Nach Anne Will gendern jetzt offenbar alle im mündlichen Sprachgebrauch. Arroganz der Macht, wir drücken euch unsere Idiologie auf! Und ihr könnt gar nichts dagegen unternehmen, weil ihr gesetzlich dazu gezwungen werdet, uns für unsere Infamie fürstlich zu entlohnen, sonst kommt ihr in den Knast, haha! Und je stärker ihr aufbegehrt, desto mehr werden wir von dem Staat unterstützt, dem wir das Wort reden! Haha! Eine Viertelmilliarde knöpfen wir euch extra ab, damit wir euch in unserem Sinne erziehen können. Haha! Die Kohle geht nicht in die Bildung oder Gesundheit, oder gar in Entwicklungsprojekte in Hungergebieten, sondern in Propaganda für das System, das uns am Leben erhält, was der freie Markt niemals hergäbe, da höchstens ein paar Dödelinnen mit uns d'accord sind. Und das halten wir wiederum am Leben. Manus manum lavat! Haha!

In Golo Manns "Deutsche Geschichte des XIX. und XX. Jahrhunderts" wurde grandios geschildert, wie genüsslich die Nazis letztlich Rache genommen haben. Das befürworte ich keinesfalls, aber um wie viel mehr mag die Rache genüsslich sein, wenn sie vollkommen berechtigt ist?