Ars Regendi Simulation Forum
Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Printable Version

+- Ars Regendi Simulation Forum (https://forum.ars-regendi.com)
+-- Forum: Deutschsprachig: Über Ars Regendi (/forumdisplay.php?fid=1463)
+--- Forum: Kritik und Vorschläge (/forumdisplay.php?fid=56)
+--- Thread: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten (/showthread.php?tid=29151)


Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - TheLastShah - 16.11.2015 21:37

Die Zahlungsfunktion wurde Anfang des Jahres deaktiviert, nachdem es Schwierigkeiten bei der "Entwicklungshilfe" gab. Dort wurde die Zahlung nämlich vervierfacht. Ebenfalls unklar war für Neulinge, wie hoch die Zahlung ausfällt (der Betrag ist immer pro Quartal zu lesen, daher passiert es schnell, dass man statt 50 Mrd. pro Jahr 200 Mrd. pro Jahr überwiesen hat).

Andererseits hatte die Zahlungsfunktion in den Welten ein dynamisches Element, man konnte so bestimmte Politiken fahren und hatte mehr Möglichkeiten, Einfluss auf das Weltgeschehen zu nehmen (man denke da aktuell an Thanos oder GeoW, es wurde schon mehrfach geäußert, dass es Regenten gäbe die beiden eine Finanzspritze schicken würden...)

Besteht denn grundsätzlich der Wunsch, die Zahlungsfunktion wieder zu nutzen? Ich bin da recht indifferent, aber ich hatte das Gefühl, dass in letzter Zeit mehrfach der Wunsch geäußert wurde, das Feature wieder einzuführen.

Wenn ihr das ganz anders seht, dann schreibt doch einfach hier was euch so vorschwebt Zwinker2


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Amun - 16.11.2015 21:41

Ja, aber ohne AP-Kosten.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - GeoW - 16.11.2015 23:03

Amun Wrote:
Ja, aber ohne AP-Kosten.


Und ohne Zustimmung durch den Weltherrscher. Allerdings sollten alle die Transaktionen einsehen können. Hehe


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - MrProper - 17.11.2015 10:09

Die Zahlungsfunktion kann zwar dazu missbraucht werden um einzelne Staaten militärisch massiv aufzuwerten, ist aber dennoch sowohl eine taktische, als auch rollenspieltechnische Bereicherung (tatsächliche Entwicklungshilfe, Reperationszahlungen, ...).

Meiner Meinung nach sollte das Feature wieder eingeführt werden, sobald die Probleme damit endgültig behoben sind und die Funktion für jederman - auch Neulinge - leicht verständlich dokumentiert wurde.

Amun Wrote:
Ja, aber ohne AP-Kosten.

Sehe ich überhaupt nicht so. Wenigstens einen Nachteil sollte die Funktion schon haben, wenn man sie verwenden will.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - BuffaloBill - 17.11.2015 11:00

Ja devinitiv. Ich sehe auch nicht ein, warum das KEINE AP's kosten sollte.
Aber wenn man als Option auswählen könnte, dass der Empfänger die AP's bezahlen muss..... Das währe wirklich nett! Der Geberstaat muss ja schon die Kosten aufbringen, während der Empfänger einfach "geld für umme" erhält. Also sollte es möglich sein, das man sagen kann: Okay, ich geb dir das Geld Summe XY, aber die AP's musst du zahlen.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Amun - 17.11.2015 11:28

MrProper Wrote:

Amun Wrote:
Ja, aber ohne AP-Kosten.

Sehe ich überhaupt nicht so. Wenigstens einen Nachteil sollte die Funktion schon haben, wenn man sie verwenden will.


Es hat ja schon den Nachteil für den Initiator einer Zahlung, dass er Geld loswird, in aller Regel freiwillig oder eben auch als Tribut. Und zusätzlich soll der Initiator, nicht der Empfänger, einen Aktionspunkt dafür ausgeben. Da wird dieser ja doppelt bestraft. Warum sollte er das tun? Darum wurde die Zahlfunktion auch so gut wie gar nicht benutzt in den Welten.

