



Das Verfassungsgericht hat heute die Rechtmäßigkeit der Wahl und des Wahlergebnisses bestätigt. In einem einstimmigen Entschluss verkündete der Vorsitzende Richter Dr. Eymen Demirci, es gebe keinerlei Hinweise auf Unregelmässigkeiten. Aufgrund des außerordentlich knappen Ergebnisses sowie der überraschenden Niederlage der APK, einer nationalistisch-religiös ausgerichteten und die letzten 5 Präsidenten stellenden Partei, legte der Vorsitzende der Partei Verfassungsbeschwerde ein. Die Rede war von Wahlmanipulation und Einschüchterung der Wähler. Vor drei Monaten wurde der Kandidat der Partei des Nationalen Aufschwungs Altair İnan (Bild) mit 51,76 Prozent der Stimmen zum 7. Präsidenten der Nationalen Republik Damodar gewählt. Die PNA präsentierte sich als progressiv-säkulare Partei, mit Schwerpunkten auf der Umweltpolitik, Nachhaltigkeit und technologischen sowie sozialen Fortschritts.

Eine der ersten Aufgaben des neuen Präsidenten wird die Verabschiedung eines neues Haushalts sein.

This post was last modified: 11.07.2017 18:06 by Skit.

11.07.2017 18:03
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pages (19): « First [1] 2 3 4 5 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: