Ars Regendi Simulation Forum
Nervelnervnervel - Printable Version

+- Ars Regendi Simulation Forum (https://forum.ars-regendi.com)
+-- Forum: Deutschsprachig: Die reale Welt (/forumdisplay.php?fid=50)
+--- Forum: Gott und die Welt (/forumdisplay.php?fid=57)
+--- Thread: Nervelnervnervel (/showthread.php?tid=11448)


Nervelnervnervel - Malone - 02.09.2010 21:24

Sehr geehrte Hausverwaltung,

mal wieder ein Fax von mir, glauben Sie nicht dass mir das Spaß macht. Mir wird von dem Mieter unter mir (den Namen weiß ich nicht) unterstellt, ich hätte eine Überschwemmung verursacht, die bei ihm im Bad einen Wasserschaden hervorgerufen habe. Die Firma Sanitärspastis, die den Schaden heute beseitigt hat, unterstützt ihn offenbar in dieser Ansicht. Der Mitmieter klingelte heute bei mir und meinte ich müsse die Reparatur bezahlen, was ich natürlich in aller Entschiedenheit ablehnte.
Ich bin wieder einmal ziemlich verwundert, wie so was hier abläuft. Es ist wohl kaum Sache des Mieters, von einem anderen Mieter die Zusage einzuholen, einen Schaden am Mietobjekt zu begleichen. Streit ist so vorprogrammiert. Ebenso verwunderlich ist, dass die Handwerker keine Anstalten unternommen haben, sich mein Badezimmer anzuschauen.
Jedenfalls habe ich mit dieser Sache nicht das Geringste zu tun, hier war keine Überschwemmung. Selbst wenn, so hätte ich kein Problem das zuzugeben, da es sich um einen Haftpflichtschaden handeln würde und ich entsprechend versichert bin. Aber ich sehe nicht ein, für etwas aufzukommen und überhaupt irgendeinen monetären oder zeitlichen Aufwand für eine Angelegenheit zu betreiben, in die ich nicht im Geringsten involviert bin.
Selbstverständlich gewähre ich Ihnen beziehungsweise einem unabhängigen Sachverständigen Zugang zu meiner Wohnung, um die Sache zu untersuchen, und gegebenenfalls die Ursache zu beseitigen. Dies kann nur ein leckes Rohr sein – meine Heizung verläuft direkt darüber – oder der Schaden ist älter als ich hier wohne. Die stark bräunliche Verfärbung – übrigens in Kopfhöhe und nicht etwa an der Decke – und die Trockenheit der Stelle, sprechen jedenfalls dafür.
Um so zu verbleiben: ich verbitte mir weitere Unterstellungen und insbesondere eine weitere Belästigung durch den Mieter unter mir, der eine Kopie dieses Schreibens erhält. Rechtliche Maßnahmen behalte ich mir vor.


RE: Nervelnervnervel - Echnaton - 03.09.2010 07:12

boes


RE: Nervelnervnervel - Titian - 03.09.2010 13:27

boes


RE: Nervelnervnervel - Globaltom - 03.09.2010 14:56

Lachweg