Post Reply  Post Thread 
Pages (3): « First < Previous 1 [2] 3 Next > Last »

1 Votes - 5 Average   Rentenreform I - Pro & Contra

Author Message
Pontos
Unregistered


Post: #11
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

Also wenn ich unsere real existierende gesetzliche Rentenversicherung richtig verstehe, dann würde eine Abschaffung dieses umlagebasierten Rentensystems durch diese Reform die Folge haben, dass Arbeitnehmer und Arbeitgeber nicht mehr Beiträge zahlen.

Laut Wikipedia (Link) sind das im Jahre 2004 fast 170Mrd. Euro gewesen.
Dieses Geld stünde dann nach der Reform den Verbrauchern und der Wirtschaft auf einmal zur Verfügung. Und dass nicht einmalig, sondern Jahr für Jahr! Glotz

Hier im Spiel eher nicht, denn wenn ich mir meine Zahlen so anschaue (SQ-Rente, Rente pKm, Rentner), dann finanziere ich als Staat schon jetzt fast 90% der Renten. (Das echte Deutschland beteiligt sich mit "nur" ~25% mittels Bundeszuschüssen.) Es besteht folglich kein umlagebasiertes Rentensystem. Wozu soll ich das denn jetzt abschaffen? Ist die Reform nur eine getarnte Rentenkürzung?

06.12.2010 12:10
Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #12
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

ja und nein. bei ar wird das umlagebasierte system nicht wirklich modelliert, denn es gibt keine expliziten rentenbeiträge. was allerdings durch die reform passiert ist mehr als nur die rentensenkung. durch das anpassen von versteckten werten wird versucht zu modellieren, dass die rentner ab da sich privat versichern.

übrigens die reform schafft die alten renten nicht auf einmal ab, sondern nur für rentner die nach der einführung der reform in rente gehen.


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user
06.12.2010 23:43
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pontos
Unregistered


Post: #13
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

Quote:
Die demographische Entwicklung macht nach Einschätzung der meisten Experten eine Reform des umlagebasierten Rentensystems unumgänglich. "Dass immer weniger arbeitende Menschen immer mehr Rentner ernähren müssen, führt mittelfristig zu einem gewaltigen Loch in der Rentenkasse." glaubt der Wirtschaftswissenschaftler Ullrich Senker. "Die Rentenzahlungen müssen daher von den Arbeitsleistungen abgekoppelt und von der ganzen Volkswirtschaft getragen werden. Zukünftigen Rentnern kann nur noch eine Grundrente in Höhe der Lebenshaltungskosten ausgezahlt werden, die über Steueraufkommen, und nicht aus unfreiwilligen Versicherungsleistungen finanziert wird."


Dieser Text bedeutet also:
Vor der Reform existiert eine vom Staat gezahlte Rente.
Für die Renter von vor der Reform ändert sich nix.
Die nachwachsenden Rentner (ob privatversichert oder nicht) bekommen auch eine vom Staat gezahlte Rente, nur ein bisschen weniger.
Lachweg

07.12.2010 00:13
Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #14
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

nicht ganz, die rente ist nicht mehr umlagebasiert. wie malone aber das genau in dem spiel modelliert hat weiß wohl nur malone^^


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user
07.12.2010 13:35
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pontos
Unregistered


Post: #15
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

xaoc Wrote:
nicht ganz, die rente ist nicht mehr umlagebasiert.


Das ist ja grad der Witz, es ist (fast) nicht umlagebasiert; schon vor der Reform....
Na jedenfalls werde ich diese Reform trotzdem einleiten, denn sonst kapiert die Bevölkerung nicht, dass sie sich selbst versichern muss. Den Rentnern kann man ja dann durch Aufgaben wieder ein bisschen was zukommen lassen. Etwa bei "Seniorentarife" und "Altersheime".

07.12.2010 23:51
Quote this message in a reply
gisi
Unregistered


Post: #16
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

Mal eine Frage zum Verständniss:
Also wenn die Renten bei 1500,- liegen und die Lebenshaltungskosten bei 700,- dann habe ich nach Durchführung der Reform allmählich eine Absenkung der Renten an die Lebenshaltungskosten bis sie diese erreicht haben. D.h. über ein paar Jahre hinweg spar ich mir so den Betrag von 800,- pro Rentner ein.
So richtig?

Das müsste im Umkehrschluss bedeuten, dass wenn ich die Rentenreform I in Indien durchführe, ich eine Annäherung der Rente an die Lebenshaltungskosten von "unten" her haben müsste. Soll heißen, wenn die Lebenshaltungskosten 63,- sind und die Rente bei 23,- liegt hab ich in ein paar Jahren Zusatzausgaben von 40,- pro Rentner.
So richtig?

Inflation hab ich jetzt bei beiden natürlich nicht zugerechnet.

20.12.2010 16:20
Quote this message in a reply
xaoc
bombenleger *boom*
***


Posts: 5,720
Words count: 649,817
Group: VIP
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 134
Experience: 888
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #17
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

wenn man die beschreibung wörtlich nimmt dann hast du recht. meiner erfahrung nach orientiert sich die reform aber nicht wirklich an den lebenshaltungskosten, sondern senkt einfach nach und nach die renten. da ich aber immer perhand nachjustiere kann es natürlich sein dass der eindruck falsch ist. mich würds auch interessieren ob jemand die renten sich selber überlassen hat nach der reform und wie sie sich darauf entwickelt haben.


den klugen kann man überzeugen, den dummen muß man überreden

"Schau du lieber das dich nicht verschreibst " - ein forum-user
20.12.2010 19:09
Find all posts by this user Quote this message in a reply
gisi
Unregistered


Post: #18
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

Das könnte ich in Colombia Mie mal versuchen.
Mich würde aber dennoch interessieren, ob es in Ländern wo die Renten unter den Lebenshaltungskosten liegen im Endeffekt darauf hinausläuft, dass "frische" Renter eine höhere Rente bekommen.

21.12.2010 16:26
Quote this message in a reply
gisi
Unregistered


Post: #19
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

gisi Wrote:
Mal eine Frage zum Verständniss:
Also wenn die Renten bei 1500,- liegen und die Lebenshaltungskosten bei 700,- dann habe ich nach Durchführung der Reform allmählich eine Absenkung der Renten an die Lebenshaltungskosten bis sie diese erreicht haben. D.h. über ein paar Jahre hinweg spar ich mir so den Betrag von 800,- pro Rentner ein.
So richtig?

Das müsste im Umkehrschluss bedeuten, dass wenn ich die Rentenreform I in Indien durchführe, ich eine Annäherung der Rente an die Lebenshaltungskosten von "unten" her haben müsste. Soll heißen, wenn die Lebenshaltungskosten 63,- sind und die Rente bei 23,- liegt hab ich in ein paar Jahren Zusatzausgaben von 40,- pro Rentner.
So richtig?

Inflation hab ich jetzt bei beiden natürlich nicht zugerechnet.


Ich warte auf Antwort Sad

29.12.2010 01:53
Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,199
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #20
RE: Rentenreform I - Pro & Contra

Rentenreform I ist derzeit so umgesetzt, dass die Renten allmählich sinken.


04.01.2011 21:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  rentenreform 1 Timse201 1 1,397 20.07.2008 21:36
Last Post: Malone

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: