http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...44579.html

Kurz zusammengefasst:
Ein Spiegelauthor hatte in seinen Artikeln wohl viel zu viel erfunden und das ist jetzt herausgekommen.

Jetzt isses raus, ich hab mich schon vorher gefragt wie viel "Journalistenwürze" bei den Leuten dabei war über die er geschrieben hat. Das trägt nciht gerade dazu bei dass man den "qualitätsmedien" mehr vertraut.