Malone Wrote:
Gäste heute bei Anne Will:

Michael Kretschmer (CDU / Ministerpräsident von Sachsen), Wolfgang Thierse (SPD / ehemaliger Bundestagspräsident), Petra Köpping (SPD / Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration), Serdar Somuncu (Kabarettist und Autor), Olaf Sundermeyer (Journalist und Rechtsextremismus-Experte)

Wird bestimmt ein interessanter Schlagabtausch Hmm

Das war mal eine Sendung, die gut gemacht gewesen ist! Ich fand es sehr gut, dass 4 von 5 Personen unmittelbar mit den Ereignissen sowie den lokalen bzw. regionalen 'Befindlichkeiten' aufgewachsen oder vertraut sind und somit auch eine Perspektive eröffnen konnten, der ich große Zustimmung abgewinnen konnte.
Insbesondere Petra Köpping hat (wieder) eine sehr gute 'Figur' gemacht und ich hoffe, ihre Arbeit wird im Hinblick auf die kommende Wahl nicht umsonst sein. Sowohl ihr als auch Kretschmer, sowie allen etablierten Parteien wird das kommende Jahr wirklich viel abverlangen.

Serdar Somuncu war der einzige, der die 'Harmonie' etwas gestört hat. Ich fand seine 'Angriffe' weitestgehend konstruktiv und wohlüberlegt. Einzig seine Äußerungen ggü. dem 'Willkommenskultur-Dekret' fand ich persönlich etwas abschweifend. Es ist ja nicht so, als hätte es die Willkommensrufe nicht auch in Sachsen gegeben. Die Probleme aber, die lagen schon vor 2015 schwer, wurden aber vonseiten der etablierten Parteien (außer evtl. der Linken) abgetan und ignoriert.

Dass Kretschmer aktuell zuhört und versucht zu Lernen, ist ihm hoch anzurechnen. Was nicht heißen soll, dass er ein Reformtreiber ist, dafür ist er viel zu sehr in der Verteidigerposition, wie das bei der Sendung auch ggü. der Polizeiarbeit zu Tage getreten ist. Es bleibt mir also nur zu hoffen, dass sich die gesamte sächsische CDU an ihm ein Beispiel nimmt und selbstkritisch auf die kommende Wahl zugeht und beginnt, den Befindlichkeiten vor Ort nicht mehr mit Scheuklappen zu begegnen.