Man denke mal an die diversen rollenspielerischen Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben. Zum Beispiel Entwicklungshilfe, ein starker Staat könnte mehrere Entwicklungsländer mit Hilfszahlungen sponsern. Oder ein anderer Staat wird zu Sanktionen verurteilt und muss diese Zahlen. Etc.

Wenn die Zahlungen Aktionspunkte kosten, kann man sich die Funktion echt schenken.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - GeoW - 17.11.2015 15:36

Amun Wrote:
Wenn die Zahlungen Aktionspunkte kosten, kann man sich die Funktion echt schenken.


Dem stimme ich voll zu. Bisher wurden sehr oft Staaten in eine Allianz aufgenommen, um Zahlungen vornehmen zu können. Die Zahlungsfunktion für lau ist viel interessanter und wird bestimmt öfters benutzt, wenn sie keine AP kostet.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Amun - 17.11.2015 16:36

GeoW Wrote:

Amun Wrote:
Wenn die Zahlungen Aktionspunkte kosten, kann man sich die Funktion echt schenken.


Dem stimme ich voll zu. Bisher wurden sehr oft Staaten in eine Allianz aufgenommen, um Zahlungen vornehmen zu können. Die Zahlungsfunktion für lau ist viel interessanter und wird bestimmt öfters benutzt, wenn sie keine AP kostet.


Weltherrscherwahlen könnte man auch kaufen Pfeif


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - sero - 17.11.2015 18:37

Amun Wrote:

GeoW Wrote:

Amun Wrote:
Wenn die Zahlungen Aktionspunkte kosten, kann man sich die Funktion echt schenken.


Dem stimme ich voll zu. Bisher wurden sehr oft Staaten in eine Allianz aufgenommen, um Zahlungen vornehmen zu können. Die Zahlungsfunktion für lau ist viel interessanter und wird bestimmt öfters benutzt, wenn sie keine AP kostet.


Weltherrscherwahlen könnte man auch kaufen Pfeif


Und wie weit von der Realität wäre das weg?


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Lord Alexander - 17.11.2015 19:48

Ich hoffe sich zu irren, aber ich habe Verdacht, dass sich Admins nicht wirklich für die Reparatur der Zahlungsfunktion interessieren, weil jetzt Bündnisse wertvoller in den Welten geworden sind, was bedeutet, dass die Spieler mehr Gründe haben, Coins für sie auszugeben.



Ich kenne Deutsch nicht, so muss ich die automatische Übersetzung verwenden. Es tut mir leid, wenn dieser Text nicht verständlich ist.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Amun - 17.11.2015 19:56

sero Wrote:

Amun Wrote:

GeoW Wrote:

Amun Wrote:
Wenn die Zahlungen Aktionspunkte kosten, kann man sich die Funktion echt schenken.


Dem stimme ich voll zu. Bisher wurden sehr oft Staaten in eine Allianz aufgenommen, um Zahlungen vornehmen zu können. Die Zahlungsfunktion für lau ist viel interessanter und wird bestimmt öfters benutzt, wenn sie keine AP kostet.


Weltherrscherwahlen könnte man auch kaufen Pfeif


Und wie weit von der Realität wäre das weg?


Gar nicht. Siehe #DFB


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - GeoW - 17.11.2015 23:14

Amun Wrote:

sero Wrote:

Amun Wrote:

GeoW Wrote:

Amun Wrote:
Wenn die Zahlungen Aktionspunkte kosten, kann man sich die Funktion echt schenken.


Dem stimme ich voll zu. Bisher wurden sehr oft Staaten in eine Allianz aufgenommen, um Zahlungen vornehmen zu können. Die Zahlungsfunktion für lau ist viel interessanter und wird bestimmt öfters benutzt, wenn sie keine AP kostet.


Weltherrscherwahlen könnte man auch kaufen Pfeif


Und wie weit von der Realität wäre das weg?


