Ars Regendi Simulation Forum
Adminneutralität - Printable Version

+- Ars Regendi Simulation Forum (https://forum.ars-regendi.com)
+-- Forum: Neuigkeiten / News (/forumdisplay.php?fid=41)
+--- Forum: Neuigkeiten (/forumdisplay.php?fid=40)
+--- Thread: Adminneutralität (/showthread.php?tid=31406)


Adminneutralität - Benedikt Magnus - 01.02.2018 22:40

Nach einiger Anregung aus der Community hat sich die Administration in Absprache mit den Moderatoren dazu entschlossen, für den Zeitraum von drei Monaten im Forum eine Politik der absoluten Neutralität zu fahren. Das heißt, dass bis auf wenige Ausnahmen jede Beteiligung unsererseits in Forendiskussionen, die nicht das Spiel Ars Regendi behandeln, unterbleiben werden.
Wir erhoffen uns davon, dass dies die würdige Neutralität, die für eine angesehene Administration und Moderation des Forums notwendig ist, erhalten und unterstützt werden kann.
Als Zeichen dieses Neuanfangs werden darüber hinaus in den nächsten Tagen eine Reihe von Themen und/oder Beiträgen, in denen wir übermäßig Stellung in solcherlei Diskussionen genommen haben, ins VIP-Forum verschoben. Es steht jedem frei, sollte weiterer Diskussionsbedarf für die betroffenen Themen geben, ähnliche oder die gleichen Threads erneut zu beginnen.
Wenn sich in den drei Monaten zeigt, dass dieses Vorgehen einen positiven Einfluss auf die Forenatmosphäre und unsere Arbeit als Forenteam hat, werden wir die Neutralität dauerhaft beibehalten.

Wir freuen uns sehr auf eure Rückmeldung!


RE: Adminneutralität - Lee Lee - 03.02.2018 16:07

Warnung, schlechter Scherz incomming:
Endlich muss ich nicht mehr die ständigen Provokationen von Optimus lesen xD

Nee, ersnthaft: Ich denke, das ist eine gute Entscheidung. Es ist immer gut wenn man ein Forum selbst als einen Ort von Neutralität und möglicher Meinungsdiverstität wahrnimmt.


RE: Adminneutralität - Matschreiter - 07.02.2018 13:02

RefereeRefereeReferee

Nach einiger Anregung aus der Community hat sich die Administration in Absprache mit den Moderatoren dazu entschlossen, für den Zeitraum von drei Monaten im Forum eine Politik der absoluten Neutralität zu fahren. Das heißt, dass bis auf wenige Ausnahmen jede Beteiligung unsererseits in Forendiskussionen, die nicht das Spiel Ars Regendi behandeln, unterbleiben werden.
Wir erhoffen uns davon, dass dies die würdige Neutralität, die für eine angesehene Administration und Moderation des Forums notwendig ist, erhalten und unterstützt werden kann.
Als Zeichen dieses Neuanfangs werden darüber hinaus in den nächsten Tagen eine Reihe von Themen und/oder Beiträgen, in denen wir übermäßig Stellung in solcherlei Diskussionen genommen haben, ins VIP-Forum verschoben. Es steht jedem frei, sollte weiterer Diskussionsbedarf für die betroffenen Themen geben, ähnliche oder die gleichen Threads erneut zu beginnen.
Wenn sich in den drei Monaten zeigt, dass dieses Vorgehen einen positiven Einfluss auf die Forenatmosphäre und unsere Arbeit als Forenteam hat, werden wir die Neutralität dauerhaft beibehalten.



Abgesehen von der überaus euphemistischen Formulierung des Ganzen, frage ich mich wie man das nennen soll, wenn wichtige Themen und Threads in denen sich hier nicht benannte Personen weder der Kritik stellen noch sich zu irgendwas venünftig erklären einfach gesperrt werden, quasi schnell geschreddert.

Aus den Augen aus dem Sinn.
Totschweigen.
Gras drüber wachsen lassen.
Jemanden aus dem Schußfeld nehmen.


Weiterhin sollte doch wohl klar sein das es hier nicht um die Moderatoren ging...es ging im Endeffekt um einen einzigen und darum das die anderen Moderatoren Ihren Job neben dem mitreden nicht mehr konsequent gemacht haben.


Wenn Moderatoren ihren Job vernünftig machen, können sie auch bedenkenlos mitdiskutieren.
Es sei denn sie können nicht diskutieren, dann sollten sie sich aufs Moderieren beschränken, das hat klare und verständliche Regeln.


Zu einem guten Diskussionsstil gehört neben wechselseitigem Respekt unter anderem, gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt diese vorschnell zu verwerfen.
Ein guter Diskutant hört zu, lässt ausreden und ist konzentriert genug, um auf das vom Gegenüber Gesagte einzugehen und seine eigenen Argumente sachlich darzustellen.
Ein sehr guter Diskutant ändert seine Meinung aufgrund von vernunftbasierten logischen Argumenten zu gunsten der größeren Nähe zur Wahrheit.



Klar, der Respekt geht bei Politischen Debatten, denn als solches sind die Beiträge der Meißten hier zu bezeichnen, oft verloren.
Das liegt daran das hier Vernunft, Wahrhaftigkeit, Einsicht, Selbstkritik und Rationalität echte Seltenheit haben.

Es ist klar das bei solch einem "Diskussionsstil" sich auch diejenigen von der Grundrespektsposition verabschieden die normalerweise die Diskussionsregeln beachten und wertschätzen.

Ich zähle mich in vorderster Front dazu.
Aber ich muß dazu sagen das ich das geschriebene angreife und nicht den Protagonisten persöhnlich als Mensch.
Ich greife die Art und Weise der Aussagen an und ziehe sie und den Protagonisten ins lächerliche (denn lächerlich macht er sich selbst, ich zeige nur auf), ganz im Stile eines Cabarettisten.
Ich beleidige die Aussagen und den Intellekt des Gegenspielers, aber nicht seine Person als solche, denn ich kenne ihn nicht als ganzheitlichen Menschen.

