Post Reply  Post Thread 
Pages (4): « First < Previous 1 2 [3] 4 Next > Last »

Rundfunk / Broadcast

Author Message
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #21
RE: Rundfunk / Broadcast


Erfolgreiche Militäroperation

Meine Freunde, es spricht Amar, Scheich von Baschdar und General des Löwenrudels zu euch. Prinz Kaspian lässt sich entschuldigen. Doch um so mehr freue ich mich dem freien Persani und der gesamten Welt den großartigen Erfolg einer glorreichen Militärischen Operation verkünden zu dürfen.

Im Kreis der Verbündeten des freien Persani, wurde beschlossen gezielte Eingriffe gegen den Feind vorzunehmen. Wir wollen keinerlei Persani um ihr Leben bringen, die einfach gefangene zwischen zwei Lagern sind. Wir, das freie Persani, sind offen für alle. Der wahre Löwe Kaspian ist Prinz von ganz Persani. Prinz eines jedes einzelnen. Keiner der gegen uns kämpft sollte zu Schaden kommen. So war es auch der dringliche Wunsch aus Paradise. Diesen können wir und alle Verbündeten nur unterstützen.

Kurz nach der Abreise des Heuchlers Miras zu seinen verlogenen, kriegstreibenden Russen haben Spezialkräfte der FsSH eine Interaktion im gesamten Persani gestartet. Mit freien Luftraum, dank der Spezialisten in den Jägern, konnten Fallschirmspringer in die regionalen Klöster der alten Ordnung eindringen und die Landesbischhöfe, welche Legis,- Judi,- und Exekutive in Personalunion bilden, gefangen nehmen. Es gelang 9 von 12 von ihnen zu verhaften. Ein Bischhof kam dabei ums Leben. Die anderen beiden sind wohl in Russland.
Diese Hetzer der alten Ordnung wurden zur Militärbasis der FsSH gebracht, wo sie tief unter der Erde in Gefangenschaft lungern.
Somit ist die Schlange kopflos und wir starteten eine ausgedehnte Offensive um die Vorherrschaft in weiteren Gebieten. Dieser Ausgang wird noch berichtet.

Noch ein Wort zu dem neuen Commonwealth.... Commonlies trifft es wohl besser! Es ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die des wahren Löwen, das dieses Konstrukt aus Lügnern, Heuchlern und Kriegstreibern seit ihrer Gründung zum scheitern verdammt ist! Man sieht den moralischen Stellenwert unseres neuen Feindes, des Commonwealth, allein schon daran, dass ein barbarisches Volk wie ZenWon in die Mitte dieses Konstruktes aufgenommen wurde! Grundlos schießen diese egoistischen Kriegstreiber mit Atomwaffen um sich. Hirnverbrannt wird das Leben von Zivilisten aufs Spiel gesetzt und in andere Ländern einmarschiert. Ohne Grund, ohne Kriegserklärung. Einfach nur um den Blutdurst dieser Mörder zu stillen. Einzig und allein unseren Freunden der FsSH, allen voran in diesem Fall Präsident Propper, gelang es diesen Vampiren und Dämonen vernichtend zu schlagen! Leider flüchteten diese Feiglinge sich in den Schoss des übermächtigen Commonwealth, so dass einer Absetzung des dortigen Regierungschefs leider entgegen gewirkt wurde.

Freies Persani, kämpft für ein freies Land! Steht auf für ein freies Land! Seit Laut für eine freie Welt! Bekennt Farbe! Mein Löwe trägt definitiv Rot!
Euer Amar


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....

This post was last modified: 15.06.2018 20:20 by Aslan1990.

29.04.2018 22:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #22
RE: Rundfunk / Broadcast


Großer Erfolg für ein freies Persani!