Gar nicht. Siehe #DFB


Ich sehe schon das RP vor mir. Hehe


Lord Alexander Wrote:
Ich hoffe sich zu irren, aber ich habe Verdacht, dass sich Admins nicht wirklich für die Reparatur der Zahlungsfunktion interessieren, weil jetzt Bündnisse wertvoller in den Welten geworden sind, was bedeutet, dass die Spieler mehr Gründe haben, Coins für sie auszugeben.



Ich kenne Deutsch nicht, so muss ich die automatische Übersetzung verwenden. Es tut mir leid, wenn dieser Text nicht verständlich ist.


Schreib einfach auf Englisch. Wink Das verstehen eigentlich alle.

Wahrscheinlich dauert es etwas länger, bis die Funktion wieder eingeführt wird. Wobei Bündnisse generell sehr viele Vorteile haben.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - MrProper - 20.11.2015 15:08

Amun Wrote:

MrProper Wrote:

Amun Wrote:
Ja, aber ohne AP-Kosten.

Sehe ich überhaupt nicht so. Wenigstens einen Nachteil sollte die Funktion schon haben, wenn man sie verwenden will.

Es hat ja schon den Nachteil für den Initiator einer Zahlung, dass er Geld loswird, in aller Regel freiwillig oder eben auch als Tribut. Und zusätzlich soll der Initiator, nicht der Empfänger, einen Aktionspunkt dafür ausgeben. Da wird dieser ja doppelt bestraft.

Dieser "doppelte" Nachteil gilt aber nur, wenn der Initiator und Empfänger unterschiedlich sind. Es kommt ja nicht gerade selten vor, das Spieler ihrem Zweit- oder Drittstaat finanziell unter die Arme zu greifen.

Außerdem: Als erfahrener Weltenspieler weißt du genau, dass es eine beliebte Strategie ist die finanziell starken Templates (-Mächte) zu benutzen, um ein großes Militär in den vermeintlich schwachen Templates zu finanzieren, wo man mit vergleichbaren SQ-Verteidigungs-Ausgaben einen wesentlich größeren Militärwert erzielen kann. Ohne AP-Kosten könnte ich das "kleine Zusatzbudget" in meinem militärisch hochgerüstetem Fundi-/Industrie-/Entwicklungsland nach jeder Haushaltsänderung aufstocken.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Pawel Sikorski - 22.11.2015 07:19

Ich bin für die Wiedereinführung der Zahlungsmöglichkeit. Allerdings sollten die Zahlungen ohne Genehmigung des Weltherrschers möglich und für alle Staaten transparent sein. Die Transparenz soll die Erpressungsmöglichkeit militärisch starker Staaten etwas eindämmen.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Benedikt Magnus - 22.11.2015 09:46

Wie wäre es denn damit:
Zahlungen sind generell ohne Genehmigung des Weltherrschers möglich, kosten aber entweder den Geber oder den Nehmer AP (auswählbar).
Will man sich die AP-Kosten sparen, muss aber der Weltherrscher zustimmen.
Könnte einige Problematiken beider Seiten entschärfen und noch ein wenig RP-Möglichkeit bieten.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Pawel Sikorski - 24.11.2015 00:53

Klingt gut.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - TheLastShah - 18.02.2018 02:32

Dauerhafte Zahlungen bezogen sich meines Wissens nach auf Zahlungen pro Quartal. Hat sich das inzwischen geändert? Ich frage, weil ich in Basel eine größere Zahlung freigeben müsste, und nicht möchte, dass der betreffende Regent seinen Staat ruiniert.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - MrProper - 18.02.2018 11:52

Zahlungen an andere Staaten erfolgen meines Wissens nach noch immer quartalsweise.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - BuffaloBill - 21.02.2018 14:58

Quote:
Wie wäre es denn damit:
Zahlungen sind generell ohne Genehmigung des Weltherrschers möglich, kosten aber entweder den Geber oder den Nehmer AP (auswählbar).
Will man sich die AP-Kosten sparen, muss aber der Weltherrscher zustimmen.
Könnte einige Problematiken beider Seiten entschärfen und noch ein wenig RP-Möglichkeit bieten.