Der Intellekt (von lateinisch intellectus ‚Erkenntnisvermögen‘, ‚Einsicht‘, ‚Verstand‘) ist ein philosophischer Begriff. Er bezeichnet die Fähigkeit, etwas geistig zu erfassen, und die Instanz im Menschen, die für das Erkennen und Denken zuständig ist


Das Problem ist also das hier fast nur zur eigenen Lobhudelung und Meinungsduchsetzung debattiert wird, aber nicht diskutiert und schon garnicht vernünftig.


In der politischen Debatte werden eigene Argumente mit dem Ziel sie beharrlich und unverrückbar durchzusetzen vorgetragen.
Abweichen von den eigenen Zielen und Überzeugungen sind nicht im Focus des Debattierenden.
Die eigene Position wird als richtig vorrausgesetzt und bis aufs Blut verteidigt.
Die Positionen der Anderen werden ohne rücksicht auf Fakten und Wahrheitsgehalt wehement bekämpft.
Wichtig ist nur seine Ego zu füttern und seine Positionen durchzuboxen.



Unbelehrbar nenne ich viele hier, denn ich beobachte sie schon laaange und meißt verändert sich ihre Meinung nicht mal maginär.


Zum Ende muß ich noch sagen, das ich anneheme, das es die einzige Möglichkeit für Die Mods war, so zu aggieren wie es oben beschrieben wurde schmoll

Es wird wohl in diesem Falle das beste gewesen sein, denn ein einlenken oder eisehen kann wohl von blamierten Personen aus Gründen des emotionalen Zustandes nicht verlangt werden, schon garnicht am öffentlichen Pranger des Forums, das wäre nicht förderlich sondern zutiefst verletzend.

So wird also zum Ende hin aus der roten Karte einHugsdafür das überhaupt ein Lösungsansatz gefunden wurde und sich mal etwas gravierendes getan hat.


Danke!


Konstruktive Grüße: Matschreiter


RE: Adminneutralität - optimus rex - 07.02.2018 15:34

Das Team gemeinsam hat eine Entscheidung getroffen. Wir wollen testen, ob es nicht dem Forenklima nutzt, wenn wir uns einfach mal zurückhalten.

Wir sind ein Team und wir halten zusammen. Da wird nicht eine Person "geopfert" und der Rest macht einfach weiter so wie bisher. Das ist nicht unsere Philosophie, so gehen wir nicht miteinander um.

Meine Meinung und ich als Person sind übrigens auch nicht bei allen Foristen gleichermaßen beliebt. Es wird also auch den ein oder anderen geben, der froh darüber ist, dass ich hier endlich meinen Mund halte....Wink (siehe z.B. LeeLee....tongueFrech )


RE: Adminneutralität - adder - 08.02.2018 05:12

Quote:
Report this post to a moderator

You should only report posts that are spam, advertising messages, or abuse.


Ok, über Spam ließe sich streiten, Werbung ist es immerhin nicht, und "abuse"? Klar, aber vielleicht ist es sinnvoller, das mal offen anzusprechen?


Matschreiter Wrote:
Abgesehen von der überaus euphemistischen Formulierung des Ganzen, frage ich mich wie man das nennen soll, wenn wichtige Themen und Threads in denen sich hier nicht benannte Personen weder der Kritik stellen noch sich zu irgendwas venünftig erklären einfach gesperrt werden, quasi schnell geschreddert.


Wieder einmal nur unbelegte Behauptungen und Verschwörungstheorien. Dein Kreuzzug gegen von Deiner abweichende Meinungen hat schon beim letzten Mal die unterste Schublade erreicht, jetzt wird es noch deutlicher.

Quote:
Aus den Augen aus dem Sinn.
Totschweigen.
Gras drüber wachsen lassen.
Jemanden aus dem Schußfeld nehmen.


Das ist Unsinn. Diese Anschuldigung ist hinterhältig. In sehr vielen Foren wird den Moderatoren die Diskussion von nicht-technischen Themen untersagt. Das ist vielfach guter Stil und hat sicherlich nichts mit dem "aus dem Schußfeld nehmen" zu tun.

Quote:
Weiterhin sollte doch wohl klar sein das es hier nicht um die Moderatoren ging...es ging im Endeffekt um einen einzigen und darum das die anderen Moderatoren Ihren Job neben dem mitreden nicht mehr konsequent gemacht haben.


Nun, vielleicht haben das andere User anders empfunden als Du? Ich glaube, Optimus hat dafür die richtige Antwort gefunden.

Von meiner Seite nur noch einmal: Dein Kreuzzug nervt. Da er offensichtlich nicht "abuse" ist, muss ich darauf hinweisen, weil "Reporten" wäre ja nicht richtig.

Quote:
Wenn Moderatoren ihren Job vernünftig machen, können sie auch bedenkenlos mitdiskutieren.
Es sei denn sie können nicht diskutieren, dann sollten sie sich aufs Moderieren beschränken, das hat klare und verständliche Regeln.


Nein. Wenn ein Moderator unliebsame Bewertungen seiner Äußerungen mit Strafe belegen kann, dann ist eine Moderation, die strittige Themen diskutiert, problematisch. Ich will da nicht einmal in die Sachdiskussion einsteigen. Wenn ich Moderatorin wäre, und man mir nach einem kritischen Post vorwirft, ich sei eine Nazi, dann kann ich entweder normal reagieren und das Wegdiskutieren - dann agiere ich aber ausschließlich als Mitdiskutant und nicht mehr als Moderator in diesem Teil der Diskussion, oder ich beschwere mich und verweise darauf, dass ich das anders gemeint habe und lasse evtl. noch einen anderen Mod was sagen - dann ist aber die Waffengleichheit nicht mehr gewahrt und der User fühlt sich verarscht.
Daher ist es ja sinnvoll, Moderatoren als "Neutrale" zu haben. Man kann das natürlich regeln, indem ein Moderator nur für bestimmte Forenteile ernannt wird - dann muss er aber in allen anderen Teilen ein normaler User sein [was evtl. zu Verstimmungen führt].


Quote:
Zu einem guten Diskussionsstil gehört neben wechselseitigem Respekt unter anderem, gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt diese vorschnell zu verwerfen.
Ein guter Diskutant hört zu, lässt ausreden und ist konzentriert genug, um auf das vom Gegenüber Gesagte einzugehen und seine eigenen Argumente sachlich darzustellen.