Freies Persani und alle im von der alten Ordnung unterdrückten Persani aufgepasst! Live auf Sendung Scheisch Amar, euer Freund und Vertreter für Prinz Kaspian, unseren wahren Löwen!
Dieser lässt sich entschuldigen, denn er steckt noch mitten drin in der erfolgreichen, ruhmreichen und vor allem siegreichen Operation

Firefly


die in Zusammenhang mit der ebenso glorreichen wie taktisch genialen Operation Wüstenstaub gestartet wurde! Doch eins nach dem anderen. Im Zuge unserer neuen Richtline, gezielte Wunden in das Fleisch der Mörder unseres Landes zu schlagen, haben unsere Freunde aus Pannistan wie geplant mit der Operation Wüstenstaub gestartet. Luftangriffe auf den Palast und das drum herum liegende Regierungs-, und Kirchenviertel.


Wir bekämpfen Feuer mit Feuer - Dafür dass unsere Städte brennen, brennen ihre Kirchen! Der Palast und die Klöster rund um Feeneden wurden mit Napalm beschossen, was dazu führte das vergebliche Löschversuche nicht von der totalen Zerstörung des Regierungsviertels abhalten konnten. Die Gegenwehr von Flugabwehrgeschütze gegen unsere Bomber wurde mit der Hilfe von Fallschirmspringern und Bodentruppen zunichte gemacht. Kommen wir aber nun zum Höhepunkt. Nachdem Wüstenstaub mit Pannistan erfolgreich verlief gelang es auch Paradise den siegreichen Abschluss der Operation Firefly. DIe Gunst der Abwesenheit des Tyrannen Miras genutzt wurden die letzte Woche mehrere Agenten aus Paradise in die Palastwache geschmuggelt. Diese haben, ganz nach höfischen Protokoll, den Gottkönig bei einem drohenden Luftangriff noch vor Eintreffen der ersten Bomber in Sicherheit gebracht. Doch ist der König nicht in seinem Bunker angelangt, sondern in unserer Gefangenschaft. Leider mussten 6 von den 8 Agenten aus Paradise ihr Leben lassen, auf der Flucht vor dem, zugegeben gut organisierten Commonwealth. Die Flucht gestaltete sich mit 3 Hubschraubern, von denen 2 abgeschossen wurden. Der Fluchthubschrauber mit Miras drinne konnte sein Ziel, den tiefen Dschungel von Paradise, unbehindert anfliegen.

Prinz Kaspian, wahrer Erbe des Thrones Persani, reißte sofort bei der Erfolgsmeldung ebenso nach Paradise, um die Befragung Miras und die Kapitulation der alten Ordnung zu leiten.
Persani, Feier diesen Tag, erhebe dich in Jubel und Freudentanz!
Und noch an Wladimir gerichtet: He, Putin! VERZIEH DICH AUS UNSEREM LAND!


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....

This post was last modified: 06.05.2018 10:37 by Aslan1990.

02.05.2018 10:14
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Nema
?
*


Posts: 3,749
Words count: 655,356
Group: Basic
Joined: Apr2010
Status: Offline
Reputation: 142
Experience: 10851
Glory Points: 1080
Medals: 22

Post: #23
RE: Rundfunk / Broadcast

Banana News - die einzig ehrlichen Nachrichten live aus dem Dschungel


Meine Damen und Herren, herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von "Banana News"! Sie fragen sich, was zur Hölle grad los ist da draußen in der Welt? Nun, bei uns bekommen Sie die einzigen ehrlichen und verlässlichen Informationen! Glauben Sie nicht den ganzen Lügen der Politiker, WIR kennen die Wahrheit. Und so haben wir nun auch exklusiv für Sie aufgedeckt, wie es zu diesem Weltkrieg kam. Diese Story wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten! Hier nun also der Ablauf, wie es wirklich war.

Eines schönes Abends sitzt Putin in seinem Büro, und vor lauter Freude und Stolz über die unermessliche Stärke seines russischen Imperiums öffnet er sich eine Wodkaflasche. Leider erwischt er dabei etwas zu viel... Hackevoll droht er schließlich mit einem massiven militärischen Einmarsch in den Staaten Pannistan und Paradise. Seine wilden Fantasien, die er insgeheim wohl schon länger hatte, kommen durch den erhöhten Pegel nun ans Tageslicht.

