Es gibt da wohl zwei springende Punkte, die du übersehen hast in meinem kurzen Beitrag. Klar macht man sich über alle Parteien und Politiker lustig, aber nicht über deren Wähler, zumindest längst nicht in diesem Ausmaß. Der zweite Punkt ist, dass die Beleidigten selbst die Beleidigungen finanzieren müssen. Man braucht gar nicht mal viel Gerechtigkeitssinn, um das unethisch zu finden, wenn man einfach mal vom eigenen Standpunkt zu abstrahieren in der Lage ist.

Mir fällt gerade noch so eine Gemeinsamkeit von euch Linken mit euren Lieblingsbetreuten (nachdem sich das Proletariat weitgehend von euch abgewendet hat und umgekehrt) auf: Ihr seht euch im Besitz der absoluten Moral (Gesinnungsethik) und die anderen im Besitz der einzig wahren Religion. Damit meint ihr, alles rechtfertigen zu können.