Sehe ich das richtig, das diese Optionen bisher noch nicht umgesetzt wurden? Weder eine Zahlung ohne Zustimmung des Weltherrschers, noch ein Übertrag der AP kosten scheinen möglich zu sein.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Benedikt Magnus - 21.02.2018 16:29

BuffaloBill Wrote:

Quote:
Wie wäre es denn damit:
Zahlungen sind generell ohne Genehmigung des Weltherrschers möglich, kosten aber entweder den Geber oder den Nehmer AP (auswählbar).
Will man sich die AP-Kosten sparen, muss aber der Weltherrscher zustimmen.
Könnte einige Problematiken beider Seiten entschärfen und noch ein wenig RP-Möglichkeit bieten.

Sehe ich das richtig, das diese Optionen bisher noch nicht umgesetzt wurden? Weder eine Zahlung ohne Zustimmung des Weltherrschers, noch ein Übertrag der AP kosten scheinen möglich zu sein.

Das ist richtig, stattdessen wurde die ursprüngliche Zahlungsfunktion nach Behebung der Fehler wieder implementiert und zusätzlich Zahlungen zwischen Bündnissen ermöglicht.

(Man beachte übrigens auch dabei, dass ich damals, als der Vorschlag gemacht wurde, noch kein Teil des Teams war.)


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - BuffaloBill - 21.02.2018 16:39

Quote:
Das ist richtig, stattdessen wurde die ursprüngliche Zahlungsfunktion nach Behebung der Fehler wieder implementiert und zusätzlich Zahlungen zwischen Bündnissen ermöglicht.

(Man beachte übrigens auch dabei, dass ich damals, als der Vorschlag gemacht wurde, noch kein Teil des Teams war.)

Ok, danke.

Kein Problem, das war nicht als Vorwurf sondern nur um des Verständnis willen gedacht.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Benedikt Magnus - 21.02.2018 17:02

BuffaloBill Wrote:
Kein Problem, das war nicht als Vorwurf sondern nur um des Verständnis willen gedacht.

So hatte ich das auch verstanden. Die Bemerkung sollte dem Verständnis dienen. Smile


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Torgai - 17.05.2018 19:53

Moin,

ich möchte das Thema nochmal aufgreifen und erwähnen, dass ich stark dafür bin Zahlungen zwischen Staaten AP frei zu machen. Und zwar weil ich finde dass die AP Bindung die Interaktion zwischen Staaten einschränkt und bundnissen noch einen zusätzlichen Vorteil gibt.

Ich habe letztends einen Artikel gelesen darüber wie viel Geld China in Lateinamerika investiert und ich finde, dass das ein element ist, das ars regendi fehlt. Ich halte es für wixhtig, auch für das RP, das Staaten in anderen investieren können.

Ich könnte mir aber auch eine Kredit Funktion vorstellen, sodass Staaten ( und auch Bündnisse ) nicht nur Geld verschenken können sondern such Kredite mit guten Konditionen oder keinem Zinssatz sodass nur die geliehene Summe zurück gezählt werden müsste, was man dann über die Zinsen abwickeln könnte.

Ich fand das Guthaben und Kreditnehmer system im paradox Spiel Victoria 2 schon sehr gut und es hat das Spiel bereichert.

Die AP sind eine strategische Ressource. Man braucht sie für Krieg, für den mal macht template genügend virhskten muss, da man sein. Bündnis schützen muss. Und auch für Atomwaffen die nun eine wichtige Rolle im Krieg spielen. Und man braucht sie auch damit man seinen Staat lange führen kann. Man geizt mit ihnen und das schränkt die Interaktion per Zahlungen in den Welten ein. Das finde ich sehr schade.

Was denkt ihr?