Irgendwie erreicht diese Drohung die Schaltzentralen der FsSH. Dort ist die Stimmung gerade leider etwas angespannt, da man sich mal wieder über das Großmachtsgehabe von Putin aufregt. Die Drohung verfehlt also ihre Wirkung nicht: schnell wird ein Präventivschlag gegen Russia angeordnet, um Schlimmeres zu verhindern.

Am nächsten Morgen erwacht Putin völlig verkatert und bekommt mit, dass sein Reich angegriffen wurde. Er kann sich angesichts seines Zustands aber an nichts mehr erinnern und glaubt, dass er grundlos angegriffen wurde. Seine getreuen Vasallen, die von gar nix wissen können, glauben dies auch. So kommt es zum massiven Vergeltungsschlag gegen die Sozialisten - das Unglück nimmt seinen Lauf...

Und der Krieg eskaliert weiter und weiter, denn warum sollte man aufhören, wenn es gerade am Schönsten ist? Wer zuerst den Finger vom Knopf nimmt, hat schließlich verloren.

Währenddessen ist unsere Göttin Gaia zutiefst erzürnt über das Verhalten der Menschheit und deren rücksichtslosem Umgang mit der Erde. Sie überlegt zwischenzeitlich, mittels einer gewaltigen Naturkatastrophe die Menschheit für ihre Verbrechen zu bestrafen und auszulöschen - nimmt davon aber wieder Abstand, nachdem sie merkt, dass die Menschheit anscheinend blöd genug ist, um diesen Job selbst zu erledigen... Wieso sollte sich eine Göttin da die Finger schmutzig machen?

Währenddessen wird weiter bis zum letzten Mann darum gekämpft, wer am Ende über den Schutthaufen, der von dieser Welt noch übrig sein wird, herrschen darf.

Und wie wird es weitergehen? Nun, wir haben da mal unser hauseigenes Orakel befragt: Es sagt uns, dass die wenigen Stimmen der Vernunft wohl ungehört verhallen werden - der Knall der ganzen Atomexplosionen ist leider einfach viel zu laut, um überhaupt noch irgendwas zu hören. Wahrscheinlich wird Putin gewinnen und sich wieder genüsslich vor lauter Freude eine Wodkaflasche öffnen. Irgendwann wird es jedoch die Letzte sein, da die Vorräte zu Neige gehen und die Rohstoffe für Wodka dafür leider aufgrund des Nuklearen Winters nicht mehr wachsen. Aber es wollte ja niemand glauben, dass ein Atomkrieg keine Gewinner kennt...

So, das war es für heute, genießen Sie den Tag noch - es kann gerade nämlich niemand versprechen, dass es noch ein Morgen geben wird!


Welt Hannover
Green Paradise
06.05.2018 12:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #24
RE: Rundfunk / Broadcast


Persani - bleibe ruhig und wachsam!



Oh Persani, mein geliebtes Land! Mein Herz geht mir über vor Freude, dass der Angriff der HTO an standhaften Löwen abgeprallt ist! Oh Persani, mein Land der Standhaftigkeit, geschätzt für seine Ehre und Kultur! Wir sind der leuchtende Stern Afrikas! Persani - oh du mein geliebtes Land!

Es ist an der Zeit ruhigere Töne anzuschlagen! Der Krieg der Systeme - Rot gegen Blau - Sozial gegen Liberal - FssH gegen Commonwealth - ist entschieden. Doch gibt es keinen Grund für Traurigkeit. Ja, auch Persani musste viele Verluste einstecken. Die Angst war groß unter meinen geliebten Mitmenschen in unserem schönen Wüstenstaat. Doch wie ein Wanderer der nach tagelangen Wüstenreisen endlich die Oase findet, so soll es die Welt sein, die in Persani, Kultur und Ehre findet! In diesen Tagen in dennen der Commonwealth seine Militärische Überlegenheit eindrucksvoll gezeigt hat, braucht die Welt einen ehrbaren Ansprechpartner! Und das muss Persani sein. Wer soll es sonst machen? Etwa die, die diese schöne Welt mit Atombomben verseuchen?! NEIN! Etwa die, die trotz Friedensverträge Wochenlang weitere Atombomben werfen? NEIN! Persani ist das Zentrum des Anstandes und der Ehre.