Dann bist Du schon einmal kein "guter Diskutant" - denn Du zeigst keinerlei Respekt vor Deinen Diskussionspartnern, sondern beleidigst sie. Du zeigst keinen Respekt gegenüber Argumenten, sondern agierst mit Behauptungen und unbelegten, absolut nicht logischen Schlüssen aus diesen Behauptungen. Gleichzeitig greifst Du andere, die Dich auf genau dieses hinweisen an und schreibst "Beleg-Quellen- und Zietiersüchtiger".

Quote:
Ein sehr guter Diskutant ändert seine Meinung aufgrund von vernunftbasierten logischen Argumenten zu gunsten der größeren Nähe zur Wahrheit.


Aha. Dann halte Dich mal dran. Belege Deine Aussagen. Mache logische Schlüsse. Und nicht Haltung.

Quote:
Es ist klar das bei solch einem "Diskussionsstil" sich auch diejenigen von der Grundrespektsposition verabschieden die normalerweise die Diskussionsregeln beachten und wertschätzen.

Ich zähle mich in vorderster Front dazu.


Nein, das ist falsch. Du gehörst zu dem "solch einem 'Diskussionsstil'", den Du anprangerst. Nicht zu denen, die "normalerweile die Diskussionsregeln beachten" - denn zu den Diskussionsregeln gehört auch, dass man keine unbewiesenen Behauptungen unbelegt macht.

Quote:
Aber ich muß dazu sagen das ich das geschriebene angreife und nicht den Protagonisten persöhnlich als Mensch.


Haha... Selten so gelacht. An dieser Stelle wird es mir dann allerdings zu bunt [denk mal daran, was Du anrichten kannst... - und ließ' mal die Posts, in denen Du Malone oder mich angreifst, noch einmal]. Solltest Du das wirklich diskutieren wollen, bringe ich gerne alle Quellen und Belege für meine obigen Aussagen. [Dann erwarte ich aber auch, dass Du sauber argumentierst und gleichermaßen Belege, Zitate und Quellen bringst]


RE: Adminneutralität - Matschreiter - 10.02.2018 15:51

optimus rex Wrote:
Das Team gemeinsam hat eine Entscheidung getroffen. Wir wollen testen, ob es nicht dem Forenklima nutzt, wenn wir uns einfach mal zurückhalten.

Wir sind ein Team und wir halten zusammen. Da wird nicht eine Person "geopfert" und der Rest macht einfach weiter so wie bisher. Das ist nicht unsere Philosophie, so gehen wir nicht miteinander um.

Meine Meinung und ich als Person sind übrigens auch nicht bei allen Foristen gleichermaßen beliebt. Es wird also auch den ein oder anderen geben, der froh darüber ist, dass ich hier endlich meinen Mund halte....Wink (siehe z.B. LeeLee....tongueFrech )



Vorweg mal:

Ihr seht doch das man so etwas nicht still und heimlich aus den Weg schaffen kann, es wird weiter diskutiert.

Und eigentlich könnte man ja auch sagen das Ich der jenige bin, welcher den ganzen Mißt hier forciert hat, also Schuld ist und welcher hier wie ein Schmerz im Nacken seinem Ziel folgt.

Alles eine Formulierungs und Ansichtssache.

Obwohl....moment....ihr könntet diesen Problemfaktor ja eliminieren, dann ist Ruhe hier...einfach fort mit dem Matschi und ihr hättet hier sofort Ruhe und konfimität würde sich sicherlich auch bald einstellen.

Macht das ruhig, ich nehme es euch nicht übel...Groove


Nun Tacheles:

Wie ich ja schon gesagt habe finde ich, das es wohl die einzige Lösung war die threads verschwinden zu lassen.

Und ich finde eure solidarität absolut gut, denn solidarität ist sehr wichtig.

Trotzdem ist meine Kritik höchst berechtigt und logisch, denn es ist und bleibt eine art Vertuschung.

Solidarität kann auch zu weit gehen.
In diesem Falle ging sie meiner Meinung nach viel zu weit.

Etwas komplett totzuschweigen mit Threadenzug für die Member und jemandem zu gestatten in keinster weise Stellung zu auch nur irgendeiner Kritik nehmen zu müssen ist keine solidarität, das ist FALSCH.

Man kann sich auch geschlossen hinter jemanden stellen und trotzdem von ihm verlangen einsichtig Stellung zu nehmen und so das Problem aus der Welt zu schaffen.

Aber ich denke das war keine Option für euch, denn das würde ja bedeuten das jemand von seinem hohen Ross kommen und in einen sauren Apfel beißen muß.

Da sagt ihr lieber wir sind alle schuld und zieht euch komplett raus, warum auch immer.......falsche Politik halt...oder das prinzip des Weges mit dem geringsten Wiederstand.

Es gab bisher nie größere Probleme zwischen Member und ModMember.

Es war nur ein Mod der weit über das Ziel rausgeschossen ist und dieses Forum für seine Propaganda genutzt hat.

Das hat so auch kein Member gemacht.


Das Problem ist im Falle dieser Verlautbarung das es von Magnus euphemistisch und zu knapp komuniziert wurde und nicht Ehrlich und ausführlich.

Zitat:

Als Zeichen dieses Neuanfangs werden darüber hinaus in den nächsten Tagen eine Reihe von Themen und/oder Beiträgen, in denen wir übermäßig Stellung in solcherlei Diskussionen genommen haben, ins VIP-Forum verschoben.



Dies ist Faktisch falsch, denn es waren nicht die Beiträge und Diskussionen aller, oder einiger Mods um die es hier ging, sondern die Beiträge eines Mods und an denen hatten sogar die anderen Mods kritik geübt, über eine lange Zeit.

Dazu kommt das hier nicht gepostet wurde welche Threads verschoben wurden, Stichwort Transparenz.

Deine Erklärung warum gerade du Optimus dich rausnehmen willst ist doch wohl eher der Versuch das getane zu rechtfertigen.

Es ist doch egal wie beliebt oder unbeliebt ein Poster ist, es geht um seine Beiträge.

