So reißt die Lügenpresse Höckes Zitate aus dem Zusammenhang und verkehrt sie völlig, in ihrem Sinn:
Zusammengefasst: Höcke will nicht die Zivilgesellschaft abschaffen (was auch immer das bedeuten sollte), er will linksradikale Berufsdemonstranten nur nicht mehr staatlich subventionieren.

Quote:
Auf der Jubiläumsveranstaltung von Pegida hielt Björn Höcke gestern eine Rede. Darüber berichtet die „Zeit“ u.a. wie folgt:

„Eine halbe Stunde spricht Björn Höcke, man hört keine Grundsatzrede, in der er neue Töne anschlägt, sondern sein bekanntes Repertoire. Über die Gegendemonstranten sagt er: ‚Im Hintergrund sehen Sie die Opfer der deutschen Bildungskatastrophe.‘ Die seien auch in Vereinen engagiert, die man nicht mehr tolerieren werde. ‚Wir werden diese sogenannte Zivilgesellschaft dann leider trockenlegen müssen.‘”
[...]
Tatsächliches sagt Höcke das mit der Zivilgesellschaft so:
“Die Etablierten sprachen und sprechen zu solchen Anlässen dann gerne von einem breiten, bunten Bündnis, das sich gebildet habe. Also die, die auch jenseits der Absperrung heute wieder versammelt sind, nicht wenige von ihnen, wie wir wissen, und wie wir als Landtagsfraktion in den 16 Landesparlamenten durch kleine Anfragen aufgeklärt haben, und das Selbige hat unsere Bundestagsfraktion gemacht, die nicht selten von Millionen Euro Steuergeld genährt wird. Und auch das werden wir abstellen, wenn wir in Regierungsverantwortung sind. Wir wollen ein freies Land. Wir wollen, daß unsere Bürger sich frei und unmanipuliert eine Meinung machen können. Der Staat darf nicht als Ideologieproduzent auftreten und deswegen werden wir diese sogenannte Zivilgesellschaft, die aus Steuergeldmillionen finanziert wird und sich daraus nährt, dann auch leider trockenlegen müssen.“

Aus https://seidwalkwordpresscom.wordpress.c...ie-presse/