Und gerade deshalb, oh du mein geliebtes Persani, müssen auch wir alle wieder den Weg zurück finden, von der Kriegsrethorik, Anschuldigungen und scharfen Worten. Angefangen von mir, eurem Prinzen, über unsere starken und glorreichen Löwengarden bis hin zu euch, meinem Volk. Satire, Fasching und Comedie sind schön und werden auch weiterhin zur Unterhaltung gebraucht, aber die Regenten Fugger und Putin dürfen nicht länger der Mittelpunkt unseres Handelns sein.

Aber vergesst dennoch nicht weiterhin wachsam und scharfsinnig zu sein! Beobachtet das weltengeschehen ohne Angst. Und sollte sich wieder Ungerechtigkeit auftun, so wird Persani die erste Stimme der Wahrheit sein! Da werden wir kein Blatt vor den Mund nehmen und auf die Missstände hinweißen. Da wird Persanis Löwengebrüll jeden Winkel dieser Welt erreichen!
Doch bis dahin, lasst Frieden einkehren.
Denn wie sagte erst vor kurzem eine wunderschöne Frau: Was diese Welt jetzt braucht ist Liebe... Und Persani braucht neue Löwen, und vielleicht sogar einen Thronfolger, doch das, meine Freunde, ist eine andere Geschichte...
Euer Kaspian!


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....
12.05.2018 19:26
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #25
RE: Rundfunk / Broadcast


Wir befinden uns gerade in Ichnusa, in einem Kinderheim für Kriegswaisen. Prinz Kaspian und General Amar möchten auf ihrer Weltreise nicht nur die Wirtschaft stärken und Politische Beziehungen und Banden knüpfen. Sie möchten der Welt, vor allem den Kindern, Trost spenden und Mut geben. Daher der Ausflug der Beiden obersten persanischen Löwen. Zu der Besichtigung brachten die beiden harten Kerle den Kindern exklusive persanische Schokolade, aus persanischen Kakao hergestellt.


Selbstverständlich freuten sich die Kinder, aber noch während dem vernaschen fragten die Kleinen: ,,Warum bringt ihr uns Schokolade? Geld und Gold würden uns doch viel mehr helfen!'' Daraufhin fragte der General ,,Wären euch Blumen lieber gewesen?'' ,,Was wiegt schon eine Blume gegen Gold und Geld?'' fragten die Kinder verwundert. ,,Hoffnung!'' war die Antwort des Prinzen ,,Hoffnung wiegt mehr als Gold und Geld'' ,,Aber Blumen?'' Da begann der Prinz eine Geschichte zu erzählen, und die Kinder setzten sich im Kreis um den Prinzen:

,,Mein Vater erzählte mir diese Geschichte oft, als ich klein war. Was wiegt schon eine Blume gegen Gold und Juwelen? Es war einmal vor langer Zeit in Persani eine wunderschöne Professoren Tochter. Sie war schön wie ein Pfau und genau so eitel. Sie war sehr beliebt bei den jungen Männern. So war auch das Herz eines Jungen aus dem Armenviertel in Liebe entflammt. Doch er konnte ihr nichts schenken. So sprach des Professors Töchterlein: Schenk mir eine rote Rose und dann wird mein Herz für immer dein! Land auf und Land ab suchte der junge Mann überall nach einer roten Rose. Doch alle blühten weiß. So viel er auch suchte! So gab er auf und saß weinend im Gras unter dem Schatten eines Baumes. Dort sah die Nachtigall den armen Burschen und fragte ihn nach seinen Kummer. Und der Bursche erzählte der Nachtigall von seinem Schmerz. Die Nachtigall, von Gaia selbst mit der Gabe ausgestattet die wahren Gefühle eines jeden Wesens zu sehen, sah wie ehrlich er das Mädchen liebte. So wollte sie ihm helfen. Sie flog und flog, doch auch sie fand nichts. Nur ein alter Dornenstrauch erzählte ihr von einem hohen Preis! Seine Worte waren: Eine Rose musst du zahlen mit deinem Tod und großen Mut, denn gefärbt wird diese Knospe durch deines Herzens Blut! Und so drangen schließlich scharfe Dornen gierig in ihr schlagend Herz, labten sich an ihren Saft und ließen ihr den Schmerz... Als die Nachtigall gestorben war, sproß die Rose rot und rein. Und der Bursche, der dies sah, eilte hin zum Töchterlein. Er war frohen Mutes und präsentierte ihr das Geschenk. Doch das eitle Töchterlein sprach: Diese Rose passt nicht zu meinem Kleide, was wiegt schon eine Blume gegen Juwelen und Geschmeide?!''

