Von Facebook:

Ich lese gerade einen unglaublichen Artikel in der Berliner Zeitung... Unglaublich, nicht wegen des Vorfalls der sicher schlimm genug ist, sondern wegen der Überschrift die hier fabriziert wird.

"Köpenick: Unbekannter beleidigt zwei Somalier rassistisch und schlägt zu"

prangt da in fetten Lettern. Was ein böser Nazi, mag man natürlich Denken. Die meisten Menschen werden das denken, denn der Otto von nebenan liest Überschriften, nicht Artikel.

Aus dem Inhalt erfahren wir aber:

Quote:
Bei einer Schlägerei nach einer Busfahrt sind in Berlin-Köpenick ein 16-Jähriger und ein 21-Jähriger verletzt und rassistisch beleidigt worden. Laut Polizeiangaben stiegen die jungen Männer am Sonntagmorgen am S-Bahnhof Schöneweide in einen Bus der Linie N65. Dort kam es zu einem Streit mit einem 34-Jährigen, weil er nicht schnell genug Platz für die zusteigenden Fahrgäste gemacht habe.

Als das Duo am Köllnischen Platz ausstieg stieg, zog es den Mann mit aus dem Bus. Auf dem Bürgersteig kam es zu einer Schlägerei. Plötzlich sei weiterer, unbekannter Mann aus dem Bus gestiegen. Er habe die beiden aus Somalia stammenden Männer geschlagen und rassistisch beleidigt. Der 16-Jährige und der 21-Jährige mussten wegen Verletzungen an Kopf und Oberkörper im Krankenhaus behandelt werden. Der 34-Jährige, ein Deutscher, wurde nicht verletzt. Der Unbekannte konnte unerkannt flüchten.


So, so... Die beiden Goldjungs haben also einen Streit angefangen weil das Opfer nicht schnell genug Platz für die Merkelgäste gemacht hat. Sie zogen ihn aus dem Bus? Um was zu tun? Nett zu ihm zu sein?
Der Dritte kam hinzu und verteidigte das Opfer. Hat man nun einfach die Aussage der Täter publiziert? Ich bin sicher!

Geht so Journalismus? Erbärmlich!


Artikel