Scheinlösung daher, weil du bis dato noch keine tatsächlich umsetzbaren Forderungen vorgetragen hast. Das hatte ich früher schon mal geschrieben: So lange die ganzen Ideen sich nicht in konkrete politische Forderungen gießen lassen, sind sie nichts wert.

Ich hingegen habe in meiner Bewertung der Situation (z.B. Flüchtlinge) immer versucht, der Realität (internationales Recht, tatsächlich Möglichkeit der Grenzsicherung, vgl. jetzt schon Millionen Überstunden Bundespolizei, Konsequenz für den Balkan und andere Nachbarländer bei (damals!) nicht Öffnung der Grenze, etc.) gerecht zu werden.

Von dir kommt ja meist (wie vor kurzem erst) nur "Du willst alle reinlassen hahaha du hast den Schuss nicht gehört" sobald es argumentativ schwierig für dich wird, sprich, wenn Argumente auch nur minimal von deiner Weltsicht (Merkel hat alle eingeladen, ohne sie würde, unabhängig von der globalen Situation, kaum ein Flüchtling hie sein; Nebentäter sind alle, die sie dafür nicht hassen) abweichen.


In diesem Sinne: Mal Farbe bekennen. Die zu beantwortende Frage steht im ersten Absatz, der Rest war Erläuterung.