In Deutschland geschehen jeden Tag sexueller Missbrauch und Vergewaltigung, von dem Missbrauch an Kindern ganz zu schweigen. Sollten die überregionalen Nachrichtenmagazine darüber jeden Tag berichten wollten, wäre die Sendezeit allein damit gefüllt. Die dritten Programme, also die Regionalprogramme, berichten darüber weitaus häufiger. Die Vergewaltigung und die Tötung der jungen Studentin ist auf den Dritten übrigens behandelt worden.

Darf ich dir die Frage stellen, Marc, wie häufig du z.B. die Lokalzeit Düsseldorf oder die Aktuelle Stunde auf WDR schaust bzw. kennst du diese Sendeformate überhaupt? Ich hatte eine ähnliche Diskussion schon mit Adder, der zugeben musste, dass er den Sender phoenix nicht einmal kennt. Dort, also bei den "Dritten" und Phoenix treten übrigens weitaus häufiger Kritiker z.B. des Islams auf und kommen auch zu Wort.

Es ist immer leicht Kritik zu üben und ich will auch gar nicht abstreiten, dass es durchaus Kritikwürdiges an der derzeitigen Presseberichterstattung gibt. Wenn man sich allerdings die Zeit nimmt und sich mehrere Formate der Sender und der "dritten Programme" anschaut, ergibt sich zumindest für mich ein differenzierteres Bild. Man kann da durchaus kritische Meinungen auch zur Flüchtlingspolitik vernehmen, muss allerdings auch die Zeit investieren und alle Sender nach den passenden Formaten durchsuchen.