Oder soll ich mich jetzt mal vom Spiel verabschieden, weil mich wohl die meißten hier nicht leiden können und ich fast keinerlei Zustimmung oder Unterstützung für meine Beiträge bekomme...?...Suicide


Frech...NIEMALS...Mauer


Wir sind nicht hier um uns unsere liebe zu zeigen, sondern um unsere Meinung zu sagen.

Gerade das haben hier die Mods immer gemacht und das war gut so.

Ich würde auch einige der wenigen Stimmen der Vernunft hier vermissen, wenn ihr das wirklich beibehalten wollt.

Ich wette wenn wir ne Abstimmung machen, will die Mehrheit nicht das die Mods hier den Mund halten müssen und nur regulieren, denn es lief doch immer gut bisher.

Aber vielleicht stimmen sie dann erst recht dafür, weil ich es gesagt habe Hehe

Ich finde ihr solltet nochmal ausführlich diskutieren ob es wirklich sinn macht das die Mods hier aussteigen.

Für eine gewisse Zeit sehe ich das ein, damit sich etwas ändert und Gras drüber wächst, aber dauerhaft sehe ich nur Sippenhaft und Sinnlosigkeit in dieser Entscheidung.


Konstruktive Grüße: Matschreiter


RE: Adminneutralität - Benedikt Magnus - 10.02.2018 16:40

Oh, Matschreiter... Rolleyes

Zitiere das Zitat doch einmal zu Ende:

Benedikt Magnus Wrote:
Als Zeichen dieses Neuanfangs werden darüber hinaus in den nächsten Tagen eine Reihe von Themen und/oder Beiträgen, in denen wir übermäßig Stellung in solcherlei Diskussionen genommen haben, ins VIP-Forum verschoben. Es steht jedem frei, sollte weiterer Diskussionsbedarf für die betroffenen Themen geben, ähnliche oder die gleichen Threads erneut zu beginnen.




RE: Adminneutralität - Matschreiter - 12.02.2018 15:44

Benedikt Magnus Wrote:
Oh, Matschreiter... Rolleyes

Zitiere das Zitat doch einmal zu Ende:

Benedikt Magnus Wrote:
Als Zeichen dieses Neuanfangs werden darüber hinaus in den nächsten Tagen eine Reihe von Themen und/oder Beiträgen, in denen wir übermäßig Stellung in solcherlei Diskussionen genommen haben, ins VIP-Forum verschoben. Es steht jedem frei, sollte weiterer Diskussionsbedarf für die betroffenen Themen geben, ähnliche oder die gleichen Threads erneut zu beginnen.




Ich gebe dir noch etwas Zeit um von deiner Überheblichkeit oder besser Unbedachtheit runter zu kommen und zu bedenken ob ich von den Themen der Threads geschprochen habe auf die du mich so mitleidig angesprochen hast, oder etwa von etwas anderem, welches in den Threads stehtNoplan


Ich denke meine Dinge vorher zuende und schreibe dann, deswegen erwischt man mich selten bei logikfehlernCool


Immer noch konstruktive Grüße: Matschreiter


RE: Adminneutralität - TheLastShah - 12.02.2018 17:54

Matschreiter, dein letzter Beitrag geht etwas zu weit. Der Tonfall gegenüber Benedikt ist nicht nötig. Deine Kritik/ Meinung ist angekommen, gehört und verstanden worden, und wir werden nicht weiter über die Maßnahme oder das mögliche Fehlverhalten von einzelnen Teammitgliedern diskutieren. Es gilt, was optimus und davor Benedikt u. MrProper geschrieben haben.

Unser Ziel ist, die Forenatmosphäre und Diskussionskultur zu verbessern. Dazu muss sich jeder einen Schritt bewegen. Als Team haben wir mit dieser Ankündigung einen Schritt dazu getan, Integrität aufzubauen. Warum das Team sich möglichst wenig zu politischen Themen äußern sollte, hat MrProper in seinem Initialpost ausgeführt. Für User gilt diese Beschränkung nicht, es ist sogar erwünscht, weiterzudiskutieren, in Zukunft in nicht-beleidigender und konstruktiver Art und Weise.


RE: Adminneutralität - BuffaloBill - 13.02.2018 16:26

Noplan Was soll man dazu sagen. Noplan

Quote:
Es ist immer gut wenn man ein Forum selbst als einen Ort von Neutralität und möglicher Meinungsdiverstität wahrnimmt.

Ein Forum ist immer neutral Kopfkratz es ist ein Stück Software, es kann also per Definition keine eigene Meinung haben.

Die Moderatoren sind Menschen und haben daher per se eine eigenen Meinung. Warum sie diese nicht sollten äußern dürfen erschließt sich mir nicht. Die sind ja noch nicht mal im Team alle derselben politischen Meinung (wie auch). Ich werd die Disskussionen zwischen Malone und OR vermissen.

Dann

- threads verschwinden zu lassen? Die sind nicht verschunden, es wurde klar und deutlich kommuniziert wo sie sind. Verschwunden bedeutet per Definition des Wortes, das man nicht mehr weis, wo etwas ist ^^

- Threadenzug für die Member? Die Therads sind doch immer noch da. Ein VIP Zugang für 30 tage kostet knapp 5 Euro. Wenn es dir so wichtig ist, sollte das kein Problem sein. Eine Fahrkarte für die Deutsche Bahn kostet mehr. Dann siehst du auch welche Threads dort verschoben wurden. Du kannst sogar immer noch auf diese Therads antworten, wenn es dir soviel bedeutet. und nein, neimand verbietet dir, genau DAS zu tun....


RE: Adminneutralität - Matschreiter - 15.02.2018 15:43

Vorweg:

https://www.youtube.com/watch?v=bFST0qv2QMU&list=RDbFST0qv2QMU

https://www.youtube.com/watch?v=6d_kUfE_qqI

https://www.youtube.com/watch?v=QIoBg0G0Hho


TheLastShah Wrote:
Matschreiter, dein letzter Beitrag geht etwas zu weit. Der Tonfall gegenüber Benedikt ist nicht nötig. Deine Kritik/ Meinung ist angekommen, gehört und verstanden worden, und wir werden nicht weiter über die Maßnahme oder das mögliche Fehlverhalten von einzelnen Teammitgliedern diskutieren. Es gilt, was optimus und davor Benedikt u. MrProper geschrieben haben.