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - MrProper - 18.05.2018 07:23

Zu dem Thema AP-Befreiung schrieb ich 2015 auf der vorherigen Seite dieses Threads:

MrProper Wrote:
Außerdem: Als erfahrener Weltenspieler weißt du genau, dass es eine beliebte Strategie ist die finanziell starken Templates (-Mächte) zu benutzen, um ein großes Militär in den vermeintlich schwachen Templates zu finanzieren, wo man mit vergleichbaren SQ-Verteidigungs-Ausgaben einen wesentlich größeren Militärwert erzielen kann. Ohne AP-Kosten könnte ich das "kleine Zusatzbudget" in meinem militärisch hochgerüstetem Fundi-/Industrie-/Entwicklungsland nach jeder Haushaltsänderung aufstocken.

Dieser Umstand steht dem (noch immer) im Weg.

Mit Rücksicht auf Kredite: Indirekt besteht soein System hier schon. Ein Staat dem Geldmittel fehlen nimmt automatisch Schulden auf und zahlt dafür Zinsen. Das Spiel lässt dabei offen, bei welchen (ausländischen) Banken der betroffene Staaten sein Geld leiht. Wenn du aber eine gute Vorstellung davon hast wie soein Kreditsystem im Detail aussehen und umgesetzt werden soll, nur raus damit.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Torgai - 18.05.2018 08:03

Das Problem, was du beschreibst, könnte ich aber auch über die Bündnisse machen. Geschieht in der Regel ja aber nicht. Es werden noch immer die Machttempltes verwendet um militärisch aufzurüsten, da sie stabil sind. Mehr AP anhäufen und das hohe militärische Budget auch vertragen können ( sofern sie vernünftig gespielt werden ).

Ehrlich gesagt, stecke ich als Bündnisleiter sehr ungerne meine militärischen Ambitionen in kleine, instabile Templates. Und selbst wenn sie Leute dieses System zu Nutze machen würden...wäre es dann nicht einfach so? Ägypten wird aus den USA mit MIlitärsubventionen unterstützt. Zahlreiche weitere Staaten ebenso. Und ich bezweilfe, dass Nordkorea seinen Militärapparat ohne chinesische Hilfe aufrechterhalten könnte. Vielleicht müsste dann auch der Einfluss von technologischer Entwicklung auf die militärische Kampffertigkeit verstärkt werden.

Eine weitere Option wäre es natürlich auch Bündnisse die Möglichkeit zu geben auch an neutrale Staaten in der Welt auszuschütten, was die Position der Bündnisse gegenüber einzeln gespielten Staaten aber auch schon wieder massiv aufwerten würde.

Und da hast du Recht. Wie bei vielen Dingen aber, zum Beispiel auch den Exporten in Welten, weist das System natürlich eine krasse Realitätslücke auf, da es einfach eine Welt mit völlig positiven Handelsbilanzen geben kann.

So ist ja auch beim Kreditsystem.

Ich habe meinen Vorschlag ja schon einigermaßen skizziert. Es wäre denkbar, dass ein Staat eben statt einer Zahlung einen Kredit vergibt, der im Grunde genommen wie die Neuverschuldung im ganz normalen Haushalt funktioniert aber (!) mit einem vom vergebenden Spieler bestimmten Zins angeboten wird und vom Spieler angenommen werden muss.

SO kann jemand der Zinsen von 5% hat eventuell trotzdem über eine Verbündete finanziell liquide Macht an günstige Kredite von 2% oder dergleichen kommen, was Bündnissystem und bilaterale gute Beziehungen in der Spielmechanik stärken würde.

Und die finanziell liquide Macht - oder aber sie hat Zinsen von 1% und nimmt also einen profitablen Kredit auf und gibt ihn weiter - hat auch noch etwas davon. Es sei denn sie verschuldet sich für den Kredit jenseits der Zinsen die sie einnimmt.

Ich würde mir dann auch vorstellen, dass man eine Anleihe mit 0% verzinsen kann. Also, dass das Geld nicht verschenkt wird aber auch keinen Zusatzgewinn einfährt.

