Noch mal ein konkretes Beispiel, warum man unseren Medien nicht trauen darf: So behauptet Theveßen, dass Orban gegen Juden hetze. Lanz, der Moderator, fragt nicht nach, inwiefern Orban das denn tue, sondern pflichtet nickend bei. Er lässt auch unerwähnt, dass Orban sich noch kürzlich mindestens so entschieden gegen Antisemitismus aussprach wie Steinmeier. Eine kurze Recherche erbringt, dass der führende Ungar sich lediglich gegen einen Juden aussprach, nämlich Soros, einen Juden, der wohl am wenigsten jüdische Interessen vertritt. Daraus macht das Staatsfernsehen dann einfach mal Judenhetze und zunehmenden Antisemitismus! Um jeden zu verunglimpfen, der nicht auf merkelianischem No-Nations-Kurs ist. Das ist ein unsägliches journalistisches Niveau. Es ist widerwärtig.