Ars Regendi Simulation Forum
Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Printable Version

+- Ars Regendi Simulation Forum (https://forum.ars-regendi.com)
+-- Forum: Deutschsprachig: Über Ars Regendi (/forumdisplay.php?fid=1463)
+--- Forum: Aufgaben und Reformen (/forumdisplay.php?fid=54)
+--- Thread: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] (/showthread.php?tid=25189)


Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Piranha - 18.12.2013 23:49

Bei der Aufgabe "Geburtenbeschränkung" gibt es diverse Optionen, um das Bevölkerungswachstum einzuschränken. Was mir jedoch fehlt ist eine Option, welche das Gegenteil bewirkt. In etwa wie folgt:

"Was heißt hier Überbevölkerung? [Das Wachstum ist rückläufig und]* wir müssen eine Überalterung unserer Bevölkerung verhindern. Genügend Platz für mehr Einwohner haben wir allemal. Wir müssen kinderfreundlicher werden und Eltern stärker unterstützen. Dazu mehr in entsprechende Infrastruktur investieren, sowie den Eltern Prämien für Neugeborene bieten."

Das lässt sich sicherlich noch besser formulieren, wenn eine solche Option denn vorgesehen ist.


edited: Bildung und Medizin durch Infrastruktur ersetzt.
*Sofern die Aufgabe nur bei starkem Bevölkerungswachstum aktiviert wird, stimmt dieser Satz natürlich nicht.



RE: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - TheLastShah - 18.12.2013 23:59

Wenn du die Aufgabe nicht bearbeitest dann steigt das Bevölkerungswachstum (siehe Aryana). Die Aufgabe wird auch nur ab einer gewissen Höhe der Geburtenrate aktiviert.

Aber alles in allem bin ich für den Vorschlag - wobei er vermutlich auf die Dauer jedes Entwicklungs, Schwellen, und Fundiland zerstören würdeBig Grin


RE: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Gottesgleich - 19.12.2013 00:17

TheLastShah Wrote:
Wenn du die Aufgabe nicht bearbeitest dann steigt das Bevölkerungswachstum (siehe Aryana).

das stimmt so nicht.
es bleibt, wie es derzeit ist mit dem typischen zusätzlichen anstieg für neue einwohner.

ich persönlich finde die formulierung nicht glücklich (aber schreibst du ja auch, zudem, was hat direkt die bildungspolitik damit zu tun?Kopfkratz), da im text ja steht, dass der bevölkerungswachstum zu stark ist, die idee selber - aber mit anderem text - ist sehr passend. Smile

zwar is bevölkerungswachstum in ar meistens eher hinderlich, aber vieleicht in vorbereitung auf große kriege. ^^ Pfeif


RE: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Sheep - 02.01.2014 19:19

Das Auftauchen der Aufgabe ist tatsächlich an eine hohe Geburtenrate gekoppelt. Eine neue Aufgabe bei niedriger Geburtenrate wäre denkbar, aber ich habe den Eindruck, es ist ohnehin nicht so schwer, die Rate zu erhöhen.


RE: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Piranha - 14.03.2014 01:00

Jo stimmt wohl. Dann hat sich das auch schon wieder erledigt.


RE: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Tarvoc - 26.04.2014 09:23

Ich hätte gerne eine Option, die die letzten beiden Auswahlmöglichkeiten (Kürzung der Geldmittel für Familien und finanzielle Unterstützung für Verhütung und Sterilisation) kombiniert. Ich hab' die Aufgabe jetzt schon zweimal ausgesetzt und reaktiviert, weil ich mich zwischen den beiden letzten Optionen nicht entscheiden konnte.


RE: Aufgabe: Geburtenbeschränkung [Erweiterungsvorschlag] - Sheep - 05.05.2014 17:44

Die Kürzung der Geldmittel kann man auch im Haushalt erreichen - die Effekte sind nicht genau die gleichen, aber so kann man es mit der letzten Aufgabenoption kombinieren.