Die Abzahlung der Kredite würde ich automatisiert über die Zinszahlungen im Spiel laufen lassen. Oder SQ-Zahlungen?

Eventuell könnte man ja auch die Abzahlraten vorher vereinbaren bzw einstellen können.

Beide Seiten sollten natürlich die vergebenen Summen sehen können, wie viel noch da ist und wie viel schon abbezahlt wurde. Und wie lange es noch dauern wird bis der Kredit abbezahlt wird.

Eins ist mir noch eingefallen - wie wäre es mit einem Weltzinswert? Der ähnlich wie die Weltumwelt funktioniert und von der Summe der Zinssätze einer WElt beeinflusst wird, gleichzeitig aber auch die individuellen Zinssätze beeinflusst? So wird es in Welten vllt schwieriger einen Zinsatz von 1% zu erreichen. Denn ich zum Beispiel fahre derzeit in fast allen meinen Staaten eine Politik stärkerer Zinsen, da ich die Niedrigzinsen als schädlicher bewerte, als das viele andere tun.

Vielleicht sollte da der negative Einfluss auch nochmal etwas stärker bearbeitet werden.

ALso nochmal zu deinem Bedenken: Probieren geht über studieren. Dein beschriebenes Phänomen ist nicht unrealistischet. Und vertraut den Spielern Big Grin wir kommen ja auch mit den Atomwaffen irgendwie klar Tongue


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Torgai - 21.05.2018 10:51

Keine Kommentare? Big Grin


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - MrProper - 21.05.2018 18:24

Du vergleichst Äpfel mit Birnen, Torgai. Bündniszahlungen haben mehrere Nachteile, die Zahlungen zwischen Staaten nicht haben:
  • Den Bündnisbeitrag bezahlen pauschal alle Staaten - selbst spätere Empfänger - ersteinmal in die Kasse ein. Dadurch ergibt sich für alle Bündnismitglieder ein Nachteil, denn ...
  • Das Geld in der Bündniskasse generiert keine Zinsen, was es in den Händen der Spielern tun würde. Bei Staaten mit Guthaben fehlen dadurch Einnahmen, und bei Schulden kommen durch die Zinszahlungen weitere Ausgaben zustande.
  • Bündniszahlungen können nur von maximal 2 Personen durchgeführt werden, und sind mit viel Arbeit verbunden.
  • Die Bündniskasse kann nicht überzogen werden. Staaten hingen unterliegen hingegen keinen Einschränkungen, und können bis zur Grenze ihres eigenen Exitus hin Geld verteilen.
  • Zahlungen aus der Bündniskasse sind auf 10% des BIPs des Empfängerstaats beschränkt. Zahlung unter Staaten sind hingegen auf 10% des BIPs vom Geberstaats beschränkt. Das macht einen großen Unterschied, Beispiel* unten.
  • Der Bündnisbeitrag kann nur einmal pro Tag an einen Staat ausgezahlt werden. Es gibt jedoch keine Grenze, wieviele Zahlungen ein Staat pro Tag von anderen Staaten empfangen kann.
* Im Beispiel eines kleinen, verschuldeten Staates mit einem Schuldenstand in Höhe von 300% zum BIP würde es 30 Tage dauern ihn vollständig zu entschulden. Vorrausgesetzt, die Spieler denken täglich daran zu zahlen und der Staat nimmt in der Zeit keine weiteren Schulden auf. Über eine Einmalzahlung eines Staates mit großem BIP (beispielsweise einem USA Staat) können die Schulden auf Kosten eines APs innerhalb eines einzigen Tages nahezu vollständig oder sogar vollständig beglichen werden. Ein Beispiel: Die Supermacht Aedernøn könnte dem Entwicklungsland Persani heute für die Kosten von einem Aktionspunkte 5,500€ Milliarden auszahlen. Das entspricht zur Zeit dem zehnfachen des BIPs von Persani, und würde über Bündnisbeiträge 100 Tage dauern ...