Unser Ziel ist, die Forenatmosphäre und Diskussionskultur zu verbessern. Dazu muss sich jeder einen Schritt bewegen. Als Team haben wir mit dieser Ankündigung einen Schritt dazu getan, Integrität aufzubauen. Warum das Team sich möglichst wenig zu politischen Themen äußern sollte, hat MrProper in seinem Initialpost ausgeführt. Für User gilt diese Beschränkung nicht, es ist sogar erwünscht, weiterzudiskutieren, in Zukunft in nicht-beleidigender und konstruktiver Art und Weise.





Mag sein das ich etwas barsch war...OK...ich sehe ein das dies nicht wirklich nötig war...ein kleines sorryNoplan

Aber sein Post war auch leicht hämisch und vor allen Dingen falsch.

Da das die einzigen Wörter von Magnus auf das von mir geschriebene sind, finde ich meine Reaktion relativ verständlich.

Ich habe keine Vernünftige Antwort bekommen, bis ich Magnus überhitzt angemotzt habeHmm

Jetzt hast Du (das dachte ich mir, DANKE dafür) die erste brauchbare Reaktion gebracht:

Deine Kritik/ Meinung ist angekommen, gehört und verstanden worden,

Hätte sich jemand früher dazu durchgerungen, wäre ich, naja einigermaßen zufrieden gewesen und hätte nicht so auf den Putz gehauen...aber ignorieren...never ever...dann mache ich weiter bis die Wurst platztDevil

Jetzt weiß ich halt das hier ein gewisser Jemand nicht über ein Rückrad verfügt und unfähig ist auch nur irgendetwas einzusehen, dazu zu stehen und schon garnicht vernünftig zu diskutieren.

Also habe ich eine wichtige Erkenntnis gewonnen.


Euer Ziel die Diskussionskultur zu verbessern, werdet ihr so niemals erreichen, das sollte euch klar sein.

Wenn ihr euch rauszieht, bitteschön, aber besser wird dadurch nix.

Heftige Diskussionen sind in der Politik erwünscht, nur müssen sie eben gut moderiert werden.

Ich werfe euch vor dies nicht getan zu haben und das war das einzige Problem, bis auf diesen Fanatiker.

Hier wurden z.B. keine persöhnlichen Beleidigungen sanktioniert und das ist gelinde gesagt unter aller Kanone.

Ich bin laut einer gewissen Adder immer noch ein Antisemit und ein Transphober...und...ach ja ich betreibe mißbrauch und spame, aber das ist wohl OK so.

Dann kommt dazu das Magnus folgendes schrieb:

Wir freuen uns sehr auf eure Rückmeldung!

Da kann ich nur laut lachen.
Es hat euch erstens nicht gefreut und zweitens habt ihr nichtmal darauf reagiert, wie es sich nunmal gehören würde.
Wenn ich Menschen auf etwas anspreche erwarte ich eine Antwort, wenn nix kommt ist dies eine der größten Beleidigungen für mich.

Ignorieren setzt man Psychologisch gesehen ein um jemanden zu sanktionieren, ihn auszuschließen oder zu erziehen.


Und IGNORANZ ist das was ich hier leider zu hauf finden kann.


Man sollte sich gut überlegen wann man Schweigen als Bestrafung oder Problemlösung einsetzen will, meistens ist es nämlich gar keine gute Idee:

Es ist respektlos und gemein dem anderen gegenüber, und es löst euer Problem nicht. Ihr sagt einfach nichts mehr, auch dann nicht, wenn der andere des öfteren zu reden versucht und er gute Argumente hat. Eigentlich bedeutet „Ignorieren“ natürlich, dass Ihr gar nichts sagen solltet, aber Ihr erzielt eine ähnliche oder bessere Wirkung, wenn Ihr einfach keine vernünftige Antwort gebt. Wann immer der andere also ein Gespräch anfangen will, nehmt diesem Gespräch jeglichen Fluss, indem Ihr nur knapp mit einem einzigen Wort oder ein paar lapidaren Sätzen antwortet.


Also unter diesen Aspekten habt Ihr und sehr viele User hier alles richtig gemachtApplaus


Als Team habt ihr euch geschlossen und solidarisch gezeigt das fordert meinen Respekt.Verbeug

Aber Integrität aufzubauen ist euch so nicht gelungen, sorry.
Was soll daran integre sein wenn wegen Einem das ganze Team sich fortan aus den Diskussionen raushält.

Und dazu noch:

und wir werden nicht weiter über die Maßnahme oder das mögliche Fehlverhalten von einzelnen Teammitgliedern diskutieren.

Wasn das...?

Ihr habt zu keiner sekunde über dieses komplexe Thema dikutiert, und schon garnicht mit mir.

Ihr habt ignoriert und kurz und knapp eure holde Meinung kundgetan.

Euch interessiert weder transparenz, meine Kritik, noch die Fakten und schon garnicht die Wahrheit und dies zu diskutieren lag nie in eurem Interesse.

Ihr legt ein Verhalten an den Tag, welches der bedenklichen realen Perteipolitk ähnelt und hier eigentlich immer angeprangert wird.



Nungut...ich erwarte hierauf wie immer keine Antwort mehr, schon garkeine wohlüberlegte...wollte es nur loswerdenJaja


Enttäuschte Grüße: Matschi


BuffaloBill Wrote:
Noplan Was soll man dazu sagen. Noplan

Quote:
Es ist immer gut wenn man ein Forum selbst als einen Ort von Neutralität und möglicher Meinungsdiverstität wahrnimmt.

Ein Forum ist immer neutral Kopfkratz es ist ein Stück Software, es kann also per Definition keine eigene Meinung haben.

Die Moderatoren sind Menschen und haben daher per se eine eigenen Meinung. Warum sie diese nicht sollten äußern dürfen erschließt sich mir nicht. Die sind ja noch nicht mal im Team alle derselben politischen Meinung (wie auch). Ich werd die Disskussionen zwischen Malone und OR vermissen.

