Malone Wrote:
Gestern Abend wurden die AfD-Wähler im Zweiten in drei verschiedenen Shows nacheinander verunglimpft: Von Welke wurden sie schlicht als Idioten bezeichnet, Biermann hielt sie bei Aspekte aufgrund des diktatorischen Hintergrunds im Osten für nicht demokratiefähig und Böhmermann schlug in dieselbe Kerbe und machte sich über sie als ungebildete, unselbständige Angsthasen lustig. Da von Links immer so gerne mit der Menschenwürde argumentiert wird: Verstößt es nicht gegen Artikel eins des deutschen Grundgesetzes, Bürger zu zwingen, selbst dafür zu bezahlen, beleidigt zu werden? #hatespeech



Man soll nicht mit zweierlei Maß messen...Wink

Sorry Malone, aber alle anderen Parteien wurden in der Vergangenheit auch aufs heftigste von unseren Kabarettisten beleidigt, da waren Aussagen und Vorwürfe bei die wesentlich härter waren.

Was Biermann sagte kann man ja gerne diskutieren, aber das "nicht Demokratiefähig" unterschreibe ich jederzeit.

Abgesehen vom politischen Programm (welches wohl dein Wohlgefallen findet!?!), schau dir doch bitte mal an wer sich da im Namen der Alternative alles versammelt hat um durch die Gegend zu stammeln.

Abgesehen von den Protestwählern, welche den etablierten Parteien eine Klatsche geben wollten, sind die die Aussagen doch recht zutreffend, da die Verblendung der Menschen die dort mitmachen enorm ist.

Ist doch alles nur Ratten(Wähler)fängerisches Gelüge und Gelaber, oder hast du aus den Augen verloren das die allermeißten Programmpunkte und Wahlversprechen welche Parteien abgeben eh an der Realität scheitern und nicht umsetzbar sind. Warte mal den Koalitionsvertrag von Jamaika ab und schau danach in die Programme der Parteien.
Mal ganz abgesehen von den weltweiten politischen zwängen welchen alle Parteien unterworfen sind.

Unter diesen Aspekten sollte jeder bemerken, das, auch wenn man den Topf voll Gold versprochen bekommt, niemand auch nur einen Goldtaler davon sehen wird, vielleicht mit Glück nen Silberling.

OK, vielleicht treffen diese "Beleidigungen" nicht wirklich auf das rechte Fundament der Partei zu. Für die müßte man andere und härtere verbale Geschütze auffahren.

Warum sollte hier irgendjemand außer AfD Sympathisanten oder Wählern anstoß daran nehmen, wenn die AfD durch die kritische und kabaettistsche Mühle gezogen wird...?


P.s.:

Wobei ich persöhnlich die Klatsche für die Etablierten sehr gerne sehe und natürlich auch gut finde das gewisse Veränderungen, welche von der Regierung verschleppt worden sind nun aufgrund des vollen Mundes der AfD schneller angepackt werden.
Trotzdem hoffe ich das die AfD schnellstens wieder vom politisch Parkett verschwindet.