Hallo liebe Community !
Da ein Reset für den 1. Juni ansteht und ich vorhabe, zu diesem Zeitpunkt einen neuen Staat zu gründen, habe ich mir gedacht, dass ich die Geschichte dieses Staats auch gleich erzählen kann.
Wie kam ich auf diese Idee ?
Ich kenne das Prinzip des öffentlichen Spielens aus 2 anderen Spieleforen und ich finde, dass sich auch Ars Regendi dazu anbietet, vorallem, da dieses Spiel noch sehr jung ist und sich sehr gut dazu eigenet Erfahrungen auszutauschen und Taktiken zu teilen, da ja nicht alle Details bekannt sind, sondern entdeckt werden müssen.
Was verspreche ich mir davon ?
Ich bin ein noch sehr unerfahrener Spieler. Ich habe mich erst Anfang März hier angemeldet und noch sehr viele Fragen und entscheide vieles aus dem Bauch heraus, ohne gesichertes Wissen zu haben. Meinem ersten Staat Orschel ist das deutlich anzusehen: Zwar läuft er bisher ganz gut, (wird er, nachdem ich Protektionismus aus Testzwecken eingeführt habe, wohl nicht mehr Smile) doch ist kein genaues Konzept vorhanden und entspricht lediglich meinen Vorlieben, wie ich mir einen schönen Staat vorstellen würde. Bei manchen Aufgaben wusste ich nicht mal, was genau gemeint war und war zu faul bei Wikipedia und co. nachzuschauen, also habe ich den Zufall entscheiden lassen. Das soll sich für diesen Staat, mit eurer Mithilfe ändern. Ich werde hier meinen neuen Staat präsentieren und wahrscheinlich täglich ein Update liefern, was denn genau passiert ist, wozu ich mich entschieden habe und eventuell sogar noch ein wenig Rollenspiel einbauen. Ich vertraue auf eure geballte Erfahrung, die ihr in den letzten Monaten gesammelt habt, um mich fleißig zu beraten und heftig zu diskutieren, was denn für meinen Staat das Beste wäre und wieso andere Optionen nicht in Frage kommen.
Was soll das denn für einen Sinn haben ?
Am besten läuft ein öffentliches Spiel, wenn möglichst viele Leute mitlesen und sich an den Diskussionen beteiligen. Jeder von euch wird bisher andere Erfahrungen gesammelt haben und hat durch sein richtiges Leben andere Schwerpunkte. Die Gemeinschaft profitiert, wenn ihr hier euer Wissen preisgebt und erklärt, wieso welche Optionen und Reformen im Moment angebracht sind. So lernt einer von dem anderen und am Ende dieser Story hat wohl jeder seinen Wissensschatz erweitert. Natürlich hoffe ich vorallem, dass mein Staat prächtig aufblüht und ich das Spiel besser verstehe Wink
Du redest die ganze Zeit von deinem neuen Staat, aber ich sehe nichts und weiß auch nicht, was du dir darunter vorstellst !
Ja, ist ja noch nicht der 1. Juni. Denn an diesem Datum werde ich meinen neuen Staat gründen. Es soll ein Konzeptstaat werden. Das heißt: Er wird nicht wie mein erster Staat nach dem geleitet, was ich für richtig und sozial gerecht halte, sondern eine ganz bestimmte Schiene fahren und selbst versuchen seiner Rolle gerecht zu werden.
Die meisten Entscheidungen werden wohl weder mit meinen Überzeugungen, noch mit denen, des Großteils der Community hier übereinstimmen, aber es geht ja auch nicht darum, einen glücklichen Staat zu führen, sondern dem Konzept gerecht zu werden.
Was für ein Konzept denn ?
Ein Konzept kann alles mögliche sein. Ich wollte etwas, das sich von den meisten anderen zukünftigen Staaten unterscheiden wird und hatte am Schluß mehrere Ideen übrig, die ich alle sehr interessant fand. Letztendlich habe ich mich dazu entschieden, einen Gottesstaat oder Kirchenstaat zu gründen. Dieser soll die Interessen der Gläubigen vertreten und Gott über alles stellen. Ich, als Herrscher, werde wohl eine art Papst darstellen und somit das geistige Oberhaupt des Staats sein. Wie weit das wirklich in die Praksis umzusetzen ist weiß ich noch nicht. Mir ist aber aufgefallen, dass es bei den täglichen Aufgaben oft den Standpunkt der Kirche gibt oder zumindest eine sehr onservative Auswahlmöglichkeit. Diese werde ich dann immer nehmen und Aufgaben von denen ich weiß, dass es eine religiöse Lösung gibt werden auch immer als erstes bearbeitet.