Dann

- threads verschwinden zu lassen? Die sind nicht verschunden, es wurde klar und deutlich kommuniziert wo sie sind. Verschwunden bedeutet per Definition des Wortes, das man nicht mehr weis, wo etwas ist ^^

- Threadenzug für die Member? Die Therads sind doch immer noch da. Ein VIP Zugang für 30 tage kostet knapp 5 Euro. Wenn es dir so wichtig ist, sollte das kein Problem sein. Eine Fahrkarte für die Deutsche Bahn kostet mehr. Dann siehst du auch welche Threads dort verschoben wurden. Du kannst sogar immer noch auf diese Therads antworten, wenn es dir soviel bedeutet. und nein, neimand verbietet dir, genau DAS zu tun....



Deine Aussagen zum Entzug der Mods aus den Diskussionen stimme ich vollstens zuJaja



Und auch wenn ich mich zum tausendsten male wiederhole:

TRANSPARENZ UND ZWAR FÜR ALLE; SONST IST ES KEINE

Ihr erwartet dies von der Politik und der Wirtschaft und ich erwarte dies hier bei Ars...einem Politikspiel.

Ich weiß schon was verschwunden bedeutet, hätte wohl besser dem Nichtvipvolk entzogen sagen sollen, was es aber auf keinen Falle besser macht^^

Ja, die Threads sind immer noch da, supie, für 5€ darf ich mit anderen zahlungskräftigen und willigen Leutchen einen Monat lange schreiben ohne das die Anderen etwas davon mitbekommen.

Schön um Geld zu generieren, aber nur sinnvoll wenn jemand etwas verschleiern oder totschweigen will.

Errinnert mich leicht an die TTIP-CETA-Verhandlungen und im besonderen an diesen Plagiatspolitiker, den sie vor der Wahrheit "schützen" wollten.

Außerdem würde ich die threads sowieso nur ins normale Forum kopieren die ich für wichtig erachte...bin nämlich Transparenz und Wahrheitsliebend wie Sau, aber das lasse ich von vorne herein.

Übrigens speichere ich wichtige I-Netseiten und brandheiße Inhalte immer gerne Offline...hätte dies also schon machen können...(nur leider nicht ganz aktuell)...bin ein gebranntes Kind.

Soweit gehe ich hier aber nicht, da ich es in diesem Falle als unkonstruktiv bewerten würde.

Und welche Threads dem "Normalvolk" entzogen wurden hätte man wenigsten komunizieren sollen. Was gibt es wohl für einen Grund dies nicht zu tun...?...Noplan


Gruß: Matschreiter


RE: Adminneutralität - Benedikt Magnus - 15.02.2018 16:25

Es steht dir frei, für jedes Thema, das dich brennend interessiert, einen neuen Thread im für alle sichtbaren Forum zu eröffnen. Daran hindert dich niemand.


RE: Adminneutralität - MrProper - 15.02.2018 18:44

Matschreiter Wrote:
Aber sein Post [Anmerkung Mr.Proper: Gemeint ist Benedikt Magnus] war auch leicht hämisch und vor allen Dingen falsch.

Das einzige, was man als Häme auffassen könnte, war das Augenrollen in seinem Post. Ich verstehe es jedoch nicht als bewusste Herabsetzung von dir, sondern eher als ein Zeichen von Unverständnis auf deine vorgehende Nachricht.

Und das finde ich nachvollziehbar, denn dein Post hatte es in sich. Immerhin hast du - zum Teil angedeutet, zum Teil explizit - geschrieben, dass du der Überzeugung bist, dass die Administration etwas durch Zensur vertuschen möchte, und sich darüberhinaus am liebsten aller etwaigen Problemen, einschließlich kritischer Stimmen wie deiner, entledigen möchte.

Meiner Meinung nach ist es kein guter Stil Kritik anzubringen, in welcher man sich von vornherein zum möglichen Märtyrer stilisiert. Somit trägst du weder zu einer kultivierten, noch zu einer sachbezogenen Debatte bei. Auch kommt mit dem Fingerzeig auf einzelne Personen weder die Ars Regendi Community voran, noch werden irgendwelche gesellschaftlichen Diskurse damit gelöst. Und das führt mich zum anderen Aspekt deiner ersten Nachricht ...

Matschreiter Wrote:
Und eigentlich könnte man ja auch sagen das Ich der jenige bin, welcher den ganzen Mißt hier forciert hat, also Schuld ist und welcher hier wie ein Schmerz im Nacken seinem Ziel folgt. [...]

Zu dem ist zu sagen, dass eine Nachricht von mir - wie TheLastShah schon schrieb - Auslöser für die Debatte zum Thema Neutralität von Admins war, die in letzter Folge die Ereigniskette in Gang setzte, an deren Ende einige Threads in das VIP-Forum verschoben wurden.

Ich verstehe grundsätzlich, warum du den Vergleich zur Zensur bzw. Vertuschung gezogen hast. Das ist jedoch nicht der Grund, warum Threads verschoben wurden. Es geht vorallem darum, wie das Forum auf andere Personen, also eben nicht die "Stammuser", wirkt. Und deswegen wurde, ich wiederhole das nochmal, einstimmig diese Entscheidung von einem Team getroffen, das in seiner Gesamtheit komplett unterschiedliche politische Ansichten vertritt.

Ich habe übrigens erst jetzt aus deiner Nachricht herausgelesen, dass es dir scheinbar wohl vorallem darum geht eine Liste mit Namen von den Threads zu sehen, welche verschoben wurden. Hättest du das freundlich, kurz und knapp, in einem Satz geschrieben, hätten wir hier vermutlich längst eine Liste gepostet.


Edit: Wenn du mir eine Liste mit deinen Fragen zusammenstellst, beantworte ich sie dir gern.


RE: Adminneutralität - Malone - 21.02.2018 23:10

Quote:
Aber Integrität aufzubauen ist euch so nicht gelungen, sorry.
Was soll daran integre sein wenn wegen Einem das ganze Team sich fortan aus den Diskussionen raushält.