Die Kinder waren nachdenklich und verstanden die Geschichte. ,,Es gibt wichtigeres als Geld!'' erkannte ein Junge und die anderen nickten und stimmten ihm zu. Der Prinz strahlte über beide Ohren: ,,Ja, es gibt wichtigeres als Geld! Das hast du gut erkannt, Junge! Geldgier, oder wie es bei uns Politikern heißt: Kapitalismus, ist eine böse Tochter eines eigentlich schlauen Vaters.'' Und so war es ein erfolgreicher Tag für den Prinzen, wenn schon die Politiker von heute nicht zuhören wollen, so sind es die Politiker von morgen, die etwas lernen durften!


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....
17.05.2018 23:14
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #26
RE: Rundfunk / Broadcast



Die alte Ordnung im Süden auf dem Vormarsch - Anschlag auf die Oase die Tutjewa versorgt



Freunde, euer Scheich hat Neuigkeiten. Ich bedanke mich zu allererst sehr bei euch allen für euer Vertrauen, welches mir entgegen flog, nach meiner Ernennung zum Minister. Doch leider gibt es für diese Rede nicht nur gute Themen. Ziemlich schnell muss ich zu einem unliebsamen Thema kommen: Unser wunderbarer Süden wurde von der alten Ordnung erschüttert. Unsere größte Stadt im Süden, Tutjewa, wurde von der Tuti-Oase versorgt und es wurde Leben gespendet. Leben in Form von Wasser. Die Tuti-Oase war die dritt Größte des Landes. Ja, WAR! Sie ist leider nachhaltig vergiftet worden, das Trinkwasser der Stadt ist somit unbrauchbar, die Versorgung für die Agrarflächen nicht mehr nutzbar. Nebst 23 Leichen und einer grünen Chemikalie im Wasser der Oase fand sich an einen Baum, mit einem Messer geheftet, ein Schreiben der alten Ordnung. Sie wollen sich ihr Land wieder holen, erheben Anspruch auf Persani, sie wollen Rache für Miras und sie fordern die Autonomie Lienz. Sollten alle ihre Forderungen nicht erfüllt werden wollen diese idiotischen Fanatiker eine Rolle der Verwüstung über alle Oasen des Landes bringen. Dies werden wir definitiv nicht zulassen! Meine erste Handlung war es die Löwengarde damit zu beauftragen, jede einzelne Oase des Landes, sei sie noch so klein, mit mindestens einer Hundertschaft zu bewachen. Große Oasen mit 2 oder mehreren. Die Bewachung unserer heiligen, wichtigen Natur, soll das Leben von uns allen sichern. Als nächstes werde ich mich mit unserem Bündnispartner, dem ehrbaren General Ourumov von Sewernaja, zu treffen. Viele bezeichnen ihn als militärischen Tyrannen und Diktator. Aber er ist ein General wie ich, der nur das Beste für sein Land wünscht! Und wenn jemand behauptet, ich würde nicht das Beste für Persani wollen, soll er mir im Faustkampf entgegen treten. Ourumov und ich werden eng zusammen arbeiten, wenn es um die Kosaken und die alte Ordnung geht. Afrika wird wieder ein Stück sicherer!


