Nietzsche Wrote:

[align=justify]Um ausnahmsweise mal meinen Nick zu bedienen: "He who fights with monsters should look to it that he himself does not become a monster ... when you gaze long into the abyss the abyss also gazes into you"


Stimmt. Wie konnte ich das nur vergessen...

Das erklärt, warum gerade die angeblich so anti-faschistischen Linken (wie Antifa, die LINKE, Grüne, SPD), die sich auch immer betont anti-antisemitisch geben, wenn es gegen "Rechte" geht, faschistischer Methoden bedienen, mit muslimischen Faschisten wie der Hamas ins Bett springen (Al'Quds Day in Berlin, anyone?) und Judenvernichtungsträume feiern.

Quote:
Um etwaige dumme Sprüche vorweg zu nehmen: Ich habe die Herausforderungen unserer Zeit nie kleingeredet.


Nun, das stimmt zumeist. Es kommt nur nicht immer so an - insbesondere nicht im "Islam"-Thread. Deine strikte Haltung, dass der Islam an sich kein Problem sei, sondern genauso wenig ein Problem wie alle anderen Religionen, und dass die ganzen Terroristen nur zufällig Muslime seien, ist definitv eine Verharmlosung eines der größten Probleme unserer Zeit. Nämlich des Problems des gewaltbereiten und auf Expansion ausgelegten Islams. Und das ist der eben von Natur aus, und solange sich kein Reformer findet, wird er es auch bleiben.
Auch Deine Haltung zu Sorgfaltsverstössen der Medien ist bedenklich - Medien sollten nicht Lügen verbreiten oder sich zu Kampagnen bereit finden. Aber das ist zumindest kein Kleinreden einer Herausforderung, sondern nur Beifälligkeit zum Ausschalten des Übermittlers.