Es ist ein Experiment auf Zeit. Und wir sind gespannt, wie sich das Forum entwickeln wird, wenn sich die Admins und Moderatoren raushalten. Dann analysieren wir das Ergebnis, ziehen daraus unsere Schlüsse und werden dementsprechend handeln.


RE: Adminneutralität - optimus rex - 22.02.2018 12:42

  • 2 Stunden nach dem ersten Beitrag von Matschreiter ist hier eine Antwort von mir veröffentlicht worden. Auch danach haben sich hier viele Teammitglieder zeitnah zu Wort gemeldet. Dass wir nicht oder zu spät in diesem Strang reagiert hätten, kann ich nicht erkennen.
  • Wenn sich jemand beleidigt fühlt, gibt es dafür in diesem Forum einen Melde-Button, den man dann auch verwenden sollte. Dies hat auch den Vorteil, dass man uns kurz erläutern kann, warum man den Beitrag gemeldet hat. Im Übrigen: Wer dahingehend ein dünnes Fell hat, sollte eventuell darüber nachdenken sich zu prüfen, ob er denn selbst im Umgang immer höflich und respektvoll ist.
  • Es ging nicht um ein einzelnes Teammitglied, auch meine Beiträge sind von einigen kritisiert und als nicht immer objektiv bezeichnet worden. Insofern kann man also sagen, dass es besonders Malone und meine Wenigkeit betraf.
  • Wir hatten und haben immer das Ziel eine recht offene Moderation zu betreiben, die den Foristen viele Freiräume lässt. Das hat den Nachteil, dass bisweilen nicht jeder vermeintliche Verstoß geahndet wird. Auf der anderen Seite hat es den Vorteil, dass sich die Foristen hier recht frei äußern können.
  • Es spielten bei der Verschiebung keinerlei monetären Absichten eine Rolle. Es schien uns nur der sinnvollste Ort zu sein, da es sich (1.) um ein zugangsbeschränktes Forum handelt, wir (2.) so keine neuen Foren einrichten mussten und (3.) das VIP-Forum ausreichend Platz bot.



RE: Adminneutralität - Aslan1990 - 06.06.2018 22:00

Malone Wrote:

Quote:
Aber Integrität aufzubauen ist euch so nicht gelungen, sorry.
Was soll daran integre sein wenn wegen Einem das ganze Team sich fortan aus den Diskussionen raushält.


Es ist ein Experiment auf Zeit. Und wir sind gespannt, wie sich das Forum entwickeln wird, wenn sich die Admins und Moderatoren raushalten. Dann analysieren wir das Ergebnis, ziehen daraus unsere Schlüsse und werden dementsprechend handeln.


Ich erlaube mir offen zu reden:
Findet der Schmarrn bald mal ein Ende? Noplan Experiment auf Zeit. Jugend forscht hat herausgefunden wie es ohne große Admin Beteiligung ist. Kommt ihr jetzt wieder zurück? Pfeif


RE: Adminneutralität - Malone - 06.06.2018 22:05

Ja, die drei Monate sind vorbei. Ich habe da eine eindeutige Meinung zu: Mir ist lieber, wenn hin und wieder ein aktives Mitglied seinen Hut nimmt, weil ihm Ton, Themen und Thesen nicht bekömmlich sind, als wenn ohnehin keine Aktivität mehr stattfindet Noplan Wer sich beschwert hat, hatte jetzt drei Monate lang eine Chance, das Forum nach seinem Gusto besser mitzugestalten, und diese Möglichkeit wurde offensichtlich versäumt.


RE: Adminneutralität - Torgai - 07.06.2018 11:21

Also ich muss sagen ich finde das hier alles ein bisschen krass und überdramatisiert. Fand ich damals schon diese Entscheidung.

Mir erscheint das sehr stark als schwarz weiß denken. Niemand wirklich einfach niemand wollte, dass die Admins bzw das Team sich KOMPLETT aus Diskussionen herausnehmen.

Was gewünscht war, war eine Mäßigung im Ton und eine Versachlichung der Debatten.

Und tut mir leid Malone aber hier muss ich sagen scheint es mir so als sei das von deiner Seite eben nicht gewünscht. Denn entweder du sagst: Gar nicht. Oder: Alles wie es vorher war.

Ich freue mich über auseinander gehende Meinungen und Interessen. Ich muss auch sagen, dass ich grade in den letzten Monaten ja einiges ( für meine Verhältnisse sehr viel ) im Forum geschrieben habe. Grade in Kritik und Vorschläge, aber ich empfand auch das kurze Gespräch über Rundfunklizenzen als angenehm.

Insofern ist mir die aussage: Wer wollte hätte gekonnt zu platt. Mir ist es am liebsten wenn NIEMAND geht. Und das erreicht man wenn man die Debatten führt, sie aber auf einer sachlichen Grundlage führt ohne andere dabei zu beleidigen über sie her zu ziehen und einen Ton anschlägt wie er sich für eine öffentliche Debatte einfach gehört.

Insofern halte ich den Satz diese Möglichkeit wurde versäumt für falsch. Ich habe nämlich statt es zu ignorieren tatsächlich mal im politischen Teil des Forums gelesen und auch geschrieben. Und musste mich nicht übermäßig krass aufregen.


RE: Adminneutralität - Malone - 08.06.2018 15:58

Quote:
Was gewünscht war, war eine Mäßigung im Ton und eine Versachlichung der Debatten. Und tut mir leid Malone aber hier muss ich sagen scheint es mir so als sei das von deiner Seite eben nicht gewünscht. Denn entweder du sagst: Gar nicht. Oder: Alles wie es vorher war.


Naja, es scheint wohl so, dass immer der politische Gegner bestimmt, was nicht mehr mäßig und sachlich ist?

Quote:
Insofern halte ich den Satz diese Möglichkeit wurde versäumt für falsch. Ich habe nämlich statt es zu ignorieren tatsächlich mal im politischen Teil des Forums gelesen und auch geschrieben. Und musste mich nicht übermäßig krass aufregen.


Du magst ja eine Ausnahme sein, aber es geht ja gerade um den gesellschaftlichen Diskurs und auch Persönliches, was ein Forum als solches belebt. Nur um diesen Bereich ging es ja bei der ganzen Maßnahme. Und da kam wenig bis gar nichts.


