Quote:
Anstatt also Meinungen Glaubwürdigkeit zu attestieren, nur weil sie ständig im Internet (oder den Medien) wiederholt werden, sollte man sich stets fragen, wie realistisch etwas ist. Das wird natürlich getan, wenn auch gerne unter Berufung auf die eigene Sicht der Welt -- des Abbilds der Welt in unserem Kopf. Doch, und da kann ich mich selbst auch nicht herausnehmen, ist die Welt in unserem Kopf nie deckungsgleich mit der realen Welt und muss daher ständig und immer wieder kalibriert werden. Und dieses Kalibrieren sehe ich aktuell in Gefahr, wenn man auf der Weltsicht von Meinungen beharrt und sich so -- bewusst oder unbewusst -- selbst radikalisiert.


Ja, aber manchmal - vor allem dann, wenn rasch Entscheidungen getroffen werden müssen - heißt es: Butter bei die Fische. Ständiges Abwägen führt dann mit Sicherheit in die Bredouille. Es ist eine Frage der Reife zu erkennen, wann man sich - wenn auch weiter unter Vorbehalt - festlegen muss. Diese geht vielen Schöngeistern völlig ab.