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....
22.05.2018 01:30
Find all posts by this user Quote this message in a reply
SoulReaper_91
The Equalizer
*


Posts: 281
Words count: 21,606
Group: Basic
Joined: Jan2011
Status: Offline
Reputation: 16
Experience: 2133
Glory Points: 525
Medals: 20

Post: #27
RE: Rundfunk / Broadcast

Presseamt des Generals



Armee partoulliert in Lienz - Kontrolle über Bezwirkshauptstadt übernommen:
Wie heute ein Sprecher des militärischen Geheimdienstes mitteilte, läuft bereits seit einer Woche eine Offensive des Militärs mit dem Ziel, Lienz zu befrieden und das Ianus-Syndikat immer weiter zurückzudrängen und schlussendlich unschädlich zu machen. Am heutigen Tag drangen zum ersten mal sewernajische T90 Kampfpanzer in die Bezirkshauptstadt Lienz' ein. Der Gouverneur wurde vorläufig fest genommen und wird zum Verhör dem Militärgeheimdienst unterstellt. Die Leitung der Provinz übernimmt vorläufig die Kommandeurin der Offensive in Lienz Generalmajor Xenia Sergejewna Onatopp. Sie wird vorläufig von Lienzgrad sämtliche Armeebewegungen der gesamten Lienz-Offensive übernehmen.


Sewernajische T90 in den Straßen von Lienzgrad


Rebellennester und Terrorverstecke gestürmt - Verbindungen zwischen Ianus-Syndikat und alter Ordnung entdeckt:
Im Rahmen der Lienz-Offensive war es das Hauptziel der sewernajsichen Streitkräfte, etwaige Verstecke der Rebellen und des Ianus-Syndikats auszuheben. Bei der Stürmung einer Ianus Stellung wurde neben zahlreichen Waffen auch ein Faß mit einer grünen chemisch riechenenden Flüssigkeit gefunden. Der Behälter wurde umgehend sichergestellt und zur weiteren Untersuchung dem Militärgeheimdienst übergeben. Die genaue Zusammensetzung der Chemikalie ist bis jetzt zwar noch unklar, allerdings deuten erste Ergebnisse darauf hin, dass es sich um die gleiche Chemikalie handelt, die auch bei den Anschlägen auf die Oasen Persanis verübt wurden. General Ourumov erklärte hierzu:

" Was bereits durch die Forderungen der Alten Ordnung bei ihrem Anschlag auf die Oasen Persanis vermutet wurde, gilt nun als gewiss. Die alte Ordnung in Persani und das Ianus-Syndikat in Lienz haben sich verbündet. Während bereits lange vermutet wurde, dass die Lienzer Kosaken Unterstützung von außerhalb erhalten, war es hingegen bisher unklar, woher diese Unterstützung kam. Durch diese neuen Erkenntnisse sind wir nun in der Lage, Maßnahmen gegen diese Kooperation zweier Terrororganisation zu treffen. Jetzt ist es aber zunächst angebracht, einen kühlen Kopf zu bewahren und das weitere Vorgehen exakt zu planen. Selbstverständlich ist es dabei logisch, dass Sewernaja mit seinem Bündnispartner Persani eng zusammen arbeiten wird, um sowohl das Ianus-Syndikat als auch die Alte Ordnung gleichzeitig in die Mangel zu nehmen, was hoffentlich dazu führt, dass beide Seiten dazu gezwungen sind, die Kooperation aufzugeben. Um einen genauen Handlungsplan auszuarbeiten, werden Generalmajor Onatopp und ich nach Baschdar reißen, um mit Prinz Kaspian persönlich über die weiteren Schritte zu konferieren. Als souveräner Staat kann sich Sewernaja glücklich schätzen, einen Staat wie Persani an seiner Seite zu wissen. Wer dabei die Person an der Spitze ob ihres Alters unterschätzt, der sei gewarnt: Prinz Kaspian mag zwar noch sehr jung sein, aber ein Mann wächst mit seiner Verantwortung und Prinz Kaspian ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Er hat sein Land vor zahlreichen Aggresoren im In- und Ausland beschützt und dabei noch das Wohl seiner Untertanen im Auge behalten. Was kann sich ein Volk mehr wünschen - Was kann sich ein Bündnispartner mehr wünschen!"

Mit diesen Worten verabschiedet sich General Ourumov und begibt sich zu einem bereitstehendem Hubschrauber, der sogleich abhebt und Kurs Richtung Persani nimmt.