Als Reformen würden sich natürlich die Theokratie und eventuell auch die Monarchie anbieten. Dann könnte ich mich auch offiziell zum Gottkaiser krönen (lassen) Cool Reformen wie zum Beispiel der Laizismus werden nicht durchgeführt, da diese ja gegen das Konzept arbeiten würden. Über den Haushalt habe ich mir noch keine größeren Gedanken gemacht und allgemein habe ich noch viele ungeklärte Fragen. Und somit kommt ihr nun ins Spiel !
Wie ? Das verstehe ich nicht. Und wieso hast du diesen Thread überhaupt jetzt schon aufgemacht, wenn du doch erst am ersten Juni anfangen wirst zu spielen ?
Meine Wissenslücken sollen bis zum Spielstart größtenteils gefüllt werden und viele Details sollen bestimmt werden. Da ich auf dem Gebiet Religion kein Fachmann bin, erhoffe ich mir von euch Unterstützung. So sollt ihr euch zum Beispiel ein wenig über den Haushalt Gedanken machen, welche Kosten ich senken sollte und welche erhöhen, außerdem könnt ihr über einen Namen diskutieren (ich finde etwas lateinisches würde sich anbieten, aber ich kenne mich mit dieser alten Sprache null aus) und eine Flagge auswählen und und und, die ganzen Details eben. Und alle Details des Konzepts selbst sind auch noch nicht ausgearbeitet: Soll ich eher konservativ sein oder einen modernen, aufgeklärten, religiösen Staat darstellen ? Soll ich allgemein religiös handeln oder nur so entscheiden, wie es die römisch-katholische Kirche tun würde ? Bei letzterem könnte ich dann beispielsweise keine Auswahlmöglichkeiten nehmen, die den maslumimischen(?) Glauben unterstützen. Naja, ich denke ihr wisst, was ich meine. Vorallem die Premiums und Vips können auch gerne einen Blick auf meinen alten Staat Orschel werfen und mir (als Basic) sagen, was dort schiefgelaufen ist. Ich wünsche mir möglichst viele Diskussionen, bevor ich den Staat dann ins Leben rufe. Sprecht einfach jede Idee aus, die ihr habt.
Hm schade, ich kenne mich mit der Kirche nicht aus und habe auch allgemein keine Vorschläge für dich ... kann ich dich sonst irgendwie unterstützen ?
Jaaa das könnt ihr ! Mein letzter Staat war nie in einem Bündnis. Ich würde mich sehr über Angebote von verschiedenen Bündnissen freuen, um mich dann mit den Mitlesern auseinanderzusetzten, ob dieses Bündnis für meinen Gottesstaat in Frage kommt. Sensationell wäre selbstverständlich ein Bündnis, das versucht die Theokratie oder die Monarchie einzuführen. Doch auch alle anderen Werbeversuche sind willkommen ! Des weiteren könnt ihr mir auch ohne Bündnis zur Hand gehen: Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn meinem Beispiel viele andere folgen würden. Das heißt, ihr sollt selbst Geschichten von euren neuen Staaten erzählen, um 1. dieses Forum hier ein wenig lebendiger zu gestalten und 2. mir und anderen Spielern einen Einblick in eure Staaten und eure Beweggründe für Entscheidungen zu gewähren. In meinen Augen muss solch ein Story kein hohes schreibtechnisches Niveau haben oder mit einem epischen Rollenspiel aufwarten, es genügt bereits, wenn ihr einfach versucht den Leser auf dem Laufenden zu halten. Ich selbst habe noch nie eine Story zu irgendeinem Spiel geschrieben, aber ich hoffe, dass ich dies mit der Hilfe der Gemeinde meistern kann Wink
So, mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein und deshalb beende ich die Einleitung hiermit. Ich hoffe auf eine rege Beteiligung und viele Stories !
Danke !