Zu den anderen Punkten:

Torgai Wrote:
Ehrlich gesagt, stecke ich als Bündnisleiter sehr ungerne meine militärischen Ambitionen in kleine, instabile Templates.

Der Bezeichnung "kleine, instabile Templates" kann ich schlicht nicht zustimmen. Kolumbien, bzw. das Entwicklungsland-Template, ist als einziges anfälliger für einen Zusammenbruch der Matrix. Die übrigen kleinen Staatenklassen (Iran, Türkei, Indien, DDR) verzeihen Fehler in der Führung nicht so schnell, aber ihre Matrix ist ebenso robust wie die der anderen Staaten. Gut geführt sind sie genauso potent wie die vermeintlichen Machtstaaten, oder sogar noch stärker. Alle 4 genannten Staatenklassen habe ich in Welten erfolgreich jenseits von Quartal 300 geführt, und in 3 der 4 Klassen einen (selbstfinanzierten) Militärwert oberhalb von 10.000 gehabt.

Torgai Wrote:
Und selbst wenn sie Leute dieses System zu Nutze machen würden...wäre es dann nicht einfach so? Ägypten wird aus den USA mit MIlitärsubventionen unterstützt. Zahlreiche weitere Staaten ebenso. Und ich bezweilfe, dass Nordkorea seinen Militärapparat ohne chinesische Hilfe aufrechterhalten könnte. Vielleicht müsste dann auch der Einfluss von technologischer Entwicklung auf die militärische Kampffertigkeit verstärkt werden.

In keinem der von dir genannten realen Beispiele sind die Zahlungen so hoch, wie das im Fall von Zahlungen zwischen Staaten auf Ars Regendi möglich wäre. Und warum soll über die Technologie noch eine weitere Baustelle aufgemacht werden? Dann würde es sich ja erst recht lohnen möglichst viel in Staaten mit kleinem BIP zu investieren, wo ich dann günstig einen hohen Forschungsstand erreichen und viel Militär unterhalten kann.

Torgai Wrote:
Eine weitere Option wäre es natürlich auch Bündnisse die Möglichkeit zu geben auch an neutrale Staaten in der Welt auszuschütten, was die Position der Bündnisse gegenüber einzeln gespielten Staaten aber auch schon wieder massiv aufwerten würde.

Es ist ja beabsichtigt, dass die zusammenarbeiten von Spielern in einem Bündnis auch praktische Vorteile bringt ...


Torgai Wrote:
Ich habe meinen Vorschlag ja schon einigermaßen skizziert. Es wäre denkbar, dass ein Staat eben statt einer Zahlung einen Kredit vergibt, der im Grunde genommen wie die Neuverschuldung im ganz normalen Haushalt funktioniert aber (!) mit einem vom vergebenden Spieler bestimmten Zins angeboten wird und vom Spieler angenommen werden muss.

SO kann jemand der Zinsen von 5% hat eventuell trotzdem über eine Verbündete finanziell liquide Macht an günstige Kredite von 2% oder dergleichen kommen, was Bündnissystem und bilaterale gute Beziehungen in der Spielmechanik stärken würde.

Und die finanziell liquide Macht - oder aber sie hat Zinsen von 1% und nimmt also einen profitablen Kredit auf und gibt ihn weiter - hat auch noch etwas davon. Es sei denn sie verschuldet sich für den Kredit jenseits der Zinsen die sie einnimmt.

Ich würde mir dann auch vorstellen, dass man eine Anleihe mit 0% verzinsen kann. Also, dass das Geld nicht verschenkt wird aber auch keinen Zusatzgewinn einfährt.

Die Abzahlung der Kredite würde ich automatisiert über die Zinszahlungen im Spiel laufen lassen. Oder SQ-Zahlungen?

Eventuell könnte man ja auch die Abzahlraten vorher vereinbaren bzw einstellen können.