RE: Adminneutralität - adder - 09.06.2018 02:28

Malone Wrote:
Du magst ja eine Ausnahme sein, aber es geht ja gerade um den gesellschaftlichen Diskurs und auch Persönliches, was ein Forum als solches belebt. Nur um diesen Bereich ging es ja bei der ganzen Maßnahme. Und da kam wenig bis gar nichts.


Mit wem denn auch? Die meisten Diskussionen waren entweder sehr spielbezogen oder so uninteressant, dass ich lediglich gelesen habe und keinen großen Bedarf nach Widerspruch oder Zustimmung gesehen hätte.
Ein mittlerweile gebannedter User hat wilde Diskussionen gemacht, aber auch da war eigentlich kein großer Diskussionsbedarf da, da es eh nur in Beleidigungen und den ewig gleichen Sermon runter ist...

Und Jozilla und Globaltom dabei zuzusehen, wie sie sich gegenseitig zerfleischen ist nur bedingt lustig, wenn man die Diskussionspunkte für unerheblich oder vollkommen abwegig hält.

Es fehlte der Reiz, etwas zu antworten oder einen neuen Faden zu erstellen, da auch die offensichtlich interessantesten Diskussionsteilnehmer nicht mehr dabei sein konnten... [und nein, damit meine ich nicht nur Dich. Auch TLS, selbst wenn ich ihm meistens widerspreche, reizt zu Antworten oder Fadenerstellung..., von den anderen einmal ganz abgesehen...]

Vorschlag wäre: lasst es sein, aber reagiert bei Widerspruch gemäßigt und nicht gereizt.


RE: Adminneutralität - Torgai - 10.06.2018 15:42

Naja Malone wenn du mich als politischen Gegner identifizierst ist das dein und nicht mein Problem. Ich würde das nicht zwangsläufig und automatisch tun, nur weil man Meinungsverschiedenheiten hat. Und was mäßig und angemessen ist, entscheide ja bedauerlicherweise eben nicht ich.

Aber genauso wie von mir erwartet wird nicht jeden mit dem ich in eine Debatte eintrete als Nazi zu bezeichnen lasse ich mir auch ungerne andere Bezeichnungen unterstellen.

Ich bin durchaus in der Lage auch mit jemanden von der AfD und das ist was ich Wahlkampf getan habe auf einem Podium zu sitzen und angemessen zu debattieren. Ich denke das ist etwas wozu wir auch in der Lage sein sollten.


RE: Adminneutralität - Malone - 10.06.2018 17:11

Das war ja nicht nur auf dich bezogen, im Gegensatz zu vielen anderen (vor allem auf Facebook) sehe ich dich auch eher als gemäßigt an.


RE: Adminneutralität - Aslan1990 - 11.06.2018 21:06

OK, ihr seit echt Politiker Noplan
Ihr diskutiert viel und gerne.... Scheint euch Spaß zu machen? ^^

Ich wollte jetzt keine Grundsatzdebatte wieder ausgraben SuspectGlotz
Aber ich freue mich sehr, wenn wieder Leben in die Bude kommt!

Malone, nimm dir n Entwicklungsland in Hannover und spiel mit uns mit Cool


RE: Adminneutralität - BuffaloBill - 13.06.2018 10:35

Malone hat noch nie in einem Weltstaat mitgespielt - soweit ich weis.


RE: Adminneutralität - Malone - 13.06.2018 11:15

Quatsch, etliche.


RE: Adminneutralität - MrProper - 13.06.2018 12:54

16 Stück, um genau zu sein. Mehr als die meisten anderen Spieler.


RE: Adminneutralität - Titian - 29.12.2018 16:08

Olle Kamellen sollten zwar nicht von olleren Gammlern aufgewärmt werden, aber aus schierer Kuriosität komme ich nicht umhin zu fragen, welche Ursprünge und Ursachen dieser thread hier hatte.
Entweder haben sich die Zeiten so geändert, ward ihr drauf und dran euch tätlich zu zerfleischen (*denk* Kopfkratz... Sheep mit Malone gepökelt im eigenen Saft geschmort und auf OR serviert... Kopfkratz Glotz Nono umpf (not to self: stop denking)) oder ist der allgemeine Kampfgeist verloren gegangen?

Ich hätte eurer Neutralität neutral gegenübergestanden, aber als etwas "Undenkbar" kommt mir das doch vor, deswegen meine Kuriosität.


optimus rex Wrote:
Meine Meinung und ich als Person sind übrigens auch nicht bei allen Foristen gleichermaßen beliebt. Es wird also auch den ein oder anderen geben, der froh darüber ist, dass ich hier endlich meinen Mund halte....Wink (siehe z.B. LeeLee....tongueFrech )


Sagnix Eyes

BuffaloBill Wrote:
Die Moderatoren sind Menschen und haben daher per se eine eigenen Meinung. Warum sie diese nicht sollten äußern dürfen erschließt sich mir nicht.


Häh? Noplan

BuffaloBill Wrote:
Malone hat noch nie in einem Weltstaat mitgespielt - soweit ich weis.


Malone Wrote:
Quatsch, etliche.


Aber (so weit mir bekannt) noch nie einen zünftigen Krieg angefangen! AuslachAuslachAuslachAuslach
Pazifist! Pazifist! Pazifist! FrechFrechFrech
Mit dir wird nie jemand in die Gräben gehen wollen um Kriege mit dir machen! Auslach


RE: Adminneutralität - Malone - 29.12.2018 18:05

Ich unterstütze die Guten mit militärischen Fortschritten Cool


RE: Adminneutralität - Titian - 29.12.2018 19:13

Lass mich raten: Mit hochgeschlagenem Mantelkragen, das Gesicht in einen Schal verhüllt, mit einem Fernglas vor der Sonnenbrille und ganz "neutral". Hehe

Aber lassen wir mal dein Kriegesleben beiseite.


Was war los? Noplan


RE: Adminneutralität - Malone - 29.12.2018 19:56

Einigen Usern hat meine "Hetze" gegen Islam und Miragtionspolitik nicht behagt.