General Ourumov und Generalmajor Onatopp erwarten Prinz Kaspian


"Habe die Kraft, zu akzeptieren, was du nicht ändern kannst.
Den Mut, zu ändern, was du ändern kannst.
Und vor allem die Klugheit, zwischen Beiden zu unterscheiden."

"Vor untragbare Alternativen gestellt, entscheide dich für das zwingend Notwendige" - Admiral Helena Cain
25.05.2018 21:13
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #28
RE: Rundfunk / Broadcast


Afrikanisches Gipfeltreffen im Herzen des Kontinents



Meine Freunde! Als oberster General und Verteidigungsminister unseres wunderschönen Landes, ist es mir eine Ehre und wahre Freude über das Treffen mit dem glorreichen undan militärischer Genialität nicht erreichbaren General Ourumov und der wunderschönen Generalmajor Onatopp zu sprechen! Wie ihr es hören könnt bin ich auch jetzt noch voller euphorie! Afrikas Perlen arbeiten zusammen im Kampf gegen den Terrorismus.

Bei einem Treffen zwischen Kaspian, mir, dem General und der Majorin wurde eingehend und viel besprochen. Unsere Bündnispartner und Nachbarn wurden mit vollen Ehren empfangen, von dem Prinzen und mir persönlich. Das Ergebnis dieses Nachmittagsfüllenden Treffen ist einfach grandios:


1. Um gegen diesen im Untergrund keimenden Terrorismus sofort und effektiv vorgehen zu können, wird entlang unserer südlichen Grenze eine militärische Sonderzone eingerichtet. 150 Kilometer in die jeweiligen Staaten hinein werden unsere Löwengardisten zusammen mit den Soldaten der Armee Sewernajas zusammenarbeiten. Es gelten in diesen Zonen verschärfte Rechte für die Soldaten der vereinigten Unionsarmeen.

2. Rund um die Oasen die in dieser militärischen Sonderzone liegen wird im Umkreis von 50 Kilometer ein abgesperrter Bereich errichtet. Diese Sperrzone wird als Naturschutz-Parks eingerichtet. Ebenso wird je eine Militärbasis in jeder der vier südlichen Parks errichtet.
2.1 Additional dazu wird im gesamten Persanischen Reich eine Sperrzone um jede Oase gelegt, diese aber nur mit einem Umkreis von 23 Kilometern und ohne eine eigene militärische Basis.
Hier sollen unter anderem auch gefährdete Arten aus ganz Afrika angesiedelt, geschützt und wieder vermehrt werden. Gut möglich, dass Persani bald seine eigenen Elefanten, Nashörner und Giraffen hat! Diese Parks werden mit einer besonderen Art der Bewässerung ausgestattet um das karge Wüstenland fruchtbar zu machen. Dadurch wird zeitgleich auch die bessere Versorgung der Städte mit Trinkwasser möglich. Alles durchgeführt und überwacht durch die Löwengarde und im Süden durch die Unionsarmeen.

3. Das Ianus-Syndikat wird gejagt werden wie eine Maus, die in die Falle getrieben wird. Unsere, praktischerweiße auch im Süden gelegene, Informationszentrale zur Beschaffung, Verarbeitung und Verbreitungvon Informationen wird aufgestockt, finanziell sowie personell. Diese von uns geleitete Zentrale der UURH, dessen Vorstand und Minister unser Prinz Kaspian ist, wird der alten Ordnung und dem Ianus-Syndikat weder in Persani noch in Lienz keine ruhige Minute lassen! Somit können unsere Unionsarmeen gezielter und effektiver Eingreifen.

All dies zusammen unter der gemeinsamen Leitung von Generalmajorin Xenia Onatopp und mir, General Scheich Amar, wird als DIE Offensive gegen den Terrorismus in die Geschichtsbücher eingehen. Mit Verbündeten, Freunden und Nachbarn wie Sewernaja, wird dieses Afrika zu einem NEUEN, BLÜHENDEN Kontinent emporsteigen. Zusammen für ein neues Zeitalter der Sicherheit und des Wohlstandes!