Beide Seiten sollten natürlich die vergebenen Summen sehen können, wie viel noch da ist und wie viel schon abbezahlt wurde. Und wie lange es noch dauern wird bis der Kredit abbezahlt wird.

Grundsätzlich finde ich die Idee interessant, aber bin mir nicht sicher ob sie eine so große Bereicherung wie einige andere wichtige Features auf der Warteliste. Ich werde das aber zeitnah intern ansprechen.

Torgai Wrote:
Eins ist mir noch eingefallen - wie wäre es mit einem Weltzinswert? Der ähnlich wie die Weltumwelt funktioniert und von der Summe der Zinssätze einer WElt beeinflusst wird, gleichzeitig aber auch die individuellen Zinssätze beeinflusst? So wird es in Welten vllt schwieriger einen Zinsatz von 1% zu erreichen. Denn ich zum Beispiel fahre derzeit in fast allen meinen Staaten eine Politik stärkerer Zinsen, da ich die Niedrigzinsen als schädlicher bewerte, als das viele andere tun.

Ich habe nur wenig Zweifel, dass das im Gegensatz zu deiner Idee mit den Krediten sehr viele sehr fundamentale Änderungen in der Matrix erforderlich machen würde. Darüber hinaus müsste auch noch sehr viel getest werden. Ein halb entwickeltes oder nur halb getestes System könnte viele Staaten zu Grund gehen, und Spieler verzweifeln lassen. Da sehe ich ehrlich gesagt lieber ein einfacheren Mechanismus, der aber für alle funktioniert.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - Torgai - 23.05.2018 21:09

Also danke erstmal für die Ausführungen Proper.

Ich sehe deinen Punkt bezüglich der Zahlungen durchaus aus und hatte das so noch nicht betrachtet ( auch nicht gewusst, dass es 10% vom Geberstaat sind ) aber hätte man nicht genau dort auch wiederum einen Punkt wo man differenzieren kann?

Wenn man mehr als 10% des BiPs des Nehmerstaates stopfen will, muss man den 1 AP opfern. Wäre das nicht vielleicht ein brauchbarer Kompromiss? Man könnte auch die erste Zahlung mit der Begrenzung pro Quartal ohne AP machen und ab der zweiten dann den AP erheben?

Wobei sich mir die Frage stellt: Selbst wenn, wie oft passiert das de facto in den Welten? Ich habe glaube ich noch nicht einmal mit erlebt. Aber man kann diese Vorsichtsmaßnahme ja trotzdem einbringen + man hat ja immernoch die Weltherrscherbestätigung, die notwendig ist, oder nicht?

Beim Kreditsystem hattest du ja nicht ganz so viel Kritik anzubringen und ich habe keine Ahnung wie viel Aufwand es ist das zu programmieren und einzubringen. Ich mache nur Vorschläge und versuche Ideen zu bringen. Wie lange es dann braucht das einzubringen und zu programmieren kann ich nicht beurteilen, wage ich mich auch nicht zu tun.

Worum es mir bei diesen Ideen hauptsächlich geht ist: Die Interaktion zwischen den Staaten zu stärken und zu fördern.


Zum Thema Templates:

Ja. DU führst so ein Template erfolgreich durch eine Welt und hast einen unglaublichen Militärwert. Die allermeisten anderen ( mich eingeschlossen ) eher nicht.


RE: Umfrage zur Zahlungsfunktion in den Welten - plumbum - 19.07.2018 09:37

Wie wäre es die Zahlungen langsam teurer werden zu lassen?
Mann könnte z.B. die ersten Einzelzahlungen alle 5 Nutzungen um einen AP teurer machen und bei 0AP anfangen
Die dauerhaften Zahlungen nach jeder Nutzung +1 und bei 1AP anfangen

Damit gibt es einen gewissen Spielraum Zahlungen für RP zu "verschwenden" aber man kann nicht im großen Stil mit Geld um sich werfenSmile

Nur so eine Idee da dieses Grundprinzip im Spiel schon existiertSmile