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....
26.05.2018 23:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
LordPanne
Allwissender Lord
*


Posts: 242
Words count: 26,182
Group: Basic
Joined: Mar2016
Status: Offline
Reputation: 15
Experience: 333
Glory Points: 30
Medals: 3

Post: #29
RE: Rundfunk / Broadcast

Militärischer Informationsrundfunk


Zulanische imperiale Armee sucht Rekruten!




Um den Gefahren der wachsenden Rebellion herr zu werden, muss die zulanische Armee ihre vollen Kontigente ausschöpfen! Für das Imperium!





Ein guter Mensch bleibt immer Anfänger



31.05.2018 08:37
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Aslan1990
Auferstanden aus Ruinen
**


Posts: 1,129
Words count: 236,532
Group: Premium
Joined: Apr2018
Status: Offline
Reputation: 55
Experience: 99886393
Glory Points: 685
Medals: 33

Post: #30
Persani teilt weiter aus


(Schein)Heiligkeit von allen Seiten!



Meine Freunde, Mein geliebtes Persani, Mein Volk und mein Stolz,
noch immer muss ich mich alleine in dieser Welt für die Wahrheit kämpfen. Noch immer ist es die Alleinstellung Persani um Gerechtigkeit zu fordern und gegen scheinheilige Heuchler zu bestehen. Die Wahrheit darf in dieser Welt nicht untergehen, wie lebenswert wäre unsere schöne Welt dann noch? In der ein militärische Übermacht all das machen darf was sie will ohne mit den wahren Beweggründen konfrontiert zu werden. Diese Welt hat ein Recht darauf auch eine andere Seite als die übliche Hofberichtserstattung zu hören! Doch dies wollen weder unsere Partner verstehen, auch blenden die dominanten Imperialisten mit der Oberhoheit als rosarote Brille die Wahrheit aus und sehen nur ihre eigenen fraglichen Fakten.

Das eigene barbarische Vorgehen wird damit gerechtfertigt einen Amoklauf verhindert haben zu wollen. Doch ich frage mich: Wie kann ein Staat mit 111.000 Soldaten Amok laufen wollen?! Ist dies schon Paranoid oder einfach nur eine halbherzige Begründung?! Mit dieser Größe an Armee kann man noch nicht mal richtig ein ganzes Land verteidigen. Das zuvor eine Aushebung von Rekruten zu der Mini-Armee Größe führte wird als nächsten Punkt aufgeführt. Auch der Zaunpfahl der atomaren Gefahr wird mal wieder ordentlich geschwungen. Es ist nicht von der Hand zu weißen, dass Uran in diesem Land steckt. Doch wie war die Technik und die Möglichkeit dies zu nutzen? Und wenn Nutzen, für militärische Zwecke?! Fakt ist nur, dass nun das Imperium im Besitz des waffenfähigen Urans ist. Wird Bristanien dieses vernichten? Oder sich selbst zur Atommacht auferschwingen? Die Zeit wird es zeigen, wie schwer das Argument der atomaren Bedrohung wiegt.

Allgemein ist zu sagen: Für den Weltfrieden zu kämpfen ist wie für die Jungfräulichkeit zu vögeln! UNMÖGLICH! Augenwischerei! Heuchlerei! Scheinheiligkeit!

Und nun frage ich euch: Volk von Persani, Völker der ganzen Weltenkugel. Wieso sollte Persani wegschauen und keine Courage zeigen? Wieso sollte ich jetzt kuschen vor den Polit Ältesten Trump, Merkel und dem Imperium? Die Wahrheit ist es immer wert ausgesprochen zu werden und dafür auch die Prügel zu beziehen. Sollte die Wahrheit sterben, so stirbt unsere komplette zivilisierte Welt gleich mit...
Und Persani wird die aktive Sterbehilfe des Imperiums und deren Stiefelknechten nicht aktzeptieren!


...Ich hab Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch
Ich hab immer was vor, bin immer verplant
Doch wird's mal still um mich dann komm'n die Geister hoch
Und ich hinterfrag mich jedesmal....
04.06.2018 22:22
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: